Rundfunkbeitrag: ARD spart und spart, Geld wird aber trotzdem fehlen

Öffentlich-rechtliches Fernsehen und die dazugehörigen Gebühren sind ein Thema, das immer wieder heiß diskutiert wird. Die ARD hat nun bekannt gegeben, dass man kräftig sparen konnte und sogar die Vorgaben der Finanzwächter erfüllen und sogar ... mehr... Ard, Zdf, Fernsehsender, Logos Bildquelle: ARD ZDF Ard, Zdf, Fernsehsender, Logos Ard, Zdf, Fernsehsender, Logos ARD ZDF

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich finde es unglaublich, dass jetzt wieder so getan wird als würde man den "armen" öffentlich Rechtlichen unfair mitspielen. In keinem anderen Land der Welt gibt es eine derartig mafiöse Geldeinziehungsmachinerie, und jetzt wird noch geheult, es würde nicht reichen. Ja verdammt, dann möchte ich wissen, wieso nicht!
Alleine die ARD bekommt fast 6 Milliarden Euro.
Das ist alles ein Vorgeplänkel, um dann mit der nächsten, saftigen Erhöhung um die Ecke zu kommen.

Ach, was soll's! Jede Diskussion darüber ist doch Zeitverschwendung...
 
@Aloysius: das stimmt nicht. In anderen Ländern wird schon seit Jahrzehnten das Geld über die Stromrechnung einkassiert. Aber die Verschwendung findet in der Form wirklich nur in Deutschland statt.
 
@Aloysius:
Mehr als 50 Länder dieser Welt im Jahr zur Verfügung haben...
 
@Aloysius: Die überzogenen Pensionen, die ständigen lügen, und Desinformationen kosten halt viel Geld ;)
 
@neuernickzumflamen:
"die ständigen lügen, und Desinformationen "
Aha da haben wir wohl einen Kenner der alternativen Fakten.
 
@Andy2019: Das ist ja auch der leichteste Weg
 
@Aloysius: Tut ja allen Anschein nach noch nicht genug weh, ansonsten würde ja mal eine größere Masse das als Thema machen, auf den Straßen stehen und demonstrieren. (unabhängig von anderen Themen, Pegidianern oder AFDlern)
Das ewige Kommentargejammer tut schon fast mehr weh als die Gebühr an sich.
 
Einfach mal Die viele Überflüssigen Radio & TV Kanäle streichen, Ich brauche keine 12-20 Stunden Hitler Übertragung im Doku Kanal, auch die ganzen Regionen Kanäle wo fast immer das selbe läuft, und zu letzt in der Chef Etage die Gehälter mal Radikal kürzen.
 
@Sir @ndy:
Das verursacht aber kaum Kosten, da sie viele Beitrage und Inhalte teilen.
Aufgrund der effizienteren Ausnutzung der Bandbreite ist der einzelne Sendeplatz nicht der Kostentreiber.
 
@Andy2019: Aber nen komplettes Sende Studio inkl. Personal pro Spartensender kostet.
 
@deischatten:
Sicherlich kostet das. Aber ich bezweifele das dies die wahrlichen Kostentreiber sind. Da sehe ich ganz andere Dinge.

Sportübertragungen, abendfüllende Filme (Tatort) und co.
 
@Andy2019: Sport gehört für mich schon dazu, aber nicht immer nur Fussball sondern auch mal andere Sportarten. Erste Bundesliga vom Baseball oder Football kommen überhaupt nicht, kein Handball oder Basketball. Dann die Handball WM wo man sich so blamiert das eine Bank das im Web übertragen muss damit man was gucken kann. Das gehört für mich zur ARD, genau wie Nachrichten. Wegen mir auch ihr Verbotene Liebe oder sowas. Muss halt für jeden was dabei sein aber nicht so Sender wo 24 Stunden am Tag der Mist über den WW2 läuft und wie scheiße wir deutschen doch sind.
 
@deischatten:

"Sport gehört für mich schon dazu"
Ah dafür ist der ÖRR gut genug. Aber für den Bildungsauftrag und unabhängiger Berichterstattung nicht?

Sport ist Unterhaltung. Die dazu noch massive Kosten für die Übertragungsrechte verursachen. Gerade sowas gehört in die private Hände. Und wenn es mir Wert ist dafür Geld auszugeben dann tue das. Ich selber möchte kein Geld dafür ausgeben und finde es unverständlich mit einer gemeinschaftlichen Ausgabe mitverantwortlich für die horrenden Gehälter bei einigen Sportler zu sein.

"24 Stunden am Tag der Mist über den WW2 läuft und wie scheiße wir deutschen doch sind."
Dies läuft vor allem auf NTV und N24
 
@deischatten: Die Studioräume sind i.d.R. bei lokalen Radio-Sendern integriert. Diese werden weiterhin für Studiokonzerte und Web-Auftritte genutzt. Diese werden dann vom Sende-zentrum des jeweiligen Senders koordiniert. Ergo, die Spartensender haben nicht jeweils ein Gebäude, welches nur für die 3 Extrasendungen genutzt werden.
 
@Sir @ndy: Abschaffen müsste man Unterhaltung und Sport (Was letztendlich auch Unterhaltung ist). Das Sportprogramm verschluckt eine hohe dreistellige Millionen Summe.
Abgeschafft werden müsste das ZDF. Denn der ÖRR ist föderal, dem widerspricht die Existenz des ZDF.
 
@kkp2321: Das ZDF ist zwar nicht föderal, aber der Aufsichtsrat ist paritätisch besetzt. Glaubst Du ernsthaft, die Parteien verzichten bei einem Sender der Reich- und Tragweite des ZDF auf ihre Einflußnahme?
 
@departure: Ohja, und wer ist Vorsitzender des Aufsichtsrats beim ZDF? Kurt Beck, SPD. Herrlich, oder? Dann gibt es da noch Mathias Platzeck (SPD), Olaf Scholz (SPD), Horst Seehhofer (nun kommt ne echte Überraschung: CSU)...
Es sind auch Leute dabei, die nicht Mitglied einer Partei sind, aber dafür Mitglied bei Instituten die für Preise verantwortlich sind, die Mitglieder einer Partei, oder die Partei selbst, dann bekommen. Wie z.B. Michael Schmid-Ospach (Grimme-Institut).
Mafiös beschreibt das Konstrukt schon ziemlich präzise.
 
@kkp2321: Ich weiß.
 
@Sir @ndy: die meißten ausgaben entstehen sowieso für renten und pensionen der vielen versorgungsposten...
ich würde schlicht und einfach die teure profisportförderung inkl olympia einstellen...der gebührenzahler muß doch keine rekordgehälter und sportarenen in den profiligen finanzieren...
für die dokukanäle würde ich die anzahl der wiederholungen auf max eine pro 3 jahren beschränken...werden weniger als 0,5% der zuschauer erreicht, dann sowieso abschalten...
 
Oh, wieder eine GEZ-News... Und wieder 1 Jahr mehr in dem ich nichts Zahle :)
 
@John_Dorian: Noch zahlen ja auch Deine Eltern
 
@iPeople: Entweder das ... oder das Amt.
 
@MrLongDong: ODER ... meines Wissens gelten Brücken nicht als Haushalt :P
 
@bear7: oder wohnt im ausland...
 
Ich will ARD in 8k, 3D, HDR und Geruch auf meiner VR Brille im U Boot gucken. Also hoch mit den Gebühren !
 
Über 8 Milliarden an Einnahmen und die kriegen den Hals nicht voll. Sollen Sie endlich aufhören Geld für unnötig teuren Quatsch rauszuwerfen und dann passt es auch auf der Ausgabenseite.
 
wozu braucht die ARD alleine 5,6 MILLARDEN Euro Pro jahr? ich meine das sind 15,3 MILLIONEN EURO JEDEN TAG!
 
@My1: Indoktrination ist sehr teuer.
 
@kkp2321: richtig, und das obwohl der Durchschnittsbürger schon so IQ befreit ist!
 
@neuernickzumflamen: Guck dir mal das Mittagsprogramm im ÖRR an... das trägt nicht grad zur Erhöhung des IQ bei. Und wenn wir uns in der Tagesschau Sachen anhören müssen wie Leitkultur, Waffendeals mit den Emiraten, Fortsetzungen der EU-Gesprächsverhnaldungen mit der Türkei... oder um es etwas blumiger zu formulieren "unsere Atimkraftwerke sind sicher", ich setze noch einen drauf "mehr brutto vom netto"... Ja sorry...
 
@My1: Zur ARD gehören auch 62 Radiosender und 17 Fernsehsender die jeden Tag senden. Produktionen wie Tatort oder vor allem Nachrichten (Im Radio und TV) sind sehr teuer. Die haben Reporter und Journalisten auf der ganzen Welt.
 
@Jon2050: zweiundsechzig Radiosender und Siebzehn TV sender? braucht man denn so viel vor allem im Zwangsfinanzierten "Grundauftrag"? ich sage nicht dass man die ÖR abschaffen muss, aber man sollte mal schauen wie viel man wirklich braucht.
 
ARD + ZDF fusionieren, das wäre doch mal eine Maßnahme. Um den Staatsvertrag zu erfüllen brauchen wir nicht so viele unterschiedliche Sender. Ich bin gerne bereit einen solidarischen Beitrag zu leisten, denn auf Solidarität baut (in der Theorie) unser ganzes Sozialsystem auf. Aber dann doch bitte in einem vernünftigen Rahmen. Wieso laufen auf den Öffis so viele Unterhaltungssendungen? Mag ja sein dass es welche gibt, die sowas gerne schauen. Aber wieso soll ich für die Unterhaltung von anderen bezahlen? Mir bezahlt auch keiner den Netflix-Account. Dieses System muss endlich überarbeitet werden.
 
@FuzzyLogic: nicht fusionieren, das ZDF in Gänze abschaffen.
 
@kkp2321: halt stopp, keine Gute Idee, die Heute Show möchte ich gern behalten.
 
@My1: und ollis pension sichern...
 
@Rulf: über die Pensionen, bzw deren höhe kann man gut genug streiten. es gibt da sicher viele bei denen diese ziemlich hoch ausfällt.
 
@My1: kannste gern behalten. Im payTV oder privaten TV.
 
Doe sollten mal diese GEZ Stammtische Lanz, Illner, Maischberger und Co. absetzen. Das würde den einen oder anderen Groschen sparen.
 
@Remotiv: Wenn wir schon beim Stammtischgelaber sind... dein Beitrag gehört fast auch in diese Ecke. Ja Lanz und Co. kassieren sicher ganz gut ab, bei den 6 Milliarden ist das eher der kleinere Bereich. Wozu braucht es zig spartenkanäle und Abendfüllende Filme. Auch Sportübertragungen sind Grenzwertig. Aber die Einschaltquoten sprechen schon auch dafür, dass die Leute das wollen.
Besser wäre ein Basissender mit Nachrichten und der Rest wie Tatort, Sport etc. verschlüsseln und jeder der mag, kann sich ja ne SmartCard kaufen. In Österreich funktioniert das ja auch.
 
@FatEric: Das ist der Witz, die Stammtisch Figuren arbeiten nicht beim sondern für den ÖRR. Das sind private Unternehmen die dahinter stecken, welche vom ÖRR eingekauft werden. Das gilt für fast alle Sendungen im ÖRR, weshalb er so teuer ist und so viel Geld braucht. Private zocken da schamlos ab, nach dem Motto 'der Staat bezahlt, lassen wir es krachen'.
 
@kkp2321: Das ist richtig.

Hab' selbst mal bei sowas (als kleiner, unbedeutender Laiendarsteller - ohne Text) mitgespielt. Auftraggeber ist schon das ZDF gewesen, Auftragnehmer jedoch eine stinknormale, private Produktionsfirma. Und die nehmen öffentliche Aufträge - der Kostensicherheit wegen - recht gerne an.

Vermutlich steckt - auf Umwegen - bei solchen Firmen mitunter aber auch trotzdem ARD oder ZDF mit drin. Ich könnte mir schon vorstellen, daß das alles recht gut verflochten ist.

Die wissen, was sie tun, sowohl im (für mich) positiven Sinne (ich mag das ÖR ansich ganz gern), als vermutlich auch im negativen Sinne (damit ihnen Geld und Arbeit nicht ausgeht, werden sich Aufträge - unter "Bekannten" - zugeschanzt).

Unsereiner wird niemals erfahren, was da wirklich läuft. Aber bevor's auf eine Verschwörungstheorie hinausläuft: Man weiß es nicht, auch ich stelle bloß Vermutungen an.
 
@departure: Wir sind uns einig, oben wir hier unten, oder? :)
 
Da wird wohl wieder eine dicke fette Gbührenerhöhung fällig.Überall soll mehr gezahlt werden,warum eigentlich laasen wir uns den Lohn noch auszahlen ist doch einfacher gleich alles vom Arbeitgeber an den Staat zu überweisen lassen.
 
Wird langsam wirklich Zeit, dass diese Drecks Zwangsabgabe abgeschafft wird!!!
 
@TheWonder:
Das System muss überarbeitet werden, aber nicht abgeschafft. Dazu ist dessen Aufgabe viel zu wichtig.
 
@Andy2019: Welche Aufgabe genau?
 
@kkp2321:
Unabhängige mediale Inhalte zur Verfügung zu stellen und damit den Bildungsauftrag gerecht zu werden.
 
@Andy2019: Der ÖRR ist nicht unabhängig!
 
@kkp2321:
Aber das unabhängigste was wir in Deutschland haben. Und das mit weitem Abstand.

Wenn du ÖRR als abhängig bezeichnest. Wie bezeichnest du dann die anderen Medienanstalten?
 
@Andy2019: Unabhängigkeit ist eine Illusion, sie gibt es nicht. Die anderen Medienanstalter haben mitunter die gleichen Quellen. Im wesentlichen bestimmen Reuters und AFP den Inhalt der Nachrichten, auch die, des ÖRR.
Deine Aussage das der ÖRR das unabhängigste ist, empfinde ich auch als falsch. Er ist zu tiefst unterwandert von Politik (Fraktionen), Gewerkschaften und Kirchen. Da muss ich sagen, ist mir jedes private Unternehmen seriöser, von dem ich wenigstens weiß, welche private Interessen dahinter stecken (können).

Nun ein kleines Wortspiel: Nachrichten, nach denen man sich richten soll, oder die nachgerichtet werden? Wahrscheinlich beides.
Doch wichtig ist, das ich als Erwachsener Mensch in der Lage bin zu wissen, und ein Gefühl lerne zu entwickeln, wann ich etwas glauben kann und wann nicht. Was das angeht, ist der ÖRR weit abgeschlagen bei mir.
 
@kkp2321: Du entscheidest bei Wahrheitsgehalt nach Gefühl ? Also das nenne ich mal ne Gabe.
 
@iPeople: Den Wahrheitsgehalt musst du filtern und das musst du können. Die Nachrichten sind grundsätzlich dekontextualisiert. Spielt keine Rolle wo: ARD, RTL, Arte... Du bekommst den Kontext, den man möchte, das du ihn bekommst.
Selbstverständlich habe ich meine eigenen Ansichten und ein entsprechendes Bauchgefühl wie ich den Kontext der Nachrichten zu werten habe.
 
@kkp2321: Ja eben. Und Menschen ohne diese Dir von Gott gegebene Gabe, verifizieren den Wahrheitsgehalt anhand verschiedener Quellen. Bauchgefühl ist halt nicht jedem gegeben.
 
@iPeople: Das ist keine Gabe, das ist ein Interesse. Und die Tatsache, das dieses Interesse nicht mehr da ist sondern die Menschen einfach nur noch hinnehmen, was kommt, das ist anerzogene Dummheit.
Hast du dich noch nie gefragt, warum 90% der Menschen ihr Wohnzimmer nach dem Fernseher ausrichten? Die Doktrin zu erst!
 
@kkp2321: Ich nehme an, als Referenz nimmst du deinen enorm großen Freundeskreis
 
@iPeople: Nicht Freundeskreis. Nicht alle Menschen die ich besuche, sind meine Freunde.
Das Wohnzimmer der westlichen Welt nach dem Fernseher eingerichtet sind, gilt aber als normal. Psychologen kritisieren dies schon lange.
 
@Andy2019: Solange Politiker in Gremien und Verwaltungsrat sitzen und Moderatoren nicht politisch unabhängig sind kann es auch keine unabhängige Berichterstattung geben.
 
@kkp2321: Es mach nunmal wenig Sinn, den Fernseher an die Decke zu nageln
 
@iPeople: Und mit der flachen Aussage hast du mich doch eigentlich bestätigt. Entweder ist der Schwerpunkt, oder ist es nicht da. Eine gesunde Mitte gibt es da nicht. Also gibt es sicher schon, nur man hat kein Interesse daran.
 
@iPeople: @iPeople: Zitat:
"Du entscheidest bei Wahrheitsgehalt nach Gefühl ? Also das nenne ich mal ne Gabe."
Ja, diese Gabe glaube ich auch zu haben. Wenn man der deutschen Sprache etwas mächtig ist und weiß, wie man mit Subtext beeinflussend wirken kann.

Es gibt unzählige bewiesene Beispiele dafür, daß die ÖR-Sender bewußt falsch informieren. Diese Beweise, darf und kann bzw. muß man sich dann im Netz zusammensuchen. Und wenn ich eine solche Nachricht empfange, die für mich einen verstörenden Subtext hat, dann schaue ich mal woanders nach.

Aktuelles Beispiel: BKA Kriminalstatisktik 2016.
 
@Candlebox: Den beweis liefert aber kein Bauchgefühl, sondern Fakten.
 
@iPeople: Wenn aber mein Bauchgefühl sagt, alles in Ordnng Tagesschau, dann suche ich auch nicht erst die Fakten.
 
@Candlebox: Das war aber nicht deine Aussage
 
@iPeople: Ok, wie hast Du dann meine Aussage bitte verstanden?
 
@kkp2321:
"..wann ich etwas glauben kann und wann nicht. Was das angeht, ist der ÖRR weit abgeschlagen bei mir."

Dann nenne mir bitte eine Medienanstalt dessen Arbeit du als seriöser empfindest. Für mich sind das die wenigen die halbwegs akzeptabel sind. Ich kenne wenig was da halbwegs mithalten kann, im TV-Bereich gibt es da nichts.

Und das hat auch einen ganz einfach Grund. Alle anderen müssen wirtschaftlich denken. Und das ist die intensivste Abhängigkeit die man haben kann. Am Ende hat immer der Geldgeber das letzte Wort ob man will oder nicht.
Und diesem zwang unterliegt der ÖRR nicht, bzw. bei weitem nicht so massiv wie andere.
 
@kkp2321:
"Den Wahrheitsgehalt musst du filtern und das musst du können"

Da wirst du utopisch. Ja natürlich müssen Menschen einen bestimmte art von Medienkompetenz haben.

Aber das haben die meistens einfach nicht. Auch in Ländern wo eine recht hohe Medienkompetenz zu erwarten sind ist diese nicht vorhanden. Siehe Trump in den USA oder hier die AFD, wie sonst können sie mit ihren populistischen Aussagen so einen Erfolg haben?

Zu anderem können auch Aussagen/Informationen so plausible und gut sein, das nur Fachexperten dessen Wahrheitsgehalt bewerten können. In vielen Dingen ist man nun mal auf Journalistische Arbeit mit Bewertung angewiesen weil man weder die Zeit und das Wissen dazu hat dies selber tun zu können. Das einzige was wir als Werkzeug haben sind die Aussagen und Schlussfolgerungen auf Plausibilität zu prüfen.

Zwangsläufig ist man allso auf Glauben angewiesen. Und pauschal glaube ich jeher Anstalten die von der Gesellschaft Finanziert werden, als von irgend welchen Wirtschaftlichen Interessensgruppen. Denn für die ist in der Regel die Wahrheit unter den Wirtschaftlichen Erfolg unterzuordnen.
 
@Crazylena:

Und wer sitzt bei den anderen Medienanstalten herum? Das sind etwa alles unabhängige?

ÖRR ist sicherlich nicht so unabhängig wie sie eigentlich sein könnten. Aber im Vergleich zu den anderen sind die am unabhängigsten. Und das hat einen ganz simplen Grund. Sie sind finanziell abgesichert durch die Gesellschaft!
 
@Andy2019: da ich seit zwei jahren kein TV mehr gucke, spielt es für mich keine rolle wer da eine seriösere Rolle spielt oder nicht. Aus meiner Perspektive ist der ÖRR ein Politik und Kirche gesteuertes Instrument auf Direkte Kosten der Allgemeinheit. Das ist in keinster weise seriös oder vertrauenswürdig einzustufen.
Die Tatsache das der ÖRR nicht wirtschaftlich denken muss, ist ein großes Ärgernis.
 
@kkp2321: Eben, wer das glaubt, der glaubt auch noch an den Weihnachtsmann. Letztes Beispiel dafür "Böhmermann": Warum ist denn der Beitrag so schnell aus der Mediathek verschwunden, obwohl selbst der Intendant des ZDF sich gegen die Zensur aussprach. Man schaue sich nur mal das undemokratische Gremium Rundfunkrat an: https://de.wikipedia.org/wiki/Rundfunkrat
 
@Ronny@Home: Hast du mir grad zynisch widersprochen oder beigepflichtet? Ich gestehe, es nicht klar zu erkennen ^^
 
@kkp2321: Genau, Linear-TV wird über kurz oder lang sterben. Zunehmend viele Menschen nutzen Youtube, Netflix, Prime o.ä. Ich persönlich empfinde es als große Befreiung sich nicht mehr nach einer Zeit richten zu müssen, an denen die Inhalte ausgestrahlt werden. Flexibilität ist nun einmal der Zahn der Zeit.
 
@kkp2321: Nein, du hast Recht. ÖRR sind NICHT unabhängig. Das ist eine Farce. Man schaue sich nur die Zusammensetzung der Gremien an, da wird nichts wirklich demokratisch "gewählt", da allein schon der Wählerkreis arg eingeschränkt ist. Wird im Artikel von Wikipedia auch gut wiedergegeben- Stichwort: Staatsvertrag
 
Der ganze GEZ-Wahnsinn gehört abgeschafft, erzeugt nur zu viele Kosten und ist zur Erfüllung absolut nicht mehr notwendig, da längst jeder mit dem Internet über einen - sogar nicht singularen - Informationskanal verfügt. Um es kurz zu sagen - ÖRR vollkommen überflüssig.
 
@Andy2019: Was genau ist denn da so wichtig? Ich für meinen Teil finde die ÖRR recht überflüssig mittlerweile und frage mich warum ich gezwungen werde dafür zu zahlen.
Sicherlich nutzen noch viele das Angebot, aber auch dies wird immer weniger werden.

Das einzige sind in meinen Augen die Lokal Nachrichten und die holt man sich mittlerweile mehr und mehr über das Internet per Smartphone, PC usw.
Alles andere ist der gleiche Schund der auch auf den Privaten läuft nur ohne Werbung.

Ich lass mich gerne eine besseren Belehren, wenn du mir sagst was da wirklich so wichtig daran ist, das man die Bürger zwingt für was zu zahlen was man unter umständen nicht nutzt.
Das ist PayTV, nur das man keine Smartcard benötigt weil sowieso jeder zahlen muss.
 
@CloneA!d:
Du wirst auch dazu gezwungen Steuern zu zahlen. Damit werden unzählige Sachen finanziert die dich nicht alle betreffen werden. Regst du dich darüber auf?

Bei den ÖRR zählt das individuelle Interesse nicht, oder was dein persönlicher Nutzen daraus ist. Es zähl der gesellschaftliche Nutzen.

Und auch mit einem wenig gut laufendem ÖRR-System ist dies doch die einzige Variante die wir hier haben, die tatsächlich unabhängige Inhalte produzieren können. Keine andere Sendeanstalt in Deutschland, selber Weltweit, ist mir keine bekannt die sich so gegen politisches und wirtschaftliches Interesse wehren kann. Dies ist nur mit einer unabhängigen Finanzierung möglich.

Man muss doch nur sehen was private Sender produzieren um die Notwendigkeit von ÖRR zu erkennen... für mich ist es ein Rätsel wieso es so viele nicht tuen.
 
@TheWonder: Öffentlich Rechtliche Berichterstattung ist für eine Demokratie absolut notwendig. Informiere dich mal über den eigentlichen Zweck und Sinn von öffentlich rechtlicher Presse.
 
@Jon2050: Wenn man gegen bewiesene Lügen klagen könnte, dann würde ich Dir zustimmen, aber solange uns Desinformation vom Feinsten aufgetischt wird, die man nach einiger Recherche leicht beweisen kann und das ohne Konsequenzen, ist das Ganze ad Absurdum.
Es wird ja auch nichts bei der ganzen korrupten Verschwendung durch Politiker, deren Mauscheleien und Intrigen unternommen, oder wann wurde zuletzt mal ein Politiker ins Gefängnis gesteckt, mir ist da nichts bekannt und es gibt seeeehr viele Fälle von Korruption, da kann jedes 3. Welt Land noch viel von lernen...
 
Unglaublich wie fett der Apparat ARD inzwischen geworden ist. :-O
 
Das Gejammer der RTL-Gucker hier ist immer wieder schön.
 
@iPeople: RT(L) würde ich sagen. ;)
 
Ich muss 1/4 eines Netto Monatslohns abgeben im Jahr damit ein Pensionierter von dem Laden sich ein schönes Leben machen kann. Super Solidarität
 
@Feii: Du hast einen Nettolohn von knapp 100 Euro ?
 
@iPeople: 1/4 Netto Monatslohn im - Jahr - bedeutet ~230€ = Nettolohn ~1000€
 
@Feii: Und die 230 Euro sind ausschließlich für den Pensionär ?
 
@iPeople: Und die Atlantik Brücke ;)
 
@kkp2321: Was man mit 230 Euro im Jahr alles finanzieren kann, unglaublich ;)
 
@iPeople: 230€ mal ~40 Millionen, da geht schon einiges.
 
@kkp2321: In der Gemeinschaft ist man eben stärker ;)
 
@iPeople: ... um gegen die Gemeinschaft zu agieren. Schon klug gelöst ;)
 
@kkp2321: Du meinst gegen die Handvoll GEZ-Gegner? Steuern will ja auch keiner Zahlen ... Steiern sind voll gegen die Gesellschaft , also abschaffen.
 
@iPeople: Du hast mich offensichtlich nicht verstanden, willst du wahrscheinlich aber auch gar nicht :)
 
@kkp2321: und das sind nur die Haushalte, Firmen kommen noch dazu.
 
@iPeople: Wie kommst du auf die Zahl? 17,50€ * 12 = 210€ im Jahr
210€ * 4 = 840€. Also 840€ netto im Monat
 
@Niyo: Bin doch bereits aufgeklärt worden
 
@iPeople: Seite war wohl bei mir zu lange offen, bei mir waren noch keine Antworten da :)
 
@Feii: Bei dem bisschen Geld würde ich lieber entspannt hartzen.
 
@SegFault: Dafür zahlen dann aber andere, ist also inakzeptabel.
 
@iPeople: Ich zahle ganz sicher nicht mit meiner Menschenwürde. Der heiligen Kuh sei Dank, mein monatliches Einkomnen und die Freude an der Arbeit macht aus solchen Ideen reine Gedankenspiele.
 
@Feii:
Du wirst dich wundern, aber nicht alles was du an GEZ zahlst geht die Pension. Es gibt tausende von Angestellten die bezahlt werden wollen. Und auch ARD und co muss Miet-, Stromkosten und etc zahlen.
 
@Andy2019: Na dann hoff ich mal das die tausenden Angestellten nicht mehr als Mindestlohn bekommen.
 
@Feii:
Ah so sind wir also einer. Das Interesse der anderen ist ihm egal, sollen die doch Mindestlohn bekommen. Hauptsache man selber kommt da besser raus und zahlt keine GEZ Gebühren.
 
@Feii: Neid sollte eher Ansporn sein, seine eigene Situation in den Griff zu bekommen. Aus Neid anderen die selbe schlechte Situation zu wünschen, zeugt eher von miesen Charakter.
 
Nun wie wäre es wenn sich die ÖR mal auf ihren Staatsauftrag konzentrieren? Die ganze Struktur gehört zerschlagen in ein Unterhaltungsprogramm (ohne Steuerfinanzierung, rundfunkbeitrag ist nichts anderes) und in eins das den Staatsauftrag verfolgt

Fertig ist die Einsparung und man hat Milliarden überschuss
 
" unter dem Strich ein Minus von 139 Millionen Euro. "
Das würde ja heißen, als sie noch die Lizenz hatten für Olympia, hatten sie noch viel mehr minus. Ich kann mich aber nicht erinnern das die jemals minus gemacht haben auch mit Olympia. Da stimmt doch was nicht. ;)
 
Ich empfinde es (wie die meisten anderen hier auch) als ungerecht eine Zwangsgebühr
für Dienste zu zahlen, welche ich nicht benötige.

Natürlich wird das nie passieren, da es dem Prinzip "öffentlich/rechtlich" wiederspricht, jedoch:
Ich fänd es gut, wenn man das Programm verschlüsseln würde und man für seine GEZ-Gebühr zum gucken/hören eine entsprechende Smartcard bekommen würde.
Dann wäre ich einer der Ersten der kündigt. :-)

Für das Geld (17,50 € Monat) bekommt man schon Amazon Prime, Netflix, und ein HD+ Abo

(Wobei ich auf HD+ genauso verzichten könnte wie auf die Öffentlich/Rechtlichen)
 
@MrLongDong: Mit selbiger Argumentation könnte man auch :

- Autobahnen privatisieren (Ich bin noch nie über die A3 gefahren, warum sollte ich die mitfinanzieren?)
- da bei uns und er Familie alle ihre Schule beendet haben, es also keiner mehr nutzt, wäre ein privat finanziertes Schulssystem jetzt angebrachter
- aufgrund der exorbitanten Diskrepanz zwischen den von mir eingezahlten Beträgen und dem, was ich in Anspruch nehme, ist das Gesundheitssystem völlig daneben. Sollte man sofort privatisieren und jeder kann ja seine Rechnung beim Arzt selber bezahlen.
- selbiges gilt für Rentensystem und Arbeitslosenversicherung brauche ich auch nicht.

Diese ganze Kette ließe sich endlos weiterführen. Und weißt Du, was wie dann für eine Gesellschaft bekommen ? Denk mal drüber nach. Und nein, Du brauchst jetzt nicht alles gegeneinander aufwiegen, da es lediglich um schematische Grundgedanken geht. Was Du nicht nutzt , nutzen evtl andere in dieser Gesellschaft. Dafür nutzt Du garantiert was, was andere für Dich mitfinanzieren.

Dieses Gejammer wegen lächerlicher 17 Euro von Leuten, die lieber RTL gucken und sic dann über das miese Programm der ÖRR beschweren, lässt tief blicken.
 
@iPeople: Also wenn dann 17,50 Euro und ja das ist eine Zwangssteuer. Denn ich zahle schon Gebühren um TV empfangen zu können (Kabelanbieter). Es ist meine Entscheidung ob ich das möchte oder nicht. GEZ kommt oben drauf ob ich will oder nicht. Was spricht gegen eine Verschlüsselung der ÖR ? Nix ausser die Herren bekommen pipi in die Augen und müssten den Porsche wieder abgeben ;)
 
@avril|L: Jede Steuer zahlst du wohl unter Zwang oder zahlst du deine Lohnsteuer freiwillig? ;-)

Ich finde die Kommentare unter solchen Artikel sind immer einen Blick wert und lassen oft schlimmes erahnen. Schaut mal in die USA als Beispiel, dort gibt es nur privates Fernsehen. Grausam.

Dank ÖRR haben die privaten Sender zumindest eine kleine Richtlinie.

Ansonsten möchte ich aber auch betonen, dass leider ein Löwenanteil der Gebühren für die Verwaltung und die Pensionäre draufgeht.

Im Bereich der Produktion wird seit Jahren enorm gespart.

Man könnte den ÖRR wirklich neu gestalten. Ich finde ihn gut und wichtig, aber er muss erneutert und verschlankt werden. Der Verwaltungsapparat muss verkleinert werden. Wie man die Pensionen aber in den Griff bekommen will, ist mir ein Rätsel.
Insgesamt muss alles transparenter für den Bürger werden.

Die ein oder andere Sendeanstalt (absichtlich nenne ich keinen Namen) reißen die Pensionen in den Abgrund und die Zahlungsunfähigkeit steht bevor.

Eine erneute Erhöhung löst das eigentliche Problem nicht, sondern gibt im Endeffekt den Anstalten auch noch recht mit der jahrelangen Misswirtschaft.

Und ich kann mich nur wiederholen. Im Bereich der Produktion wird alles zusammengestrichen, gespart und zusammengelegt was geht, während die Verwaltung floriert wie eh und je.

Ich scherze schon darüber, dass sobald die Produktion komplett abgeschafft wurde, sich der Verwaltungsapparat dann endlich selbst abwickeln kann. Traurig, aber wahr.
 
@s2g: Naja Lohnsteuer zahle ich sicherlich auch unter "zwang" aber wenn man mal googelt wofür die Lohnsteuer alles eingesetzt wird, sehe ich das net so wild. Über die Höhe lässt sich sicherlich streiten ;) Aber gut, es mag Leute geben die zahlen gerne GEZ andere net.
 
@iPeople: Endlich mal ein Sinnvoller Beitrag.
 
@iPeople: Autobahnen, Schulen und Krankenversicherungen sind zwingend notwendig für eine funktionierende Gesellschaft.
Warum sind es Medien? Zumal beim ÖRR noch eine übelste Verlogenheit dabei ist, das man die Einnahmen privat abkassiert um die Unabhängigkeit des Staates zu bewahren, die Aufsichtsräte aber voll mit Fraktionen sind.
 
@kkp2321: Siehste. Und andere, die Dir vielleicht Schulen, Autobahnen und KV solidarisch mitfinanzieren, schauen lieber ÖRR. Ob Du den nun als verlogen ansiehst oder nicht, interessiert dabei nicht.
 
@iPeople: Wenn es darum geht einen Sender zu belassen, der ähnlich wie BBC News aufgelegt ist, bin ich dabei. Habe ich kein Problem mit. Nachrichten rund um die Uhr, Schwerpunktdokumentationen zum Anlass eines bestimmten Themas... mit unter 5€/Monat und Haushalt finanziert. Kein Problem.
Sport, Unterhaltung, Mutantenstadl, Talskshows ist nicht Aufgabe des öffentlichen Rechts und hat auch nicht von der Öffentlichkeit bezahlt werden zu müssen. Wer das will, muss das privat optional selber dazu buchen.
 
@kkp2321: Auch Unterhaltung gehört zur Bildung. Kannst Du ruhig schei**e finden, was mir aber egal ist.
 
@iPeople: Die Ansicht teile ich nicht. Für die Unterhaltung ist jeder für sich selber verantwortlich.
 
@kkp2321: Deswegen die hohen Einschaltquoten bei vielen Unterhaltungssendungen des ÖRR ;)
 
@iPeople: Das ist ein Demografisches Problem. Der Altersdurchschnitt ist über 60 Jahre. da wird es in den nächsten 20 Jahren einen gewaltigen Schnitt geben.
 
@kkp2321: Daher weht der Wind. Dir gefällt nicht, dass ältere Menschen Deinen Gedchmack nicht teilen, wenn es um Unterhaltung geht, und willst denen das gerne wegnehmen. Ich sehe es nicht als "Problem" an, dass es ältere Menschen gibt, die ungern Dschungelcamp und DSDS sehen wollen. Übrigens sind es genau diese Menschen, deren Zutun früher dieses Land mit aufgebaut haben. Ihnen ist es zum Teil zu verdanken, dass u in Frieden und ohne Sorgen in einem freien Land leben kannst. Und Du missgönnst Ihnen die einfache Freude an Musikantenstadl und Tatort.
 
@iPeople: Das ist keine Frage des Geschmacks. Der Staat ist nicht zur Unterhaltung beauftragt. Und jenachdem von welcher Altersklasse wir reden, sind da auch Menschen bei, die für den Untergang mit gesorgt haben. Also mit solchen holen Sprüchen sollte wir gar nicht erst anfangen.
60+ ist auch im Bundestag vertreten und da habe ich das Gefühl, das diese sich einen Dreck für das wieder aufgebaute interessieren.
Und ich hab es ja weiter oben schon als Beispiel gebracht: Der Mutantenstadl ist intellektuell natürlich viel wertvoller als DSDS oder Dschungelcamp.
 
@kkp2321: Tja, die Mehrheit sieht das aber anders.

Was ist Mutantenstadl ?
 
@iPeople: Die Mehrheit wurde nie befragt, wie wärs mit einem Referendum?
 
@kkp2321: Die Mehrheit wählt Parteien, die am Modell ÖRR festhält. Und ich wette, ein Referendum würde ähnliches Ergebnis hervorrufen. Allerdings würdest Du und Dein Bauchgefühl es als manipuliert erachten.
 
@iPeople: Die Mehrheit wählt Parteien ohne zu wissen für was diese stehen.
 
@kkp2321: Zum Glück weißt du es.
 
@iPeople: Das ist ziemlich eindeutig.
 
@iPeople: Das ist ja schön, dass du mir so anständig mit einer so toll durchdachten Argumentationskette wiedersprichst.

Aber das "wird nie passieren" hast du in meiner Nachricht schon gelesen, oder?

Denn alles was du da schreibst, ist mir völlig klar. Das zeichnet nunmal ein Öffentlich/Rechtliches System aus.
Demnach brauchst Du mich nicht anweisen über irgendetwas "nachzudenken".

Und mit deinem letzten Satz kannst Du wohl auch nicht mich meinen. Zumindest hab ich nirgends erwähnt, dass ich die Privatsender wie RTL & Co. sehe.

... dennoch möchte ich kurz anmerken, dass alles was du hier beschreibst durch Steuergelder finanziert ist, wir hier aber von der GEZ sprechen. Demnach hinken die vergleiche....
 
@MrLongDong: Rauchst du? Lebst du ungesund? Übst du eine verletzungsträchtige Sportart aus? Ich finde es ein Unding, deinen Lebensstil mitfinanzieren zu müssen. ;-)
 
@TiKu: Okay, rhetorische Fragen sollte man eigentlich nicht beantworten, aber:

- Nichtraucher
- Achte auf gesunde Ernährung
- Nein, kein Sport

Aber sicher finde ich eine angemessene Verwendung für deine Steuergelder.
 
Mal was wegen den Nazidokus (gilt auch für alles andere an dokumentationen), die werden schnell und billig in den USA produziert und dann als Massenpaket auf dem Markt für paar tausend euros verschachert.
Abteilung Sonderangebote, kaufe 50 bezahle 25 etc.
 
Kann man Konsument nicht als Beruf einführen?
 
@spackolatius: Werde doch einfach Testkäufer.
 
Ich zahle zwar keinen Beitrag, da ich BAföG beziehe, aber alleine der Deutschlandfunk Hintergrund Podcast den ich jeden Tag höre und die Sendung 'Phönix Der Tag' wären mir die 17,5€ wert.
 
@Jon2050: Wenn du dich mal mit den Personen beschäftigst, die "Der Tag" von Phoenix berichten, dann wird dir schlecht. Z.B. einer der bekannteren Gesichter: Michael Kolz

1999
Fellow "Senior Editors' Program" RIAS Berlin Kommission in Washington D.C., New York und bei der RTNDA-Convention in Charlotte, NC

2000
Fellow Arthur F. Burns Stipendium bei News 8 NBC Hawaii, Honolulu/HI

2002
Preisträger der Körber-Stiftung für den NBC Hawaii-Film "Job Fair"

2005
Fellow der Körber-Stiftung "Roundtable USA" Berlin/Ankara/Istanbul

2007
Young Leader Atlantik-Brücke e.V.

2009/2010
Young Leader American Council on Germany/Dräger-Stiftung

2011
Fellow der RIAS Berlin Kommission "Roundtable USA" Washington D.C.

Quelle: http://www.phoenix.de/content/phoenix/der_sender/das_team/709

Eine richtige Marionette, von den USA erzogen. Der Typ ist der Dreck unter den Fingernägeln, der Typ ist ein Grund, warum die Leute "Lügenpresse" rufen und in Teilen damit sogar recht haben.
Der Typ trägt eine Mitschuld am Vertrauensverlust der Medien.
 
@kkp2321: Hast du die Sendung mal gesehen? Ich habe den Eindruck sie ist sehr objektiv und vor allem detailliert. Du brauchst sie ja nicht zu mögen. Die ÖR haben ein ziemlich breites Angebot an Sendungen, da sollte für fast alle was dabei sein. Ich meine damit Angebote sich zu informieren, zu bilden, sich eine Meinung zu bilden die auf mehr als Gefühl und vermutungen basiert. Wer auf die Alien-"Dokus" auf N24 steht, von mir aus, aber das hat mit "sich informieren" absolut nichts zu tun.

Aber Leute wie du werden vermutlich überall eine Verschwörung der USA oder sonst wem wittern. Dann doch lieber dem objektivem und journalistisch top anspruchsvollem RussiaTV folgen.
 
@Jon2050: Du hast keinen Eindruck, sondern du bist unterlaufen. Interessiere dich für die Personen die vor der Kamera stehen und für Personen, die dahinter stehen. Sehr interessant ist auch die Gründung des Senders und wer dort rausgeschmissen worden ist, weil er unbequeme Gäste eingeladen hat.
Phoenix berichtet absolut einseitig und nein, objektiv berichtet Phoenix in keinem Fall. Nicht zu letzt, weil sie immer die gleichen Gäste einladen.
 
@kkp2321: Das ist so geil. Er findet etwas im ÖRR Programm besser, also muss er "unterlaufen" sein. Fehlt nur noch der Begriff "Gehirnwäsche". Ja, Dein superduper Bauchgefühl kann eben nicht jeder haben. Du solltest mit dieser Aufklärungskampagne auf Rour gehen.
 
@iPeople: Das unterlaufen bezog sich auf seiner Illusion der Objektivität des Senders/Der Sendung. Er kann sich ja gern berieseln lassen, wenn er es gut findet sich verblöden zu lassen, steht ihm ja frei.
 
@kkp2321: Sensationsgeladene Berichterstattung auf N24 ist da natürlich deutlich besser und vor allem objektiver.
 
@iPeople: Kann ich nicht mitreden, aber N24 interessiert mich nicht, da ich den nicht zwangsfinanzieren muss.
 
@kkp2321: Öfter die gleichen Experten einzuladen (idr alles Universitäts Professoren) muss nichts schlechtes sein.
Wenn du natürlich eine absolut eingeschränkte und spezielle Sicht auf die Welt hast und überall eine Verschwörung oder "das Böse" ist klar dass die eine objektive Berichterstattung nicht gefällt.
 
@kkp2321: Ach stimmt ja, du hörst ja immer russische Untergrundsender.
 
@Jon2050: Immer die gleichen Gäste einladen ist für mich die von dir beschriebene Definition: "absolut eingeschränkte und spezielle Sicht auf die Welt".
 
@iPeople: Da scheitert es leider an der Sprache.
 
Die MDR-Intendantin hat einen Pensionsanspruch von 17000 Euro im Monat.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/mdr-intendantin-wille-legt-ihre-pensionsansprueche-offen-14440594.html
 
Also ich persönlich, fände ja die 17.50€ im Monat im A-Teil völlig angebracht und wäre auch gegen eine Verschlüsselung.
Was mich einfach stört ist diese mittlerweile bewiesenermaßen, durchzogene und verlogene Links-Grüne-Gutmenschen Mentalität in den Nachrichten-Sendungen und Berichterstattungen quer durch die Bank.
In den 70er und 80 Jahren gab es noch sowas sowas wie in der 90ern Kienzle und Hauser, das war damals noch neutrale Berichterstattung. Heute sind solche Formate komplette Fehlanzeige.

In Talkrunden ist es zumeist 5 gegen einen.
Es wird nur noch gecastet und wohlgesonnenes Publikum bei Fragerunden zugelassen.

Ich zahle gern die 17,50€ im Monat, weil ich dadurch sehe, und seit Jahren auch aufzeichne, wie wir seit 40 jahren systematisch auf Kurs gebracht werden. Ist irgendwie wie damals ein Buchclub-Abo.

Wer nur die Privaten schauen maq, hat den gleichen Genuß seit nunmehr 1983. wobei die privaten erst ab Anfang der 90er zusammen mit den ÖR auf den Zug aufgesprungen sind.

Und ganz ehrlich, ich finde es toll, wenn in der ARD ein Fußballspiel läuft, daß ich im ZDF Rosamunde Pilcher sehen kann. Das ist nämlich so wie die Tagesschau. Alles schön durch den Indoktrinationsfilter gezogen.
 
@Candlebox: Was ist dein Problem mit Gutmenschlichkeit? Ist dir zu viel Frieden auf dem Planeten?
 
@kkp2321: Zuallererst möchte ich anmerken, daß ich keine Minuse auf Rückfragen erteile.

Deine Frage enthält für mich sehr viel Ironie, deswegen antworte ich darauf mit:

"Wenn der Klügere nachgibt, haben wir bald die Herrschaft der Dummen." - Bodo Hauser
;-)
 
@Candlebox: Der Begriff ist ja auch sehr reißerisch, da du ihn aber zu erst verwendet hast, dachte ich, schlag ich doch mal mit der eigenen Waffe zurück :)
Meine Frage war aber ernst gemeint.

Ich persönlich verachte politisierte bzw. kontextualisierung in Nachrichten und Dokumentationen. Aber du kritisierst ja speziell eine Richtung und nicht die andere (sehr wohl gibt es auch die konservativere Berichterstattung). Dies sogar noch mit einer Portin Verachtung.

Darum, Gutmenschlichkeit, Beschreibung des Dudens: entgegenkommend, freundlich, gut, gütig, hilfsbereit, humanitär, karitativ, milde, nachsichtig, sozial, tolerant, wohltätig; (bildungssprachlich) human, philanthropisch

Hast du ein Problem damit und wenn ja, warum? welches?
 
@kkp2321: Zitat "Darum, Gutmenschlichkeit, Beschreibung des Dudens: entgegenkommend, freundlich, gut, gütig, hilfsbereit, humanitär, karitativ, milde, nachsichtig, sozial, tolerant, wohltätig; (bildungssprachlich) human, philanthropisch"
Tja, per dieser Definition wäre ich das laut des Dudens und laut Aussage meiner Mitmenschen auch.

Aber auch ich raste mal aus, und bin manchmal beleidigend, z.B. wenn mich Dummheit oder gefährliches Halbwissen nervt. Aber gerne lasse ich mir dann Spiegel vorhalten, daß ich blöd war. Ich weiß ja zum Glück auch nicht alles, und bin gerne lernbereit. Die ÖR hingegegen kehren grob die gemachten Fehler weg und machen fröhlich nach altem Muster die gleichen Fehler immer und immerwieder.
Vor 30 Jahren hätte man mich in die linksliberale Ecke eingeordnet, heute gelte ich als Nazi. ;-)
Obwohl, nach dem Wahlkampf-Sonntagsinterview in der Unterschichten-Presse unseres Herrn Thomas de Maizière und der Berichterstattung in unseren Staatsmedien, darf ich wieder ein gern gesehenes, wählendes Mitglied der angeblich neuen Mitte sein, bis nach den Wahlen, versteht sich.
 
@Candlebox: Du weichst einer Antwort konsequent aus. Schade. Ich kann jetzt viele Eventualitäten in deinen Text hineininterpretieren, da du dich doch recht verschlüsselst, hätte es aber gern konkreter. Insbesondere dein letzter Satz verwirrt mich.
 
An die ganzen Kritiker, die sich hier immer zu Wort melden, dass seit ihr doch alles selber Schuld, oder?
Lass mich mal so raten, heute Abend ZDF, Real gegen Atletico, kostenintensiv und es spielt noch nicht mal eine deutsche Mannschafft, Einschaltquote 80% oder mehr?
Arte Doku über den 2.Weltkrieg anschließend vielleicht noch die Phoenix Runde und "Der Tag". Lasst mich auch mal so raten, das eine 0.1 das andere 0.2% Einschaltquoten?
Ja ich weiß, der 2.Weltkrieg hängt euch zum Halse raus und den staatlichen Propagandasender Phoenix schaut ihr ja sowieso nicht, freut euch also auf die 2 mal 45 Minuten mit Olli Kahn...
 
Diesen Scheiß haben wir dem Amerikaner zu verdanken.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/%C3%96ffentlich-rechtlicher_Rundfunk
 
@Domepate: Also international ist ein vergleichbares System an ÖRR anzufinden. Zumal gerade die USA einen solchen Rundfunk nicht(!) haben.
 
Sind die ganzen Milliarden in dunkle Kanäle geflossen? Hauptsache jammern, dann kommen schon mehr Zwangsgebühren! LOL
 
Ich brauchen ein Dach über meinem Kopf und kein TV Angebot das ich nicht brauche es kann ja nicht sein das bloß weil ich wohne muss ich zahlen, da könnte man ja auch gleich sagen nur weil ich ein Auto habe könnte ich ja auch zu schnell fahren. Es wird Zeit das sich etwas ändert
 
Die relevante Information ist doch "Warum wird das Geld nicht reichen?".

Meines Wissens liegt es nicht an der teuren Hitparade etc. sondern an den Kosten für die Übertragungsrechte an Großereignissen wie Olympia, Eurovision oder banalem Fußball. Ich persönlich kann diesem Nichts abgewinnen, sehe aber den Grund. Immerhin will und muss man mit diesem Angebot den Durchschnitt erreichen.
 
nee das liegt an dem Koch und Fress Shows,
sehr Aggressiv wird in Töpfen gerührt dabei dann paar dumme Sprüche,
danach gefressen auf unsere Kosten ,
( ab gesehen davon das es oft sehr Ungesundes Essen ist ),
wo die sich mit unserem Geld voll fressen , gleiches lauft auf auch ZDF derzeit und das in Massen.
Die sollten lieber Sender abschalteten wenn man keine Inhalte mehr hat,
als krampft die Kosten in die Höhe treiben mit s.g. Füll- Inhalten Koch und Fress Shows und seit Neusten wieder diese Game Shows das alles keinen Mehrwert da und so was kuckt auch keiner .
Die Satelliten Transponder Miete für Astra 19.2 ist nicht billig ,
1 HD Sender kostet pro Jahr ca. 500 Tausend €,
1 SD Sender kostet 250 Tausend € pro Jahr ,
mehr als die Hälfte der Sende Zeit wird mit s.g. TV Füll Inhalten die keiner kuckt aber "satt" Geld kosten ,
so jetzt wisst ihr, wie Euer Geld verschwendet wird und warum man mit dem Geld nicht aus kommt !
Verschwenders-Wahn gibt es immer noch bei den ÖR Sendern so nach dem Motto bezahlt wird ja eh vom Beitrag .
So greift man in das Portmonee der Bürger und behauptet dann noch das man mit dem Geld nicht aus kommt .
Der Beitrag ist meine Meinung und nach EU Recht ist die Meinung Frei auch wenn man diese Öffentlich äußerst !
 
Sollen die ÖR mal dies schlechten Serien wie bspw. Rote Rosen und Tatort abschaffen. Dann reicht auch das Geld.
 
Dieser Verein zerlegt sich grade so oder so von selber, denn die Serien und Filme sind nur was für die ältere Generation. Den Rest erreichen die nicht mehr. Hier könnten Sich die Öffis zu "Degeto TV" umbenennen, denn fast alle Serien werden von diesem "Verein" produziert.

Besonders die erfolglosen Versuche ein Programm für die Jugendlichen zu entwickeln amüsiert mich sehr. ZDFneo wurde von der angestrebten Zielgruppe nicht angenommen und mit dem Onlinesender FUNK, wird es mit Sicherheit ähnlich aussehen.

Diese Sender werden immer weniger an Zuschauern erreichen & irgendwann ist dann auch der Rundfunkzwangsbetrag dann nicht mehr zeitgemäß (Ist er ja in meinen Augen so oder so nicht). Würde man die öffentlich rechtlichen Verschlüsseln so hätten sich diese schon längst mit Ihren GUTEN Programm selber abgeschafft.
 
Diese Gebühren in dieser vorhandener Form, sind dreiste Abzocke. Schon bei der Änderung habe gesagt, dass, wenn diese Abzocke Maschine mal richtig einen Lauf nimmt, wird es nur eins geben, die Gebühren nach oben! Es ging nur darum um erstmals diese Gebühren so zu ändern, dass auch keine nicht ins Anspruch genommenen Service, davon nicht schützt, zahlen zu müssen. Wenn das mal durchgeht und das ist auch, öffnet sich die Tür für noch größere Abzocke, ein Weg nach oben ist eröffnet! Das gleiche wird es mit Autobahn und Straßen Maut oder falls auch durchgeht , Privatisierung geben, exakt das gleiche. Abzocke und Betrug des deutschen Volkes, hat schon längst hohen Ausmaß genommen. Wer heute nicht bereit ist dagen was zu tun, wird morgen etwas tun müssen, nämlich immer mehr für nichts zahlen!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles