Dell UP2718Q: Monitor mit HDR10-Unterstützung erscheint im Mai 2017

Der US-amerikanische Elektronikhersteller Dell hat eine Serie von neuen 4K-Monitoren präsentiert, welche mit jeweils unterschiedlicher HDR-Technik ausgestattet sind. Auch die Preise sind bekannt: Die Displays werden allerdings erstmal nur in den ... mehr... Logo, Dell, Dell Logo Bildquelle: Dell Logo, Dell, Dell Logo Logo, Dell, Dell Logo Dell

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
zum Dell UP2718Q: wenn ich mich entscheiden würde zwischen diesem und einem TV der ebenfalls 4k und HDR beherrscht, nehm ich lieber den TV. viel zu teuer für einen monitor mit vergleichsweise weniger technik
 
@MetalMoses83: Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ein "Hervorragender" TV mit 4k HDR für 1900€ auf 48" ... hatte glaub ich 400Hz (kann ich jetzt nicht versprechen) aus 100-120cm Entfernung langsam aber sicher die Augen belastet... <- ich rede nicht von "Videospielen" sondern von Texten, Tabellen & Officearbeiten
> Zugegeben, ich habe noch nicht sehr viele TVs getestet (2-3 Stück), aber es gibt einen gewaltigen Unterschied zwischen einen 32" TV und einen 32" Monitor... <- ich weiß, dass TVs eine andere Technik haben, aber was jetzt "in der Tat" der (technische) Unterschied ist fällt mir schwerer zu Urteilen als zu sagen, FÜR MICH WAR DAS KEINE ALTERNATIVE.

> Aber zugegeben, ich bin auch Anspruchsvoll, ich finde FullHD AB 24" zu >grob< ... hatte neulich einen Hervorragenden 27" von Dell & Asus (mit 144Hz) vor mir stehen, aber eben nur mit FullHD und fand dies als "Ungenügend" ... <- ich verstehe nicht, warum man beim Handy mal mindestens FullHD auf 5" verbaut (okay, 40cm distanz zu den Augen), aber beim Monitor es nur wenige mit wenigstens 2k in der u 300€ Klasse gibt.
 
@bear7: eigentlich hätte ich bei meinem kommentar einen ironiemodus hinzufügen sollen :D
ich empfinde mit dir, habe selbst einen asus 27" mit 144Hz der auch eben nur 1080p darstellt, 2k wären da auf jeden fall wünschenswert, die älteren iMacs mit 27" (die vor der generation mit 5k auflösung) standen mit ihrer 2k auflösung sehr gut da aber muss ehrlich zugeben mir reicht die auflösung auch, allein wegen dem gedanken dass meine grafikkarte mehr nicht mitmachen würde (GTX970) wenn ich ans spielen denke... probeweise am TV mit 58" und 4k auflösung macht sie zumindest den desktop flüssig mit :D
das bei smartphones mit teils 2k auflösung verstehe ich ehrlich gesagt überhaupt nicht. ich hab ein huawei mate 9 mit 5,9" bildschirm und hier, finde ich, reicht 1080p völlig aus, würde da den unterschied zu höherem kaum sehen. zudem ist kleinere auflösung weniger akku belastend, völlig sinnfrei wenn du mich fragst. zudem ein großteil der apps sowieso nur 1080p mitmacht und bei einem bildschirm mit höherer auflösung das ganze noch körniger ausschaut...
 
@MetalMoses83: kein aktueller tv besitzt den hier gebotenen farbumfang noch die vollen 10-bit hdr unterstuetzung, da mir kein aktueller tv mit display-port anschluss bekannt ist, der benoetigt wird um die komplette bandbreite zur verfuegung zu stellen die 4k@10bit benoetigt. aktuelle tvs komprimieren hier in den farbkanaelen.

du hast also nicht vor professionell an dem geraet zu arbeiten - dann reicht natuerlich auch ein guenstiger tv. beim zocken und internet fallen die unterschiede natuerlich nicht auf.
 
@laforma: hatte mich mit dem thema photoshop und co noch nicht befasst und kann deshalb nicht wirklich viel dazu sagen aber trotzdem ist das ding mega teuer für einen monitor
 
@MetalMoses83: ich habe nen Philips 40" 4k Monitor für ich glaube 700 Euro oder so. Aber der Unterschied - 10bit Anzeige UND HDR (beides fehlt meinem Monitor) - ist nicht zu verachten. Allerdings scheint es keine Aussage zum Panel und zu Latenzen zu geben.
Falls der Dell-Monitor aber liefert was er verspricht - und das sehr gut - ist er den Preis mit Sicherheit wert, denn das waren die Dell-IPS-Monitore früher auch.
 
@divStar: kann ich mir denken. Ich bin im Besitz eines Panasonic TX58DXW904 und muss sagen dass er seinen Preis definitiv wert ist. Jetzt nicht für einen Monitor, eher TV, aber immerhin
 
@laforma: Mal ne Frage= wird HDR10 nicht in Streams und UHD Blurays verwendet?
 
@MetalMoses83:
http://www.4kfilme.de/hdr-high-dynamic-range/

Kurzfassung:
"Wer seinen 4K Fernseher als HDR-kompatibel bewirbt der muss zumindest die HDR-10 Basis-Voraussetzungen erfüllen. Die 4K Blu-ray wird ebenfalls den HDR-10 Standard nutzen. Es gibt aber bereits weitere "Formate" die bereits ein besseres Seherlebnis versprechen. Die einzige Technik, die sich hier bereits am Markt etablieren konnte ist "Dolby Vision". Der Unterschied zwischen HDR-10 und Dolby Vision liegt im Mastering-Prozess der 4K Filme und in der Übertragung der Metadaten. Während bei HDR-10 die Filme mit 10-bit gemastert werden, liegt die Farbtiefe bei Dolby Vision Produktionen bei 12-bit. Bei der Postproduktion kann das Filmstudio also mit einem noch bereiteren Helligkeits-Umfang arbeiten. Das sorgt lt. Dolby Laboratories für eine bessere Bildqualität mit satteren Kontrasten und feineren Farbabstimmungen."
 
@HellsDelight: da hätte ich auch was von gelesen, jedes einzelne Bild im Filmmaterial mit eigenen Metadaten oder sowas... Ich meine auch gelesen zu haben dass manche TVs die die Voraussetzungen von Dolby Vision bereits jetzt erfüllen per Firmware Update Dolby Vision auch bekommen könnten. Dolby Vision ist meines Wissens bisher auf keinem verfügbaren TV vorhanden. Ich bin derzeit voll auf Panasonic (besitze den TX58DXW904 TV und den UDP-UB900 UHD Bluray Player) und deren neuestes highend Werk bei den TVs kennt 2 HDR Standarts aber keines davon ist Dolby Vision
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen