HomeHub: Bilder & Details zu Microsofts Antwort auf Amazon Echo & Co

Microsoft arbeitet an einer wichtigen Neuerung für Windows 10, um das Betriebssystem und die damit ausgerüsteten Geräte besser mit Produkten wie Google Home oder Amazon Echo konkurrieren zu lassen. Im Grunde handelt es sich um eine Art Familienmodus ... mehr... Microsoft, HomeHub, Windows HomeHub, Windows 10 HomeHub Bildquelle: The Verge Microsoft, HomeHub, Windows HomeHub, Windows 10 HomeHub Microsoft, HomeHub, Windows HomeHub, Windows 10 HomeHub The Verge

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
schöne Sache aber wie so oft in letzter Zeit bei MS: Zu Spät!
Sorry die Konkurrenz ist da weit voraus und bis das ding bei uns, ordentlich über Sprachkommandos mit Cortana steuerbar, auftaucht wird noch sehr, sehr viel Wasser in die Nordsee fließen.....
Ich glaub nicht daran das es mit dem nächsten großen Update schon ordentlich Funktionieren wird.
 
@Eagle02: vor allem sollte man meinen, dass man dem größten Software-Konzern der Welt nichts vormachen kann in diesem Bereich. Stattdessen werden sie von einem Online-Händler überrundet. Also was Microsoft in den letzten paar Jahren alles in den Sand gesetzt hat, ist schon rekordverdächtig. Ich will wohlbemerkt nicht trollen, ich sag das als Surface, Xbox und Windows 10 sowie ehemaliger WP/WM10 User. Mich ärgert das ganze einfach nur noch und ich wünschte ich wäre irgendwie Apple-Fan oder sowas, die haben das Lebne deutlich leichter.
 
@FuzzyLogic: Wobei das mit dem Lautschrecher der nächste logische Schritt war, nur kam Amazon eben zuvor und hat "alle" überrascht.
 
@FuzzyLogic: Als Apple-Fan ist das Leben leichter? Stell dir mal vor du hättest gerne ein neues Notebook, einen Desktop-Rechner oder einen mini-PC? Die Letzten Jahre hättest du nur Mist kaufen können und Besserung ist erst 2018 in Sicht...
 
@gutenmorgen1: komisch, dann nätte ich immer noch den besten all in one kaufen können, allein nachnderen display sich alle die hände lecken. Ich hätte ohne probleme ein aktuel ausgestattetes top notebook bekommen.

Und jepp, er bekàhme:
- die meistverkaufte und beste set top box
-top notebooks
-besten all in one
-smartwatch
-das meistverkaufte handy mit allen apps und drum herum
-das meistverkaufte tablet mit allen apps und drum herum

Und vor allem geräte die funktionieren:)

Als win only user hat mans da nicht leicht die letzten jahre:)
 
@Razor2049: Was die Funktion betrifft konnte ich nie klagen und bei MS beschränkt sich das Angebot nicht auf einen Hersteller, da gibt es ebenso Top Notebooks/All in one/Smartwatch, Top 2in1 usw. lediglich was Smartphones betrifft sieht es im Moment nicht so gut aus.

Soll jetzt aber keine Diskussion werden was besser schlechter ist, in beiden fällen gibt es Pro/Contra ist auch immer etwas Geschmackssache bzw. abhängig von den pers. Anforderungen.
 
@Razor2049: Ich glaub er bezieht das auf die Hardwareausstattung der Macs die wirklich sehr meh ist. War auch sehr erschrocken darüber was die in den Teilen verbauen als ich letztens mal auf deren Seite geschaut hab. Display und das Gehäusedrumherum ist natürlich schon ganz nett.
 
@FuzzyLogic: "größten Software-Konzern" vs "Online-Händler" ...

nun Alexa oder Cortana ist aber nicht nur eine "einfache Software". Spracherkennung wurde wie so vieles von "mehr oder weniger" einer "mini Firma" entwickelt... Was man jetzt braucht ist eine große Serverfarm um die Sprachkommandos live zu übersetzen und neu dazu lernen bzw. verfeinern.

=> und da nehmen sich Microsoft und Amazon NICHTs...

das Hauptsächliche was Amazon Microsoft gegenüber hat ist keine eingefahrenen Strukturen, mut zur Veränderung und vor allem keine Angst dem Kunden was Innovatives vorzusetzen.

Das "Innovative" vorsetzen, wird leider Microsoft immer und immer wieder zum Problem, schon das erste Konzept eines Tablets was Microsoft raus gebracht hatte, kostete einiges an Geld, aber niemand konnte damit so recht was anfangen... <- ich spreche hier von Courier
 
@bear7: "mut zur Veränderung und vor allem keine Angst dem Kunden was Innovatives vorzusetzen" - nun, das trifft auf das heutige MS aber auch gut zu.
 
@PakebuschR: ist das so?

Ich sehe das ganze "Insider-Programm" als ein Eingeständnis dass man nicht mehr (wie es zur Jahrtausendwende noch war) dem Kunden etwas vorsetzte und der Kunde es eben so nehmen musste!

Nun versucht man mit dem Kunden zu interagieren nun versucht man "Fehler" einzugestehen (siehe Windows 8 Startmenü)...
Kein Bigplayer geht gerade so intensiv auf den Markt ein, als es Microsoft macht... Apple z.B. macht den Kopfhöreranschluss weg und der Kunde nimmt es hin!

ABER... das ganze bremst auch... die ganzen Insider Builds die raus gegeben werden nehmen Ressourcen weg... die Entwicklung kommt ins Stocken (bzw. es werden deutlich mehr Entwickler und vor allem Tester gebraucht).

Nicht falsch verstehen... ich finde das alles echt gut, aber dass dann jemand (anderes) etwas Innovatives bringt, was man sich evtl. von Microsoft erhofft hätte, wundert mich nicht.
Aber mal ehrlich... aus Sicht des Kunden läuft es doch perfekt? Ich habe die Wahl, die Hersteller haben einen Gegenspieler (was schon immer an der Qualität und am Preis Veränderungen hervorgebracht hat),...

Und am Ende unterhalten sich so oder so Alexa & Cortana sich bei mir in der Abstellkammer und ich mich im Wohnzimmer mit meinen Freunden :P
 
@FuzzyLogic: Also ich nutze Cortana in der Küche schon, da hat man von Alexa noch nix gehört.
Wie?
Tablethalter an der Wand, das alte Windows-Tablet rein, Auto-Freispecheinrichtung rein und schon gehts.
 
@Eagle02: Ich schätzte die Chancen für andere Anbieter nicht schlecht ein da noch mitzumischen, muss nicht auf ein System hinauslaufen. Viel Zeit sollte man sich aber nicht mehr lassen.
 
Ähm,... da nehme ich dafür das iPad - fertig.
 
@wingrill9: Im Grunde kann man da "jeden" Tablet nehmen, statt des Alexa Speakers kannst theoretisch auch einfach dein Smartphone im Raum liegen lassen^^
 
@PakebuschR: Umso verwunderlicher, dass du die Lautsprecher als "nächsten logischen Schritt" bezeichnest, wo man doch alles bereits vorhandene hätte nehmen können.
 
@gutenmorgen1: Man kann, wäre halt nur nicht ganz das selbe.
 
@PakebuschR: Das Problem bei bearbeiteten Beiträgen ist der fehlende Bezug zu den Antworten auf diese. Du solltest dies vermeiden bzw. vor dem Absenden genau überlegen.

Bezugnehmend auf: " Im Grunde kann man da "jeden" Tablet nehmen, statt des Alexa Speakers kannst theoretisch auch einfach dein Smartphone im Raum liegen lassen^^"...
Dem stimme ich völlig zu. Meinem Empfinden nach ist Alexa nur ein Addon / eine App und dürfte somit auf jedem kompatiblen Gerät verfügbar sein. Nur sind die Geräte wie der Echo exat dafür ausgelegt diesen Service zu erbringen.
Immerhin kannst du auch mit Intel Graphics Dawn of War 3 spielen... ist halt Kakke.
 
@erso: Naja, die Technik im Echo ist schon etwas anders aufgebaut als im Smartphone, zB das Mikro das Deine Kommandos noch entgegen nimmt, wenn Du am anderen Ende des Zimmers bist und die Musik aufgedreht ist. Dein Smartphone schert sich dann mal einen Dreck um Deine Befehle, einfach weil es sie nicht "hört."
 
@erso: Hab nur das "^^" angefügt um zu verdeutlichen das es mir nicht sa ganz ernst gemeint ist, das auch noch bevor die erste Anwort abgegeben wurde.
 
@wingrill9: Da nicht jeder ein iPad nehmen will, ist es gut, dass auch er Mitbewerb nicht schläft. auch wenn er das für gewöhnlich macht. ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen