CCC warnt erneut vor Sicherheitslücken in WIFIonICE Bahn-Hotspots

Der Chaos Computer Club (CCC) mahnt erneut das Sicherheitsrisiko bei der Verwendung des Gratis-Angebots "WIFIonICE" der Deutschen Bahn an. Laut der Analyse des CCC hat sich aus Sicht der Nutzer trotz eines "Patches" der Bahn nicht viel getan. mehr... Deutsche Bahn, Ice, Bahnhof, Eisenbahn, TGV, SNCF Bildquelle: Ninostar (CC BY-SA 3.0) Deutsche Bahn, Ice, Bahnhof, Eisenbahn, TGV, SNCF Deutsche Bahn, Ice, Bahnhof, Eisenbahn, TGV, SNCF Ninostar (CC BY-SA 3.0)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich logge mich gar nicht mehr ein, weil es eh fast nie funktioniert. Wenn man durch den Osten fährt ist die Abdeckung eh gänzlich bescheiden. Immer wieder probiert, abed nie ist es wirklich stabil und schnell.
 
Worum gehts? Das die IT im ICE Standort und MAC kennt, liegt doch in der Natur der Technik, wie will man das lösen und wieso ist das ein Problem? Ist doch bei jedem Hotspot so?!
 
@DRMfan^^: neben dem dass man ice wlan Nutzer ärgern kann indem man sie offline schuppst gibt es ja auch das Problem dass im Zweifelsfall nicht nur die IT im ICE den Standort/mac kennt (wäre soweit ja in Ordnung) sondern auch dritte genau das leicht in Erfahrung bringen können (werbetreibende und darüber im zweifel jeder der Werbung schalten kann)...auch kann darüber z.B. ermittelt werden ob du regelmäßig mit welchem zug wo unterwegs bist wenn man sich nicht dumm anstellt und ein Interesse daran hat.

Für Generation Facebook muss das aber nicht so schlimm sein, die sinds ja gewohnt dass zig unternehmen ein sehr genaues tracking Profil haben, jetzt haben sie halt eine noch genauere Möglichkeit zumindest in der Bahn - die Hoffnung stirbt zuletzt dass demnächst Städte WLANs ausgerollt werden die den gleichen Komfort bieten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen