Lyrebird: Software imitiert Sprecher nach nur einer Minute Zuhören

Ein kanadisches Startup will die Stimmen beliebiger Menschen klonen können, wenn es nur eine gute Minute an Beispiel-Material des originalen Sprechers zur Verfügung hat. Die ersten Ergebnisse klingen zwar noch nicht perfekt, aber doch hochgradig ... mehr... Sprache, Lächeln, Mund Bildquelle: Public Domain Sprache, Lächeln, Mund Sprache, Lächeln, Mund Public Domain

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Trump klingt ja echt schon ziemlich genial in dem Clip. Einerseits finde ich das extrem spannend und genial, aber andererseits macht es mir auch Angst. Wenn sowas mal perfekt wird, müssten Audio-Aufzeichnungen bspw. als Beweisstücke sehr, sehr genau analysiert werden, bevor sie überhaupt zugelassen werden würden. Ist eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis es Software gibt, die in Echtzeit das Aussehen und die Stimme anderer Menschen über einen Videofeed legen kann, sodass ich bspw. bei mir daheim mich vor die Webcam setze, aber es sieht quasi 1:1 so aus als wäre das Donald Trump und klingt auch 1:1 so...
 
@eN-t: Hier mal ein Video, sehr interessant. https://www.youtube.com/watch?v=ohmajJTcpNk
 
@eN-t: Zunächst: Ich kann hier leider keine Videos ansehen, also sry falls was mein Post mit dem Yt-Link redundant ist.
Soweit ich gehört hab können das bestimmte Regierungsdienste schon seit 15-20 Jahren ziemlich gut.
Für Ottonormal gibt's die Software Vocaloid (bzw. die schwächere Gratis-Variante Utauloid), die bestimmte Silben als Eingabe nimmt und dann dafür sehr gute Ergebnisse erzielt. Ist halt eher dafür gedacht, wenn man mit der Stimme einer Person die einverstanden ist ganz ganz viele Lieder und/oder Botschaften erzeugen möchte.
 
@eN-t: Interessant wäre das in Verbindung mit einem Translator, so kann man sich vielleicht in Zukunft automatisch Übersetzt in einer anderen Sprache mit seiner eigene Stimme unterhalten.
 
Damit wäre es wohl noch schwieriger Wahrheit oder Fake News zu unterscheiden! Interessante Technik aber man kann mit dieser auch viel Böses anstellen!
 
Tja.. das bedeutet, dass Synchronsprecher bald auch durch Computer ersetzt werden...
 
@happy_dogshit: Die meisten liefern ja auch wirklich unterirdische Qualität ab. Von daher wäre das sicher zu begrüßen, besonders wenn man dann auch bei synchronisierten Titeln noch hört wer welche Rolle spielt.
 
@Johnny Cache: Und dank Real-Time Video-Manipulation der Gesichter (siehe Video in [o1][re:2]) könnte man es sogar so aussehen lassen, dass die Lippenbewegungen stimmen.
Man stelle sich das mal vor: einfach auf Netflix auf eine andere Sprache umschalten - und da die vom Computer gesprochen werden gibt es hier sehr viele Sprachen, alle mit der Stimme des Schauspielers - und die Lippenbewegungen passen sich ebenfalls an, sodass man quasi gar nicht sehen kann, dass es eine Synchro ist. Schon genial. Ob und wann das wohl so kommen wird?
 
Da wird sicherlich die Telefonmafia ein Großkunde.
Da brauchen sie einen nur eine Minute zu was auch immer am Telefon haben und schon können dann sämtliche "angebliche" Telefonate zu Vertragsabschlüssen etc. konstruiert werden.
Ein Hoch auf den Fortschritt!
 
@marcol1979: Die Frist zum Widerruf von Verträgen die am Telefon geschlossen wurden sind 14 Tage nach Eingang der schriftlichen Belehrung. Kommt keine schriftliche Belehrung an, ist der Vertrag ohnehin ungültig.
 
Das schaffen die bei Mission Impossible in 10 Sekunden :)
 
... und dann wird diese Technik von genau den Firmen verbreitet, die uns immer wieder die Mär von der sicheren Biometrie auftischen... na dann... <eg>
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen