Windows 10 Fall Creators Update: Diese Features fallen weg

Das Windows 10 Fall Creators Update steht fast schon in den Start­lö­chern. Wer aber darauf hofft, im September nur neue Funktionen und Ver­bes­ser­un­gen zu sehen, könnte enttäuscht werden. Denn Microsoft wird mit dem Up­date auch einige ... mehr... Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Creators Update, Windows 10 Creators Update, Windows 10 Version 1703, Version 1703 Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Creators Update, Windows 10 Creators Update, Windows 10 Version 1703, Version 1703 Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Creators Update, Windows 10 Creators Update, Windows 10 Version 1703, Version 1703

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das 2D Paint war immer super um schnell mit der "Druck"-Taste ein Screenshot zu machen, dort einzufügen und dann grob zu bearbeiten (Bereich ausschneiden, etwas unkenntlich machen) Werde es vermissen und kann die Entscheidung nicht nachvollziehen.
 
@Memfis: Paint.NET ist als Ersatz eindeutig zu empfehlen.

https://www.getpaint.net/
 
@kuchengeschmack: Soll auch in den Store kommen, für diesen Zweck aber etwas überdimensioniert.
 
@kuchengeschmack: Memfis möchte nur einen Flaschenöffner und du empfiehlst ihm ein Schweizer Taschenmesser.
 
@kuchengeschmack: mMn sollten die sich mal die domain paint.net registrieren, bei dem namen geht suchen über die adresszeile so gar nicht.
 
@My1: Die ist bereits registriert, aber von jemand anderem.
 
@dodnet: aber wird scheinbar nicht ernsthaft verwendet, is de facto nur ne weiterleitung. und es würde der person geld sparen da eine domain weniger bezahlt werden muss.
 
@My1: ich bin sicher, die Person bzw. die Firma hat sich schon was bei gedacht, als die Domain erworben wurde.
 
@My1: Also wird sie verwendet. Nur weil das eine Weiterleitung ist, heißt ja nicht, dass nicht anderweitig verwendet wird. Wer zu spät kommt...
 
@dodnet: es wäre vlt auch sinnvoll gewesen einen namen zu nehmen der nicht gleich eine (von jemand anderem) benutzte domain ist.
 
@Memfis: Paint 3D macht da doch keinen Unterschied. Für den ersten Teil ist z.B. das "Snipping Tool" wohl deutlich besser geeignet.
 
@Memfis: ja, wobei ich meine screens bisher immer mit win+druck gemacht habe (seit win8)
 
@Memfis: Ich verwende hierfür den FastStone Image Viewer. Alternativ ist auch XnView zu empfehlen. Ich empfinde diese Programme hierfür irgendwie zweckgebundener. Oder eben das Snipping Tool, wobei ich das noch nicht ernsthaft ausprobiert habe.
 
@Memfis: Wird mspaint.exe denn entfernt?
 
@kkp2321: Laut aktuellen Newsberichten fällt das weg aber Paint 3D erfüllt dch den selben Zweck, finde nicht das sich das stark unterscheidet.
 
@PakebuschR: Naja, also Paint 3D ist schon ne andere Nummer. Zumal das Dingen über 200 MB groß ist. Nicht dass das jetzt heute ein Problem wäre, aber manchmal ist weniger halt mehr. Ich mag dieses gewaltsame Auslagern in den Store als App nicht.
mspaint hat in Windows 7 eine super Modernisierung erfahren, an der man durchaus festhalten kann. Es geht hier wieder nur um die Gängelung an den Store.
 
@kkp2321: MSPaint wurde modernisiert? Ist mir nie aufgefallen - die paar Mal, die ich es versehentlich geöffnet habe, sah es noch so grottig aus wie anno dunnemals. Dieses Programm wirkte immer, als hätte MS es völlig vergessen.
 
@kkp2321: Finde ich jetzt nicht viel anders als Paint und hat man sich schnell eingefuxt. Die App ist nereits drauf, brauchst den Store somit nicht zu nutzen aber hat schon seine Vorteile.
 
@Memfis: Für Screenshots kann ich dir nur Greenshot ans Herz legen, eins der besten kostenlose Tools überhaupt.
 
@Memfis: Das kannst Du mit dem Snipping Tool einfacher und komfortabler, probiers mal aus :)
 
@DailyLama: hmm... sieht nicht schlecht aus, aber wie schneide ich das da drin zu? Den Bereich zu verkleinern wie in Paint kann man irgendwie nicht, auch alles markieren und verschieben geht nicht.
 
@Link: du schneidet ja schon mit dem Tool aus :)
 
@Link: Wenn du mit Paint auskamst, erfüllt Paint3D doch genauso den Zweck.
 
@Memfis: Guck dir Greenshot an. Das ist für diesen Task das eindeutig bessere Tool. Sogar MS liefert mit dem Snipping Tool das schöneres für Screens als Paint.
 
@Memfis: Greenshot, geht viel schneller..
 
@Memfis: bleibt doch drin das Originale Paint, wird bloß überholt

so verstehe ich es zumindest

edit: wer lesen kann ist klar im vorteil -.-

mit überholt meinen die ersetzt darauf muss man erstmal kommen
 
@CARL1992: Paint3D ist ein überholtes Paint, paar Neuerungen, ansonsten die selben Funktionen.
 
@Memfis: Die dürfen das alte Paint nicht entfernen bzw. hoffentlich gibts ne Option es weiter zu verwenden. Für mich einfach das einfachste Programm um mal fix einen Screenshot zu bearbeiten, in der Größe anzupassen und einfach mal zwei, drei Grafiken nebeneinander klatschen und die Größe bestimmen können. So einfach und schnell gehts leider mit keiner Alternative.
 
@terminated: Kannst du mit Paint3D genauso, da hat man sich schnell eingewöhnt da es ja das selbe bietet sowie sehr ähnlich ist, quasi nur ein überarbeitetes und aufgewertetes Paint.
 
@Memfis: Einfach mit Windows+Shift+S einen Bereich vom Screen in die Zwischenablage kopieren hat Paint bei mir vollkommen ersetzt. Geht aber glaub ich erst seit dem Creators Update.
 
@Memfis: Schau dir mal Greenshot an - nutze ich auf der Arbeit gerne. Klasse Tool! :-)
 
In Windows 10 gibst noch Outlook Express? Ich konnte bereits in 7 das Teil nicht mehr finden...
 
@Link: Ich suchs auch schon verzweifelt. XD Finde nur Mail.
 
@hämmi: und das Startet in Win10 nicht mal...
 
@Link: Scheinst ein anderes Windows 10 zu verwenden als ich.
Meine Mail App funktioniert jedenfalls tadellos und ich kann problemlos auf verschiedene Postfächer verschiedener Anbieter (darunter auch Outlook & Exchange zugreifen).
 
@Tical2k: ich spreche auch nicht von der App, sondern von C:\Program Files\Windows Mail\WinMail.exe.
 
@Link: Ich hoffe ernsthaft, dass hämmi die Mail App gemeint hat.
Outlook Express wurde schon vor einer ganzen Weile durch die damalige Windows Live Mail (oder so ähnlich) ersetzt und das war spätestens bei Win8 so, wenn nicht sogar schon bei Win7.
Unter dem genannten Pfad findet sich erst mal keine WinMail.exe unter Win10, jedoch liegt das daran, dass sie als geschützte Systemdatei markiert ist und lässt man diese anzeigen, wird sie auch angezeigt.

Die Mail App ist der Nachfolger oder Weiterentwicklung der damaligen Live Mail Anwendung und somit auch das aktuelle Outlook Express, wenn man es genau nimmt.

Daher sinnvoll, dass diese WinMail.exe nicht ohne Weiteres läuft und ist vermutlich noch aufgrund von Resten bzw. Legacy Gründen vorhanden und wird damit hoffentlich restlos entfernt.
 
@Tical2k: Nun ja, er hat nichts von einer App geschrieben, von daher hab ich einfach angenommen, dass er die Überreste von Windows Mail aus Vista meint, die man in dem von mir gennanten Ordner in Win10 vorfindet.
Aber gut, das mag auch daran liegen, dass ich mit der Mail App nichts anfangen kann und sie daher auch nicht als einen (brauchbaren) Nachfolger von OE/WinMail/WLM ansehe.
 
@Link: Nein ist nicht enthalten, nur irgendwelcher Code aus vermutlich Kompatiblitätsgründen.
 
@Link: könnte es sein, dass es sich dabei nicht um Outlook Express handelt, sondern irgendwie eine Outlook.com App, oder so?
 
haben die nicht erst verknüfungen zum CMD an allerlei stellen durch die Powershell ausgetauscht? klingt n bisschen sinnfrei das abzusägen.
 
@My1: PowerShell 2.0 wird entfernt, aber PowerShell 5.0 bleibt natürlich weiterhin.
 
@adrianghc: aso also die haben ne neuere version, gut zu wissen.
 
@My1: Wird es ja auch nicht, nur überholt.
 
@My1: PowerShell 2 ist ziemlich alt und wird als Abwärtskompatibilität in die aktuelle 5.0er Version integriert.
 
3D Builder App gibt es weiterhin im Store.
 
das RC4 und syskey fliegen wird langsam mal echt zeit.
 
Soweit, wie ich das in der Original-Meldung verstanden habe, fallen die "überholten" Features noch nicht weg, sondern werden mit Redstone 4 oder später erst entfernt und stehen sozusagen auf der Abschussliste.
Was den Bildschirmschoner angeht, so wird dieser jetzt schon aus den Themes entfernt, der Bildschirmschoner als solches ist aber überholt. Bitte mich berichtigen oder ändern!
 
@ChrisX01: Zum teil sind diese schon raus, hier ist das besser ersichtlich: https://windowsunited.de/2017/07/24/windows-10-fall-creators-update-diese-funktionen-sind-gestrichen/
 
System Image Backup (SIB) weg?
Warum, das war und ist gut. Ein Image ist klasse zum Sichern des Systems und wenn man nur die Windows DVD zum wiederherstellen braucht hat man auch keine Treiber und Bootprobleme wie bei anderen Lösungen die meist extra Geld kosten.
 
@cathal: das könnte zwar mal aktualisiert werden (z.B. Ausnahmen) aber das werde ich schon vermissen
 
@cathal: Hab erst vor 2 Wochen ein System Image zurückgespielt, klappt wunderbar und einfach und direkte aus der Notfallkonsole von Windows. Ein Drittanbieter-Tool ist kein guter Ersatz für diese tief ins System integrierte Schutzmaßnahme :(
 
@DailyLama: Ich finde Macrium Reflect Free ein tolles Tool, sehr empfehlenswert.
 
@cathal: Ein besseres Tool ist wimage, welches Systemfunktionen nutzt: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Neue-Version-des-c-t-Windows-Backup-unterstuetzt-auch-Windows-10-3116411.html
 
@cathal: Da kann man ja vielleicht noch drüber diskutieren. Dummerweise produziert das einen Schönheitsfehler. Windows 7 Backup ist (bei mir zumindest) immer noch vorhanden, mit der Option ein Systemimage zu erstellen. Beim Backup selber ist diese SIB auch auswählbar und erzeugt da nur eine Fehlermeldung.
 
@cathal: c't Wimage setzt ebenfalls Windows-Mittel ein und funktioniert einwandfrei. Vor allem kann man damit ein System auf einen anderen Rechner umziehen, ohne sich Sorgen um UEFI oder normales Bios zu machen. Von daher kann ich den Schritt echt nachvollziehen.

Allerdings wundere ich mich, dass das System-Backup nicht schon früher diese Möglichkeiten verwendet hat. In c't Wimage hat man die Möglichkeit, zu allen gesicherten Systemen zurück zu wechseln.
 
@SunnyMarx: Bin mir aber nicht sicher ob Wimage nach dem Upgrade noch funktioniert, geht ja auch nicht mit Win7 weil da irgendwelche notwendigen Systembestandteile fehlen.
 
@PakebuschR: Wer spricht hier von Windows 7? Kein Mensch. In der Meldung gehts um Windows 10. Kannst also ruhig weiter schlafen.
 
@SunnyMarx: Ließ nochmal richtig, mein Beitrag bezieht sich auf Win10.
 
@PakebuschR: Ich verstehe dein Problem nicht. Wenn Du von Windows 7 auf Windows 10 upgraden möchtest, machst erst ein Systembackup mit den Tools, die Dir Windows 7 bietet. Und wenn Du dann auf Windows 10 gewechselt bist, machst halt Backups mit Wimage. Und um auf Windows 7 zurück zu kommen, musst dann halt den Wiederherstellungsdatenträger von Windows 7 nutzen. Aber ich wüsste nicht, warum man das will.
 
@SunnyMarx: Ich bin mir nur nicht sicher ob Wimage noch unter/mit Win10 Fall Creators Update läuft, sonst nichts weiter.
 
@PakebuschR: Doch, tut es. Schau Dir von Wimage mal die Batch-Datei an. Alles Standard-Befehle aus Windows 8 und 10. Und diese Befehle werden auch benötigt, wenn man Windows installieren möchte. Also diese zu entfernen würde eine Installation von Windows 10 auf dem derzeitigen Weg mit Abbildern unmöglich machen.

Aber Du kannst gerne warten, bis das Fall Creators Upgrade draussen ist. Ich mache eh alle 2 Wochen ein Systembackup all meiner Systeme hier. Ich sage Dir dann, ob es geht. :-)
 
Na super - der Reader entfällt. Ich nutze das MC Surface hauptsächlich dazu, PDFs mit dem Stift zu beschreiben. Heisst das, dass das nachher nicht mehr geht?
 
@gerhardt_w: gibt doch (bessere) Alternativen, z.B. Xodo !
 
@gerhardt_w: Edge bringt die Funktion zum Bearbeiten von PDFs mit dem Stift auch mit.
 
@gerhardt_w: Microsoft schreibt dazu auf ihrer Seite: "Functionality to be integrated into Microsoft Edge.".
 
@Gast87092: ich bin gespannt wie das Endergebnis aussieht, aktuell nutzte ich für meine PDFs Drawboad PDF.
 
Vielleicht sollte man endlich mal die Möglichkeit öffnen das Startmenü auf einfache Weise zu entrümpeln! Denn vor allem der Systemmist der da seitens MS eingenistet wird, ist einfach zuviel! Und leider kann man die nicht anpassen.
DAS war bei allen Versionen vor Win10 deutlich besser!
 
@sandvik: Ja das stimmt, es wäre schön wenn die Wetter oder OneNote App normal deinstallierbar wäre.
 
@L_M_A_O: Bei der Wetter-App geht das seit 1703.
 
@adrianghc: Aber nur auf dem PC meines Wissens.
 
@L_M_A_O: Nein, auch Smartphone.
 
@PakebuschR: Nein geht bei mir nicht. Sowohl im normalen Menü, als auch unter Apps&Features.
 
@L_M_A_O: Hmm, bei mir geht es unter 1703, allerdings im Release Ring.
 
@PakebuschR: Ich habe auch die normale Version ohne Insider Ring aktiv, mit der neusten Build: .483.
 
@L_M_A_O: Release Ring ist die selbe Build, wenn du da die neuste drauf hast wird im Release Ring wohl eine neuere App verteilt.
 
@L_M_A_O: schön wäre es, wenn alle vorinstallierten Apps deinstallierbar wären. Seit 1703 kann man zwar die Wetter-App deinstallieren, dafür sind mehrere neue nicht deinstallierbare Apps hinzugekommen (von denen ich keine einzige brauch).
 
@sandvik: Windows 10 LTSB hat diesen "Systemmist" nicht.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: LTSB hat aber leider überhaupt keine Apps.
 
@L_M_A_O: Leider? Das ist doch richtig gut.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Store bietet Vorteile wie automatische Updates, Sicherheit, sauberes System und nun höre auf zu stänkern.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Warum soll das gut sein, wenn man die Apps aus dem Store nutzen möchte?
 
@sandvik: jo das vermisse ich auch. Ist ja nett dass sie mich auf die tollen Programme hinweisen, aber ich brauche sie ganz einfach nicht.
Und wenn ich sie schon nicht deinstallieren darf, dann wenigstens aus dem Sichtfeld!
Naja... Soon.
 
@Checki: Und wer hindert dich daran, diese Kacheln vom Startmenü zu entfernen? Rechtsklick drauf und weg damit. Ich kann, wenn ich will, mein Startmenü damit vollkommen leer fegen. Aber so ein paar Kacheln finde ich dann doch schon recht nützlich.
 
@sandvik: Also ich hab in meinem Startmenü von Windows 10 nur eigene angepinnte Kacheln hängen. Und das hat sich bei all den bisherigen Upgrades auch nicht von alleine geändert.
 
@SunnyMarx: Es geht nicht um die Kacheln, die kann man ja abräumen. Das reine Startmenü ist derart überfrachtet, daß es keinen Spaß macht.
Das war bis Win8 deutlich einfacher anzupassen, da es als Ordner im System lag.
Da konnte man auch Programme zusammenfassen wie man wollte. Und nicht nur alphabetisch sortierte Listen nach MS-Art!
 
@sandvik: Okay, das ist wohl wahr. Aber die Programme-Liste habe ich eh ausgeblendet. Brauch ich nicht. Die meisten Programme hab ich als Kachel angepinnt und häufig genutzte Programme auf der Taskleiste. Und die wenigen die ich nur selten gebrauche, finde ich durch tippen des Namens.

Allerdings verstehe ich jeden, der seit Windows 95 mit der Programm-Liste gearbeitet hat, dass es eine schwere Umgewöhnung ist und man nicht wirklich mal eben so seinen gesamten Workflow anpasst. Da hätte Microsoft etwas Nutzerfreundlicher arbeiten können.

Und ich hab es damals schon gesagt, "Optional" ist das Zauberwort. Microsoft hätte in Windows 10 viel optionaler arbeiten müssen. Neues Startmenü oder doch lieber das von Windows 7? Oder doch eher noch das klassische Startmenü?

Fensterrahmen ja, oder nein? Durchsichtig oder nicht? Aero-Effekte oder lieber einfache Farben? Da gäbe es noch so einiges, was man optional hätte anbieten MÜSSEN und nicht einfach mal das gesamte System zusammen streichen.
 
@sandvik: Das Startmenü ist allerdings immernoch ein Ordner im System der sich anpassen lässt, mit den Kacheln, den daraus erstellbaren Ordnern, der Gruppierung, der anpassbaren Kachel- sowie Startmenügröße hat man allerdings jede Menge Möglichkeiten sein Menü anzupassen und die Liste lässt sich auch ausblenden.
 
Was hier nicht erwähnt wurde: Auch einige ältere Prozesoren werden dann nicht mehr unterstützt:

Betroffen sind die Atom-Prozessoren Z2760, Z2520, Z2560 und Z2580, die vor circa fünf Jahren in Sub-Notebooks oder Tabletts zum Einsatz kamen, aber auch Desktop-Prozessoren, wie die damals populäre Spieler-CPU Core i7 2600K. Auf allen Computern mit diesen Prozessoren wird sich das Fall Creators Update nicht installieren lassen.
 
@LastFrontier: Intel hat kein Intresse da noch Treiber anzubieten, von Desktop hab ich jetzt nicht gelesen aber für diese doch recht alten Systeme wurde der Support für die dort aktuell zugängliche Build von MS auf 2023 verlängert.
 
@PakebuschR: Ja für die aktuelle Version. Das kommende Update wird sich aber erst gar nicht installieren lassen. Ich unterstelle ja mal dass es noch hunderttausende von Anwendern mit den betreffenden CPUs gibt. Ich habe ja den Verdacht, dass MS und Intel gerne hätten, dass es alle zwei-drei Jahre neue PC (CPU) braucht. Ähnlich wie bei den Smartphones.
 
@LastFrontier: Das liegt bei Intel, da MS den Support verlängert hat kommt man den Nutzern doch aber sehr entgegen. Mit der aktuellen Version kommt man doch gut über die Runden, bis dahin haben die wohl eh ausgedient, waren damals schon nicht die performantesten (die Atom, Core i7 2600K ist mir in dieser hinsicht nichts bekannt).
 
@PakebuschR: der Core i7 2600 K waren zu ihrer Zeit belibte Gamer-CPU. Die Atom-Generationwar von der Leistung her noch nie der Brüller. Hat aber für viele daddelkisten (Netbooks) locker ausgereicht.
 
@LastFrontier: Ich meinte mir ist nichts in der Hinsicht bekannt das der i7 2600K nicht mit dem Fall Creator Update laufen soll.
 
@PakebuschR: WF ist nicht das einzige Informationsportal. Gefunden habe ich es zufällig auf demT-Online-Portal.

http://www.t-online.de/digital/software/id_81733498/darauf-muessen-sie-ab-herbst-bei-windows-10-verzichten.html
 
@LastFrontier: Ist mir schon klar, in den News die ich fand war das jedoch nicht zu lesen und kann ja schlecht das ganze Web absuchen.

MS kann aber an der Treibersituation nichts ändern und Support bis 2023 ist doch für diese alten Systeme auch ausreichend denke ich.
 
@LastFrontier: Oh das mit dem Desktop-Prozessoren habe ich noch gar nicht mitbekommen. Wie sieht das ganze bei dem i7-2620M für NBs aus?
 
@L_M_A_O: Keine Ahnung. Ausser den obigen Informationen habe ich nichts gefunden/gelesen.
 
@LastFrontier: Mit den Atoms ist richtig aber wo steht das mit dem i7 2600K ?
 
Nach RTL-Teletext soll Paint in künftigen Windowsversionen wegfallen. Das bedeutet zunächst, dass Microsoft (nach RTL) noch weitere Versionen kommen.
 
Es wir von Meldung zu Meldung offensichtlicher, dass Microsoft mit geradezu krimineller Energie zunehmenden Schaden vor allem bei denjenigen anrichtet, die mit ihrer EDV produktiv arbeiten müssen. Es ist mir ziemlich egal, ob Paint abgekündigt wird oder nciht, denn hier habe ich Alternativen. Aber die massiven Eingriffe in meine Hardware-Ressourcen sind zunehmend unerträglich. Wieso muss ich mir vom Hersteller eines Betriebssystems diktieren lassen, welche Drucker ich einsetze ? Wenn unsere Hardware qualitativ so gut ist, dass Rechner und Drucker genau das tun, was sie sollen, dann ist es unzumutbar, wenn mir ein Betriebssystem die Voraussetzungen für den Betrieb meiner Hardware nimmt. Dass der "schwarze Peter" nun den Herstellern der Hardware zugeschoben wird, macht die Sache nicht erträglicher. Leider kann ich nicht alle Bereiche meines Betriebs auf Ubuntu umstellen, zumal Linux auch Schwachstellen hat. Aber der Terror durch Microsoft nimmt Züge an, die mich ängstigen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles