Neues Gerücht: Android O soll ab dem 21. August verteilt werden

Im dritten Quartal dieses Jahres soll nach den Plänen von Google die nächste Android-Version 8 oder auch Android O erscheinen. Jetzt gibt es wieder einmal Gerüchte, wann das Unternehmen mit der Veröffentlichung des Major Updates starten will. mehr... Betriebssystem, Google Android, Android O, Android 8.0, Developer Preview Bildquelle: Google Betriebssystem, Google Android, Android O, Android 8.0, Developer Preview Betriebssystem, Google Android, Android O, Android 8.0, Developer Preview Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann dauerts ja nur bis Anfang 2018 das 2% der weltweiten Androidphones auf Android O simd.
 
@Reude2004: Anfang 2018? Da bist du aber optimistisch.
 
@Skidrow: Das Problem der immer geringeren Verbreitung neuen Androidversionen ist aich , dass immer mehr leute billige china Handys kaugen, die jetzt noch mit Android 6 ausgeliefert werden und nie ein Update bekommen.
 
@lubi7: Android 6 war auch weniger nerv toetend als neuere Versionen.

Man bedenke die Zwangseingabe von Passwort nach neustart des Phones Statt fingerabdruck.

Und die 'Fullscreen Adverts' die man staendig wegklicken muss, seit meines letzten offiziellen updates. Sowas war Apps mit Werbung vorher einfach nicht moeglich.
 
@Reude2004:
Stimmt. Hersteller die zeitnah Updates rausbringen, sollten viel mehr Aufmerksamkeit bekommen (auch medial). Denn es gibt sie wirklich. Für mein BQ wirds wohl spätestens im September zu haben sein. Die hatten auch das August Security Update schon Ende Juli draußen.
 
@Freudian: Stimme dir schon zu das solche Hersteller mehr Beachtung verdient haben. Aber leider stimmt das mit den Updates nicht ganz,mein X5 Plus was nicht mal 1 jahr alt ist hat Android N auch erst recht spät bekommen, März war das, und security updates sind halt was anderes als nen neues BS. Rechne lieber mit 2018 :)
 
@Reude2004: Schätze, dass auf dem Samsung S3 und S5 die von mir gerade in Benutzung sind, Android O kurze Zeit später auch zur Verfügung steht. LineageOS u. OpenSource machen es möglich und das nicht nur für diese recht alten Samsung Smartphones sondern vielen weiteren Hersteller auch. Dabei besteht sogar noch die Möglichkeit, gewisse oder sämtliche Google Dienste erst gar nicht auf das Smartphone per Opengapps zu installieren. Generell ist das Flashen dank einfacher Software u. deutscher Anleitung kein großer Aufwand mehr. Schätze selbst die nächsten 5Jahren werden alte Smartphone wie das Samsung S2/S3 dank openSource wie LineageOS mit den neusten Android Versionen versorgt :)
 
@ContractSlayer: Von mir ein Plus für diese Einschätzung. Glaube aber nicht, daß selbst im Falle das, das S3 (2012) damit noch Spaß macht mit LA15 zu arbeiten.

Mein HTC Sensation habe ich des Klangs wegen, bis zum erbrechen als Musikzuspieler im Auto bis CM Android 6 zu schleppen versucht. Das war dann aber schon eine Qual wegen der Hardware.

Aber ich denke, daß mein S5 und evtl.t auch meine Notes 3 und 4 darin kein Problem sehen werden und mit Android 8 irgendwann genauso toll laufen, wie jetzt mit 7.1.2
 
@Candlebox: Yup, Das S2 auf jeden Fall, aber das S3 könnte noch als 2. Gerät durchgehen, wegen dem wenigen Ram. Denke LS 15 wird mehr als 1 Gig Ram brauchen. Ach ich lass mich überraschen. Mich jedenfalls würde es nicht wundern, wenn alle Smartphones die =< 1 Gig Ram haben bei LS kein Update bekämen. Das HTC HD war ja auch mit Android 4.4.4 dann raus, weil es zu wenig Ram hatte.

Wenn es denn hält sage ich auch dem S5 ein noch sehr langes Leben voraus.
 
@ContractSlayer: ich habe mal das S2 mit Android 6 flashen wollen: nicht lustig. Irgendwann ist auch die Hatdware für das neuste OS nicht mehr tauglich.
 
Die neuerungen die mit jeder Version kommen haben meist die Hersteller längst integriert.
 
Ich finde, man könnte schreiben 'breite Verfügbarkeit voraussichtlich Q2/2019'. Das Datum der Veröffentlichung ist mMn völlig egal.
 
@gonzohuerth: diese Aussage ist definitiv falsch.
Android O steht genau ab dem Moment in dem es von Google veröffentlich wird in aller breite zur Verfügung.
Es sind die Hersteller denen man vorwerfen muss das sie die Verbereitung verschleppen.
Aber jeder der sich vor dem Kauf eines Androiden darüber nicht informiert hat selber schuld.
 
Welche Geräte überhaupt Updates bekommen und wie lange,hängt vom Hersteller ab.
Man soll ja schließlich neue Geräte kaufen.
Ich verwende immer noch mein Galaxy S3 mit Lineage OS 7.1.1,das letzte originale Update von Samsung war Android 4.3
 
@Asterix1: Wirklich gut, aber ist dir das nicht mittlerweile zu langsam?
 
den Blödsinn mit der "verbesserten Benutzererfahrung" kann ich nicht mehr hören/lesen, der wird ja für buchstäblich alles missbraucht inklusive immer umfangreicherer Ausspähung der Kunden und Unterhöhlung ihrer bzw unser aller Privatsphäre.
 
Also das heißt dann, das Samsung 2018/2019 beginnen wird, die Updates an die aktuellen Geräte auszurollen (was heißt, das es noch minimum ein Dreiviertel Jahr sein wird bis die Geräte es frühestens haben). Also quasi rechtzeitig für das die erste Version des nächsten Android schon als Beta raus ist. Jet, wenn man immer up to date bleiben will, immer fleißig Samsung benutzen. *LACH*
 
@Wolfseye: Ja mit Samsung ist man immer auf dem neusten Stand xD:
https://www.computerbase.de/2017-08/samsung-galaxy-a3-a5-2017-android-7/
 
Für Samsung Geräte (S7) bestimmt erst 2019
 
@BytestarX: Für die Galaxy A* 2017 Serie hat gerade mal vor 1-2 Tagen das Update auf Android 7.0 begonnen (Ich gammel noch auf 6.x rum). Einfach traurig was Samsung mit ihrer Update Policy da abzieht. Ich hab mein A5 2017 im April 2017 gekauft, und nun im August sagt Samsung: hier noch schnell das bereits veraltete Update auf Nougat für dein aktuelles Smartphone. In ein paar Monaten kommt dann vielleicht ein Update auf Android O für die Galaxy S* Serie". Beim A* muss man dann glücklich sein überhaupt noch Updates (außer Security Patches) zu bekommen. Wenn Samsung es nicht schafft nach 1 Jahr aktuelle Software für ihre neuesten Modelle bereitzustellen, sollten sie aufhören eben jene Geräte mit ihrer Custom Version des OS zu vertreiben. Meiner Meinung nach sollte Google die Hersteller dazu verpflichten die Source Codes, Treiber und sonstigen Kernelmodule der Öffentlichkeit frei zur Verfügung zu stellen wenn sie selber nicht weiter planen Updates zu liefern. Dann kann wenigstens die Community Custom Builds mit brauchbrarem unterbau bereitstellen wenn die Hersteller selbst schon nicht wollen (oder keine Resourcen für die Wartung haben). Aber wer bin ich schon zu verlangen dass ich für ein aktuelles (nicht Flaggschiff) Smartphone auch aktuelle Software zu bekommen.

PS: ja ich möchte selbst genau jene neuen Android 7.0 Features wie etwa Raw GNSS Observations, oder die neuen notification styles nutzen können.
 
Die Kommentare wieder. Als ob Android nur auf Samsung Geräten zu finden wäre. Euch ist schon klar das es noch anderes gibt oder?
 
@picasso22: Bei Motorola, Nokia und HTC kann man diesmal auf schnelle Updates zählen. Bei anderen Herstellern wäre ich vorsichtig, wenn einen Update wichtig sind. Samsung sollte man definitiv meiden, wenn man nicht erst 6-12 Monate später ein Update bekommen will.
 
solange einige der gängigen Android-Handys kein Stock-Rom einsetzen, wird eben Android 8.0 auf diesen Geräten spät bis sehr spät erscheinen. Ist doch nix neues. Sieht man ja gerade bei Samsung. Jedoch sah man ja auch bei Android 7.0, dass es nicht gleich rund lief. Somit seht es positiv, dass einige hersteller erst dann das neue Android ausrollen, wenn es einigermaßen sauber läuft bzw sinn macht. Immer die4ses Gejammer. Deswegen läuft ja das eigene Handy nicht schlechter.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen