Websuche: Google vergräbt Falschmeldungen & Verschwörungstheorien

Der Suchmaschinenbetreiber Google setzt mit sofortiger Wirkung eine Reihe von Veränderungen an seiner Websuche um. Künftig sollen verlässliche Quellen bevorzugt angezeigt werden, während "Fake News" erkannt und begrenzt werden sollen. mehr... Google, Bildersuche, Google Bildersuche, Max Mosley, Mosley Google, Bildersuche, Google Bildersuche, Max Mosley, Mosley Google, Bildersuche, Google Bildersuche, Max Mosley, Mosley

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Damit dürfte Google zunehmend als Suchmaschine unbrauchbarer werden. Was verlässlich ist, oder nicht, entscheide ich selbst und kein Unternehmen (Wie z.B auch correctiv).
 
Und ab wann ist eine Theorie eine Verschwörungstheorie? Viele Theorien enthalten ungestützte Fakten, auch im wissenschaftlichen und investigativen Bereich. Daher der Name "Theorie". Wenn da mal nicht zu viel gefiltert wird...
 
@Torchwood: in der Wissenschaft gibt es keine Fakten, nur Modelle
 
@FuzzyLogic: Es gibt Resultate, die man bis dahin als ein Fakt bezeichnen kann. Die Erde dreht sich um die Sonne, vor 300 Jahren irrsinnige Theorie, heute ein Fakt.
 
@kkp2321: nein, beschäftige dich mal mit Quantentheorien. Es ist ein Modell.
 
@FuzzyLogic: Die Erde dreht sich also nicht um die Sonne?
 
@kkp2321: in der von uns beobachten Welt schon. Wie gesagt, wenn du es genauer wissen willst, beschäftige dich mit moderner Physik. Ich empfehle das Buch "Der Große Entwurf" von Stephen Hawking.
 
@FuzzyLogic: Das, was wir von uns beobachten reicht mir eigentlich. Das ist, was für mich relevant ist.
 
@kkp2321: auch völlig in Ordnung. Ich persönliche finde es faszinierend und es hat meinen Blick auf die Welt verändert. Aber es ist halt nicht jedermanns Sache.
 
@FuzzyLogic: Ich will nicht sagen das es nicht faszinierend ist, doch ich muss eine Grenze der Relevanz ziehen. Und Relevant ist, was für mich in erster Linie greifbar ist und das ist ein Planet, der sich um seinen Stern dreht.
Das es noch andere Dimensionen geben kann, aus dessen Perspektive das wiederum ganz anders aussieht, will ich weder abstreiten noch uninteressant finden. Doch hier, ist es einfach nicht relevant.
 
@FuzzyLogic: Jetzt ist natürlich die Quantentheorie nicht sie einzige wissenschaftliche Theorie, die es gibt! Und nein, es gibt auch Fakten. Zumindest was das beoabachtbare Universum angeht.
 
Klasse, Google, das Ministerium für Wahrheit. Sobald einer entscheiden muss, was Fake ist und was nicht, wird doch zensiert.....
 
Hmmm, das Vergraben von Verschwörungstheorien ist meiner Meinung nach kein adäqutes Mittel, denn eine Verschwörungstheorie ist nicht pauschal ausgedacht, erstunken und erlogen.
Wenn auch klein, gibt es einen Prozentsatz an Verschwörungstheorien, die sich auf Verschwörungen (sieh an) beziehen, die aktiv im Gang sind.
Das Zensieren von Verschwörungstheorien versteckt also nicht nur Quatsch, sondern auch die Wahrheit mit dazu.
Da freut sich der Neoliberalismus einen Ast.
 
@Druidialkonsulvenz: Und du sagst nebenbei etwas wichtiges. Man muss eine ernst gemeinte Theorie einer Verschwörung von Quatsch unterscheiden. Es ist wirklich viel Bullshit zu lesen, mein persönliches Highlight sind die, welche von einer flachen Erde überzeugt sind. Das sind nicht wenige und mehr werdende. Sehr Amüsant diese Community, aber eben halt nicht ernst zu nehmen und als Qautsch anzusehen.
 
@kkp2321: die erde ist nicht flach sondern hohl!!! Und die reptiloiden leben in ihr. Muss man wissen
 
@AlfredoTorpedo: Ich habe letztens tatsächlich von einer würfelförmigen Theorie gelesen...
 
@kkp2321: Wäre jetzt aber irgendwie dumm... was passiert mit den Chemtrails an den Kanten? Fragen über Fragen...
 
@Lastwebpage: Über die trails mache ich mir weniger sorgen, was passiert mit dem Flugzeug?
 
@kkp2321: mit hilfe der quantenphysik wird an den Kanten und Ecken ein erweiteter Bereich gebildet, welcher es dem Flugzeug möglich macht den 90° Knicke zu folgen ohne Schaden zu nehmen, im Flugzeug sitzend merkst du davon überhaupt nix und von der Oberfläche aus betrachtet geht das ganze zu schnell als das wir Menschen mit nur 23 Bilder/Sekunde dem Ganzen auch nur ansatzweise folgen könnten.
 
@darkerblue: Schau dir mal das video von Vsauce zu diesem Thema an :) auch bei einer Scheibe bliebe das Zentrum der Gravitation im Mittelpunkt. D.h. je näher du dem Rand kommst, desto schräger stehst du auf der Scheibe, am Rand wäre somit nichtmal Quantenphysik notwendig um es zu erklären ;)
 
@dognose: https://m.youtube.com/watch?v=VNqNnUJVcVs
 
@dognose: Nein, die Vertreter der Flat Earth-Theorie gehen davon aus, dass die Erdscheibe konstant mit 9,81m/s^2 nach oben beschleunigt wird. Somit wirkt die Schwerkraft auch an den Kanten orthogonal zur Scheibe.
 
@dognose: sorry aber pure Ironie, die dir geradezu ins Gesicht springt, ist nicht so deins, oder??
 
@crmsnrzl: die frage die sich mir hier jetzt aber stellt: welche Kante? konnte so ein Flat Earth-Theologe jemals den Rand/Kante der Scheibe reproduzierbar nachweisen?
 
@darkerblue: Das habe ich schon erkannt, doch braucht man keine ironischen Abhandlung, wenn es eine rationale Erklärung dafür gibt.

Im Gegenteil wirkt Ironie bei soetwas eher wie ein Eigentor: Man versteht es nicht, möchte durch eine ironische Übertreibung die Unmöglichkeit ausdrücken, doch es gibt eine normale Erklärung.
 
@crmsnrzl: Es gibt verschiedene Dinge die angenommen werden. Die nach oben Beschleunigung ist nur EINE Theorie (ohne mich damit genau zu befassen)

Fakt ist aber, dass sich viele Modele die wir als gültig erachten auch auf dir Flat Earth anwenden ließen und da wo sie versagen alternative Modelle erfunden wurden. (Nichts anderes machen Real-Weltler: Ein Model erfinden und es widerlegen, bis es zu passen scheint)
 
@dognose: Es ist die einzige, die nicht sofort an Alltagsbeobachtungen zerbricht. Einer näheren Betrachtung standhalten, kann sie aber auch nicht.

"Nichts anderes machen Real-Weltler: Ein Model erfinden und es widerlegen"
Flat Earth-Anhänger tun das nicht. Alles was ihre Theorie zu gefährden scheint, wird als Teil einer Verschwörung abgetan. Das Modell ist damit prinzipiell unwiderlegbar. Würden sie das tun, bräuchte nur einer mal 'nen Ausflug zur Antarktis machen und sich überzeugen, dass es auch da Polartag und Polarnacht gibt (und zwar um 6 Monate versetzt zur Arktis). Das geht mit keiner der Theorien konform, die ich zum Thema Erdscheibe kenne.
 
@kkp2321: Nun, meine bescheidene Meinung dazu:
Die Raumzeit ist gekrümmt.
Wenn man die Krümmung außen vor lässt, bleibt die Erde eine Scheibe.
Rein hypothetisch.
Aber diese Gedanken sind den Flachweltlern wahrscheinlich fremd...
 
@Druidialkonsulvenz: Dann ist jeder Körper eine Scheibe, das reduziert sich dann nicht nur auf die Erde. Flachweltler, wie du sie nennst, sehen in Mond und Sonne wiederum eine Kugel.
 
@kkp2321: ernsthaft? Dann haben die einen ganz speziellen Knall²
 
@Druidialkonsulvenz: Ich habs mir nicht grad ausgedacht, ja. Allerdings hat diese Szene keine gefestigte Meinung. Da gibts durchaus mehrere Richtungen.
 
@Druidialkonsulvenz: Das ist Blödsinn. Wäre die Erde ohne Raumzeitkrümmung eine Scheibe, so wäre sie auch mit ihr eine Scheibe. Messungen, Licht, sämtliche Wahrnehmung wären dieser Krümmung genauso unterworfen. Für uns wäre diese Krümmung dadurch überhaupt nicht feststellbar.
 
@Druidialkonsulvenz: bin ganz Deiner Meinung, wie heißts so schön:
"In jeder Lüge steckt auch ein Funken Wahrheit." Vorallem weiß ich nicht ob die Menschen unbedingt Regierungen wählen wollen die sich per Anlassgesetzgebung das freie Wort zurechtschneiden.
 
@dynamind: "Vorallem weiß ich nicht ob die Menschen unbedingt Regierungen wählen wollen die sich per Anlassgesetzgebung das freie Wort zurechtschneiden."

Schau dir doch die Türkei an. Das ist man auf dem besten Weg, das freie Wort ganz abzuschaffen und die Hälfte der Bevölkerung steht dahinter.
 
Dann gibt es ja bald keine News mehr über mutmaßliche russische Hacker:(
 
@W!npast: Umgekehrt, es sind immer die Russen. Es ist prinzipiell immer der Russe schuld. Weitest gehend eigentlich nur eine einzige Person unter den Russen, Putin! Böser böser Putin.
 
@kkp2321: Hast du eigentlich vorher seine Erlaubnis eingeholt bzw. bekommen, das so treffend auszudrücken ? *fg
 
@DerTigga: Seine Erlaubnis hab ich schon, nur ich weiß nicht was "Mutti" dazu sagen wird XD
 
@kkp2321: Die hat noch keine Zeit, was dazu zu sagen, übt z.Z. intensiv Trump(familien)sprech *fg
 
@DerTigga: "Papa hat mir eine Liste von Dingen mitgegeben, die du zu erledigen hast... ich muss dir ja nicht erzählen das du eh nix zu melden hast!"
Ich würde das weniger Gespräch, als Standpauke im Auftrag nennen XD
 
@kkp2321: Na nicht das sie die Herrn Gauland oder Frau Weidel in die Hand drückt, mit dem Auftrag, die mitzunehmen und beim nächsten Russland Besuch irgendwie los zu werden ;-)
Wo die im Laufe der Zeit doch bestimmt enge Beziehungen zu unseren "guten Freunden" aufgebaut haben oder es noch tun werden. Da muss man sich einfach mal untereinander helfen. Die Krim ist da nen gutes Beispiel für aus der letzten Zeit, wie so ein 'geholfen kriegen' ablaufen kann.
 
Google sollte seine Nutzer zumindest darauf hinweisen, dass die Wahrheit gefiltert wird, ansonsten macht man sich Unglaubwürdig.
 
@BartHD: Die Wahrheit wird gefiltert - interessant.
 
@BartHD: definitiv, und Axel Springer Verlag und wie der ganze Müll heißt sind keine verlässlichen Quellen, im Gegenteil!
 
@neuernickzumflamen: Verlässliche Quellen sind auch eine Illusion. Es werden Interessen vertreten. Entweder man entwickelt ein Geschick aus allen Interessen eine ungefähre Wahrheit abzuleiten, oder man ist dem unterworfen.
 
@kkp2321: Auch wenn man aus allen Quellen versucht, ungefähre Wahrheiten zu extrahieren, wird man letztlich immer das glauben, was dem eigenen Weltbild zuträglich ist. Das siehst du schon daran, wie oft Leute in Diskussionen irgendwelche Blogs als allwissende Quelle und Referenz einbringen.
 
@iPeople: Das gilt für uns alle. Aber man muss offen sein. In jedem Haufen Müll gibts irgendwie ein Fundstück, was noch zu gebrauchen ist.
 
@kkp2321: Da sind wir uns einig
 
@neuernickzumflamen: Bild Dir Deine Meinung.
 
@Torchwood: BILD BILDet nur BILDungslose. Können sie sich was drauf einBILDen ?
 
@BartHD: Macht dieses Facebook? Da werden dir sogar Artikel anhand deines Surfverhaltens eher angezeigt. Somit verstärkt sich da deine Informationsblase.
 
@floerido: Facebook nutze ich nicht da unnötig, aber wer im IT-Bereich arbeitet wird an einer Suchmaschine nicht vorbeikommen.
 
@BartHD: Meinst du bei IT-Relevanten Themen wird sich der Filter überhaupt bemerkbar machen? OK, vielleicht fällt dann Click-Bait weg, aber das würde ich eher als Vorteil bezeichnen.
 
Dann nutzt man halt eine andere Suchmachine.
 
@iPeople: Nur wer ordentlich sucht, der findet. Wer zuviel sucht, wird manchmal auch (gegen seinen Willen) gefunden.
 
@iPeople: Da gibts kaum Auswahl. Bing wird still und heimlich mit machen, yandex gibt es offiziell nicht auf Deutsch, Yahoo hat schon keine eigene Engine mehr (is Bing)... und das wars.
 
@kkp2321: such dir eine aus

http://t3n.de/news/google-alternative-474551/
 
@iPeople: DDG habe ich tatsächlich eine weile benutzt. Die einzige, mit einem eigenem crawler. Die anderen beziehen ihre Daten aus Google oder Bing bzw. aus sozialen Netzwerken.
 
@kkp2321: ja, nutz ich auch seit 3 Jahren nur Yahoo wurde von Verizon geschluckt und DDG setzt auf die BOSS API, schaltet Werbung von Bing, also komplett unabhängig können auch die nicht liefern. Man merkt z.B., dass sich die duckduckgo Suchergebnisse synchron mit dem Google Algorithmus stark verändern.
 
@dynamind: yahoo benutzt bing engine. Ist also auch nichts eigenes. DDG hostet zudem auf amazon Servern, Datenschutz dürfte da nur bedingt gegeben sein.
 
Toll, wieder einen Schritt weiter Wahrheiten zu verschleiern. Und das unter dem Namen Fake News.
 
Das ist der neue moderne Weg Zensur durchzubringen, unter dem Decknamen "Fakenews"
Wacht auf Leute, das wird böse enden
 
einnert mich daran, als mir mein Chef 2008 erzählt hat die NSA hätte angeblich den ganzen Planeten verwanzt, Verschwörungstheorie :S
 
Irgendwie faszinierend... Google will also Falschmeldungen, Verschwörungstheorien, reine Hetznews usw. auf die hinteren Plätze verweisen. Schon tauchen die Wörter Lückenpresse, Zensur, NSA usw. auf.
Im Umkehrschluss wird also gefordert, dass Google diese Meldungen das gleiche Ranking einräumt wie z.B. Meldungen der dpa, den normalen "seriösen" Medien usw. und das man damit in Gefahr läuft, dass der "Otto-Normal-Verbraucher" diese Art von News als gleichwertig betrachtet und es so eben einfacher wird News zu finden, die zu seiner Meinung passen, bzw. grundsätzlich die News, die grundsätzlich etwas anderes aussagen als die "seriöse" Medien.
Den offensichtlichen Fehler in dieser Argumentation erkennt ihr wohl , hoffentlich, noch selber.
 
@Lastwebpage: Egal wie man es macht, es gibt immer jemanden der meckert. Ansich ist es natürlich richtig den Bullshit zu filtern, jedoch sollte erkannbar sein wie gefiltert wird (wobei das natürlich wieder dazu animiert, den Filter auszutricksen).. Jede Art von Filterung ist irgendwo subjektiv, ob es eine reale Person oder ein Algorithmus ist. Eine wirklich sichere Lösung wüsste ich adhoc auch nicht, vielleicht sollte man gar nicht erst filtern, sondern die Fake News nur besonders kennzeichnen aber das gibt denen natürlich auch wieder irgendwo eine besondere Bühne und die Faker werden dann Zensur schreien..
 
@2-HOT-4-TV: Was dann geschätzte 2,5 Milliarden Schreie ergeben dürfte, denn es ist garantiert so, jeder dieser davon seine 2 bis 75 Millimeter abweicht, vom Punkt des jeweils anderen, was SCHON Zensur ist und was noch nicht.
Manch einer sollte aber auch noch verinnerlichen, das Google da von keinem völligen ausblenden redet, sondern von einem sich eben auf Seite 5 bis 10 der Suchergebnisse begeben müssen, um das gesuchte anklicken zu können. Bei manchen der Schreihälse dürfte also womöglich nicht das Wort Zensur im Kopf rumspuken, sondern viel eher die gewohnte Bequemlichkeit nach weiter und wieder befriedigt werden schreien, das eben das, was man noch nicht als Fakenews einstuft, gefälligst auf Seite 1, maximal auf Seite 3 der Suchergebnisse bei Google zu stehen hat.
Was anderes bzw. noch weiter hinten stehend geht (angeblich) mal garnicht, denn dann würde das je bedeuten, das die eigene Privatmeinung irgendwie "falsch" ist, wenn und vor allem DAS das dazu passende erst soooo weit hinten von Google gelistet wird. Das, womit man sich identifiziert, womit man sich wohl fühlt, das steht womöglich demnächst nichtmehr ganz vorne bei den Ergebnissen der Googlesuche ? Na man...das könnte ja halbe Tsunamis an Selbstkritik erzeugen, die da auf einmal auf einen zurasen.. ? Pöhsäs Guugl aber auch..ganz ganz pöhse... *fg
 
@Lastwebpage: "den normalen "seriösen" Medien" Du meinst damit aber nicht die ÖRs und Privaten ? Oder welche meinst du ?

Seriös würde nämlich bedeuten das man objektiv und sachlich berichtet.
Aber das machen die von mir genannten schon seit einiger Zeit nicht mehr.
Auch werden immer unterschiedliche Maßstäbe angelegt so dass von objektiver Berichterstattung gar keine Rede sein kann.

Und spätestens dann wenn gerade die die am meisten Lügen damit beginnen einen über die ultimative Wahrheit aufzuklären ist man auf dem Niveau einer Sekte/Diktatur.
 
@marcol1979: Vielleicht Medien die sich an den Presse-Kodex halten? Es gibt regeln, damit Journalismus als seriös gilt. Es fängt bei vernünftiger Quellenarbeit an.
 
@marcol1979: Vielleicht kann man sich darauf einigen, dass Google kein neuer Gott im Himmel der Wahrheit ist, sondern auch ein Teil der "kapitalistischen" Medien? Und sich immerhin nach festgelegten, transparenten Regeln um so etwas wie vernünftige, nachvollziehbare "Wahrheit" bemüht und offensichtliche Spinnereien, von mir aus gerne "im Sinne des Systems", wie du es ausdrücken würdest, im Ranking nach unten verweist?

Ihr könnt nicht erwarten, bei Eurer Bunkermentalität viel Sonne abzubekommen^^
 
@marcol1979: Doch, zumindest die Grundgesamtheit dieser Medien.
Es schadet sicherlich nicht, eine Meldung die einem als wichtig und interessant erscheint (Ich lese zum Beispiel nichts über Fußball, es interessiert mich einfach nicht), auf z.B. Tageschau.de, Spiegel-Online UND der Süddeutschen zu lesen und dort dann auf mögliche Unterschiede zu achten.
Nur... ich lese z.B. auch die Berichte in "Der Freitag", die taz und Cicero, aber dies wohlwissend, dass es dort jeweils eine gewisser Richtung gibt und die Berichte nicht vorurteilsfrei und Neutral sind (*A).
Wenn aber z.B. auf Tagesschau Facebook ein Meldung auftaucht, wird da manchmal Kritik an der Tagesschau geübt und auf andere Medien verwiesen. Häufig haben diese Medien zwar auf den ersten Blick den Anschein seriös und wertneutral zu sein, bei genauerem Hinsehen, trifft dieses aber nicht zu und/oder da wird überhaupt nicht belegter Unsinn gepostet, der aber nicht so offensichtlich ist. Das ist dann nämlich offensichtlich die Kehrseite der Medaille von vielen 1)Die Lügen eh alle, also lese ich nur noch meine Newssseite und glaube egal was da steht, 2)Einige dieser Medien haben durchaus eine Meinung im Artikel, die ist aber vielleicht nicht sofort sichtbar. Im Gegensatz zu (*A) bin ich mir nicht so sicher ob alle diejenigen die solche Hinweise posten, dieses auch erkennen.
Zwischen Nachrichten von "seriös", ÖR usw. und "den Anderen" zu entscheiden, ist bei "den Anderen" also häufig genau das selber Problem, dort jedoch möglicherweise noch schlimmer.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles