Forschung & Wissenschaft

Hyperloop vorgestellt: Reisen wie in einem Sci-Fi-Film

Elon Musk, Transport, Hyperloop Der US-Unternehmer Elon Musk, der als einer der größten Visionäre der heutigen Zeit gilt, hat sein neuestes Projekt vorgestellt: eine "Hyperloop" genannte Transportröhre, in der Passagiere mit rund 1220 km/h zwischen San Francisco und Los Angeles reisen.

Touchscreen-Folie soll Strom für Handys liefern

Touchscreen, Curved Glass, Gebogenes Glas Der französische Solarmodulhersteller SunPartner hat eine neue transparente Solarfolie entwickelt, die auf einer Vielzahl von Oberflächen angebracht und zur Energiegewinnung genutzt werden kann.

Bisher größte Simulation des Gehirns durchgeführt

Künstliche Intelligenz, Gehirn, Ki, Denken, Kopf Einer der schnellsten Rechner der Welt diente aktuell als Grundlage für die bisher größte Simulation des menschlichen Nervensystems. Beteiligt waren daran Wissenschaftler aus Japan und Deutschland, teilte das Forschungszentrum Jülich mit.

Stuttgarter Uni schießt ihren Flying Laptop ins All

Satellit, Raumfahrt, Flying Laptop Unter dem Namen "Flying Laptop" wurde an der Universität Stuttgart eine neue Kleinsatelliten-Plattform entwickelt, die im kommenden Jahr erstmals ins All starten soll.

Tischplatte liefert drahtlos Energie und Daten

Tisch, Stromversorgung, Induktion Neuartige Antennen sollen zukünftig beispielsweise in Tischplatten verbaut werden und allerlei Geräte drahtlos mit Strom und Daten versorgen können. Entwickelt wurden sie am Fraunhofer-Institut für Elektronische Nanosysteme ENAS.

Wenn es im Kopf spukt, hilft dir das Internet

Menschen, Depression, Wiese Wer mit psychischen Krankheiten zu kämpfen hat, muss wohl zukünftig nicht zwingend beim Facharzt vorstellig werden, sondern kann mit ebenso guten Erfolgsaussichten auch über das Internet therapiert werden.

Google: Neue Methode lässt Computer besser sehen

Mensch, Iris, Auge Die Forscher des Suchmaschinenkonzerns Google haben verbesserte Methoden des maschinellen "Sehens" entwickelt, die in kurzer Zeit eine sehr hohe Zahl von Objekten auf einem Bild auseinanderhalten kann.

Neue Chips arbeiten mit künstlichen Neuronen

Künstliche Intelligenz, Gehirn, Ki, Denken, Kopf Neuartige Chips imitieren die Informationsverarbeitung des Gehirns in Echtzeit. Entwickelt wurden die Bauelemente von Neuroinformatikern der Universität Zürich und ETH Zürich.

SPD: Programmieren schon in Grundschule lernen

Schule, Lernen, Digitale Medien Die Rolle, die die Grundfertigkeiten für die digitale Welt zukünftig in der Bildung spielen sollen, wird zumindest auch am Rande Wahlkampfthema. Die SPD spricht sich hier für einen frühzeitigen Start aus.

Brennstoffzelle tankt Urin und versorgt ein Handy

Handy, Mobiltelefon, Tasten Menschliche Körperausscheidungen müssen nicht zwingend unauffällig entsorgt werden, sondern können im Zweifelsfall immerhin noch genutzt werden, um Mobiltelefone mit Energie zu versorgen.
  • DSL|
  • 18.07.2013 10:49 Uhr|
  • 38 Kommentare

Breitband zum Mond: Über 600 Mbit/s per Laser

Satellit, Nasa, LADEE Weltweit arbeiten die Raumfahrt-Ingenieure an schnelleren Datenverbindungen ins All. Nun will die NASA mit dem Lunar Atmosphere and Dust Environment Explorer (LADEE) neue Maßstäbe setzen.

Microsoft-Testlabors: Surface ist hart im Nehmen

Microsoft, Surface, Testlabor Wer erleben möchte, wie sich Computer-Hardware professionell quälen lässt, dem sei ein neues Microsoft-Video empfohlen. Unter dem Titel "Kill Your PC" erlaubt Redmond Einblicke in die geheimen Testlabors. Star in dem Clip ist das Surface.

US-Angebot: Satelliten mieten ab 125 Dollar

Satellit, NanoSatisfi, ardusat Wer wollte nicht immer schon einmal das All auf eigene Faust erforschen? Das US-Startup NanoSatisfi bietet jetzt die Möglichkeit, einen Kleinsatelliten tageweise zu mieten und so eigene Experimente durchzuführen.
  • Apple|
  • 08.07.2013 19:01 Uhr|
  • 82 Kommentare

iWatch: Apple arbeitet an flexiblen Akkus

Apple, Akku, iWatch, Patentantrag, flexible Akkus Die Anzeichen dafür, dass Apple intensiv an einer iWatch arbeitet, häufen sich seit Monaten. Jetzt wurde zudem aus einem Patentantrag bekannt, dass der Konzern biegsame Akkus entwickelt - die bestens in ein Armband passen könnten.

Pinienbäume könnten Batterietechnik voranbringen

Akku, Led, Batterie Kommt die Zukunft der Batterie aus dem Wald? Forschungsergebnisse aus den USA legen zumindest nahe, dass sich Holzfasern von Pinienbäumen bestens für sogenannte Natrium-Ionen-Akkus eignen, berichtet The Register.

Wöchentlicher Newsletter

Interessante Artikel & Testberichte

Windows Specials