Creators Update bekommt neue Patch-Strategie, zunächst für Firmen

Microsoft ändert wieder einmal die Strategie für Sicherheits-Updates und Feature-Updates. Wie Windows-Manager Michael Niehaus nun mitteilt, werden die starren Patch-Tuesdays jetzt zunächst einmal für Windows Update for Business, also für die ... mehr... Microsoft Patch Day, Windows Logo, Pflaster Bildquelle: PC Games Patch-Day, Microsoft Patch Day, Windows Logo, Pflaster Patch-Day, Microsoft Patch Day, Windows Logo, Pflaster PC Games

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn Microsoft endlich mal das Qualitätsproblem bei den Windows Updates in den Griff bekommen würde, bräuchte man die neuen Optionen wahrscheinlich nichtmal.
 
So richtig verstanden habe ich die 4 Optionen nicht.
Der "Business- User" bekommt doch seine Updates vom WSUS ausgeliefert, die der hauseigen Admin frei gibt. Läßt sich hier administirieren, daß ein Gerät die Updates früher erhält, um bei Nichtfunktion das ausrollen zu stoppen? komplette Handarbeit oder gibt es eine Automatik, wo der Admin notfalls ein paar Tage hat, um die Bremse zu ziehen?
 
@AWolf: Hhmmm, nicht unbedingt.

Tatsächlich ist der WSUS eine feine Sache und wird auch in vielen Firmen eingesetzt.

Einen "WSUS-Zwang" gibt es jedoch nicht, viele Firmenn erledigen das Patch-Management auf völlig andere Art und Weise, zum Beispiel mit einer Softwareverteilung eines Drittherstellers.

Grundsätzlich hast Du jedoch recht, auch die anderen Enterprise-Möglichkeiten zum Patchmanagement können die Patches, genauso wie der WSUS, viel granularer steuern, als es nun die hier genannten, neuen 4 Möglichkeiten bieten.

Trotzdem kann ich mir vorstellen, daß es Admins auch in größeren Umgebungen gibt, die die hier genannten, neuen Möglichkeiten irgendwie nutzen können.
 
Also ich versteh es auch nicht. Wahrscheinlich wird das doch eh keiner machen und dann einfach beim normalen Update Dienstag bleiben.
 
Naja, für den WSUS-Admin ist das mit dem Patchday schon recht schön, dann kann der das nämlich alles gesteuert anschauen und muß nicht täglich hinterher sein, ob heut vielleicht wieder was freigegeben wollen werden könnte.

Macht so also eigentlich nur Sinn für Windowsumgebungen ohne WSUS... und das werden dann wohl eher kleine und ganz kleine Umgebungen sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen