Was kommt jetzt? - Netflix will viel Geld im Ausland einsammeln

Der Streaming-Dienst Netflix bereitet offenbar einen kräftigen Ausbau von Eigen-Produktionen außerhalb der USA vor. Um diese zu finanzieren, will man mit der Ausgabe von Anleihen derzeit rund eine Milliarde Dollar von ausländischen Investoren ... mehr... Streaming, Netflix, Netflix Deutschland Bildquelle: Netflix Streaming, Netflix, Netflix Deutschland Streaming, Netflix, Netflix Deutschland Netflix

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
mehmt doch die Milliarde von der GEZ und zeigt denen mal, wie Unterhaltung heutztage funktioniert ;)
 
@Da Malesch: Die Öffentlich Rechtlichen sollten gar keine Unterhaltung machen...
> Ein Minimalistischer Sender bei welchen lediglich Nachrichten, News und Grund- / Allgemeinbildung geliefert wird!
Keine Millionen Euro Produktionen und son schanz... Ich finde, z.B. das was Böhmermann macht, zu großen teilen Lustig, aber sowas SOLLTE nicht via "Zwangsabgaben" finanziert werden weil das nur "subjektiv ~Wertvoll~" ist. Selbiges gilt auch für Sportschau und so Sachen... <- Warum nicht einfach die Ergebnisse nach den Nachrichten ähnlich wie das Wetter präsentieren und gut ist es... wer sich dafür Interessiert soll entweder was Werbefinanziertes sehen oder Geld für ein Sky-Abo hinlegen...

und gewinnen würden alle... Man hat mehr Geld für sowas wie Netflix, Amazon, Sky (weil dann urplötzlich 2€ GEZ im Monat reichen)... und Gleichzeitig würde ich mich nicht Ärgern für Tatortexplossionen das zu Finanzieren was eigentlich "unabhänige Berichterstattung" & "Grundbildung" sein sollte...
 
@bear7: Seh ich genauso. Nachrichten, Wetter, Sportergebnisse im Überblick und vielleicht noch ein paar Dokumentationen, Reportagen und ähnliche Info-Sendungen und das wars. Vielleicht noch einen Kinderkanal ganz ohne Werbung. Alles weitere sollte den privaten überlassen werden oder durch eine zusätzliche - freiwillige - Abgabe abonnierbar sein.
 
@bear7: Kultur gehört auch zur Allgemeinbildung ;)
Zugegeben niveauvoll sollte es sein (was Böhmermann für mich nicht ist).
 
@MiezMau: hm.... Tatort ist aber keine Kultur...
> Aber ja, da gehts dann vermutlich schon wieder weiter auseinander.

Aber wo es bei mir einfach Hakt ist, dass man nun angefangen hat Produktionen zu leisten welche ein Budget für einen Kinofilm brauchen aber eine Qualität haben wofür nur wenige bereit sind zu Investieren...
 
@bear7: na irgendwo muss der Milliardenüberschuss ja hin. Es den Leuten zurückzuzahlen macht doch keinen Sinn ;)
 
@Da Malesch: reden wir nicht von dem was gestern war...
Das schlimme ist doch, man kann aus dem bislang Milliardenüberschuss eine Finanzlücke machen und behaupten, Künftig wird das Geld nicht reichen...

Und schon bewegen wir und nicht nur langsam in die falsche Richtung
 
@bear7: Würde man es demokratisch korrekt machen und das Volk zu diesem Thema befragen, hätten wir nicht solche Probleme!
 
@bear7: Was wäre dann für dich Kultur? Und welche Produktion genau würdest du denn da ansprechen wollen (ich meine die welche das Budget eines Kinofilms brauchte und (deinen) Qualitätsanforderungen nicht genügt)?
 
@bear7: Wahre Worte!
Till Schweiger trägt sicherlich nicht zur Bildungs bei. Bekomme direkt Pickel, wenn ich mir die GEZ Verschwendung immer wieder ansehen muss und demokratisch korrekt keine andere Wahl hab, als dieses zu finazieren.
Wobei man auch nicht vergessen darf, dass der Rundfunk ebenfalls von der GEZ profitiert.
Höre ich zwar selten, aber 1Live macht schon nen guten Job ;)
 
@Da Malesch: Aber auch hier werden Charts-Lieder gespielt...

Ich will nicht sagen, dass es "falsch oder schlecht" ist, aber es werden Investitionen geleistet, welche EBENSO im Werbefinanzierten Angebot sind...

Wir müssen doch Hinterfragen WOFÜR ist das GEZ da... und die eigentliche Basis ist doch die Unabhänige Berichterstattung <- also weder Staatlich gelenkt noch durch den bestzahlenden Werbeträger beeinflusst... <- soweit so gut...

Was jetzt Helene Fischer, Tatort oder Böhmermann mit Unabhäniger Berichterstattung zu tun hat stell ich infrage.

Neue Themen waren dann die Bildung und Co... immerhin sollte JEDER in Deutschland die Möglichkeit auf Bildung haben... Okay. Ich behaupte aber dass die vorher genannten (zugegeben einseitigen) Beispiele eher gegenteiliges bewirken ^^
 
@bear7: Im Grunde hast Du vollkommen Recht! Ich bin kein Experte, aber ich kann mir gut vorstellen, dass die Musik zum Kulturgut gehört und damit argumentiert wird.
Der Bildungs- und Informationsauftrag wird auf unserer Kosten deutlich überstrapaziert. Und die Masse akzeptiert es.
Und by the Way ist die Berichterstattung alles andere als objektiv. Bei vielen Themen wird gefühlt die Meinung der Masse geformt.
Und die zahlt es auch noch :)
 
@Da Malesch: da gebe ich dir Recht, Argumentieren lässt sich alles. Das liegt aber daran, dass all unsere Gesetze immer einen Gegenspieler haben und wenn ich nicht Töten darf, dann gibt es ja noch die Notwehr (ich muss es nur "geschickt" anstellen und gut verkaufen)...

Obwohl ich weder Radio noch TV habe (okay ich habe Internet), bin ich absoluter Befürworter der GEZ und dem damit verbundenen Auftrag...
ABER der Mix auf Berichterstattung*, Bildung und Kultur muss auch Stimmen. Was hat die Welt davon wenn man 3 Millionen (ich kenn den echten Betrag nicht) für Tatort ausgibt und 3 Tausend für Bildung und die News zieht man für 300€ von Bild.de <= ich weiß meine Aussage ist Überspitzt und auch etwas mit Frustrierter Basis aber dennoch ist hier eine DRINGENDE Reform notwendig. Leider ist die GEZ mittlerweile selbst zu einem Machthaber mit Politischen Einfluss geworden <- also genau das wovor man sich schützen wollte ist man selbst geworden.

*wie soll man dies ECHT Obejktiv hinbekommen in der letzten Instanz (also den Schreiber der News) fällt dann eben auch noch persönliche Meinung rein... Aber es sollte eben nicht das sein was Merkel, die AFD oder Siemens, Malboro,... hören wollen sondern auf MÖGLICHST Neutraler Basis rüber gebracht werden <- dass man immer wieder "offene" Türen einrennt und das genau so sagt wie es die Merkel gesagt hätte oder wie es Malboro am liebsten wäre lässt sich wohl kaum verhindern...

Und hier noch platz für eine Verschwörungstheorie:
Ich glaube nicht, dass die Masse die GEZ (die Sender) unterstützt oder das so will sondern dass die GEZ sich der Masse anpasst und z.B. durch Marktforschung eben das liefert um den größten teil der Bevölkerung auf der eigenen Seite zu haben.
Wayne Juckt das schon wenn von 14 Millionen (Haushalten) mal 1 Millionen Klagt (das sind nicht mal 10%)...
 
@bear7: Die Umschreibung und Gedanken, die du zum Thema GEZ einbringst, finde ich super.
Die Umschreibung "> Ein Minimalistischer Sender bei welchen lediglich Nachrichten, News und Grund- / Allgemeinbildung geliefert wird!" wirkt erlesen. Kannst du mir bitte den Link dazu geben? Ich persönlich interessiere mich sehr für dieses Thema.
 
@erso: sorry, habe leider keinen Link dazu...
Ich hab das mal in der Schule gelernt <- vor 20 Jahren.

In den besagten Stunden ging es darum was Hitler gemacht hat (Propaganda, Politik gesteuerte Medien) und wie man so etwas verhindern kann. Gleichzeitig wissen wir alle wie ein Radiosender aussehen würde welcher von z.B. Marlboro gesponsert würde (wenn man mal Verbraucherschutz & Co rauslassen würde - wäre es ja ungesund nicht zu Rauchen). Also musste etwas UNABHÄNGIGES her was weder darauf angewiesen ist was die Machthaber sagen NOCH was "die Reichen" bestimmen. <- Allerdings eben nicht für Unterhaltung welche so oder so Subjektiv gut ODER schlecht sein kann und Objektiv eigentlich nicht beurteilt werden kann.
Früher war es aber schwierig einen oder gleich Mehrere Radio- / TV-Sender mit Informationen zu füllen also hat man eben Sendungen und Lieder eingekauft.

Es gibt aber schon lange pure Nachrichtensender... <- und ich glaube z.B. N24 braucht keine Milliarden für unabhängige Berichterstattung (wobei N24 nicht unabhängig ist).
 
@Da Malesch: Wenn durch dieses GEZ-Gelaber eines Tages der DLF oder die guten Dokus und Reportagen der ÖR beschnitten werden, dann werd ich echt stinkig.
 
Die 1080p-Sperre für den Firefox aufheben und schon hätten sie mich als Kunden...
 
@Elkinator: Es gibt keine Sperre. In Edge geht es übrigens ohne Probleme. Genau so in der Netflix-App von Windows.
 
@iammaac: du meinst edge für w7...oder?...
 
@Rulf: Vielleicht meint er auch die Netflix-App für W7^^^
 
@Rulf: Windows 7 wurde 2009 veröffentlicht. Ich bin nicht verwundert, dass Standards dem OS davonrennen.
 
@iammaac: Natürlich gibt es eine Sperre.
Firefox, Chrome und Opera werden aufgrund einer Sperre nur mit 720p versorgt, technische Gründe gibt es nicht.
Edge bringt mir unter W7 eh nichts und eine passende App bietet Netflix auch nicht an.

Ich wechsel doch keinen Browser, weil ein Streaminganbieter zu blöd ist seine Inhalt richtig anzubieten!
 
@Elkinator: Dann viel Spaß mit weiterhin 720p. Es ist übrigens nicht die Schuld von Netflix und zu blöd sind die auch nicht. Microsoft folgt nur den DRM-Standards und Google/Mozilla wollen nicht.
 
@iammaac: Ich hab bei Netflix keine 720p, solange sie mir nicht mehr liefern wollen werde ich dort kein Kunde.

Und natürlich ist eine 1080p-Sperre die Schuld von Netflix, Mozilla/Google unterstützen da alles was nötig wäre, Netflix müßte nur den Content ausliefern!

Erst bei 4K braucht man ein spezielles DRM, welches aktuell nur von Edge unterstützt wird...
 
@Elkinator: Du machst dir die Welt etwas einfach. Aber ich will dich nicht davon abhalten, dann wirst du halt kein Kunde. Wenn es Netflix Schuld ist, warum tun sie es denn deiner Meinung nach? Was hat Netflix davon?
 
@iammaac: Was mache ich mir bitte einfach?

Es ist nunmal eine Tatsache, daß FF, Chrome und Opera das nötige DRM unterstützen würden, warum Netflix falls alle Browser per Sperre ausschließt weis ich halt nicht.

Aber warum sie es tun ist eigentlich eh egal...
 
Wie so zu lesen ist kassiert allein der Chef von Netflix schon 23 Mio Dollar als Gehalt ab ( 2016) Das sind 40% mehr als 2015 ! Kein Wunder das der Laden Kohle braucht.
 
im ausland einsammeln und dann im steuerparadies versteuern?...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr : Acer Gaming Monitor: Acer Gaming Monitor
Original Amazon-Preis
902,43
Im Preisvergleich ab
889,00
Blitzangebot-Preis
749,00
Ersparnis zu Amazon 17% oder 153,43