Larson-Green: Windows 8-Designerin tritt ihren Job im Office-Team ab

Wer die Entwicklung von Windows in den letzten Jahren mitverfolgt hat, dem dürfte der Name Julie Larson-Green ein Begriff sein. Die Microsoft-Veteranin war unter anderem für das Design von Windows 8 mitverantwortlich, das Windows 10 auch heute noch ... mehr... Microsoft, Windows, Julie Larson-Green Bildquelle: Microsoft Microsoft, Windows, Julie Larson-Green Microsoft, Windows, Julie Larson-Green Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn die Idee mit den versteckten Desktop-Funktionsecken auch auf ihrem Mist gewachsen ist, dann hätte Microsoft sie besser ganz entlassen sollen. Nicht sichtbare Bedienelemente in einer für Anfänger gedachten grafischen Oberfläche wie der von Windows sind ein absoluter Usability-Supergau. Jeder Designer der jemals auch nur eine einzige Vorlesung über UI-Design gehört hat sollte das wissen.

Da kann man in mehr als einer Beziehung "gute Besserung" wünschen.

P.S. Vielleicht hätte sie den Fehler mit Windows 8 teilweise wieder gut machen können, wenn sie in MS Office die Ribbons abgeschafft hätte. Einige Bekannte und Arbeitskollegen, die MS Office nutzen, erzählen mir noch heute, sie könnten insbesondere bei sich stärker voneinander unterscheidenden Aufgaben auch nach 10 Jahen noch nicht so effizient mit der Ribbon-Oberfläche arbeiten wie mit den klassischen Menüs und setzen daher Privat sogar in einigen Fällen inzwischen Open Office bzw. Libre Office ein. Die würden sich sicher über ein Verschwinden der Ribbons aus MS Office freuen und darüber den Desktop-Funktionsecken-Schwachsinn vergessen.
 
Larson-Green ist keine Designerin! Sie hat Betriebswirtschaft studiert.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen