Zehntes Minus in Folge: Tablet-Markt rutscht immer weiter in die Krise

"Die Zukunft des Computerwesens" und "Sargnagel für den PC": Das waren anfangs beliebte Thesen von Herstellern wie Marktbeobachtern. Heute ist nicht mehr viel davon übrig, Tablets befinden sich schon seit Jahren auf Talfahrt, auch im ersten Quartal ... mehr... Apple, Tablet, Ipad, Apple Ipad, iPad 2017 Bildquelle: Apple Apple, Tablet, Ipad, Apple Ipad, iPad 2017 Apple, Tablet, Ipad, Apple Ipad, iPad 2017 Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
der Markt ist ausgelutscht. Habe mir vor knapp 2 Wochen das neue iPad geholt und bin soweit zufrieden damit. Es kann das, was ich erwarte. Aber ich habe es mir auch nur geholt weil ich keins hatte. Viele User haben ein Gerät und belassen es dabei. Hierbei ist nicht der Wunsch, immer das neueste zu haben, daher bricht der Markt derzeit ein. Ich denke in 3 - 5 Jahren kommt wieder ein Boom.
 
@annoxoli: kann ich mir nicht vorstellen, dass bei "exakt dieser Geräteklasse" nochmal ein Boom kommt...
=> selbst die Leute die du ansprichst, die gerade noch mit ihren "Altgerät" zufrieden sind, kaufen ja nicht Gleichzeitig in 1-2 Jahren sondern eben auch in 3-5 Jahren was sich dann weniger als Boom darstellt sondern als stabiler Markt...

Aber die 2 in 1 Geräte >könnten< das Tablet früher oder Später komplett ersetzen.
 
@bear7: Stimmt auch wieder.
Ich war die ganze Zeit am überlegen: Surface Pro 4 oder iPad (2017).
Ich habe mich tatsächlich aus Preisgründen fürs iPad entschieden und bereue die Entscheidung bislang nicht. Irgendwann werde ich mir mit Sicherheit ein Surface holen, jedoch nicht aktuell. Preis/Leistung stimmte (für mich bis jetzt) noch nicht.
 
@annoxoli: Das sind doch zwei unterschiedliche Geräteklassen. Mit dem Pro 4 schaffst du dir ein Arbeitsgerät ins Haus. Das Tablet alleine ist zu schwer, um mit "echten" Tablets zu konkurrieren. Das iPad ist schön leicht und dünn und ein gutes Film-anguck-Gerät, aber wirklich arbeiten kannst du damit nicht.

Darf man fragen, wofür du das Gerät vorrangig benutzt?
 
@danieltapoka:
E-Mails, RDP, Citrix und nebenher auch zum Surfen, Netflix etc.

Klappt problemlos. Zugegeben es ist ne externe Tastatur mit dran.
 
@annoxoli: Solange du zufrieden bist, war es auch der richtige Kauf :). Ohne externe Tastatur könnte ich es mir aber auch nicht vorstellen... Bei etwas umfangreicheren Sachen würde ich nicht auf einer virtuellen Tastatur tippen wollen (E-Mails z.B.).
 
@danieltapoka: Es kommt immer darauf an, was man damit macht. Ich lese nur ungern, dass das iPad nur ein Spielzeug maximal zum Filme schauen gut sei.
Ich retuschiere damit Fotos, Vektorisiere Grafiken - beides über Astropad - oder lokal mit Autodesk Graphic, ich bereite damit Texte die ich vom Kunden bekomme für die spätere Layoutarbeit in Indesign vor und ich kontrolliere PDF-Dateien auf Fehler oder nötige Änderungen und mache gegebenenfalls Notizen.
Das könnte ein Surface 3 auch leisten (ausser Astropad) wäre dabei aber 200g schwerer...
 
@bear7: Der Boom kommt dnn, wenn sie in der Leistung an herkömmliche PC/Laptop herankommen.
So aber ist das ein Krampf. Vor allem weil man sich mit zwei OS (iOS/Android) herumschlagen muss, die mit dem klassischen WIN nichts und null zu tun haben.
Der Weg von MS, ein OS für alle Geräte ist langfristig der richtige.
Dann brauche ich kein Mäusetablett, sondern ein Teil zwischen 15" und 17". Ausserdem möhte ich auch problemlos eine Maus und Tatstatur anschliessen können, um meine Games zu zocken.
Also eigentlich gefällt mir der neue AIO von MS. Genau das richtige Konzept. Das Teil mit kleineren Displays - und das ist es.
Wit brauchen Tablets wie auf der ENTERPRISE oder VOYAGER.
Und nicht diesen alberenen Daddelkram den man uns derzeit anzudrehen versucht
 
@LastFrontier: Also Android-Tablets gehören als digitaler Bilderrahmen an die Wand...
Zum angekauten Apfel kann ich nix sagen.
Mein 10" Volkstablet (TrekStore WinTAB LTE) ist fürs Alltags-"Geschäft" (Privat) völlig ausreichend und flott.
Schade nur, dass Telefonieren nicht geht.
Aber mal eben nen Brief schreiben, surfen, Banking oder schopen ist damit klasse.
E-Mails und News lesen läuft am 5,5" Handy.
Zocken und Proggen läuft "dicken" PC, Filme am "TV-PC" (so nen 18 € Gebraucht-PC) der am NICHT-Smart-TV hängt...

PC's alle auf Win 10

(ENTERPRISE kenn ich nur mit Kirk und Spok, die Serien danach konnte ich mir nicht anschauen. Waren zu lahm...)
 
@annoxoli: "nur geholt weil ich keins hatte" hört sich ja fast so an als "müsste" man unbedingt so ein Ding haben.
Man kommt aber auch ganz gut ohne aus.
 
Tablet ist schon cool, wenn man auf der Couch sitzt oder unterwegs zum lesen... ebenso kann man damit EINIGE Spielkidz einfangen...

Aber um Produktiv zu sein ist es einfach nur eine Zwischenklasse, die einfach zu groß als Telefon und zu unproduktiv als Computer nutzbar ist (wenige Anwendungsfälle ausgenommen)...
Als Navi zu teuer, für Paketdienste zu Instabil... es gibt Millionen Gründe warum kein Tablet.

Ich habe mit neben meinem iPad 2 jetzt ein Huawei M3 bestellt... 167 Stunden liegt es in der Woche aber auch nur rum...
 
@bear7: Mein M3 nutze ich, statistisch gesehen, etwa 2,5 Std pro Tag. Seitdem ich es habe, ist mein Smartphone mehr als deutlich in den Hintergrund gerückt.
Man wird schließlich nicht jünger = irgendwann danken es einem die Augen, wenn und das die übliche Schrumpfung bzw. Zwangs-Zwergigkeit so mancher Smartphone-App, eben per sie stattdessen (nurnoch) auf dem Tablet nutzen, kräftig zurückgedreht wird / wurde.
Sich sein 5 oder 5,5 Zoll Smartphone 2 Std lang aus 20 - 25 cm Abstand zu betrachten, weil man sonst nicht(mehr) genug erkennt / lesen kann, fand ich irgendwann..sagen wir mal..unintelligent. Vor allem nachdem ich nach so ner Aktion (E-Book lesen auf dem Smartphone) mal einige Minuten lang mit echten Sehstörungen zu kämpfen hatte. Das war mir ne Lehre..
 
Ja wieviel von dem Zeug sollen die Leute denn kaufen?
Und denken wir einmal an die Sache mit den Netbooks.
Das war doch genau so ein Mist. Alle haben sich schnell eins gekauft und dann nie wieder.
Und machen wir uns nichts vor. Tablets sind nichts anderes nur noch ohne Tastatur, was
sinvolles Arbeiten nch mehr erschwert.
Ausserdem haben alle ein Handy mit knapp 14 cm Bildschirmdiagonale und HD Display.
Was sollen sie Leute denn noch alles kaufen.
 
@Trabant: Alles natürlich und das am Besten noch mehrmals um die notleidende Wirtschaft zu stützen und den hungerleidenden Aktionären das überleben zu sichern.
 
@Trabant: Mario B. würde es evt so sagen: Dat foljende iss dabei jantz wichtich: imma und sturheil dat Wort >alle< benutzen. Kann schließlich nich sein, dat das bei jemandn andas iss ! ;-)
 
@Trabant: Habe mir damals von meinem Zivi-Gehalt ein Netbook von Acer geholt (12,5Zoll). Das ist jetzt über 6 Jahre her. Und das Ding hat mich zuverlässig durch die letzten 6 Jahre Uni gebracht =)
 
Ich habe ein LG G Pad 8.3 (v500) mit Android 7.1.2 und es rennt und macht, was ein Tablet eben machen muss. Ich kann damit im Netz unterwegs sein, Bücher lesen, Mails bearbeiten,... alles ohne irgendwelche Lags oder Hänger.

Und das verdeutlicht auch das "Problem" der Branche. Die existierenden Modelle in den Haushalten sind noch ausreichend performant, sodass ein Neukauf für die Masse der Kunden eben nicht relevant ist. Zudem sind Tablets eben keine Statussymbole, wie es bei Smartphones der Fall zu sein scheint. Denn im Gegensatz zu Tablets kaufen die Kunden eben doch quasi jedes Jahr ein neues Smartphone, weil es hip ist.

Tablets dagegen treten, wie im Artikel auch geschrieben, gegen die Notebooks und Desktops im Haushalt an und erben eben auch deren Verweildauer.
 
@Mitsch79: So ein Smartphone kostet gefühlt aber auch nichts, da es sie ja alle 2 Jahre (oder inzwischen schon jedes Jahr) vermeintlich (natürlich zum überteuerten Vertrag) dazu gibt, während man das Tablet voll selbst finanzieren muss.

Eigentlich wären auch Smartphones (wenn sie durch mangelnde Sicherheitsupdates nicht obsolet werden würden) locker 4 bis 5 Jahre haltbar.
 
Sehr schön. Die absurde Preispolitik Apples scheint sich auf die Verkaufszahlen auszuwirken. Wobei man ja nun mit recht günstigen Varianten nachgezogen ist....

Ich fände sehr interessant, wie viele Tablets nun eigentlich im Einsatz sind und wie intensiv sie genutzt werden. Somit wäre ersichtlich, ob die Verkaufszahlen ein schwindendes Interesse an dem Gerätetyp oder mehr eine Marktsättigung anzeigen.

Ich für meinen Teil möchte auf mein Tablet nicht verzichten. Im häuslichen Alltag bietet das Format viele Vorteile und stellt eine tolle Ergänzung zu Desktop-PC und Smartphone dar.
 
Hatte 2 iPad Air, wieder verkauft weil unnütz. Hätte es das 9.7 mit mehreren Lautsprechern eher gegeben-das hätte ich nie verkauft. Und heute ist es mir einfach zu teuer. Obschon ein Spitzenteil. Weil wirklich dringend benötigen? Nö.
 
Ich habe zu meinem PC und Notebook ein Tablet das unter Windows 10 läuft.
Auf dem Tablet laufen bei mir di estink normalen Programme z.B Cubase 8.xLe oder Samplitude Silver und auch reason essential aber auch z.B MS Office 2016 Plus usw.
Der Nachteil des Tablets es könnte mehr Arbeitsspeicher und eine grösserer Flashspeicher haben.
Es kann aber im Prinzib alles was der normale PC auch kann.
Bei Apple finde ich es komisch die Mac Computer und die IPads sind komplett zwei Welten wo im Prinzip nichts untereinander kompatible ist
 
So das MaxiPad hat Apple nicht geholfen und mit jobs post PC Zeialter wirds wohl auch nix?
 
Wenn die, als Computerersatz völlig unbrauchbaren, Tablets der angebliche Grund für den immer wieder mal toten PC-Markt sind, dann ist der Tablet-Markt am Arsch weil #unterhaltsamen Grund hier einfügen#.

Ist Euch eigentlich schonmal der Gedanke gekommen, daß wir uns auf die nächste Steinzeit "zurück" entwickeln? Erst ist der PC-Markt immer wieder mal tot, dann ist laut Winzigweich das Telefon tot (kein Wunder wenn's aus Redmond kommt) und nun auch der Tablet-Markt... ich seh uns schon bald wieder mit Buschtrommeln hantieren... :-D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:45 Uhr Full HD mit NachtsichtFull HD mit Nachtsicht
Original Amazon-Preis
78,98
Im Preisvergleich ab
78,99
Blitzangebot-Preis
67,14
Ersparnis zu Amazon 15% oder 11,84
Im WinFuture Preisvergleich