Fall Assange: Schweden stellt Ermittlungen zu sexuellem Missbrauch ein

Überraschende Wende im Fall Julian Assange: Die schwedische Justiz hat die Ermittlungen zu den Vergewaltigungsvorwürfen gegen den seit 2012 in der ecuadorianischen Botschaft in London lebenden Australier eingestellt. Details will das Land noch nachreichen, ... mehr... Wikileaks, Julian Assange, Assange, Netzpolitik, Aktivist Bildquelle: Wikileaks Wikileaks, Julian Assange, Assange, Netzpolitik, Aktivist Wikileaks, Julian Assange, Assange, Netzpolitik, Aktivist Wikileaks

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Überraschende Wende im Fall Julian Assange"

Für wen? Das jemanden der zu viel Macht erlangt, irgendwelche Verbrechen angedichtet werden ist doch nichts neues. Der Fall war so undurchsichtig, dass es fast schon klar war, dass dort nichts dran ist.
 
@BartHD: Ich würde es auch erst als überraschend titulieren, wenn er tatsächlich die zurecht geforderte Aussage von Schweden und UK erhällt: ja, wir bestätigen: zur Zeit kein Auslieferungsersuchen von Seiten der USA und keine Planungen, einem solchen stattzugeben.
 
@BartHD: Aha, Herr Assange hat / hatte "Macht"? Inwiefern?
 
@rallef: Er hatte Wissen, quasi Insider-Wissen! Und Wissen ist Macht, alter bekannter Spruch. Und wenn dieses Wissen immerhin die Macht hatte, die USA-"Sicherheits"behörden ganz gewaltig aufzuscheuchen, dann hatte er ja wohl im gewissen Sinn Macht - oder?
 
Donald Trump wird ihn niemals laufen lassen, es sei denn er stellt sich in seine Dienste. Die Tür steht offen.
 
@regulator: Trumpel hat dabei eh nix zu wollen ... der tut nur so als ob.
 
@regulator: Trump muss aufpassen, dass er nicht selbst weggesperrt wird.
 
@TiKu: Ihn (Trump) mutterseelen alleine nach Nord-Korea auszuliefern, würde sich, meiner Ansicht nach, wesentlich besser an die Planung "unseres" Trumpinators anlehnen bzw. beide Auslieferungen 1 zu 1 miteinander kompatibel / vergleichbar machen .. *fg
 
@TiKu: Anders als es die üblichen Medien in die Welt posaunen, hat der gefeuerte FBI-Chef gelogen. Hier ist der Beweis: https://www.infowars.com/caught-comey-lies-to-congress/ Was wir derzeit sehen ist eine Verschwörung der etablierten "Eliten". Schau mal hier: https://www.infowars.com/kucinich-deep-state-trying-to-destroy-the-trump-presidency/
 
@regulator: Falsch formuliert. Es ist nicht der Beweiß, sondern dein Versuch einer Beweisführung, das und damit deine Aussage zutreffend / wahr sei. Deine Behauptung, das das von dir verlinkte ein gültiger Beweis sei, ist schlicht genau das, nämlich nur eine Behauptung aber eben kein Fakt.
 
@regulator: *rofl* infowars.com...
 
@TiKu: auch nicht besser oder schlechter als die Propagandamaschinerie hierzulande. Ob die sich jetzt öffentlich rechtliches Fernsehen schimpfen oder private Sender macht mittlerweile auch fast keinen Unterschied.
 
Ich update mal: Assange muss auch weiterhin in der Botschaft ausharren. Von Seiten der Briten liegt ein Haftbefehl vor, weil er 2012 mit der Flucht in die ecuadorianische Botschaft gegen seine Kautionsauflagen verstoßen hat (er hat quasi verbotenerweise das Land verlassen). Es ist damit völlig irrelevant, ob ein Auslieferungsantrag der USA vorliegt oder nicht. Wenn keiner vorliegt, würde dieser aber vermutlich kommen, sobald die Briten ihn in die Finger kriegen.
 
@ElDaRoN: Scotland Yard will das prüfen weil die Anschuldigungen die aktuell fallen gelassen wurden, weit höher wiegen und es sich im Fall von England eher um eine bürokratische Lapalie handelt.
 
@ElDaRoN:

So ist es leider!
Das der eigentliche Haftgrund nicht mehr existiert und dies nicht berücksichtigt wird, zeigt das die Engländer den Amerikanern viel näher stehen als dem Rest der EU.
In Deutschland ist eine Flucht oder Ausbruch an sich nicht strafbar, da der Wunsch nach Freiheit ein natürliches Bedürfnis ist. Geht auf der Flucht etwas kaputt ( Gitterstäbe z.B ;-) oder hat die Person noch irgendetwas bei sich was ihr nicht gehört ( Sträflingskleidung), hätte das dann natürlich wegen Sachbeschädigung und/oder Diebstahl ein Nachspiel.
 
@SimonN1:
"zeigt das die Engländer den Amerikanern viel näher stehen als dem Rest der EU."

und bitte worin genau? Es ist nun mal (und nicht nur) britisches Recht, das dem Nichterscheinen zu einer Vorladung irgendwann ein Haftbefehl folgt. Auch in Deutschland ist das so. Und nach wie vor gilt: gleiches Recht für alle.

Ob der Haftbefehl aufgehoben wird, ist nochmal eine andere, noch abzuwartende Sache und diese wird ja wohl derzeit geprüft.

Also was soll / bringt eine solche Polemisierung?
 
Ich könnte wetten der fällt irgendwann eine Treppe unglücklich runter und bricht sich das Genick. Eine gewisse Hoffnung lässt die Tatsache zu dass das Recht auf freie Meinungsäußerung in den USA sehr weit oben angesiedelt ist und man irgendwelche Beschneidungen wie hierzulande nicht kennt. Fragt sich halt ob es darunter fällt oder nicht
 
@P-A-O: Genau das wird untersucht werden, ob das ein Fall von freier Meinungsäußerung ist. Die Strafgesetze sind allerdings ziemlich eindeutig.
 
@P-A-O: Du meinst also, das jenes Recht auf freie Meinungsäußerung auch jene Treppe herunter fallen bzw. gefallen werden könnte ? ;-)
 
@P-A-O: Du: "...Hoffnung lässt die Tatsache zu dass das Recht auf freie Meinungsäußerung in den USA sehr weit oben angesiedelt ist..."! Genau! Deswegen sagt ja der neue Präsident Trampel, äääh Trump, die ganze Presse ist eine einzige Fakepresse mit Fake-News! Bei der Gelegenheit die Frage, was haben Trump und unsere ganz Rechten gemeinsam? Genau richtig: Den Gedanken und quasi gleichen Spruch: "Lügenpresse"! Ist das einZufall?
 
@Kiebitz: das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Es gibt gewisse Meinungen für die man in Deutschland in den Knast wandert, und das ist per se schon mal undemokratisch. Ganz egal wie krass oder blöd eine Meinung ist, es ist eben eine Meinung. Man hat die Grenzen zwischen Meinung und Hetze dermaßen verwässert dass viele Menschen ihre Meinung gar nicht mehr kundtun obwohl es ihr gutes Recht ist.
 
can we drone that guy?
 
@lasnik: sad but true :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!