Russland: Microsoft darf Firmen-PCs nicht auf Verdacht auf Piraterie prüfen

Nur weil ein Unternehmen deutlich mehr Mitarbeiter hat als es Lizenzen für bestimmte Software-Produkte abnimmt, hat Microsoft noch keinen Grund, die jeweilige Firma der illegalen Verwendung seiner Produkte zu bezichtigen. So lautet das Urteil einer ... mehr... Microsoft, Betriebssystem, Windows, Piraterie, Windows Xp, Key, Produktschlüssel, Warez, Countdown, Software Piraterie, FCKGW, Windows XP Launch Bildquelle: Unbekannt Microsoft, Betriebssystem, Windows, Piraterie, Windows Xp, Key, Produktschlüssel, Warez, Countdown, Software Piraterie, FCKGW, Windows XP Launch, Devil's own Microsoft, Betriebssystem, Windows, Piraterie, Windows Xp, Key, Produktschlüssel, Warez, Countdown, Software Piraterie, FCKGW, Windows XP Launch, Devil's own Unbekannt

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die spinnen, diese Redmonder. Es muss doch nicht jeder Mitarbeiter einen eigrn PC haben, zudem muss nicht jeder PC mit Windows laufen...
 
@regulator: Dann braucht man sich ja keine Sorgen beim Audit machen. Es ist gängige Praxis, dass Softwarehersteller in den Lizenzbedingungen das Recht eines Software-Audits vertraglich zugesichert bekommen. Wenn man damit nicht einverstanden ist muss man auf ein anderes Produkt setzen. In Deutschland sind Software-Audits normal, das HGB erlaubt diese Klausel in den Verträgen (nach BGB ist es undenkbar).

edit: Rechtliche Grundlage: https://dejure.org/gesetze/UrhG/101.html
 
@otzepo: Das HGB gilt in Russland ? :)
 
@marcol1979: Natürlich nicht, ich wollte damit nur ausdrücken, dass diese Audits nicht ungewöhnlich sind und in Deutschland auch vollkommen legal. Ich kenne mich mit russischem Recht nicht aus und verstehe daher nicht warum das Gericht so entschieden hat. Bei uns würden die Gerichte anders entscheiden und die Firma verpflichten nachzuweisen auf welchen Systemen die lizenzierte Software läuft und auf welchen nicht.
 
@regulator: ich kann nur soviel sagen, dass (ausgenommen reine Desktop Lizenzen) man bei den MS-Lizenzmodel höllisch aufpassen muss. Lizenzen Pro Maschine, pro CPU, pro User, sonstige Limitierungen..... Nur irgendwo ist man ja andererseits wieder an diesen Hersteller gebunden.

Punkt "nicht jeder braucht einen eigenen PC". OK. Machen wir das mit Remote-Desktop:
- der Server muss somit über entprechende UCALs für die Remote-Verbindungen verfügen
- die Lizenzen für Remote müssen ggf. Virtualisierungs-Lizenzen beinhalten (je nach dem ob diese virtuell oder physikalisch installiert sind)
- ....
 
@regulator: Offensichtlich keine Ahnung, bitte mal über "SAM-Überprüfung" informieren. Ist ein ganz normaler Vorgang.
 
@Conos: Du hast anscheinend meinen intellektuell anspruchsvollen Beitrag nicht verstanden!
 
@regulator: nuja...keiner untersucht microsoft...was mit meinen daten passiert...offenlegen tun sie auch nix...also habe ich den verdacht der industriespionage gegen microsoft.
grade bei windows 10 macht microsoft den eindruck einer sehr groß angelegten spionage.

ein verdacht, ist kein beweis...durch seine markmacht erhöht microsoft so seine befugnisse...die mit rechtsstaatlichen methoden nicht einhergehen...auch das vertragsrecht deckt so ein verhalten microsofts in keinem fall.

das microsoft sowas zB in deutschland tun kann (den rechtsstaat umgehen) liegt an ihrer us amerikanischen herkunft. da kein gericht so massiv gegen microsoft schießen wird...aus angst vor politischen angriffen aus der us politik.

wenn microsoft sowas möchte, sollten sie erstmal garantien für datensicherhheit ihrer software geben..aber genau das machen sie nicht...weil sie gar keine datensicherheit ihrer kunden wollen. grade datensicherheit schließt JEDER softwareherstellar aus...wohlweisslich das es in seinen produkten nicht um seriöse angebote handelt (bei komerzeller software).
 
@Thoretische-Technik: Selten soviel Unsinn gelesen.

1. Kein Gericht schießt gegen MS? Oh dann sind die Urteile gegen MS der letzten Jahre wohl ein Märchen gewesen. Browserauswahl, Mediacenter Bundle etc... Alles nicht passiert.

2. Über Gesetze hinwegsetzten... Man sollte vielleicht die Vertragsbedingungen lesen bevor man ein Produkt/Dienstleistung eibkauft.

Den Restquatsch will ich garnicht erst kommentieren.
 
@ThreeM: Den Restquatsch bringt er hier ständig, obwohl ihm das bereits ausführlich erläutert wurde.
 
@DON666: Ah ok. Ist mir noch net aufgefallen. War am zwischen Troll und Ahnungslos am schwanken, aber nun isses dann wohl doch eher "2 x 3 macht 4. Widdewiddewitt und Drei macht Neune" :D
 
@regulator: Die Frage ist, um was für Firmen geht es?Geht es um Produktionsbetriebe mag dies sicherlich ein schlechter Absatz sein. Bei IT Firmen kann man aber grundsätzlich davon ausgehen, dass jeder Mitarbeiter einen PC hat und auch Zugriff zumindest auf Windows.
Sollte es dann wieder um spezielle Programme gehen, z.B. Access, so benötigt das ggf. nicht jeder Mitarbeiter. Dagegen kann man auch davon ausgehen, dass Excel für jeden MA zur Verfügung steht.
Dabei ist am Ende egal ob sie es auch nutzen, rechtlich reicht ja die Möglichkeit.

Es ist also von MS nicht verkehrt zu vermuten, dass wenn eine IT Firma die ggf. noch primär nur im Windows Bereich aktiv ist, bei 1000 Mitarbeitern nur 100 Lizenzen z.B. für Windows hat.

Hingegen kann wäre es Blödsinn das Gleiche anzunehmen, wenn es ein Hersteller für Sportschuhe wäre.
Um es abschließend beurteilen zu können, fehlen Infos!
 
So siehts aus in meiner Firma sind 200 + Mitarbeiter aber es gibt nur 12 Pcs weil der rest einfach keinen braucht versucht Microsoft jetzt auch Piraterie zu unterstellen
 
@timeghost2012: Ich finde die Verdachtstheorie der Redmonder auch ziemlich weit hergeholt und kann den russischen Gerichten nur beipflichten. Wo kämen wir denn hin, wenn der bloße Verdacht genügt??? Wie war das doch gleich mit der Zwangs-GEZ, auch du Scheiße hier läuft es ja nicht anders... :-(
 
@timeghost2012: bevor sowas vor Gericht kommt, hat das Unternehmen erstmal das Software Audit verweigert. Winfuture schreibt hier nicht wirklich sachlich und mit Hintergrund Infos. Und Unternehmen wie MS wissen schon in welchern Brange wieviele Mitarbetier mit einem PC arbeiten keine sorge. Offensichtlich ist das bei euch ja nicht der Fall sonst hättet ihr schon längt ein Software Audit gemacht. Sowas gibs btw. nicht nur von MS sondern allen größeren Software Unternehmen.
 
@Conos: software audit ist oftmals einfache erpressung seitens der softwarefirmen...um mehr geld zu erpressen...klar irren die in 99,9% aller fälle in solchen audits...aber die 0,1% sind für die millarden gewinne (bzw reine abschreibungen...um steuern zu sparen).

ich bemöngele das grundkonzept/vorgehensweise dieser firmen..die ausserordelich einen rechtsstaat aus habgirr untergraben.
 
@Thoretische-Technik: Dann kauf andere Software... In den Vertragsbedingungen stehten deine Rechte und Pflichten. Da is nix mit Erpressung.
 
@ThreeM: in Russland sind offensichtlich Gerichte anderer Meinung - da hilft keine Vertragsbindung (sonst gäbe es ja diesen Beitrag nicht).

Ich finde auch, dass solche "Besichtigungen", bei denen von Softwareunternehmen den Kunden unterstellt wird, dass diese Piraterie betreiben, weder zweckmäßig noch geschäftsfördern sind. Ist mir egal was die Vertragsbestimmungen sagen (und auch Gerichte in Russland zumindest sind da auch der Meinung): so behandelt man keine Kunden.

Außerdem ist nicht sicher was für Geschäftsgeheimnisse sich Firmen bei solchen Besichtigungen erschleichen (könnten). Die Geschäftsgeheimnisse, die sich Microsoft und Co. durch ihre Software erschleichen könnte, habe ich hier mal außen vor gelassen - oder gibt es Code-Audits von Windows (außer in China)?
 
@Thoretische-Technik: ".klar irren die in 99,9% aller fälle in solchen audits..." komisch, die consultens erzäheln eher von einer 100% treffer quote weil immer irgend etwas fehlt :) aber ich bin mir sicher du hast krasse insider infos :)
 
@timeghost2012: Wo liegt denn bei 12 PCs das Problem eines Audits? Simpler geht's ja kaum, das kriegt man ja locker ohne eine externe Spezialfirma hin.
 
Ein Amerikanisches Unternehmen totalitärer als Russische Gerichte. Wenn mir das einer vor 20 Jahren erzählt hätte...
 
@Freudian: Die Methoden von MS sind seit über 25 Jahren so und nicht anders.
 
@Alfred J Kwack:
Die haben so einiges zugelegt in den letzten Jahren. Aber das war ja nur ein Teil meines Kommentars.
 
@Alfred J Kwack: als wenn nur MS das machen würde. jedes größere Software unternehmen überprüft sowas. Und es gibt ja nun auch zig Firmen die Software ohne Lizenz einsetzten.
 
@Conos: es ist nicth das es gemacht wird...sondern wie...so wie zB ms es macht ist es rein um aus den firmen mehr geld zu pressen...denen geht es nicht 1 mm um peraterie...sondern rein um abzocken.
 
@Thoretische-Technik: ich finde auch, dass Microsoft zuerst beweisen müsste, dass ihre Unterstellung der Kunde X zahle keine Softwarelizenzen zutrifft. Erst dann sollten sie solche "Besichtigungen", bei denen auch Geschäftsgeheimnisse u.U. preisgegeben werden könnten (wenn sie das durch die unsichere Software (im Sinne von Microsoft kann eh alles einsehen) es nicht bereits sind).

Das würde sich Microsoft auch niemals trauen wenn Windows ordentliche Konkurrenz hätte, denn so springt man nicht mit seinen Kunden um. Bei 90+% Marktanteil kann man sich aber solch diktatorisches Vorgehen schon mal erlauben.
 
@Thoretische-Technik: verstehe, wenn der dieb im supermarkt klaut und man von ihm geld fordert ist es also auch abzocke? aja..
 
Richtig so. In Deutschland wird brav gebuckelt.
 
@Kiergard: Deutschland geht es auch besser wie Russland.
 
@Kiergard: deswegen Boomt die Deutsche wirtschaft vieleicht auch und du kannst dir all die tollen sachen leisten. Kannst ja nach Russland ziehen wenn du denkst da ist das Leben besser. byby
 
@Conos: Ihr 2 habts halt nicht verstanden.
Hat nix mit uns gehts besser zu tun (dummes Argument übrigens > aber hey Hauptsache was gesagt ;) )

Kann halt nich sein das man machtlos is wenn Microsoft eine Lizenzprüfung ankündigt.

Denn umgekehrt wenn ich sehen wollte wo meine Daten von der MS Cloud und deren Backups liegen kann ich als Kunde schliesslich auch nicht bei MS reinlatschen.
 
@Kiergard: Wenn es Vertraglich vereinbart wäre dann schon! Würdest doch auch blöd Klotzen wenn sich dann die andere Seite nicht mehr dran hält!

Doch und hat was mit "uns geht's besser" zu tun. Sonst hättest du uns ja nicht ins spiel bringen müssen, und schon gar nicht so negativ mit brav buckeln, was unter anderem den Erfolg dieses Landes aus macht.
 
@daaaani: vertragsrecht in deutschland gibt aber rein rechtlich keine befugnisse zu solchen beschrenkungen...nicht mal das urheberecht.
 
@Thoretische-Technik: Du glaubst wohl das zwischen Firmen wäre wohl das selbe wie das zwischen Firmen und Bürger bzw. Bürger und Bürger? Firmen haben auch keine Grundrechte. Verträge zwischen Firmen können also solche Rechte nicht verletzen.

Und ja wenn man solche Verträge eingeht dann Gelten sie erstmal und wenn so eine Prüfung drinnen steht, dann erhalten auch die Konsequenzen aus diesen Ergebnissen eine gewisse Rechtskraft.

Und wenn man sowas nicht will, mit dem Bedingungen des Vertrages nicht einverstanden ist, dann verhandelt man diese bevor man ihn eingeht!

Du willst ja auch so bezahlt werden wie vertraglich abgemacht.
 
@Kiergard: Ich verstehe den Bezug zu deinem Kommentar und dem Thema nicht. Wieso würfelst du Deutschland in ein Thema mit einem US Konzern und Russland?
Davon ab, wieso wird in Deutschlad "brav gebuckelt"? Ich habe lange keinen mehr gesehen, der "brav" etwas schweres auf dem Rücken trägt. Die haben mittlerweile ein Auto. (Das Ding mit 4 Rädern.)
 
Bei uns wird so etwas durch interne Revisionen geklärt. Gibt es in Russland keine Buchprüfungen oder arbeiten die alle für die regierungstreue Mafia?
 
@Kobold-HH: Es wird auch dort nach dem internationalen IFRS gebucht und es wird auch dort von der Steuerbehörde geprüft, nur wie soll das helfen, zumal Microsoft zurecht keine Einsicht in diese Bücher hat.
Die Steuerbehörde in Russland ist aber natürlich nachlässiger. Da wird zum Glück nicht so genau versteuert. Der Staat hatte immer genug Geld und war beim Eintreiben der Steuer nicht so hart. Wenn Geld Mal ausgeht könnte sich das ändern, zur Zeit ist Steuern eintreiben eher unwichtig. Wir hatten Ganze Gewerbegebiete dort die offiziell nicht da waren. Meiste sind das Hunderte 2-Mann-Betriebe. Treib dort Steuern ein, macht jeder zweiter von denen zu. Deswegen lässt man das sein, so lange genug Geld in de Staatskasse ist. Das ist auch heute der Fall.
 
@yournightmare: Ja zum Glück ist das dort so gell?!

Steuern zahlen, wo kämen wir denn da hin!
 
@daaaani: Wozu sollte man Firmen drangsalieren, wenn die Staatskasse voll ist? Wenn es irgendwann nötig ist, wird man die Bücher genauer prüfen nur halt nicht jetzt nur weil MS es gerne hätte. Firmen in Russland haben genug andere Probleme, da kann man gerne auf Strebersteuerprüfer verzichten.

Außerdem welcher Finanzamt prüft den überhaupt auf wie vielen Rechnern welche Software installiert ist? Was auf meinem Rechner installiert ist hat noch nie jemand geprüft.
 
@yournightmare: Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Und die Steuern kommen von die Menschen und die Firmen erheben sie nur und führen sie an die Finanzämter ab. Denen wird nix weg genommen! Und die Staatskassen füllen sich dadurch, normalerweise. In Russland aber durch Korruption und dessen Konzerne. Voll sind diese Kassen auch deshalb weil das Geld dem Volk nicht zu gute kommt. Wobei voll relativ ist, bei dem BIP ist das so oder so lächerlich! Aber ja reich ist das Land, aufgrund Geologie und Größe. Ist nur zu dämlich was damit anzufangen, geschweige denn den Reichtum zu bergen.

Aber wozu erklär ich dir das, dem Land geht's ja prächtig, liegt wohl an der Kaputten Weltanschauung wie du sie hast, und du da nicht der einzige bist!
 
@daaaani: Du redest hier von der Mehrwertsteuer? Woher hätte ich das jetzt wissen sollen? Wie wird die Staatskasse durch Korruption eigentlich voll? Üblich ist eigentlich das Gegenteil.
Das Volk kriegt dort Sozialhilfe, was höher ist als in jedem anderen vergleichbaren Land. Unterschied zwischen arm und reich dort ist weit weniger als hier angenommen. Irgendwelche Obdachlose oder Oligarchen habe ich auch dort nur im Fernseher gesehen. Jeder weiß, dass es die gibt. Beide Gruppen sind aber kleine Randerscheinungen, auch wenn man anderen Eindruck kriegt wenn man Russland aus deutschen TV kennt. Wer mehr verdienen will, muss auch dort was dafür tun. Die Meisten tun das. Es ist auch kein armes Land.

PS: Ich habe nicht gesagt, dass es Russland prächtig geht. Ich habe nur gesagt, dass die Staatsfinanzen dort gesund sind. Das Land hat eine Staatsverschuldung von 13 % des BIP - Tendenz sinkend. Es gibt auf der ganzen Welt vielleicht 2 oder 3 Länder die noch weniger Schulden haben. Staatsfinanzen sind aber nicht alles, Probleme zu lösen gibt es überall. Ich würde auch nicht behaupten, dass Deutschland prächtig geht. Hier gibt es eigentlich auch genug eigene Probleme, auch wenn man lieber über fremde spricht, selbst wenn die eigenen Probleme größer sind.

Gehört alles aber nicht hier rein. Eigentlich ging es darum, dass eine Steuerbehörde hier auch in Deutschland nicht helfen kann. Sogar in Deutschland wo so penibel geprüft wird. Da oben hat jemand behauptet, wie es in Deutschland abgelaufen wäre. Da wollte ich schon erwähnen, dass es so in Deutschland mit Sicherheit nicht abgelaufen wäre, wie derjenige behauptet. Dieser Punkt würde hier in Deutschland genauso ablaufen. MS könnte im besten Fall klagen und MS würde auch hier verlieren.
 
@yournightmare: 13% vom BIP, eines was kleiner ist als das der Niederlande. Jetzt verstanden wie es um Russland steht. Mir Unterschied zwischen arm und reich erzählen wollen ,in einem Land wo die Leidensfähigkeit zu einer Tugend zählt.

Und ja Mehrwertsteuer und Umsatzsteuer ist nahezu das selbe Gewerbesteuer kommt nicht dem Staat zu gute sondern der Kommune.

Wenn die Gerichte dort nach Gesetz, Recht und Ordnung entscheiden würden, und auch deren Hilfsorgane wie die Polizei, nach diesen Maßstäben handeln würde und Steuern richtig abgeführt werden würden, dann würde dieses Land einen riesigen Sprung nach vorne machen.

Aber "Ganze Gewerbegebiete dort die offiziell nicht da waren" ist nichts tolles, das ist das eigentliche Problem!!! Korruption überall!!!

Natürlich gibt es hier große Probleme aber in Gegenzug zu Russlands sind diese klein, nahezu alle (nicht alle) sind sogenannten "first World" Probleme! Meckern auf hohem Niveau!
 
@daaaani: Zu deiner Info, russischer BIP ist zweitgrößter in Europa nur minimal kleiner als in Deutschland, wenn man nur den preisbereinigten BIP betrachtet, die 13 % bezogen sich auf den nicht preisbereinigten, was die Lage ja noch besser macht, innerhalb von 5 Jahren wird Russland übrigens zur größten Wirtschaft Europas. Noch vor Deutschland, das bestätigt auch die Weltbank.(wir reden hier vom preisbereinigten BIP)

Inoffizielle Gewerbegebiete sind mit Sicherheit kein Problem. Wo soll das Problem sein? Offizielles BIP wird weit zu niedrig berechnet? Wäre das den ein Problem? Die Firmen bringen Arbeitsplätze, die Firmen produzieren. Die sind nicht anders als andere Firmen, meist nur sehr klein. Wozu die mit Steuern drangsalieren? Nochmal, der Staat nimmt auch so genug ein. Du kommst hier mit deutschen Denkweisen, die hier aber falsch sind. Russland hat andere Situation, da bringen Staatsbetriebe schon genug Einnahmen. Eventuell ist das Gewisse Rechtsunsicherheit. Gebe ich dir Recht. Die inoffizielle Firma hat keine Garantie, das nächstes Jahr nicht doch ein Steuerprüfer kommt, im Grunde ist die Unsicherheit aber zu gering um als Problem angesehen zu werden. Es gibt aber wichtigere Probleme als inoffizielle Gewerbegebiete. Auf die Einnahmen von dort ist man ja nicht abhängig. Es wird irgendwann auch das geändert.

Und haben Russen Leidensfähigkeit als Tugend? War in meinen Augen eigentlich deutsche Tugend. Was ja nicht schlecht ist, wenn man sein Ziel diszipliniert verfolgen kann, würde ich Russen aber eher nicht zuschreiben. Die nehmen schnell anderen Weg oder revidieren das Ziel.
 
@yournightmare: Ja ne is klar vor Deutschland, ich lach mich schlapp xD

wächst also 250% in 5 Jahren, 50% pro Jahr??? xD

Der rest ist schwachfug!

Und nein es ist nicht das zweitgrößte, davor natürlich Deutschland, dann Großbritanien, dann Frankreich, dann Italien.

Und ja das mit Niederlande war ein Irrtum mein Fehler sorry

Hier kannste auch das tolle Wachstum sehen:

https://www.google.de/publicdata/explore?ds=d5bncppjof8f9_&met_y=ny_gdp_mktp_cd&idim=country:RUS:ITA:GBR&hl=de&dl=de#!ctype=l&strail=false&bcs=d&nselm=h&met_y=ny_gdp_mktp_cd&scale_y=lin&ind_y=false&rdim=region&idim=country:RUS:ITA:GBR:NLD:DEU:FRA&ifdim=region&tstart=-305085600000&tend=1430517600000&hl=de&dl=de&ind=false

Und ja als die Sanktionen anfingen zu wirken haben so ziemlich alle Russen trolle gemeint, das macht keinem was aus, sie währen leiden gewohnt, das stecken die locker weg, das schweißt sie zusammen, das würde andere Länder brechen aber nicht Russland. Hab damals schon gemeint da würde wohl beneiden mit bemitleiden falsch übersetzt.
 
@daaaani: 250 %? Da würden schon 5 % reichen und schon ist Russland vor Deutschland. Frage ist nur ob es schon in 5 Jahren so weit wird, oder erst in 10. Bestätigt wie gesagt auch die Weltbank. (Und lern noch etwas Mathematik, selbst in deiner nicht preisbereinigten Wirtschaft sind da keine 250 %, sondern 100%, doppelt bedeutet nicht 200 % wachsen, das bedeutet 100 % wachsen, wobei dort eh noch nicht mal Währungseffekte noch nicht rausgerechnet wurden)

Russen sind leiden gewohnt? Ich weiß ja nicht, was du unter Russentrollen verstehst, zu 99,999 % sind das ja ganze normale Deutsche, der Rest Russlanddeutsche. Die wissen über Russland nicht mehr als du. Und Sanktionen wirken nicht bzw. wer weiß das schon. Die eine Branche leidet, die andere Branche jubelt. Die sanktionierte Sberbank hat sogar das Kunststück vollbracht in allen Quartalen in denen man sanktioniert war, ein Rekordgewinn nach dem anderen zu erzielen. Die letzten 6 Quartale da verzeichnen man sogar 6 Gewinnrekorde in Folge. Und die Finanzsanktionen gelten als die härtesten.

Rohstoffepreise sind nur um über 50 % gesunken, so ist russischer BIP um 3,6 % in zwei Jahren gesunken, aber nominell, nicht real. Die Produktion ist nicht gesunken, nur der Wert der Produktion, weil Rohstoffe weniger wert sind. War aber auch nur kurzer Effekt, ist jetzt vorbei. Mit Sanktionen hat das wenig zu tun. Ab diesem Jahr gibt es wieder Wachstum, bis zu 2 % werden vorausgesagt(wäre bereits mehr als in Deutschland). Und bald kommt Kudrin mit seinen Reformen. Der tüftelt da gerade was aus. Damit es klar ist, alle prognostizierte Wachstumszahlen sind aufgebaut, dass Kurdin keine Reformen bringt. Auch Russland rechnet so. Man prognostiziert was passiert, wenn man nichts macht. Realistisch ist das nicht. Reformen werden kommen, bisher hat man ja nur bisschen die Landwirtschaftsbranche unterstützt. Mehr nicht. Dieser Projekt ist jetzt eh fertig. Wenn Kudrin sein Go gibt, fangen andere Branchen an, ein Jahr wird man noch vertrödeln, wegen Wahlen, da gibt es wie immer Geschenke für das Volk, danach wird die Wirtschaft modernesiert, ob mit Sanktionen oder ohne spielt keine Rolle. Beides wird funktionieren. Bisher geht man davon aus, dass die Sanktionen eher noch verstärkt werden, nur was sollen die schon großartig ändern? Kann der Westen überhaupt was ändern? Der hat doch selber nichts, was man von dem brauchen könnte, der ist doch selber am Arsch.
 
@yournightmare: Ja träum weiter, will dir deine träume nicht nehmen. Sie sind ja so oder so irrelevant. Mit einen Verrückten über Vernunft zu debattieren ist wie Feuer einzufrieren.

Nur mal so nebenbei die Weltbank bestätigt nix sie Prognostiziert! Und wenn du deinen Eigenen Mist oder den deiner vorgesetzten glaubst dann investiere in Öl Aktien, denn davon ist das Russische BIP maßgeblich abhängig. Die Steigerung dessen zu kennen bedeutet den Kurs des Öls zu weissagen. Das ist sowas wie ein Wunder. Aber von denen ist dein Text ja voll.

Wie auch immer aus Russland wird nie was, der Fehler steckt im System und du bestätigst diesen nur zu gut!
 
@daaaani: Du bist der Träumer. In der Realität ist Russlands BIP wahrscheinlich jetzt schon höchster in Europa. Dort ist nur ein großer Teil des BIP nicht zählbar. Nicht nur Millionen Garagenbetriebe, die sich mittlerweile zu ganzen Gewerbegebieten zusammengeschlossen haben.

Außerdem wäre deutscher BIP so viel größer, wo ist dann der Wohlstand? Ich habe 15 Jahre dort gelebt, den Unterschied im Wohlstand erkenne ich nicht mal mit der Lupe. Mir ist klar, dass ich das nicht beurteilen kann, da ich nur einen Bruchteil der Menschen in beiden Ländern kenne. Aber so falsch kann meine Beurteilung nicht sein.

Und Russischer BIP ist gar nicht mal so vom Rohstoffen abhängig. Die Staatseinnahmen mit Sicherheit ja. Genau deswegen sind die Staatsfinanzen so gesund. BIP wird aber mittlerweile nur noch zu 6 % im Rohstoffbereich erzeugt. Auch wenn diese 6 % zu 50 % der Staatseinnahmen führen, weil die Rohstoffbetriebe meistens auch noch staatlich sind. Mach dir aber keine Sorgen, man wird bald komplett auf Erdöl verzichten können. Wirtschaftlich ergibt es auch wenig Sinn. Google mal nach holländischer Krankheit. Da wirst du sehen, dass erdölreiche Länder oft arm sind genau WEIL die so viel Erdöl haben. Diese eine Branche kann nämlich alle anderen zerstören, weil diese so viel Einnahmen generieren kann und alle anderen unrentabel erscheinen lässt, wohin natürlich auch niemand dann investiert. Nur ist Erdölbranche wenig arbeitsintensiv, so dass die Einnahmen auf zu wenige Leute verteilt werden. Aber alles heilbar. Man ist auch dabei. Russland hat auch alle Voraussetzungen um das zu lösen. Mit vorhandener Infrastruktur kann man schon einiges anfangen. Das Volk ist hoch gebildet. Es wurde letzte Jahr etwas an der Bildung gespart. Ausgewirkt hat sich das bisher scheinbar nicht. Bei dem letzten TIMSS Bildungsstudie weltweit war Russland Nr. 1 in Europa und Nr. 4 auf der ganzen Welt, mit Asiaten kann in Bildung eh niemand mithalten, das Volk ist auch dynamisch und kann mit ständig neuen Herausforderungen gut umgehen. Ich würde mir für Deutschland mehr Sorgen machen.

Und was für Fehler steckt in Russland im System? Was ist das System überhaupt? Als ob du das kennst. Und das System dort ändert sich ständig. Ihr vergleicht Russland zu sehr mit euren anderen Nazi-Ostblockländern. Russland ist völlig anders. Zählt sicher zu Osteuropa ist aber kein Stück ähnlich wie der Rest in Osteuropa. Russland ist ein dynamischer Vielvölkerstaat(einziger in Osteuropa). Wir würden nicht so viel Aufwind um Flüchtlinge machen und dabei noch nicht mal 100 Flüchtlinge aufnehmen. Russland hat mehr Einwanderer als jedes andere Land in Europa und macht weniger Aufwind deswegen als sagen wir Polen, welche dabei noch nicht Mal 200 Flüchtlinge aufgenommen hat.
 
@yournightmare: Ich bin ein Träumer Jawoll!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Das große Russland mit seinen Fachkräften und Produkten überall!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Bestell deinen Freunden mal einen Schönen Gruß von Mir!!!!!
 
@daaaani: Ich kenne nur beide Länder, da in beiden lange gelebt. Das ist es. Auf mich wirkt die deutsche Propaganda gegen Russland nicht, auf mich wirkt die russische Propaganda gegen Deutschland nicht. Das ist der Unterschied zwischen uns beide. Nichts Träumer! Das bist im Vergleich zu mir eher du.

Russland hat viele große Fachkräfte. So ist da.
Produkte mehr als du glaubst, wobei sicher nicht so viel, wie viel man hätte haben können. Gibt aber einige Gründe dafür, unter anderem übrigens das Erdöl welche in einer wandelnden Wirtschaft einziger sicherer Hafen mit hohen Renditen war und somit alle Investitionen auf sich gezogen hat.

Was sind eigentlich deutsche Produkte? Mir fehlt da ehrlich gesagt auch nichts ein. Autos und sonst nicht. Ansonsten nur schrottiger Kleinkramm, was schon beim auspacken kaputt geht.
 
@yournightmare: Ich bin ein Träumer Jawoll!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Das große Russland mit seinen Fachkräften und Produkten überall!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Bestell deinen Freunden mal einen Schönen Gruß von Mir!!!!!

"Was sind eigentlich deutsche Produkte? Mir fehlt da ehrlich gesagt auch nichts ein. Autos und sonst nicht. Ansonsten nur schrottiger Kleinkramm, was schon beim auspacken kaputt geht."

Sämtliche Hochtechnologie mit denen ihr unter anderem eurer Öl aus dem Boden holt!!!! xD

Nicht mal das könntet ihr nämlich ohne andere Länder, eben weil ihr keine nennenswerte Industrie habt. Weil ihr euch auf andere Konzentriert anstatt auf euch selber. Was notwendig ist weil ansonsten das Regime einstürzt.

Ihr müsstet das Reichste und am weitesten entwickelte Land auf diesen Planeten sein. Ihr habt neben China die besten Voraussetzungen. Seit es aber nicht. Und das liegt nicht an anderen sondern an euch! Aber mit der Rolle als "Arschloch des Planeten" kommt ihr irgendwie besser klar.

Aber wieso unterhalt ich mich mit dir? Kommt doch eh nur Fantastereien. Damit könnt ihr hier keinen überzeugen wie in Russland. Übrigens stoßt ihr mit eurer Troll Propaganda lediglich einen lange aufgeschobenen Diskurs an. Für wirkliche Demokratien nicht weiter schädlich sogar langfristig gesund. Etwas, was es bei euch nicht gibt und wenn doch sofort Systemkritisch wäre. Ihr seid größtenteils ein Roboter Staat mehr nicht.
 
@daaaani: Welche Hochtechnologie aus Deutschland? Ich habe noch nie High-Tech aus Deutschland gesehen. Noch nie sowas gehabt. Bist du sicher, dass es sowas gibt?

Klar, haben wir Industrie. Ohne andere Länder kann heute niemand überleben. Russland dabei eher als die meisten anderen. Klappt jetzt doch auch wunderbar.

Demokratisch ist Russland durch und durch. Du guckst zu viel Propaganda.

Und hey, 12 von 20 größten Wolkenkratzern in Europa stehen in Moskau und all diese zusammen wurde schneller gebaut als das hässliche Hochhaus in Hamburg.

Wir konzentrieren uns auf andere? Häää? Wie kommst du drauf? Das ist doch das Markenzeichen des Westens und hier insbesondere Deutschland. Russland hält nirgendwo moralpredigten wie andere zu leben hätten. Russland kann sehr gut mit Demokratien wie Indien, Japan, Brasilien, Südafrika, Israel und und und als auch mit Ländern wie China, Iran ect. Russland hat keine Ideologie. Wie soll das Land dann auf andere konzentrieren? Auf was soll man sich dort konzentrieren? Ob Deutschland wie letzte Jahre Demokratie abbaut, oder andere Länder wie China sowas wie aufbauen. Das nimmt man zu Kenntnis. Aber mehr auch nicht, da man ja selber keine Ideologie hat, ist es auch egal welche Ideologie andere haben. Russland selber ist demokratisch, hat sich aber nicht zum Ziel gesetzt Demokratie in anderen Ländern zu fördern. Und Russland ist doch nicht der Arschloch des Planeten. Auch hier würde ich eher sagen, dass der Westen diesen Ruf eher hat. Russland führt nicht überall Krieg und da wo eigene Soldaten sind, die sind dort beliebt, was man von westlichen Soldaten im Ausland weniger sagen kann. Russische Soldaten verlassen im Ausland überall Abends die Kaserne, unbewaffnet, westliche Soldaten können das nirgendwo leisten.
 
@yournightmare: Du bist echt niedlich xD aber geht ruhig mal euren Geschäften nach, ich lebe derweil vorzüglich in meiner "Westlichen Propaganda hülle", und erkläre das auch gern allen Russischen Interessenten die mal hier vorbei kommen. xD
 
@daaaani: Ich lebe auch vorzüglich. Sowohl hier als auch dort vorzüglich gelebt. Wie auch Teil meiner Verwandschaft die dort lebt, ebenfalls auch dort vorzüglich lebt.
Auch wenn man sich immer wieder beschwert, hat man es doch gut.

Und du brauchst hier deinen Interessenten nichts zu erklären. Ich lebe doch auch hier, schon sehr sehr lange, ich sehe doch wie man hier lebt. Wer nicht faul auf dem Sofa ganzen Tag rumliegt kann sich gutes Leben leisten. Dasselbe auch in Russland. Das war nicht immer so in der Geschichte, in manchen Länder hungern Menschen bis heute. Da können die Menschen sowohl in Russland als auch in Deutschland sich glücklich schätzen dort geboren worden zu sein.
 
@Kobold-HH: das finanzamt prüft aber keineswegs ob deine software lizensiert ist...sondern nur was die it kostet.
eine revesion (vom finanzamt) die sowas prüft...hat rechtlich keine grundlage sowas zu tun...ms müste einen strafantrag vorher stellen...und wäre der negativ...müßte ms strafe zahlen.
 
Russland und Recht in einem Satz zu nennen. haha
 
@Edelasos: Der deutsche Altbundeskanzler Gerhard Schröder hält Russland zumindest für eine "wirkliche Demokratie" (https://www.welt.de/politik/deutschland/article13907973/Schroeder-verteidigt-lupenreinen-Demokraten-Putin.html)
 
@regulator: der ist Vorstandsvorsitzender von Nord Stream AG das zu 51% Gazprom gehört

und nu wo hat Gazprom seinen sitzt ?

genau in Moskau!!! daher wissen wir auch warum er so denkt
 
@CARL1992:"Vorsitzender des Aktionärsausschusses"...das soll sowas ähnliches wie ein vorstand sein...zu melden hat er da sicher nicht viel...dazu fehlt mmn die kompetenz...außerdem ist die nord stream ag ein joint venture...
 
@Rulf: "zu melden hat er da sicher nicht viel"

Er soll für sie, seinen Einfluss hier geltend machen.
 
@Rulf:
Glaubst du, irgendein ex-Politiker, der nach politischer Laufbahn einen Posten im Aktionärsausschuss, Aufsichtsrat, etc eines Konzerns erhält, sitzt dort weil er soviel Kompetenz besitzt oder soviel zu melden haben soll?
Träum weiter.
Das ist eher die "Bezahlung" für "Leistungen, die derjenige schon bereits während seiner politischen Laufbahn für den Konzern erbracht hat...
 
@regulator: Das soll jetzt was beweisen?
 
@regulator: [+] von mir. Schön wenn man noch Menschen mit Sarkasmus findet :-)
 
@Edelasos: sorry - aber das kann man von Deutschland ebenso behaupten. Du verwechselst hier Recht und Gerechtigkeit. In Russland wird auch Recht gesprochen - aber ob das, was da gesprochen wird, unserem subjektiven Verständnis von Gerechtigkeit entspricht, ist eine ganz andere Frage.
Ich empfinde unser Recht hier mindestens zum Teil ungerecht - allem voran die GEZ. Trotzdem ist es deutsches Recht.

Außerdem ändert sich Recht ständig je nachdem welche Lobby gerade am meisten zahlt (und meist sind es nicht die eigentlichen Wähler, denn die haben keine Lobby und deren Steuern werden eh eingenommen).

Du kommentierst ja so als sei Deutschland DAS Land des gerechten Rechts - ich kann dir versichern, dass das nicht stimmt.
 
@divStar: Du vergleichst die GEZ (First World Problems) mit Menschenrechtsverletzungen, Schwulenverfolgung, nicht vorhandener Meinungsfreiheit/Pressefreiheit sowie dem verschwinden von Putinkritischen Personen?

Dein Ernst?
 
Wie abgefahren Geil ist das den?
\ Zynismus aus

Mal abgesehen davon, das Microsoft OFFENSICHTLICH über keinen Beweis für ein illegales verhalten verfügt, maßt es sich auch noch an, im Umkehrschluss die Unschuldsvermutung aufzuheben, "Ihr hab eine IT und ihr hab mehr Mitarbeiter als Lizenzen, also müsst ihr schuldig sein außer ihr beweist das Gegenteil.".

Was kommt als nächstes, "Sie haben keine Microsoft Lizenz aber ein Internetfähiges Computerähnliches Gerät, wir müssen ihre Wohnung durchsuchen"?

Tja, nach dem sie Bloatware verseuchte Spyware als Betriebssystem verschenken, halte ich alles für möglich, nicht umsonst halten einige das Geschäftsgebaren Microsofts für vergleichbar mit dem eines Drogendealers,
https://www.heise.de/newsticker/meldung/EU-Experten-warnen-Abhaengigkeit-von-Microsoft-gefaehrdet-die-digitale-Souveraenitaet-3679559.html
 
@Kribs: Größere Firmen haben idR Volumenlizenzen, und dabei verpflichtet der Abnehmer sich ausdrücklich genau zu solchen Audits. Das ist in Russland nicht anders als in Europa oder den USA.

Und jedes rechtstaatliche Gericht (lol, Russland...) wird dem zustimmen ("Vertragsfreiheit").

Oder meinst Du, der Kern der russischen Industrie und Wirtschaft holt sich seine Lizenzen beim Mediamarkt?
 
@rallef: Es geht nicht um eine Vertragserfüllung durch ein Audit, wie du suggerieren willst, den dieses "Audit" ist erfolgt, daraus ergab sich ja aus Sicht Microsofts die Diskrepanz von Mitarbeitern zu Lizenzen.

Beide Unternehmen haben das von Microsoft geforderte "Non-Disclosure Agreement" unterzeichnet und eingereicht, dies wurde aber von Microsoft verworfen und forderte dann von Schiedsgericht, Microsoft die Durchsuchung der Räumlichkeiten zu erlauben und sämtlich IT auf Lizenzverstöße zu überprüfen.
Genau das wurde Microsoft verweigert was vollkommen richtig ist, in so gut wie keinen Land auf diesen Planeten bekämen sie durch ein Gericht eine solche Erlaubnis!

Man kann ja von Russland, der Politik und der Putindiktatur halten was man will, aber hierbei geb ich den dortigen Behörden ausnahmsweise Völlig recht!
 
@Kribs: Ernsthafte Frage weil ich deinen Beitrag vernünftig finde. Was bleibt MS anderes übrig wenn das Mitarbeiter/Lizenzen Verhältnis stark von dem was in der Branche üblig ist abweicht?
 
@Toerti: Rein aus meiner Laienhaften Juristischen Sicht, sind die Behörden für Ermittlungen/Durchsuchungen zuständig, nicht der sich "Betrogen fühlende".

Der Rechtliche Weg steht ja offen, ob der in Russland auch wirklich funktioniert weiß ich nicht, es würde mich nicht Überrachen wenn es nicht funktioniert (Politisches anti Klima), selbst wenn macht es Microsoft nicht zu einen Staatlichen Organ das diese Rechte haben dürfte, weil dieses Recht einfach zu viel Potential für den Missbrauch hätte und andere es auch einfordern könnten inclusive Behörden.

Was mir beim Lesen, insbesondere der Quelle (mit Übersetzer) durch den Kopf schoss, das wäre Übertragen so,
"als wenn ein Abmahnanwalt um die Erlaubnis Klagt, beim mutmaßlichen Urheberrechtsverstoß eine Durchsuchung durch seine Mitarbeiter durchführen zu lassen, weil der mutmaßliche Beklagte keine oder nicht ausreichend Lizenzen erworben hat."
 
@Kribs: die GEMA macht es hierzulande ja auch nicht anders... "wie - du hast ein Lied gemacht und keine Ansprüche an die GEMA abgeführt? Da muss was faul sein"... so ein Unrecht gibt es bei weitem nicht nur in Russland, sondern auch hierzulande. Die GEMA, die GEZ usw. sind in ihren eingeräumten Rechten und in der Höhe sicherlich auch - zumindest der potentiellen Konkurrenz gegenüber - ungerecht. Und? Es ändert sich nichts. Die GEMA kehrt auch die Unschuldsvermutung um wie es ihr beliebt und die GEZ kassiert weiter für die ÖRs ungerechtfertigter Weise ab. Ich z.B. finde nicht, dass die ÖRs 17,50€ pro Monat brauchen, um dem Bildungs- und Unterhaltungsanspruch zu genügen, den sie haben. Da dort aber eine mächtige Lobby herrscht und direkten Einfluss auf die Politik hat, wird sich das so schnell auch nicht ändern - leider.

Warum sollte es woanders also anders sein?

Im Grunde stimme ich dir aber zu. Leider kann MS tun und lassen was sie wollen, denn sie sind reich und Firmen oftmals alternativlos wenn es um die IT geht. Ich wünscht es wäre anders, dann würde MS die Kunden nicht als potentielle Kriminelle ansehen, sondern als das, was sie sind: Kunden.
 
@divStar: Ich wüsste nicht, das die Gema, ein Sch... Verein wie ich auch meine, vor Gericht die Durchsuchung von Räumlichkeiten Verdächtigter , durch ihre Mitarbeiter beantragt hätte.
Auch mit viel Unwillen gegenüber der Gema, ist das was Microsoft das abzieht einen andere Dimension.
 
Wie kann man von Mitarbeiter und Lizenzen auf Piraterie schließen?
Die radieren sich gerade selbst aus... An allen Ecken und Enden hackts gewaltig...
 
@Zonediver: Wie weiter oben erwähnt kann man wenn man die Branche kennt schon relativ zuverlässig sagen wie viele Mitarbeiter am Rechner arbeiten.
 
@Toerti: das würde aber industriespionage vorraussetzen, seitens microsoft.

relativ...ist auch keine genaue zahl...vor einem gericht zählen tatsachen nicht glaube.
 
@Toerti: ...und das sind IMMER und AUSSCHLIESSLICH Windows-Rechner... Aha... verstehe...
 
@Zonediver: Sagt er das? Branchenkenntnisse beherbergen eben die Erkenntnisse aus der Branche. Ich glaube 100% Windows Rechner sind nicht branchenüblich.

Ist wie wenn man Fragt "was hast du hinter dem Rücken" und die Antwort lautet "Nix". Dann weiß man wo der Hase lang läuft.
 
@daaaani: ist halt das, was die GEMA hier auch macht. "Wie - du hast ein Lied gesungen und öffentlich gemacht? Wo sind unsere Gebühren?" - "Aber ich bin nicht bei der GEMA!" - "Hast du das entsprechend beantragt?" ...

Außerdem weiß eben niemand so genau was Windows alles an Redmond zurückmeldet und durch gibt. Schade, dass es kaum Alternativen gibt und sich nun sogar Firmen Windows 10 antun müssen (dort ist ja die Datensicherheit noch viel wichtiger als im privaten Umfeld).
 
@divStar: Es geht nicht darum ob du bei der GEMA bist, sondern der dessen Lied du singst!

Und ja ich MUSS auch GEMA Zahlen in allen Studios in denen Ich Inhalte öffentlich mache auch Radio, neben den GEZ die ich zusätzlich zahlen muss. Willst nicht wissen wieviel das ist.
 
@daaaani: es könnte auch mein eigenes Lied sein - warum muss die GEMA nicht nachweisen, dass es ihr gehört? Warum muss ich stattdessen nachweisen, dass es mir gehört und nicht der GEMA? Das ist ein gutes Beispiel von "Recht" - aber "Ungerechtigkeit", denn die GEMA müsste wie jedes Unternehmen beweisen müssen, dass irgendwelche Lieder, die angeblich irgendwo veröffentlicht werden, bei denen registriert sind (bzw. die Alben / Künstler dazu). Allerdings hat sich die GEMA eben die Umkehr der Unschuldsvermutung erschlichen bzw. die nötigen Politiker dafür geschmiert. Gerecht ist es nicht - aber wohl deutsches Recht.
 
ich finde die entscheidung des gerichtes richtig und gut.
da ms sowohl in qualität, usibility und kundenfreundlichkeit in den letzten jahren sehr stark abgebaut hat...ich würde sie sogar als abzocker, spione und malware vertrieb bezeichnen.
 
@Thoretische-Technik: Was ne Logik!
 
@daaaani: was gibt es an der Entscheidung eines GERICHTS auszusetzen??? Ich empfinde das, was Microsoft üblicherweise macht als ungerecht. Das sehen wohl Richter in Russland auch so. Hier scheint die Politik und z.T. sicher auch die Gerichte (in Hamburg z.B.) einer "Lobbyarbeit" zu unterliegen - weshalb hierzulande so ein Entscheid auch nicht denkbar wäre.

Eigentlich müsste bei einem KONKRETEN Verdacht seitens Microsoft die Polizei / KriPo eingeschaltet werden. Diese wären dann dafür verantwortlich sicher zu stellen, ob der Verdacht zutrifft. Ist dem so, sollten Fakten gesammelt und entsprechend Microsoft zur Verfügung gestellt werden, damit diese ein Verfahren anstreben können. Ist dem nicht so, sollte Microsoft für den gesamten Vorgang (bei unbegründetem Verdacht) löhnen müssen.

Es kann nicht angehen, dass z.T. Microsoft-Mitarbeiter an die Rechner im Betrieb dürfen, um heraus zu finden, ob ein Verdacht sich bestätigt. Und wer versichert mir dann, dass die selbst keinen "Pirateriezustand" herstellen, um selbigen später zu bemängeln?
 
@divStar: Was willst du jetzt von mir? Der 2. Satz ist die Begründung warum er es gut findet. So eine Art Vergeltung nicht Gerechtigkeit! Sagt alles über ihm.

Dein letzer Satz sagt alles über dich, du willst eine Versicherung lieferst aber seler keine!
 
@daaaani: das ist keine Vergeltung - das ist Gerechtigkeit. Microsoft muss ihren Verdacht begründen und darf nicht pauschal jedes Unternehmen verdächtigen, denen sie ihre Software verkaufen. Das hat dort ein Gericht entschieden - also Leute, die wohl mehr Ahnung vom dortigen Recht haben als du und ich.
Hier wäre es vermutlich undenkbar weil Microsoft sich bestimmt Lobby-artig ordentlich eingekauft hat.

Welche Versicherung liefere ich dafür, dass ich keine Piraterie betreibe? Wie wäre es mit Kaufbelegen? Aber da muss Microsoft selbst darüber Buch führen wem es was verkauft und wie viel. Nur weil Firma X angeblich zu wenige Windows-Lizenzen erworben hat, heißt es eben nicht, dass der Rest nicht-lizensiert betrieben wird. Es könnten auch Linux-, Solaris- oder sonstige Rechner sein.

Ich würde das ganze übrigens bei weitem nicht so eng sehen wenn Microsoft bei Windows kein Monopol hätte weil man dann locker wechseln könnte wenn man mit den Verträgen unzufrieden ist. Das geht in diesem Fall kaum, bedeutet aber nicht, dass Microsoft sich alles erlauben darf - das Gericht scheint es genau so gesehen zu haben.

P.S.: aber schön, dass du Leute nach einem oder ein paar Sätzen beurteilen kannst - lebt sich bestimmt angenehm, oder? Pass nur auf, dass du ob deiner Hochnäsigkeit nicht hinfällst, denn so wie du schreibst, schaust du wohl vor Arroganz zur Decke.
 
@divStar: ja
 
Was ist denn das für eine Logik die Mitarbeiteranzahl mit den Softwarelizenzen zu vergleichen?

Nicht jeder Mitarbeiter benötigt einen PC.
Zum anderen könnten sich auch Teilzeitkräfte einen PC teilen.
Die Lizenz gilt ja für einen PC.

Zum anderen wie soll es dann weitergehen, wenn ein Unternehmen in ein privates Umfeld platzen dürfte und Kontrollen durchführt?
Dann könnte der Staat auch bei jedem in die Wohnung platzen und einfach mal so eine Hausdurchsuchung durchführen.
 
Zu wenig Lizenzen hat man schnell und das noch nicht mal mit Absicht.
Bei den ganz durcheinander von verschiedenen Volumenlizenzen, unterschiedlichen Limitierungen und das nur bei Microsoft.

https://goo.gl/sIFnm7

Meistens hat man auch noch Produkte von anderen Herstellern, mit eigenen Lizenzen.

Es soll sich in größeren Firmen so gar Personen geben die sich den ganzen Tag mit nix anderen beschäftigen. Auch gibt es da schon eine Branche die sich darauf spezialisiert und nur Firmen bezüglich richtiger Lizenzierung berät.

Trotzdem, glaube ich das in allen Großunternehmen die Lizenzierung nie zu 100% passt, weil es einfach nicht machbar ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles