Microsoft: So schlecht sind unsere Surface-Geräte gar nicht

Die für die Surface-Hardware zuständigen Microsoft-Mitarbeiter haben sich nach einem doch recht negativen Bericht des Verbraucherschutz-Magazins Consumer Reports noch einmal ausführlicher zu Wort gemeldet. Sie weisen die dort getroffene Darstellung in aller ... mehr... Surface Pro, Microsoft Surface Pro, Surface Pro China Edition, Surface China Edition, Microsoft Surface China Edition Bildquelle: Taobao Microsoft Surface Pro, Microsoft Surface Pro, Surface Pro China Edition, Surface China Edition, Microsoft Surface China Edition Surface Pro, Microsoft Surface Pro, Surface Pro China Edition, Surface China Edition, Microsoft Surface China Edition Taobao Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Interessant wäre mal ein Tablet, was sich genauso wie ein gutes Notebook reparieren lässt. Der ganze verklebte Hardware-Schrott ist einfach nur nervig.
 
@L_M_A_O: Dell Venue 7140 wäre so eins...
 
@0711: Fast, aber nicht der RAM kann getauscht werden und wenn der die Mücke macht, ist das Gerät auch Schrott.
 
@L_M_A_O: Passiert eher selten aber wäre bezüglich Aufrüsten sicherlich sinnvoll.
 
@L_M_A_O:
Das geht aber immer zu Lasten der Höhe... Wie viele hätten schon Spaß an einem Tablet mit einer Bauhöhe von 1,5-2cm?
 
@L_M_A_O: hp elite x2 g1012 - leider ist der RAM auch hier nicht Tauschbar :-/
 
@L_M_A_O:

Zu teuer sind die auch noch so viel Geld man kann nichts nachrüsten nichts reparieren , die Dinger sind schlecht so was kauft auf keiner da nützt auch das eigene hoch loben von Microsoft nichts
 
@DerTroll: Du musst es ja wissen als anerkannter Oberspezialist hier. Hast du überhaupt schon mal was besseres als ein 08/15-Android-Smartphone aus der Billigschiene für länger als 5 Minuten in der Hand gehabt, oder willst du hier mal wieder nur stänkern? Bei kompletter Unwissenheit am besten einfach mal raushalten.

Ach so: Und Tippen lernen, dann sieht das Geschreibsel auch besser aus.
 
@L_M_A_O: Das stimmt schon aber man kann es so zusammenfassen entweder Ultra dünn und leicht oder deutlich dicker und deutlich schwerer logischerweise dann auch Teurer.
Die wenigsten Kunden wollen gerade Tablets die sich im bereich 2 bis 5 cm bewegen und dazu noch schwer sind in der Art wie du dir das wünschen würdest liegen wir schnell bei 1 bis 1,5 KG stat derzeit 766 und 786 g.
Dazu kommt das so eine Bauweise günstiger ist wobei mir es auch egal wäre ob das am Ende 100 Euro mehr kostet dafür aber leicht zu Öffnen und Reparieren.
Wer Ultra Modular und reparierbar will dem ist es egal aber auf diese Minderheit nimmt niemand Rücksicht.
Kleber ermöglicht halt deutlich geringere Bauhöhen und Gewicht als Schrauben wenn dann auch noch alles wie am Desktop Tauschbar sein soll sprengt es schlicht die Machbarkeit.
Natürlich wäre manches auch durch Klips möglich aber schlicht nicht so Stabil deshalb sind Laptops auch geklipst und Verschraubt wobei man da auch immer öfter Verklebt.
Natürlich würde ein Dickeres Gerät eine Deutlich bessere Kühlung ermöglichen was aber auch wieder auf das Gewicht geht.
Unterm Strich ist es halt leider so wer solche Geräte will kann mit der Bauweise eigentlich sehr gut leben und will es gar nicht anders.
 
@L_M_A_O: Gebe ich Ihnen Recht.

Bei Microschuft ist ja leider alles Verklebt und weder aufruestbar noch reparabel.

Wo sind wir denn hier, in der Wegwerfgesellschaft?

Ihr koennt ja machen, wenn euch die Mengen an Plastik in den Ozanen noch nicht reichen.
Ich werde mindestens bei offensichtlichem Konzern-schleim mit meinen Geld dagegen stimmen.
 
Musste mein Surface Pro 3 drei mal austauschen. Am Schluss habe ich es verkauft bevor die Garantie abgelaufen ist. Bin aber weiterhin Kunde, da der Support sehr gut ist. Besitze mittlerweile einen Surface Laptop.

Microsoft merkt anscheinend auch selber, dass die Anzahl der Garantiefälle zu hoch sind. Daher hat man sich jetzt einfallen lassen, die Garantie vom neuen Surface Pro (2017) von 2 auf 1 Jahr zu senken. Um nun 2 Jahre Garantie zu bekommen, muss man teuer Microsoft Complete dazukaufen.

Insgesamt fand also von der Presse unbemerkt eine massive Preiserhöhung statt. Gegenüber dem Surface Pro 4 liegt kein Stift mehr bei. Zusätzlich wurde der Preis des Stifts um 50€ erhöht. Zusammen mit Microsoft Complete ist das günstigste M3 Modell damit knapp 250€ teurer als der Vorgänger.
 
@Wiidesire: Ich musste mein SP3 über 3 Jahre 7 mal austauschen. Habe aber damals direkt den Microsoft Complete abgeschlossen. Der liefert mir bis Dezember 2019 Austauschgeräte (inkl. Unfallschäden). Bei Geräten, die nicht vom Kunden zu warten sind, schließe ich immer den verlängerten Hardware Plan ab. Bei keinem Gerät wie dem Surface Pro 3 hat er sich jemals so ausgezahlt.

Ich werde MS aber in Sachdn Hardware nicht treu bleiben. Es stimmt der Support ist klasse, aber Wegwerfprodukte will ich nicht mehr unterstützen. Und ehrlich gesagt will ich ein Gerät länger als über den Garantie Zeitraum verwenden können.

Der letzte Tausch bei mir fand exakt 1 Monat nach Ablauf der Gewährleistung statt.
Hätte ich nicht den Hardwareschutz gehabt, hätte ich blöd ausgesehen.

Ich finde es mutig von dir, dass du trotz der schlechten Erfahrungen gerade das nächste unreparierbare Gerät in Form des Laptopps genommen hast. Ist dein Plan es einfach wieder vor Ende der Gewährleistung zu verkaufen?

Microsoft hat einen Top Support, ich würde mir wünschen, dass die Geräte genauso Top in Sachen Wartung wären, dann gäbe es keinen Grund für einen Wechsel.

Ursprünglich wollte ich nach dem SP3 zum Surface Book wechseln. Aber das war einmal. :-/
 
@s2g: Ich hab meinen Surface Laptop für 775€ bekommen, da musste ich einfach zuschlagen. Surface Pro 4 für 660€ verkauft, insofern kaum Mehrkosten.

Der Plan ist wieder vor Garantieablauf zu verkaufen. Microsoft bietet im Gegensatz zum Pro beim Laptop immer noch 2 Jahre Herstellergarantie, sonst hätte ich ihn auch nicht gekauft. Insofern habe ich bis August 2019 Zeit für das nächste Upgrade.

War damals Microsoft Complete beim SP3 immer 3 Jahre oder war das eine zusätzliche Aufpreisoption? Denn soweit ich das sehe, gibt es beim Surface Pro (2017) nur noch 2 Jahre Microsoft Complete.
 
@Wiidesire: Okay. Der Preis für den Surface Laptop war natürlich sehr gut, keine Frage! Ich hoffe eben auf ein mobiles Arbeitsgerät, dass ich nicht alle 2 Jahre tauschen muss. :)

Das mit dem SP3 & MS Complete ist in der Tat etwas seltsam.
Gekauft 2014 im November. Anfänglich stand auch Ende 2017 da. Als ich aber nach meinem ersten Tausch geschaut habe, ob der COmplete korrekt übertragen wurde, stand als neues Datum Dezember 2019 als Abdeckungszeitraum. Ich habe nicht nachgefragt warum. Man will ja keine schlafenden Drachen wecken. ;)
Das Witzige ist, dass der Complete Plan auch beim SP3 weniger gekostet hat als der Aktuelle. Hatte wohl einfach Glück oder es war so gewollt von MS. Manchmal erweitern sie ja kommentarlos die Garantie.

Habe dadurch 5 Jahre Garantie bei MS mit Unfallschäden.
Das ist schon super.

Ich überlege nun aber auch, ob ich das Gerät Ende 2017 verkaufe.
Dann hat der Käufer noch 2 Jahre vollen Hardwareschutz (was dem Verkaufspreis sicherlich gut tun wird). Oder ich behalte es letztendlich doch erstmal. Keine Ahnung.

Leider reichen mir 256GB nicht immer aus am SP3.
Würde gerne die Festplatte jetzt upgraden. Geht aber nicht. Deswegen kommen für mich nur noch Geräte als mobiles Arbeitsgerät in Frage, die ich selbst erweitern kann (nachträglich).

Ich habe zwar eine externe Festplatte, aber ich habe kein USB Hub. Somit muss ich immer erst Bilder von der SD Karte (RAW) auf das SP3 kopieren und dann auf die externe Platte. Das nervt mich etwas. ;)

Mal schauen. Ich finde die Surface Geräte zum Arbeiten sehr gut, der Service passt auch von MS (seit Xbox 360 Zeiten nur ausgezeichnete Erfahrungen gemacht), aber die Wartbarkeit der Geräte ist eben unter aller Kanone. Im Moment bin ich eben an dem Punkt bei dem ich das nicht weiter unterstützen möchte.

Aber wer weiß. Prinzipien sind ja da um über Bord geworfen zu werden. Vielleicht werde ich beim nächsten Sale doch schwach. Habe es schon an anderer Stelle geschrieben. Eigentlich plane ich mir ein Schenker Notebook zu kaufen als nächstes. Aber da habe ich keine Erfahrungen wie gut oder schlecht die Geräte oder der Service ist. Die Wartbarkeit ist hingegen sehr gut.
 
@Wiidesire: Darf ich fragen wie du den Surface Laptop um 775€ gekriegt hast?
 
@mil0: Klar, hier bei Ebay:
http://www.ebay.de/itm/192261627859
833,99€ - 50€ Ebay Gutschein (10% Newsletter Gutschein mit max. 50€ Rabatt) - 4,13€ Payback - 3,92€ American Express Cashback = 775,94€
 
@Wiidesire: Danke, gut zu wissen. Hab mir vor kurzem das Surface Pro 4 mit Stift und Tastatur um 750€ geholt. Ich bin mir bis heute nicht sicher, ob ein 2-in-1 Gerät wirklich für meine Arbeitsweise ausreicht. In ein paar Monaten werd ich es wohl wissen :-D
Hab zwischen dem Surface Laptop, dem neuen Surface Pro, dem alten Pro 4 und dem Xiaomi Air mit den 7000ern Prozessoren versucht zu entscheiden.
 
@mil0: Hab hier das Xiaomi Air 13 und kann sagen, dass das wirklich die beste Entscheidung war! Ich komme vom MacBook Pro und das Xiaomi hier ist wirklich genial, vor allem wenn man den Preis berücksichtigt! Hab das TEil bald 10 Monate und bisher läuft es komplett ohne Probleme!
 
@s2g: Ich habe mein SP3 jeden Tag in der Uni genutzt und NIE Probleme damit gehabt, bis auf Software-Geschichten, die ich aber als Student der Informatik selbst gelöst habe. Kann die negativen Erfahrungen also nicht teilen...
 
@SpiDe1500: Jeder macht seine eigenen Erfahrungen. Ich will auch nicht behaupten, dass meine Erfahrungen für alle gelten.

Ich wäre froh, wenn ich immer noch das erste SP3 vom Kauf damals hätte.
Ich habe damals Neupreis bezahlt und nach 2 Wochen hatte ich nur noch ein Refurbished Gerät. Da man bei einem Tausch nicht zwingend ein Neugerät bekommt.
Das hat mich schon etwas gewurmt. Über die Jahre ist es mir aber egal geworden.

Ich hatte übrigens nie Software Probleme am SP3. ;) W10 läuft und läuft, auch an meinem Desktop.
 
@SpiDe1500: Selbst Software-Probleme sind bei einem solchen Preis mehr als peinlich!
 
Schon frech, dass so teure Geräte halbfertig zum Kunden kommen. Naja Microsoft halt. Saftladen.
 
Wer Premium Geräte verkauft muss auch Premium liefern und wenn man in diversen Foren und anderen Medien liest wie viele Probleme die Surface Geräte machen (egal ob Hardware- oder Softwareseitig), dann liefert MS keine echte Premium Qualität aus. Da interessiert es auch nicht ob 25% oder 20% oder 15%, das ist in der Preisklasse immer noch nicht akzeptabel.
Auch wenn die Geräte immer besser geworden sind, sind sie noch immer nicht gut genug und bei den Preisen siehts leider nicht besser aus. Der Preisanstieg liegt deutlich höher als der Anstieg der Qualität.

Selbst Apple mit nur 10% sieht sich immer häufiger mit unzufriedenen Kunden konfrontiert.
Habe bei Apple auch schon mein iPad Pro 12,9 wegen Displaydefekt tauschen müssen und mein iPhone 7 Plus wurde bereits 3 Mal getauscht. Wobei ich mit dem iPhone aus dem Bekanntenkreis bisher der einzige bin der Probleme hatte. Der große Vorteil für mich ist bei Apple halt das ich in den Store gehe, das kaputte Gerät checke lassen und dann direkt mit einem neuen nach Hause gehe.
Preislich gesehen finden ich aber MS genauso wie Apple völlig überteuert. Leider gibt es aber keine vergleichbaren Alternativen.
 
Da sollte dann noch mal deutlich auch dazugeschrieben werden, was für technische Problem damit gemeint sind. Sind angeblich 25% der Geräte wieder zurückgegeben worden oder haben 25% der Leute in einer Befragung gesagt "hey, ja, mein Surface hat sich nicht mit der Maus gekoppelt, ich musste rebooten".

Ich habe selber einmal ein Surface 2 damals austauschen müssen, weil das touchdisplay komplett unresponsive war, was sich auch durch reboots, Akku komplett leer werden lassen etc... nicht beheben ließ.

Anonsten gottseidank nur die Klassiker, dass das WiFi nicht verbunden wurde weil ein Reboot wegen Update anstand u.ä.
 
Hab ein Surface Pro 4 im Einsatz (i5) und bin sehr zufrieden damit. Man kommt auch einen guten Tag durch, ohne laden zu müssen. Dh 6-8h hält der locker durch. Verarbeitung ist auch super, Support ist schnell erreichbar und hilft weiter.
 
Habe noch ein surface pro 1 seit Deutschland release im Einsatz und jeden tag im Einsatz und es rennt top.
 
@phips85: Wie lange hält der Akku noch?
 
@de Chueche: Nutze es meistens zum surfen und komme gute 3-4 stunden aus. Der akku war ja nie extrem gut. Also alles noch im rahmen
 
Wenn die Hersteller mal Reparatur und Rückläuferstatistiken herausgeben würden (die gibt es tatsächlich), wären wir schlauer.
Nur - wer gibt schon gerne zu, wie hoch die Ausfallquoten sind.
Auf Forenbeiträge von Usern jeglicher Art kann man sich nicht verlassen. Es ist ja klar, dass sich in Foren Hilfesuchende konzentrierenund dadurch ein falscher Eindruck entstehen kann.

Ich habe in meiner Zeit als Servicetechniker für Apple auch jede Woche ca. 8 Geräte bekommen. Die kamen aber von einem grossen deutschen Discounter, der bundesweiot verkauft.
Wenn die also jede Woche 1000 Geräte verkaufen und 10 davon kommen in die Reklamationsschleife, dann ist das irrelevant für die Qualität des Produktes.
Sicher haz auch mal ein Hersteller eine ganze Serie die nicht so will wie sie soll. Auch das ist normal und dann kommt es darauf an, wie der Hersteller auf solche Mängel reagiert und diese beseitigt.
Aus meiner jahrelangen Erfahrung behaupte ich aber, das Apple in Sachen Rückläufern und Reparaturen wohl kaum Probleme hat.
Aus meiner Sicht sind Applegeräte mit die langlebigsten und zuverlässigsten Dinger überhaupt.
Ich kenne weit mehr Apple- als Windows-user. Trotzdem sind 9 von 10 Geräten die über meinen Tisch laufen Windowsrechner, die entweder Hardwarereparaturen oder Softwarekorrekturen benötigen.
Das liegt aber auch daran, dass Apple-user viel weniger an Hard- und Software rummurksen und eher bereit sind für Dienstleistungen zu zahlen.
Mal davon ab - OSX läuft trotz W10 weitaus stabiler und zuverlässiger. Und einfgacher ist es auch. Wer mit OSX nicht klarkommt, der denkt einfach zu kompliziert.
 
@LastFrontier: "OSX läuft trotz W10 weitaus stabiler und zuverlässiger. Und einfgacher ist es auch." - warum soll ISX durch Win10 auch weniger stabil laufen :) , bei fehlerfreier Hardware laufen beide OS absolut stabil und zuverlässig aber bei Windows sind für den Nutzer natürlich mehr Fallstricke bei dem Softwareangebot wo leider auch viel Crap dabei ist/teils mitinstalliert wird daher ist der Store da schon ganz sinnvoll.
 
@PakebuschR: "......bei fehlerfreier Hardware laufen beide OS absolut stabil und zuverlässig...."
Dann frage ich mich warum mein 2,5 Jahre altes Notebook mit W8.1 super funktioniert, aber mit W10 dermaßen an den Nerven nagt das ich fast täglich versucht bin das Teil aus dem Fenster zu schmeißen. So viel Kaffee kann ich gar nicht saufen um die ganzen Denkpausen (keine Rückmeldung) zu überbrücken.
Da es mit W8.1 deutlich besser läuft kann ein Hardwaredefekt wohl ausgeschlossen werden.
 
@THK2112: OK, sowas kommt auch schonmal vor bei der Menge an unterschiedlichen Konfigurationen aber das ist ein Ausnahmefall und nun nicht die Normalität. Nehme an das die Installtion sauber erfolgt ist, da muss dann wohl der Gerätehersteller nachbessern. (Treiber/BIOS)
 
@PakebuschR: Das mit den unterschiedlichen Konfigurationen ist doch auch nur eine Ausrede. Dafür haben sich Hersteller und Entwickler an die Standards von MS und Intel zu halten.
Und die Entwickler die zu nahe an der Hardware programmieren sollte man schlichtweg enthaupten.
 
@PakebuschR: ja nee is klar.
Dann gibt es in meinem Bekanntenkreis also bis auf eine Ausnahme nur Ausnahmefälle. Es gibt unter allen W10 Nutzern tatsächlich nur einen der keine Probleme hat.
Diese Ausrede das die Hersteller nachbessern müssen ist schon dermaßen ausgelutscht das man es nicht mehr hören kann. Da MS bis auf die Surface Produkte keine eigene Hardware vertreibt haben sie dafür zu sorgen das die Geräte der Hersteller mit der neuesten Windows Version funktionieren, Punkt.
 
@THK2112: Das klingt schon sehr abenteuerlich, dann sag denen die sollen die Finger von Tuningtools/Regcleanern lassen, dann läuft das auch.
 
@PakebuschR: kommen von dir eigentlich nur solche unsinnigen Kommentare?
Wer sagt das auch nur einer von denen irgendwelche Tuningtools nutzt?
Das sind fast alles Leute die sich einen Rechner kaufen und erwarten das er funktioniert ohne das man irgendwo eingreifen muss.
Akzeptiere einfach das es auch etliche che User gibt bei denen W10 einfach bescheiden läuft.
Daran ändern deine seltsamen Mutmaßungen und haltlosen Behauptungen nämlich gar nichts.
 
@THK2112: Nur eine Vermutung aber in den meisten fällen ist nunmal der Anweder Schuld. Von wie vielen Bekannten reden wir denn hier und was sollen das für Probleme sein?
 
@PakebuschR: nehmen wir den engeren BekanntenkreIs dann haben 9 von 10 Probleme mit W10 bei überwiegender Nutzung von Internet und Office.
Ständige Performance Probleme und jede Menge Denkpausen usw.
Edge liefert oft die Meldung "keine Rückmeldung" so wie die eine oder andere App ebenfalls.
Den eine Tag laufen die Rechner super am nächsten Tag öffnen Apps und Programme quälend langsam. Den nächsten Tag kann das schon wieder ganz anders sein.
Es sind einfach sehr viele kleine Probleme die ständig auftreten und W10 damit zu einer extrem nervigen Angelegenheit machen. Und es ist absolut nicht nachvollziehbar warum die Rechner so tagesformabhängig reagieren.
2 Bekannte die Restaurants betreiben haben w10 nach wenigen Wochen wieder abgeschafft weil es ständige Probleme mit den Kassensystemen gab, während unter W8.1 alles funzt.

Ich bestreite ja auch gar nicht gut das wahrscheinlich der überwiegende Teil der User diese Probleme nicht haben, aber das darf keine Ausrede dafür sein das es anscheinend eine nicht gerade geringe An äußern gibt die sehr wohl Probleme haben die mit W10 zusammenhängen.

Ich nutze neben dem W10 Lappi ja auch iPhone 7plus und iPadPro, die wie. An ehrlich sagen muss auch nicht immer fehlerfrei laufen, aber eben deutlich, Betonung liegt auf deutlich, weniger Probleme machen und bei denen auftretende Fehler durch die Software wesentlich schneller gefixt werden. Gleiche Erfahrungen habe ich mit dem McBook Air und dem iMac gemacht.
Also Probleme gibt es überall, aber bei mir und Bekannten sind die Probs mit W10 mit Abstand am größten. Und beim Vergleich MS Surface und Apple Produkte was Stabilität und Zuverlässigkeit angeht hat Apple die Nase vor.
Wenn MS Premiumpreise aufruft müssen sie auch endlich echte Premiumprodukte liefern. Sie könnten ja schon ein paar Jahre üben, so das Ausreden nicht mehr ernst zu nehmen sind.
 
@THK2112: Das ist aber schon ungewöhnlich, würde ich mal schauen ob sich da irgendwelche Gemeinsamkeiten erkennen lassen wenn die Probleme sich teils ähneln, statt Edge würde ich im Moment jedoch noch eher zu einem anderen Browser tendieren.
 
Hatte ein Surface 3 Pro und 4. Treiberprobleme gab es immer mal am Anfang. Eigentlich waren es immer nur Treiber von Zulieferern wie WLAN und Grafik, die Probleme verursachten. Hardware kein Problem, die Surfaces werkeln bei anderen Mitarbeiter mittlerweile weiter - auch kein mucken.

Habe mir danach ein Dell XPS 9650 geholt und siehe da - nach 2 Monaten war das Board kaputt (was nach 5 Std. Vorort ausgetauscht wurde!). Performancetechnisch kein Vergleich, ist halt ein klassisches Laptop (aber 4k mit Touch), aber nicht mehr ganz handlich und mobil wie ein Surface Pro... Mein damaliges MacBookpro hatte nach 2 Wochen Totalschaden. Reparatur hat 2 Wochen gedauert und danach funktionierte Ton etc. immer noch nicht richtig.

Pech kann man mit jedem Hersteller haben.
 
Habe auch bis heute Probleme mit meinem Surface. Ohne Microsoft verteidigen zu wollen, muss man dazu aber zumindest den mildernden Umstand einbeziehen, dass Microsoft bei der Entwicklung und Herstellung von Serienhardware relativ unerfahren ist und es sich um ein komplexes Produkt handelt, welches es in dieser Form vorher nicht gab. Dass Fehler auftauchen war also zu erwarten. Auch wenn der Support seitens Microsoft gut ist, so langsam müssen sie die Probleme in den Griff bekommen, es handelt sich schließlich um ein Premiumprodukt,da darf der Kunde absolute Zuverlässigkeit erwarten.
 
@FuzzyLogic: Den Einwurf kann man zwar gelten lassen aber bei MS handelt es sich um deinen der größten Softwarehersteller und die Surface Geräte haben eigentlich keine Hardwareprobleme.
All die Probleme die sie haben sind auf der Softwareseite :)
Das ist für mich der Knackpunkt.
 
@FuzzyLogic: "Ohne Microsoft verteidigen zu wollen, muss man dazu aber zumindest den mildernden Umstand einbeziehen, dass Microsoft bei der Entwicklung und Herstellung von Serienhardware relativ unerfahren ist und es sich um ein komplexes Produkt handelt, welches es in dieser Form vorher nicht gab."
Dann darf MS diese Produkte auch nur zu "unerfahrenen Preisen" vertreiben.
Der Aufreger in diesem Fall ist ja der Premiumpreis und da gehen diese ganzen Probleme halt gar nicht. Wenn das Surface nur halb so viel kosten würde könnte man bei dem einen oder anderen Problem tatsächlich hinwegsehen.
 
Mein Macbook pro aus dem Jahr 2011 ist mittlerweile sechs Jahre alt, und ist immer noch flott, wie am ersten Tag !
 
@ShansonL: Gratuliere.
 
Nennt sich schleichender Tod. Wieviele kaufen sich einfach kein Surface mehr nachdem sie Probleme hatten?
Die können also ger nicht erst in der Statistik auftauchen.

Bei uns in der Firma genauso. Wir habens probiert aber die Dinger sind im Arbeitsalltag unzuverlässig.
Die Preise werden immer höher... danke nein.
 
@Kiergard: Bei uns das gleiche Spiel. Ein Surface will hier im Unternehmen keiner mehr sehen. Jeder der eins hatte, reagiert sehr gereizt alleine auf den Namen ^^
 
Ich hatte früher das erste Surface Pro. Bei dem ist nach ca einem Jahr die SSD abgeschmiert von jetzt auf gleich. Eingeschickt, komplett neues Surface Pro bekommen (weil reparieren wohl nicht lohnt?). Beim Ersatz ist dann nach ca 1,5 bis 2 Jahren genauso die SSD abgeschmiert. In den Müll geschmissen und Surface erstmal abgehakt.
Generell sind das wirklich sehr schöne Geräte, aber in der Preisklasse erwartet man Zuverlässigkeit
 
@Wuusah: Und die SSDs sind von Microsoft? Wohl eher nicht. Einzelne Bauteile kacken bei JEDEM Hersteller mal ab, das ist zwar superärgerlich, aber wohl kaum zu vermeiden.
 
@DON666: die stecken in einem MS Gerät, somit ja, die sind von MS. Vielleicht war es Pech, vielleicht nicht, aber man muss auch nicht ein blinder fanboy sein. Wenn sowas bei einem 1000€ Gerät zweimal passiert dann ist das einfach nicht akzeptabel.
 
@Wuusah: Die haben da bestimmt eine ganz fiese geplante Obsoleszenz in die SSDs einbauen lassen.
 
@DON666: Wie gesagt, kann Zufall sein, kann aber auch ein Serienproblem sein. Mir vollkommen egal. Ich kann nur meine persönliche Erfahrung für mich nutzen und die ist "MS Premiumprodukt ist zweimal in nicht allzulanger Zeit kaputt gegangen".

Und mal ernsthaft, dass ist doch wohl ganz normales Verhalten, dass man danach die Produkte des Unternehmens meidet. Wenn man sich ein Auto kauft und da geht ständig irgendwas kaputt, dann wird man sicherlich nicht sagen "och, war wohl ein Einzelfehler, ich hol mir nochmal ein Auto von dem selben Unternehmen". Jeder vernünftige Mensch denkt sich "die produzieren nur Mist, ich nehme was anderes"
 
Zum Thema: Ich bin mit meinen Book zufrieden. Mehr als mit meinem Samsung Series 9 welches ich zuvor hatte. Macken hatte ich nur Anfangs, allerdings wurden diese durch Firmware und Software Updates behoben. Zusätzlich habe ich beim Kauf ne Versicherung / Garantie auf 4 Jahre abgeschlossen. Erstaunlich was diese alles beinhaltet für den Preis.
 
Mich würde interessieren, welche Komponenten so fehleranfällig sein sollen. MS stellt die ja nicht selbst her.
 
@Chris Sedlmair: wer sagt das es unbedingt Komponenten sind?
W10 als Software ist ja auch weiß Gott alles andere als fehlerfrei und zuverlässig und könnte genauso für die Reklamationsrate verantwortlich sein.
 
@THK2112: Kein OS ist fehlerfrei,laufen aber alle recht zuverlässig im Normafall in den Fällen wo ich mich erinnere waren jedoch Treiber von Drittherstellern das Problem.
 
@PakebuschR: Wobei man zugeben muss, das TH1 und TH2 noch einige gravierende Bugs hatten.
 
@L_M_A_O: Spontan fällt mir da jetzt nichts negatives ein aber ja, das ein oder andere "Service Pack" hat wohl "jedes" OS nötig bis es allgemein richtig rund läuft bei der Menge an unterschiedlichen Konfigurationen wo sie eingesetzt werden.
 
@PakebuschR
Stimmt, kein OS läuft fehlerfrei, aber was hat das jetzt damit zu tun das ich nur gesagt habe das es nicht unbedingt die Komponenten sein müssen die für Probleme sorgen?
Wenn Premiumgeräte zu viele Probleme machen ist es dem Kunden am Ende egal ob die Hardware oder die Software schuld ist.
Wer Premiumpreise aufruft muss auch Premiunprodukte als Gesamtpaket liefern.
Etwas das MS anscheinend nicht wirklich liefert wenn man selbst in den Windows Foren lesen kann wie viele Probleme die Geräte machen.
 
Hatte ein SP4. Nachdem ich es das 3. mal in 6 Monaten einschicken musste, habe ich den Rückläufer verkauft. Nutze jetzt ein Asus TP303.

Das Surface, selbst pro 4, hat viel zu viele Kinderkrankheiten die aber teilweise so enorm das produktive Arbeiten scheitern lassen das ich vor Surface 6 nicht mehr daran denke eins auszuprobieren.
 
@solarizde: Was waren denn die Probleme?
 
Mimimi... Betroffene Hunde bellen. Alle meckern wegen des MacBook Pros herum, wird vom Hersteller korrigiert und erhält ne Empfehlung. Nun ist halt MS mal dran. Die Chance zur Verbesserung haben sie ja beim nächsten Gerät.
 
Ein Surface Gerät würde ich aktuell nicht einmal geschenkt nehmen...
 
@SuperSour: http://m.memegen.com/omu1ma.jpg
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles