Microsoft positioniert LinkedIn für Generalangriff auf Salesforce

Bei Microsoft beginnt dieser Tage die nächste Stufe der Aufrüstung, für die der Software-Konzern im vergangenen Jahr rund 26 Milliarden Dollar investiert hatte. Unter Rückgriff auf die Daten des Business-Netzwerkes LinkedIn beginnt ein ... mehr... Windows 10, Spartan, Spartan Browser, Spartaner, 300 Bildquelle: Warner Bros. Windows 10, Spartan, Spartan Browser, Spartaner, 300 Windows 10, Spartan, Spartan Browser, Spartaner, 300 Warner Bros.

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"In die Schnittstelle zwischen Dynamics 365 und LinkedIn steckt Microsoft außerdem verschiedene KI-Systeme [...]"
Echt schade, wie inflationär der Begriff "KI" verwendet wird.
Scheint gerade der letzte Schrei zu sein, KI als Verbesserung für etwas oder als Lösung für bisherige Probleme zu verwenden.
Verkauft sich das dann besser?

"Oh, wir sind an Grenzen gestoßen, egal, wir bauen einfach ein KI-System dann wird das schon."
"Hey, das könnte besser laufen, wir bauen einfach KI ein."
 
@Tical2k: Das liegt aber auch daran, weil KI nicht klar genug Definiert ist... immerhin wäre ein Spamfilter auch schon eine art KI...

dieser Inflationäre Gebrauch des Wortes bereitet die Menschheit vor ECHTER KI zu begegnen, also Intelligenz welche eines Tages dem Menschen überlegen wäre (und das nicht nur im Addieren von Zahlen).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen