Steam-User: Windows 10 stagniert, Windows 7 legt wieder leicht zu

Die Spiele-Vertriebsplattform Steam gibt wieder einmal einen aktuellen Ausblick darauf, welches Betriebssysteme bei den Nutzern laufen. Windows 10 kann dabei keinen Boden gut machen, für Windows 7 geht es dagegen wieder etwas nach oben. mehr... Windows 10, Windows 7, Steam, Marktanteil, Statistik, Marktanteile, April 2017 Bildquelle: Steam Windows 10, Windows 7, Steam, Marktanteil, Statistik, Marktanteile, April 2017 Windows 10, Windows 7, Steam, Marktanteil, Statistik, Marktanteile, April 2017 Steam

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eure Statistiken könnt ihr euch echt Schenken, wenn ihr euch innerhalb eines Tages selbst widersprecht: News von Gestern: http://winfuture.de/news,97402.html

Hier gehts nur so: Win10 sehr schwach, Win10 wächst langsam, Win10 stagniert, Win10 wird von Android überholt, Win10 auf 21383Mio Geräten installiert...

Also bitte, fahrt ne einheitliche News Strategie, oder lasst es einfach.
 
@Glowbewohner: Nicht jeder Rechner hat automatisch Steam installiert....
 
@Glowbewohner: Alternativ lern zu differenzieren! Ein Talent welches heut zu tage immer mehr schwindet. Die Welt der Einfachen Wahrheiten...
 
@Glowbewohner: Hier geht es um die Betriebssystem-Verbreitung bei PC-Spielern, das ist sehr relevant und nicht mit der gesamten Erhebung von XY zu vergleichen.
 
@L_M_A_O: Das ist mir durchaus bekannt. Aber da ihr ja offenbar nicht selber recherchiert, sondern fleißig bei Neowin und Co abschreibt (oftmals sogar die Überschriften 1:1 ins deutsche übersetzt) kommt halt ein wankendes Bild zustande, dass nicht zu Seriösität beiträgt, sondern eher BILD Niveau aufkommen lässt.
 
@Glowbewohner: Vielen Dank für deinen Input, immer willkommen! Es gibt nicht die "eine" Statistik zu Nutzerzahlen und Steam ist aus unserer Sicht deshalb interessant, weil hier besonders technik-affine Nutzer an der Umfrage teilnehmen. Die von dir verlinkte News wird von mir sogar ausdrücklich im Text erwähnt.
 
@Glowbewohner: Es würde auch schon reichen, wenn du die Texte liest und verstehst.
 
+- 1% liegt doch im normalen Schwankungsbereich, da hat sich gar nichts groß geändert, völlig irrelevant also
 
Am krassesten finde ich wie Windows 8 verloren hat. Das war mal bei 40%!
 
@Freudian: wieso? win8/8.1, kann man als vista zu win7 version sehen...somit ist win10 win 8/8.1 SE.
darum wundert es mich nicht.
 
@Thoretische-Technik:
Im Grunde ja, aber so schnell wie das ging, zeigt nur wie unbeliebt Windows 8 wirklich war. Das ging nichtmal bei Vista so schnell.
 
@Freudian: Du hast Windows 7 nicht umsonst bekommen, für Windows 10 musste man nur wenige klicks machen und du wurdest von Windows 8 auf Windows 10 hochgestuft ohne das du was machen musst. Manche wurden ja sogar unfreiwilig geupdated ;)
 
well, steam..ein verein...den ich meide...da drm ihr geschäft ist und service unter aller sau!
und online sein um irgendwas zu spielen...nee...wer weiss was steam für daten klaut.

wer drm schrott kauft...kann sich auch durch microsoft bezizeln lassen!
da er grundsäzliches nicht verstehen will...zB das ein pc keine spielkonsohle ist...
und meines erachtens die pc versionen der meisten spiele, ehr minderer qualität sind.

die gewinne/verluste in diesem artikel und im anderen von microsoft...zeigt mir das windows 10 wohl das unbeliebteste system ist, das microsoft JE erschaffen hat.

ich sehe auch keinen bedarf mich von microsoft in die cloud oder in einen minderwertigen shop drängen zu lassen...von bespizelung (die ms "telemetrie" nennt - die KLAR bespizelung ist, da nicht nur system relevante daten gestohlen werden) will ich erst gar nicht anfangen....nur damit sie mich abzocken können...aber abzocken ist typisches amerikanisches geschäftsgebaren...das die usa als unsozial und betrüger enttarnt.
 
@Thoretische-Technik: Schon mal die Eula gelesen ?
Offensichtlich Nein !
Tue dieses doch mal Nachholen am besten fängst da bei Windows 3.1 an und vergleichst bis 10 rauf.
Und dann bitte gleich mit Telemetrie usw. näher befassen wenn schon mal dabei bist.
Und dann gehst hin und liest dir gleich sämtliches zu Linux, MacOS, IOs und Android durch am besten auch gleich noch das von den gängigen Suchmaschinen.

Deinen Blödsinn kannst dann gerne anfangen mit Fakten aufzuarbeiten vielleicht wird dann mal was ernst zunehmendes draus.

Das die USA ein Fall für sich sind hat selbst der letzte Eifel Bauer schon mitbekommen.
Und ob die Unsozial oder Sozial sind liegt im Auge des Betrachters.
Ich Persönlich finde sämtliche Links Autonome Asozial und setze diese mit Terroristen gleich andere sehen in denen Helden , wie selbst du erkennen dürftest scheiden sich da die Meinungen nur muss man es nicht an jeder Ecke so rausposaunen.

Das für dich Optimale dürfte sein alles Verkaufen und eine richtig Gute Outdoor Ausrüstung Kaufen und in die Wälder gehen.
Aber dann auch alles Technische weglassen damit dich nicht doch jemand bespitzeln und Orten kann, Alufolie soll auch gegen Spionage Satelliten schützen behauptet manch einer.
Dazu noch Vorräte für den Übergang und in die Wälder gehen man soll sich da Wunderbar selbst Versorgen können und es Interessiert wenn das Abgelegen ist so gut wie niemanden.
Soll sogar Höllen dort geben was vielleicht sogar angenehmer und beständiger als ein Zelt ist.
So ein Aussteiger Leben soll echt was für sich haben.
Die russische Oblast Archangelsk, bzw. die ganzen Nord russischen Waldgebiete bis zum Ural oder Muddus in Nordschweden.
Innerdeutsch gäbe es noch Eifel, Sauerland oder Bayerisch-Böhmische Wald.
Würde allerdings mehr so die ehemaligen Sowjet Regionen Empfehlen da wird es niemanden Interessieren so vom Ural bis in die Tundra, soll es noch echte Urwälder geben.
 
@Freddy2712: jo..klar..win 3.11-win7 haben eingebaute keylogger?
denk du mal nach - fanboy!

telemetrie: klar gab es telemetrie, aber grade win search/cortana/edge...dort würde ich die telemetrie klar als spionage erachten..da alles auch ohne funktionieren würde.

ein weiteres problem: das microsoft bei fast JEDEM update deine einstellungen verstellt, wenn du bestimmte dienste nicht abschaltest und bestimmte gpo einstellungen nicht machst. weil sonst hast du IMMER einen upstream zu microsft servern.

das leute wie du "ich hab ja nix zu verbergen"...so denken ist klar...deine inteligenz reicht halt nicht soweit, zu sehen wohin so ein denken führt: TOTALÜBERWACHUNG.

und: ich habe schon in den usa, russland mehrere jahre gelebt...grade die usa habe ich als sehr sozial kalt und gewaltätig erlebt.
 
@Thoretische-Technik: Der Vorwurf eingebauter Keylogger existiert seit Windows XP und bis Heute hat niemand echte Beweise dazu gefunden nur Verschwörungstheorien.
Diese Diskussion verfolge ich seit ich mit Win ME das Internet kennengelernt habe.
Nur bei genauer Betrachtung ist es dummes Gelabber, genauso wie damals die Millennium Hysterie um Angeblich Explodierende Monitore usw.

Du musst Windows 10 ja nicht Nutzen aus eigener Erfahrung weiß ich das Debian ein sehr schönes System ist vor allem mit GNOME aber XFCE hat auch was KDE fand ich nicht so toll.
Nur bockt das alles gerne mal Stabilität gibt es bei Linux eigentlich nur ohne GUI, wobei da meine Erfahrungen jetzt auch schon etwas älter sind.
Alternativ würde ich jederzeit wieder zu Windows 2000 wechseln meines Erachtens das beste Windows überhaupt.

Niemand zwingt dich aber diese Funktionen zu Nutzen lässt sich alles in den Einstellungen Deaktivieren.

Meine Verschwörungstheorie:
(wer Ironie und Sarkasmus findet bekommt nen Kecks als Belohnung)
Hab da auch eine Theorie Snowden ist ein Aktiver Agent der NSA/CIA und durch die Leaks wird versucht Nutzer zu einer ganz bestimmten Linux Distri (Tails-Linux) zu ziehen sammt dem Tor Netzwerk.
Und resistente wenigstens zur Nutzung von Tor.
An Linux wie auch Tor schraubt wenigstens die NSA mit.
 
@Thoretische-Technik: "da er grundsäzliches nicht verstehen will...zB das ein pc keine spielkonsohle ist...und meines erachtens die pc versionen der meisten spiele, ehr minderer qualität sind."
Kannst du das irgendwie belegen? Meiner Erfahrung nach laufen PC Spiele schon seit längerer Zeit sehr gut und bei höheren Details, höherer Auflösung mit mehr FPS als auf Konsolen. Kann ich dir auch gerne an vielen Beispielen belegen. Aber vielleicht solltest du erst mal belegen, dass sie von minderer Qualität sind.

Aber finde ich gut, dass du uns mitteilst, was ein PC ist und wofür man ihn nicht verwenden sollte! Wahrscheinlich sollte man deiner Meinung nach auf Konsolen auch keine Filme gucken, stimmts?
 
@Thoretische-Technik: Dann wirst du mich hassen ;) wenn mein Windows 10 hochfährt starten bei mir automatisch Steam/Uplay/Origin und weil es den Kohl auch nicht mehr Fett macht GOG :D.
Und ich erlaube MS den vollen Zugriff auf meinem PC. Ich lebe immer noch. ;)
 
@Smilleey: ja...und dieses denken ist das kritische...

was ist wenn dir einer in 5 jahren...wenn du arbeit suchst...irgendwas unter die nase hält wie: sexseite besucht usw...muß nicht, aber kann...

denn ms behält die daten ja nicht selbst...sondern verkauft diese!

du verlierst deine privatphäre...deine datenhoheit...deine freiheit...auf lange sicht.
genauso wie bei diesen ganzen sogenannten antiterrorgesetzen usw.

die ganzen minuse zeigen aber auch, das winfuture leser reine microsoft fanboys sind...da sie viel zu unkritisch sind...und nix wirklich hinterfragen...oder auch die funktionsweise und sin von solcher "telemetrie" viel zu sehr unterschätzen...weil sie marketing stategien glauben (wobei winfuture selbst, auch viel desinformation streut).
 
@Thoretische-Technik: Kritik üben und an Verfolgungswahn leiden sind 2 verschiedene Dinge.
 
@James8349: ihm gehts doch hier nur darum alle anderen WF-Leser als dumm zu beleidigen.ansonsten kann ich solch Alu-Hut-Gequatsche eh nicht ernst nehmen!
 
@Thoretische-Technik: Normal sag ich dazu ja nichts, aber wenn ich noch ein einziges Mal diese Phantasiewortkreationen "Bespizelung" oder "bespizeln" von dir lesen muss, dann komm ich da mal rüber! So langsam schmerzt mir das Hirn, da du ja auch täglich deinen Senf hier ablädst.

Vom "Inhalt" will ich erst gar nicht anfangen, selten so hanebüchenes Zeugs gelesen.
 
Das Problem aller Statistiken zum Marktanteil, ist die fehlende Grundmasse (anzahl der erfassten Systeme) als vergleichbarer Faktor.

Zum Beispiel, wenn man sich den Markanteil von W10 vornimmt, in Relation der zeitnah veröffentlichten Zahlen zu den Instillationen, stellt man fest das der Grundwert zwischen rund 1,2 und 1,8 Milliarden Windowssysteme (alle Windowssysteme) schwankt.

Man kann als nur Konstatieren, ohne die Angabe er erfassten Systeme ist jedwede Nennung eines Marktanteils manipulativ und unseriös!
 
@Kribs: Du vergisst die unzähligen Offline Systeme (ja gibt es noch).
Diese kommen in keiner Statistik vor da die nicht in Erscheinung treten.
Hab selber noch einen alten Laptop der als Spiele Konsole für alte Schätze dient.
 
@Freddy2712: Die Erfassung erfolgt nur bei Onlinesystemen, die sind also erst mal nur für diese Statistische Erfassung interessant.
Es gibt ja keine Möglichkeit sicher die Offlinesysteme zu erfassen, diese würde, da hast du recht die Grundmasse noch weiter erhöhen.
 
@Kribs: Richtig und von daher kann man jetzt nur die Lizenzen nehmen sprich die Zahlen der Aktivierung von Microsoft selber.
Das ganze gegenrechnen und dann schauen die die Differenzen sind wobei selbst das bei Windows immer noch abzüglich ca. 5% bedeutet, weil es genug ungenutzt in der Schublade liegende Keys gibt.
Wenn ich überlege was sich bei mir alleine an ungenutzten Lizenzen findet von Dos bis Win 7 dürften nur bei mir so übern Daumen um die 10 bis 15 Lizenzen sein.
 
@Freddy2712: Naja, Lizenzen die in der Schublade liegen sind "Tote Lizenzen", nur wirklich genutzte Installationen sind mMn zählbar.
 
@Kribs: Stimmt nur ich meinte jetzt die Aktivierten Lizenzen also die Gesamtmasse.
 
@Freddy2712: Dan kommt es hin. ;-)
 
Hmm W10 stagniert .. brauchen dringend W11 als ausgleich ... o.O
Haja eine News die man getrost ignorieren kann.
 
Ganz ehrlich: Windows 7 ist für mich was Usability angeht noch immer das Non-Plus-Ultra. Ich habe seit dem ersten Windows 98 immer die aktuellste Windows-Version genutzt und auch immer recht wenig umgestellt. Doch bei Windows 8/10 erschließt sich mir leider nicht wirklich wo im Bereich Benutzerführung die Vorteile liegen. Ich kann mit der neuen Optik leben, aber ich fand Aero schicker. Ich verstehe nicht wieso ich bei Windows 10 ~2 Stunden lang irgendwelche Sachen umstellen muss und Microsoft - die doch noch vor nicht allzulanger Zeit auf dem ach so transparenten G-Mail rumgetrampelt haben - mir immer wieder versucht fragwürdige Funktionen und irgendwelche Windows-Shop-Programme unterzujubeln. Vor allem aber verstehe ich nicht was die sich bei der Benutzerführung gedacht haben: Das das Windows-Denglisch manchmal etwas ungenau bis verwirrend ist weiß man ja schon, aber jetzt ist auf einmal die Rede von Programmen und Apps und einige Sachen sind so verborgen das ich sie nicht finde oder nach einem Update nicht wieder finde. Nervt.
 
@Urbi: Dann beschäftige dich mit Windows 10 mal etwas. Nach 10 Minuten intensiver Nutzung wirst Du feststellen, dass es kein ein OS von Microsoft gibt, bei dem die Suche nach Einstellungen so simpel ist, wie bei Windows 10. Und das Gejammer wegen der Optik ist subjektiv. Das Ding soll laufen und man soll damit arbeiten oder zocken können. In keinem Fall dient der Desktop der schicken Ansicht.

Ich hab auf jeden Fall noch keinen digitalen Bilderrahmen gesehen, auf dem Screenshots von Windows 7 aufgetaucht sind. Scheint also nicht besonders "sammlerwürdig" zu sein.
 
@SunnyMarx: "bei dem die Suche nach Einstellungen so simpel ist, wie bei Windows 10". Win7 ist hier Win10 überlegen. Die Settings in Win10 sind unnötig verschachtelt und teils schwer zu finden. Diverses ist nicht über das Control Panel erreichbar.
 
@caleb: Beispiele?
 
@SunnyMarx: Ich benutze Windows 10 seit einem Jahr. Ich komme gut damit zurecht. Die Einstellungen sind jedoch schlecht beschrieben. Warum redet man von "Hersteller-Apps" wenn man Treiber meint? Warum tauchen bestimmte "Apps" nach jedem größeren Windows-Update erneut auf obwohl sie zuvor deinstalliert wurden? Warum ist es so umständlich einen Windows-Key dem Konto hinzuzufügen (Lokaler Account wird zum MS Account bei dem man sich anmelden muss und dann wieder einen Lokalen Login erstellen kann)?
 
@Urbi: Warum bestimmte Apps auftauchen, kann ich nicht sagen. Bei mir ist das nach bisher keinem Upgrade so gewesen. Ich habe die Dinger einmal entfernt und seit dem sind sie nicht wieder gekommen.

Und einen Key dem Konto hinzuzufügen ist nicht schwer. Das ging Problemlos bei mir. Ich mache allerdings auch nicht im Wochenrhythmus ne Neuinstallation. Einmal eingerichtet, ein ordentliches Image mit c't Wimage gemacht und wenn was schief läuft, Image zurück und weiter gehts.
 
Traurig, dass Mircosoft Windows so dominiert.
Darf man bei über 95% Marktanteil eigentlich schon von einem Monopol sprechen?
 
@erso: eindeutig: ja...leider sind in vielen bereichen keine alternativen verfügbar...
 
@erso:
Natürlich. Was meinst du denn wieso es keine Alternativen gibt? Weil es nicht möglich ist die Softwarekompatibilität zu erreichen, die ein Nutzer bräuchte, ohne sich dumm und dusselig an Patenten und Lizenzen zu bezahlen (falls diese überhaupt angeboten werden).
Es gäbe sonst schon viele Windows Klone.
 
@Freudian: Lass mich raten...Microsoft würde dann ruckzuck was tricksen, das sowas nicht als Zweit oder Drittinstallation auf einen Windows PC aufgebracht werden kann / darf ? Passender Bootmanager, passende Eula.. und schon hat sichs wieder ausgeclont ?
 
@DerTigga:
?
Ich habe gerade gesagt es ist so oder so nicht möglich, es sei denn man ist Milliardär und entschließt sich dazu sowas zu machen, und selbst dann ist es nicht garantiert.
 
@Freudian: Dann sprich demnächst einfach etwas lauter ? ;-)
Ich schrieb jedenfalls davon, das, selbst wenn man das passende Geld in der Portokasse hätte, ein es ausgeben absehbar unsinnig wäre, da mit (sehr) aktiver Gegenwehr von und durch MS zu rechnen wäre.
 
@DerTigga:
Wenn alle Lizenzen stimmen, könnten die gar nichts machen.
 
@Freudian: Genau das dürfte im Zweifelsfall der Punkt sein. Denn wer legt fest, ob von einem Clonehersteller schon alle nötigen Lizenzen und Befugnisse erworben wurden (damit er z.B. vom MS eigenen Bootmanager "durchgelassen" wird) ? Oder, radikaler: was passiert wohl, wenn sich MS weigert, sie überhaupt mal vollständig zu vergeben, selbst wenn ein Kunde noch so viel zahlen würde ? Oder die Erfindung einer Gelddruckmaschine für MS, indem sich z.B. der Bootmanager pro Online-Windows-Update-Funktion, also monatlich einmal, "ändert" und somit alle nicht brav ihren monatlichen Obolus bezahlt habende Clone-Krieger schlagartig vor verschlossener Tür stehen. Die technische Umsetzung davon tritt aber erstmal hinter der Frage der Willigkeit von MS zurück, sowas "zu bringen". Genau die traue ich denen, wie schon geschrieben, nunmal zu.
 
@DerTigga:
Das habe ich schon in meinem Anfangspost erwähnt...
Ich hasse Diskussionen die sich im Kreis drehen...
 
schon wieder wird in der offiziellen news der begriff upgrade mit update verwechselt...selbst wenn man eine vorherige w10 version hat ist der umstieg auf eine neue build ein upgrade. mit allen damit verbundenen fallstricken...
 
@Rulf:
Selbst Microsoft redet mittlerweile von "Update".
 
bei mir läuft Windows 10 wunderbar auf allen vier Geräten, sogar zum Spaß auf einem alten single core Notebook, und das ist jetzt spürbar "schneller" als mit Ubuntu zB der explorer und Google chrome!
beim bekanntenkreis habe ich ebenso nachgeholfen, Windows 7 und Linux sind hier jetzt komplett verdrängt, und Anrufe wegen Problemen gibt es genau so wenig wie damals bei 7!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Windows 10 Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles