HGST: Festplatten mit 12 Terabyte sind jetzt in Menge verfügbar

Der Festplatten-Hersteller HGST kann seine neuesten Speichermedien mit einer Kapazität von immerhin 12 Terabyte jetzt in ausreichend hohen Stückzahlen liefern. Vorgestellt wurden die Geräte schon kurz vor Weihnachten, zu bekommen waren sie aber nur ... mehr... Festplatte, Hdd, Platter Bildquelle: Alpha six / Flickr Festplatte, Hdd, Platter Festplatte, Hdd, Platter Alpha six / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja was heißt privat nicht sinnvoll. Wer gerne sammelt wird die Platte mit Daten von einzelnen 2-5 TB Festplatten sofort füllen können und macht sich so seine Sammlung wieder übersichtlicher.

Kritikpunkt für Privat ist halt der Preis, aber nicht die verfügbare Größe.
 
Das wären dann 58€/TB - normale Platten liegen bei 38€/TB - daher die Aussage, nicht sinnvoll für Privatkunden.
Gelistet ist sie derzeit mit € 743.- das sind fast 62€/TB
Im Jahr 2010 lag der Preis pro TB bei 33€...
 
@Zonediver: ich glaube das ziel von hgst ist eher der serverbereich (lebensdauer etc.) und nicht der durchschnitts consumer der einfach nur speicher braucht. von daher geben ich dir/wf da recht.
 
@Zonediver: Mittlerweile sind wir aber schon bei knapp unter 30€/TB (Seagate BarraCuda 4TB) angelangt, bzw. etwa 33€ - 34€/TB bei der Seagate Archive 8TB und der SkyHawk 8TB. Western Digital im Vergleich liegt da immer noch bei den von dir genannten etwa 38€/TB.
 
@BloodEX: Ja klar. Die Seagate-HDDs haben aber auch keine Lebensdauer, daher der massiv günstigere Preis. Das betrifft aber "nur" den Consumer-Bereich. Im Enterprise-Sektor haben sie dieselben Preise wie WD und HGST.
 
@BloodEX: Die Seagate Archive Festplatten als SMR Festplatte zählen hier nicht! Diese sind für (Heimanwender) NAS nicht zu gebrauchen und eigentlich nur als einzelne Platten oder für Cloud Provider zu gebrauchen.
 
wie war das noch in den 80ern als führende IT Experten grossspurig verkündeten ...
"mehr als 10 MB Festplatten Speicherplatz braucht niemand"

Meine erste HD war 20 MB gross wurde illegal und unsicher von MFM auf RLL Format formatiert und hatte dadurch 30 MB ... die kostete auch mal eben schlappe 900 DM plus RLL Controller

Meiner erste Seagate Barracuda SCSI mit 2 Gbyte kostetete 3300 DM ohne Märchensteuer, aus den USA

Da sind doch heute 700€ für eine 12 Tbyte HD ein Schnäppchen....
Da man aber dafür auch 7 x 4 TB bekommt ... nunja
 
@MichaelD6: meiner erste HD hatte immerhin schon 40MB und war ein
Abschiedsgeschenk in dem Laden in dem ich ein Praktikum gemacht hatte
Die waren froh, dass ich endlich weg war :-)

Aber eine 12TB-Platte ist derzeit wohl eher etwas für Google

https://www.youtube.com/watch?v=avP5d16wEp0

Bei der Menge kriegen die vermutlich auch noch einen Rabatt
 
Was heisst Privatkundenbereich kaum Zielgruppe? Meine 4K Kamera füllt die Platte mit links. Und Privat-Videos haben einen besonderen Wert. Dabei ist Haltbarkeit der Platte vorrangig.
 
@Lofi007:

Ich wundere mich auch immer ... einige scheinen echt nur Facebook zu benutzen... lol

Ich kann ca 1 TByte/Tag downloaden bei 200 mbit/usenet, manchmal tue ich das sogar
Also brauche ich schon mind 2 davon pro Monat ....

Think BIG? .. NO, Think BIGGER
 
Ja. Wo man leider bei Seagate mit Haltbarkeit nicht so gut steht. Kaufe schon Jahre keine Seagate mehr, auch keine fertige externe HDDs mehr, da dort oft auch Seagate oder HGST verbaut wird.
 
@DarkAngel2002:

Festplatten muss man wie eine Lichtmaschine oder Reifen am Auto sehen.

Das sind nur Verbrauchsartikel ... Wichtige Daten backupped man eh mind 2x

Im Schrank gehen die Seagates genauso wenig kapuuuuut wie WD oder andere ...

Ich kauf die nach Preis/Kapazität und nicht nach Hersteller.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen