iCloud: WhatsApp verschlüsselt ab sofort die Backups von iPhones

Der Kommunikationsanbieter WhatsApp möchte die Daten der eigenen Nutzer zukünftig noch weiter absichern. Ab sofort werden Backups, welche von iPhone-Nutzern angefertigt werden, verschlüsselt in die Cloud geladen. Zusätzliche Details sind momentan allerdings noch unklar. mehr... Logo, Messenger, whatsapp Bildquelle: WhatsApp Logo, Messenger, whatsapp Logo, Messenger, whatsapp WhatsApp

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mir stellt sich jetzt noch die Frage: Wer besitzt jetzt den Schlüssel für diese Daten?
Vergibt der Nutzer für das Backup ein PW, so kennt der Nutzer das PW meistens nicht mehr wenn es an die Wiederherstellung der Daten geht.
 
@basti2k: Wenn die Daten in der iCloud gespeichert sind ist das iCloud-Passwort das Passwort. Wer das nicht kennt kann sein iPhone eh nicht wirklich verwenden. Die WhatsApp-Daten selbst werden wohl an die entsprechende Handy-Nummer gekoppelt sein, wie halt üblich.
 
Warum muss man seine Chatverläufe noch in die Cloud schieben? Gespräch ist doch erledigt, ich weiß doch was ich besprochen habe? :D Aber schieb mal schön alle eure privaten Daten auf Server im Ausland..
 
@Speedp: Es gibt aber auch viele die Whastapp geschäftlich nutzen.
Da ist eine nachvollziehbarkeit der Gespräche schon sinnvoll.

Oder bei der Freundin, hab ich dir doch geschrieben :D
 
@Speedp: Die Daten sind doch schon längst über amerikanische Server gelaufen. Wenn es dir um die Daten geht, dann solltest du zumindest nicht WhatsApp nutzen.
 
Verschlüsselung hier, Verschlüsselung da, deine Daten sind in Amerika (lol reim)
 
Ich mag WhatsApp nicht. Da kann man Texte nicht in bestimmter Schriftart, Schriftfarbe oder Schriftgröße senden. wie ICQ damals. Und ganz ehrlich, die End2End-Verschlüsselung frisst nur Prozessorleistung, obwohl eh die meisten keine Verschlüsselung brauchen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot