Besoffen autofahren? Autonome Fahrzeuge machen es vielleicht möglich

Ja, hicks, Herr Wachtmeister, ich bin sternhagelvoll. Aber nein, ich fahre nicht selber, das macht ja mein Auto. Heutzutage bekommt man für so eine Ansage wohl sofortiges Fahrverbot, künftig könnte der Polizist einem noch eine gute Heimfahrt ... mehr... Google, Auto, Selbstfahrendes Auto, Autonomes Auto, Google X, Waymo Bildquelle: Waymo Google, Auto, Selbstfahrendes Auto, Autonomes Auto, Google X, Waymo Google, Auto, Selbstfahrendes Auto, Autonomes Auto, Google X, Waymo Waymo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schön wie die Prioritäten gesetzt werden!
 
@Alfred J Kwack: vielleicht sollte jemand den Deutschen mal erklären, dass der Klimawandel den Hopfenanbau gefährdet. Was meinst du wie schnell es dann auf einmal eine Energiewende gibt!
 
@FuzzyLogic: Wozu?
 
@Alfred J Kwack: Motivation
 
Im vollständig autonomen Fahrzeug darf es kein Lenkrad und keine Pedale mehr geben bzw. generell nichts, womit der Passagier in die Steuerung eingreifen kann. Anders lässt sich die Frage, wer die Verantwortung trägt und wer bei einem Unfall Schuld hat nie eindeutig klären. Irgendwer wird sonst immer ankommen und die Frage stellen, ob man nicht evtl. die Gefahr besser und früher als das Auto hätte vorhersehen und entsprechend hätte eingreifen können. Das gleiche gilt andersherum, wenn der Passagier meint eingreifen zu müssen und es kommt trotzdem zum Unfall. Dann wird die Gegenseite mit Sicherheit behaupten, der Unfall sei erst durch den manuellen Eingriff entstanden. Und ob man das dann immer zweifelsfrei klären kann, ist fraglich. Darum darf man nicht eingreifen können. Natürlich nur, wenn man an einem Punkt ist, an dem die Statistiken dem vollautonomen Fahren eine geringere Unfallquote als dem manuellen Fahren bescheinigen.
 
@mh0001: Natürlich ließe sich das eindeutig klären indem der Gesetzgeber entsprechende Regelungen verabschiedet, um die Frage zu klären ob der Fahrer eingegriffen hat könnte eine Blackbox Sicherheit schaffen.
Die Statistiken bescheinigen schon heute den vollautonomen Fahrzeugen eine geringere Unfallquote
 
@0711: Aus welchen Daten die die Unfallquote für vollautonome Fahrzeuge berechnen, ist mir ja ein Rätsel.

Außer ein paar Versuchsfahrzeuge die bundesweit mit Sondergenehmigung fahren gibt es doch keine solche Fahrzeuge auf den Straßen.
Daraus eine Unfallquote zu berechnen halt ich für nicht repräsentativ.

Auch glaube ich das momentan solche System nicht jeder Verkehrssituation gewachsen sind insbesondere in Stadt, bei unübersichtlichen Baustellenverkehr, sich widersprechender oder verschmutzte Verkehrsschilder & Straßenschilder usw.

Aber wer weiß was die Zukunft bringt.
 
@ibecf: Es sind die Daten welche einige der forschenden Unternehmen rausgegeben haben, u.a. Google. Die meisten Daten kommen auch aus den Staaten weil es hierzulande meines wissens sowieso nur eingeschränkte fahrfreigaben im öffentlichen verkehr gibt wie jene die Daimler für ihren autonomen lkw bekommen hat

Ich bin davon überzeugt dass die autonomen Systeme heute schon im Schnitt dem menschlichen Fahrer höchst überlegen sind, probleme ergeben sich eher aus fehlenden gesetzlichen Regelungen und auch ethische fragen wie "unfall lässt sich nicht vermeiden, schützt das auto den insassen oder die nicht insassen" die bisher unbeantwortet sind. Sicher gibt es aber bei autonome Systemen noch verbesserungspotential aber hier geht es schon längst nicht mehr darum den menschlichen Fahrer zu "überbieten"
 
@mh0001: Wäre da nicht die erste Stufe eine Geführte Autobahn? Spuren aus denen das Auto trotz Lenkbewegungen nicht mehr hinauskommt? dazu Abstandssensoren die permanent einen ausreichenden Sicherheitsabstand einhalten und notfalls bremsen? Oder erstmal die ganz einfache Variante: Dank GPS weiß das Auto immer genau wo es ist, Navis kennen auf über 90% der Strassen die erlaubte Geschwindigkeit. Warum also gibt es keine Vorschrift, das diese Werte genutzt werden? GPS zeigt das das Auto im Ort fährt, Karte zeigt das dort max. 50 Km/H erlaubt sind, warum also begrenzt der Bordcomputer die Höchstgeschwindigkeit nicht auf 50 ?? Warum kann man trotz all der Technik immer noch mit 120 durch den Ort fahren?? Warum wird nicht wie in Schweden vor dem Start des Autos der Blutalkoholpegel gemessen indem man pusten muß?
 
@Alfred J Kwack: Grundsätzlich hast du Recht, aber was ist mit Ausnahmesituationen, in denen ein Gut gegen ein anderes abgewogen wird? Beispielsweise hast du eine Person mit Herzinfarkt im Auto sitzen und du weißt, dass der RTW mindestens 10 Minuten braucht, um zu dir zu kommen. Würdest du dich dann auch strikt an Tempolimits halten?
Und die Alkoholmessgeräte lassen sich leicht täuschen, einfach jemand anderen pusten lassen.
 
@nicknicknick: " jemand Anderen pusten Lassen" Jaa klar, dein Kumpel paule steigt besoffen ins Auto, dann wirst Du natürlich für ihn pusten?? das nennt man übrigens Beihilfe.
 
@nicknicknick: Ja Ja, der berühmte Notfall, den wir ja täglich haben. Ach nee, 90% werden diese Situation nie erleben. Über die Amis mit Ihren Knarren aufregen, aber wir Deutschen lassen uns das Rasen nicht verbieten.
 
@Alfred J Kwack: Oh, da ist aber jemand getriggert. Tut es so weh, dass ich deine Argumente zerpflückt habe?
 
Wo bleibt dann noch die Herausforderung? ;-) Edit: Ach, ich bin schon in Wochenendstimmung. :)
 
@h2o: Autofahren ist eine Herausforderung ?
 
@iPeople: Mit ein bisschen Alkohol im Blut auch bei dir, nicht? Und es war als Witz gemeint, danke für die negativen Klicks :)
 
@h2o: Mit ein bisschen Alkohol ist das keine. Mit etwas mehr im Blut könnte es eine sein, wenn die ganzen nüchternen Moralapostel nicht wären, die sich rücksichtslos weigern, darauf Rücksicht zu nehmen und stur in der Spur fahren, bei rot halten und Geschwindigkeit einhalten. Ja doch im Prinzip haste recht ;)
 
@iPeople: bei den ganzen Deppen auf der Straße ist Auto fahren eine Herausforderung...
 
@xerex.exe: Da die Deppen nicht in meinem Auto sitzen, sehe ich das ganz entspannt.
 
@xerex.exe: Das problem ist, das derjenige der die Anderen als Deppen beschimpft, in der Regel spätestens 5 KM weiter selbst wie ein Depp fährt. Ich nehme mich da nicht aus. Schau dir mal bei Youtube die Dashcam Videos an, dort wird zwar oft die Vorfahrt genommen, aber in sehr vielen Fällen hätte die Betätigung des Bremspedals anstatt der Hupe den Unfall verhindert. Aber es gilt Ja: Lieber tot als Vorfahrt weg.
 
Autonome Fahrzeuge würden so viele Probleme beheben wenn sie flächendeckend verpflichtend werden würden
- deutlich geringere Staus
- weniger Ampeln/Verkehrsschilder/Kosten
- weniger Unfälle
- weniger Rechtsstreitigkeiten
- verringerter Schadstoffausstoß
- verringerte Feinstaubbelastung
 
@0711: Verpflichtend? Na, okay.. aber nur wenn es für mich eine Ausnahme gibt!

Wenn die Technik kommt werden genug Leute autonom fahren, verlass Dich darauf.
Dann werden die Straßen endlich frei sein, und wir können alle endlich richtig Gas geben ! :-)
 
@Johnny Trash: Ja verpflichtend, ich sehe keine Rechtfertigung für die Egomanie auf den Straßen.
 
Seit letztes Wochenende kenne ich einen der dank mir jetzt ein Jahr mindestens nicht mehr fährt. Aber vielleicht hat er Glück und die Autos kommen dieses Jahr noch raus :D
 
Also wird der PKW- LKW-, Traktor- und Bus-Führerschein bald der Vergangenheit angehören.
Wenn die jetzt auch noch die KRAD's autonom Fahren lassen oder abschaffen, hat sich das mit dem Führerschein komplett erledigt.
 
Ich will nicht in einem Auto ausgeliefert sein, das mit über 100 km/h auf der Autobahn rast. Da wäre es mir zu mulmig. Ich kann mir schon gar nicht vorstellen, wie ein solches Auto selber die Verkehrszeichen erkennt und sie befolgt: "Herr Wachmann, mein Auto hat das Ortsschild nicht erkannt und auch die Ampel übersehen. Deswegen fuhr ich mit 90 km/h über die Kreuzung."
 
Wozu eigendlich dann noch Strassenschilder? Geschwindigkeiten und Vorfahrten könnten doch im Bordcomputer gespeichert werden. Auch Ampelanlagen könnten dadurch wegfallen.
 
Super! K.I.T.T. fährt einen heim wenn man voll ist.
Dann braucht man nur mehr die Ruffunktion noch miteinbauen und man wird abgeholt auch gleich, fallen somit die hohen Taxikosten weg. (Im ländlichen Bereich ist das sehr extrem schon)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

LEGO Mindstorms 31313 im Preis-Check