Verbraucherzentrale: Apples Namens-Schema führt Kunden in die Irre

Die Verbindung einer nicht gerade transparenzfördernden Namensgebung durch Apple und einer geschickten Aktion des Händlers Gravis führt nun dazu, dass sich gleich mehrere Kunden getäuscht fühlen dürften. Denn diese erhielten nicht das Sonderangebot, ... mehr... Apple, Tablet, Ipad, ipad pro, Apple iPad Pro Bildquelle: Apple Apple, Tablet, Ipad, ipad pro, Apple iPad Pro Apple, Tablet, Ipad, ipad pro, Apple iPad Pro Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich finde, dass Problem ist eher Graivs, welches bei ebay einfach wichtige Informationen unterschlägt.
Es hätte ja gereicht iPad Pro 12,9" (2016) zu schreiben. Aber Gravis wollte ja absichtlich das Jahr unterschlagen. Es hätte auch gereicht, wenn der A9X erwähnt worden wäre. Das alles würde für eine Identifikation des Gerätes reichen. Aber Gravis wollte dies nicht.

Trotzdem ist der Preis von 749 Euro für das "alte" iPad Pro 12,9 mit 256GB recht gut. Das Gerät ist immer noch extrem schnell.

Das ändert nichts daran, dass Gravis angeben sollte um welches Modell es sich handelt. Die Käufer konnten ja bei Nichtgefallen vom Fernabsatz-Gesetz gebrauch machen.
 
Ich finde es schade dass Microsoft beim Surface das jetzt auch so macht. Es gab wohl auch genug leute, die dann einfach das Surface 1 (das die 1 nicht im Namen hat) gekauft haben. Die meisten Händler schreiben inzwischen aber Surface (2017).
 
Wenn ein Konzern seinen Produkten keine eindeutigen Namen gibt dann ist das schon Irreführung und der Konzern sollte hier schon bestraft werden!

Ist wie beim Samsung A. Dort gibt es auch jedes Jahr eine neue Version und man muss genau schauen.
 
@Althena: Na dann mal los... Kannste direkt alle Autohersteller bestrafen.
 
@snaky2k8: Bei Autos besteht eigentlich kaum ein Markt für den "ungesehenen" Kauf.
 
@Althena: der Kunde ist in der Regel ein mündiger Kunde und sollte in der Lage sein festzustellen welches Produkt er gerade kauft.
In diesem Fall kann Apple mal gar nichts dafür das Gravis es nicht deutlich als iPad Pro (2015) deklariert hat. Und als Kunde informiere ich mich vor dem Kauf wenn ich nicht sicher bin um welches Modell es sich handelt. Auch wenn es immer mehr außer Mode kommt, aber der Mensch hat sein Gehirn zum denken und das sollte er nutzen.
 
@Althena: Bei Apple wird seit Jahren zum Modell auch immer die Jahreszahl mit angegeben. In den USA ist das bei Autos seit Jahrzehnten gang und gäbe.
Wenn du dir einfach einen Chevrolet kaufst, kommen dafür hunderte von Modellen in Frage.
Willst du aber einen 57er Chevy kriegst auch nur den - oder nicht, weil es die kaum mehr gibt.

Und mal ganz ehrlich - bei so manch vermeintlichen Schnäppchen muss es doch bei den Leuten klick machen.
Niemand kann aktuelle Apple-Produkte weit unter den aktuellen Preisen verkaufen - auch nicht Gravis.
 
das gabs ja beim ipad 3 iund 4 auch schon, die hießen ja beide "das neue iPad", auch witzig
 
Das hat mit Apple und der Namensgebung NICHTS zu tun! Gravis täuscht meiner Meinung nach bewusst die Kunden, in dem sie es so aussehen lassen, dass es das neueste iPad wäre. Sie hätten normalerweise (2015) dahinter schreiben müssen. Von BMW gibts ja auch etliche 3er Modelle. Erst mit dem Baujahr weiß man dann welches Modell es konkret ist. Aber Gravis konnte ohnehin noch nie was. Und da der Bums zu Debitel gehört, sind solche Machenschaften auch kein Wunder.
 
@snaky2k8: Laut News war das von Apple aber so vorgegeben. Hat also DOCH was mit Apple zu tun.
 
@xenon-light: Das bedeutet lediglich, dass Apple im Allgemeinen vorgibt, dass ihre Produkte unter offiziellem Namen vertrieben werden müssen. iPad Pro 12,9 mit einem Vermerk, dass das Gerät aus dem Jahr 2015 war, wäre sicherlich nicht gegen Apple's Vorgabe gewesen. Und außerdem war das ohnehin nur eine dumme Ausrede.
 
@snaky2k8: Bist du Gravis- oder Apple-Mitarbeiter? Frage nur, weil du das Vorgehen so relativierst.
 
@xenon-light: Etliche andere Händler kennzeichnen die jeweils angebotenen iPads, iMacs... u.s.w. doch auch mit entsprechenden Jahreszahlen, damit der Kunde eindeutig unterscheiden kann, ohne damit gegen Apples Vorgaben zu verstoßen. Um das wissen zu können, muss man doch nun wirklich nicht Apple- o. Gravis-Mitarbeiter sein. :)
 
@xenon-light: Bin gegen die Vorgehensweise von Gravis. Lässt sich doch eigentlich recht einfach herauslesen.
 
Ich finde die kryptische Kombination von Gerätenamen vieler Hersteller wesentlich schlimmer. Vor allem deswegen, weil diese Hersteller zig Geräte im Portfolio anbieten. Im mobilen Bereich allen voran Nokia mit ihren vierstelligen Nummern. Dann danach gleich Computerhersteller mit ihren Kürzeln... Es ist von daher eine echte Wohltat, sich bei den Apple Geräte umzusehen, weil das Portfolio überschaubar ist.
 
@wingrill9: Die Apple-Produkte von Apple heißen aber auch offiziell A1660, A1661, A1778, A1784, A1779, A1785,...

Hinter dem Schema von Nokia gab es auch mal ein System.

1xxx - Ultrabasic
2xxx - Basic
3xxx - Expression
5xxx - Active
6xxx - Classic Business
7xxx - Fashion and Experimental
8xxx - Premium
9xxx - Communicator

Zweite Stelle - Generation
Dritte Stelle - Variante (z.B. 1 - D-Netz, 3 - E-Netz, 5 - Dual-Band)
Vierte Stelle - Kleinvarianten, z.B. für Netzbetreiber
 
@floerido: offiziell wirst du im Store diese Kürzel nicht sehen, weil damit ein Normaluser nichts anfangen kann. Das gleiche ist beim "System" von Nokia. Nur der Unterschied: Hier werden sie offiziell als Name beim Verkauf angezeigt.
 
@wingrill9: Die Namen sieht man auf jedem Gerät und jeder Verpackung, also wird man sie auch im Verkaufsraum sehen. Und auch auf der Apple-Seite findet man diese Bezeichnung beim Kaufvorgang unter technische Daten. Hier sogar sehr verwirrend genutzt. Auf der gemeinsamen Seite vom Normalen und Plus wird die unterschiedliche Ausstattung an Mobilfunk-Frequenzen nur nach Modellnummer vorgenommen. Direkt findet man dort aber nicht welche Nummer zum Plus oder zum Normalen gehört.
 
@floerido: Weißt du überhaupt wovon du schreibst? Klick dich mal hier als Beispiel durch: https://www.apple.com/de/shop/buy-iphone/iphone-7
Da wirst diese Kürzel incl. bis zum Bezahlen des Gerätes nicht finden. 0.o
 
@wingrill9: Dann sollten aber in erster Linie Grafikkartenhersteller einen auf den Deckel kriegen.
Ohne einen Ingenieurtitel stehst Du da völlig am Schlauch - und das ist WIRKLICH Irreführung pur.
 
@Milber: Stimmt... es geht immer noch einen Zacken schärfer...
 
Noch schlimmer ist es ja beim "New Nintendo 3DS", wer lässt sich sowas einfallen?
 
Ich versuche gerade verzweifelt dahinterzukommen, was dieser Betrug durch Gravis bei Ebay mit Apple zu tun hat.
 
@topsi.kret: andere Newsseiten schreiben z.B. "iPad Pro: Verbraucherschützer warnen vor Tricksereien durch Händler" (Heise) - solch "neutrale" Sicht- und Schreibweise wirst du bei WF nicht finden. Immerhin geht es um / gegen Apple....
 
@rico_1: Umgekehrt ist es auf der Heise auch so, wenn es um Microsoft geht. Heise und Mac & I (das auch zur heise-Verlag gehört sind auch nie neutral und objektiv, wenn es um ihrer Hass-Firma (Microsoft) geht.
 
@topsi.kret: Der verweis von Gravis auf die Namengebung von Apple und die laut Gravis so vorgeschriebene Verkaufsbezeichnung.
Im Grunde eigentlich nichts aber würde es wirklich geklickt wäre die Überschrift Gravis führt Kunden in die Irre durch schwammige Produktbezeichnungen.
 
@Freddy2712: Gravis hat bewusst die Jahrezahl weggelassen. Das ist nicht Schuld des Herstellers. Wenn Du bei Ebay einen VW Golf verkaufst, sollte wohl auch dastehen, ob es ein Modell von 1980 oder 2015 ist. Auch da trifft die Schuld nicht den Hersteller.
 
"Apples Namens-Schema führt Kunden in die Irre"

Diese Angabe ist schlicht falsch! Allein die ungenauen Angaben seitens Gravis lösten die betreffenden Irreführungen aus.
 
Trotz undurchsichtiger Produktbeschreibung und praktisch nur einem vorgestelltem i sowie einem absurdem Preis hat der Händler gut verdient. Ich sehe den Schaden noch nicht.
Fußt der Schaden darauf, dass die Kunden nun genauer die HardwareSpec lesen und diese mit Geräten anderen Herstellern vergleichen bzw. lachend keine Apple Produkte mehr kaufen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr