Online-Gigant greift an: Steam bekommt echte Konkurrenz aus China

Die in der westlichen Welt dominante Spiele-Vertriebsplattform Steam könnte bald ernstzunehmende Konkurrenz bekommen. Der chinesische Megakonzern Tencent will seine Plattform "TGP" in Kürze für den globalen Markt öffnen und hat jetzt schon mehr ... mehr... Spiele, China, Steam, Launch, Spieleplattform, Tencent Bildquelle: @ZhugeEX Spiele, China, Steam, Launch, Spieleplattform, Tencent Spiele, China, Steam, Launch, Spieleplattform, Tencent @ZhugeEX

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mit Clash of Clans hat man aufjedenfall schon mal eine solide Basis geschaffen um alle Nutzer von Steam abzuwerben.
 
@kingstyler001: ich verstehe deine Ironie und feier deinen Kommentar
 
@kingstyler001: Wenn sie die angry birds und quizduell entwickler auch noch kriegen sind sie auf alle ewigkeit unanfechtbar.
 
Die werden im sogenannten Westen genauso wenig erfolgreich wie Steam in China. Die Leute bleiben da, wo sie ihre Library und die besten Preise und die größte Auswahl haben. Was interessiert mich ob bei einer anderen Plattform die mir keinerlei Mehrwert bietet 100 millionen Chinesen registriert sind? Soll das ein Argument sein? Die einzige Konkurrenz zu Steam die Erfolg haben könnte wäre die, die Spiele sämtlicher Publisher vertreibt und somit Uplay, Origin und den ganzen Rotz überflüssig macht. Ich zumindest will einen Marktplatz, keinen weiteren Publisher-Store.
 
@lutschboy: Origin ist Schrott, ich hab alles probiert, steht immer Passwort falsch seit 2 Jahren.
 
@Amiland2002: Naja vielleicht haste damals beim Eintippen nen dreher oder Caps Lock gehabt.
Aber dafür wurde ja die Passwort Vergessen Option Erfunden.

Origin hat sich seit Erscheinen gemacht wobei ich mit der Neuen Oberfläche absolut nicht einverstanden bin.
Ich Empfinde diese Langsamer als Vorher da hätte man beim Alten bleiben sollen und dafür lieber eine Anständige Backup und Wiederherstellen Funktion einbauen sollen.
 
@Freddy2712: Ich hab das PW schon 5 Mal geändert, Win 10 neu installiert Origin neu usw. bringt alles nix...
 
@Amiland2002: Sorry aber das klingt mir fast schon wie ich kann mir mein Passwort nicht merken.
Für solche Fälle schreibt man sich das auch mit dem Benutzernamen auf.
Außerdem bietet Origin an genauso wie Steam das man sich 5 Super Codes / Backup Codes Notieren oder Ausdrucken kann.
Da die bei Eingabe dann das Passwort übersteuern kommt man immer in seinen Account außer man wird Gesperrt wegen Cheaten ;).
 
@Freddy2712: Erstens, ich kenne mein Passwort.

Zweitens habe 5 mal probiert es zurückzusetzten, anschliessend zu ändern, weil ich dachte vielleicht hat ja Origin iwie ein Problem..

Es bringt alles nix, ich hab auch mein PW aufgeschrieben, es ist auch keine Caps Lock Taste an..

Drittens:Ich bin auch nicht zu blöd oder so, es kommt immer wieder:
Falsche E-Mail-Adresse oder Passwort beim einloggen, dann ignoriere ich das 2 mal,

lasse das PW wie es ist, und ich bin drin!!!

Bei Steam hab ich den Mist nicht, die haben aber kein BF3!

Im Inet stand was von, das das prob öfters gab, hab glaube ich alles probiert
was Leute im Forum meinten, es nützt alles nix!
 
@Amiland2002: als IT ler sage ich, es liegt zu 99,9 Prozent am User bei Passwort probleme :D Es läufft immer nach dem gleichem Shema ab, Nein, nein, nein, kann nicht sein, kann nicht sein, oh stimmt.... :D
 
@Amiland2002: was genau soll denn eine Win10 Neuinstallation bringen, wenn Du dich nicht einloggen kannst?

....musst wohl eher ein paar Mal neuen PC kaufen. Dann sollte es klappen, ne? ;)
 
@Conos: Und Du willst mir erzählen ich bin zu blöd mein Passwort einzugeben??

Ich hab es abgespeichert, er sagt falsch ich sag ok klick auf weiter und bin trozdem eingeloggt und was soll ich da falsch machen,

Mr. It ler??
 
@tomsan: Man seid ihr alle Superschlau hier.
 
@Amiland2002: Origin hat zig-Millionen registrierte Nutzerkonten. Alle loggen sich nun über die gleich Datenbank ein.

Und wenn die Passwort/Email-Konbination nun bei Dir/wenigen nicht klappt, dann liegt der Fehler unbedingt bei Origin? Oder am anderen Ende zu vermuten?

(nebenbei bin ich auch bei Orgin auf Kriegsfuss. Brauche da auch immer wieder neue Anläufe beim Einloggen. Würde da aber nun nie Origin die Schuld geben.... sollte mir eher mal das PW/Email notieren. Haben die niocht auch Sonderzeichenzwang? )
 
@Conos: so true.
 
@tomsan: Die haben Sonderzeichen zwang, bzw. habe mein Passwort notiert. Und auch gespeichert, komme ja rein, muß0 2 mal klicken weil er erst sagt falsch, dann geht es aufeinmal doch mit dem abgespeicherten Pw, ohne
das ich dann was geändert hab.

Wenn ich es manuell eingeb ohne zu speichern, sagt er trotzdem erst falsch...
Also versteh ich net was ich da falsch machen kann, garnix!

Das wollen aber einiger hier net verstehn, wenn ich falsch eingeb, es aber gespeichert ist kann ich ja net reinkommen, wenn man 2 mal draufklickt und der dasselbe Pw nimmt.

Der 2te Anlauf geht immer erst steht da Pw, oder E Mail Adresse falsch..
 
@Amiland2002: Mal auf einem anderen PC probiert?
 
@Amiland2002: Mal mit einem anderen Browser oder im Inkognito Modus versucht?
Könnte auch an einem Cookie oder Cache Problem liegen, so wie du das schilderst.
Alternativ sicherstellen, dass du wirklich die Hauptseite von Origin aufrufst und nicht mit einer "ReturnUrl", die dich erst einmal auf die Fehlerseite nach erfolgreichem Login weiterleitet.
 
@Conos: wo darf ich unterschreiben?
 
@tomsan: Ne noch nicht.
 
@Tical2k: Also zumindest logge ich mich immer über die Origin App am Desktop ein.

Dann geht Firefox auf, k.a. ob da "ReturnUrl" möglich ist?!
 
@Amiland2002: In diesem Fall dürfte das mit keiner "ReturnUrl" zusammenhängen.

Dann bleibt noch der Versuch mit anderem Browser bzw. Inkognito Modus.
Einfach mal https://www.origin.com/deu/de-de aufrufen und versuchen, ob dann der Login klappt.
Falls das der Fall ist, kannst du bei deinem regulären Firefox Profil Cache & Cookies für die Origin Domain leeren, dann sollte es auch da wieder funktionieren.
 
@Amiland2002: Würde ich mal machen.... spricht viel gegen Deinen PC. Firewall, geblockte Ports, "PC Optimierungsprogramme" und ähnliche Tools.

Könnte erklären, warum dass Gleiche passiert, trotz Windows Neuinstallation.
Origin danach wohl auch neu installiert, oder? Ins Standardverzeichnis?

EDIT:
Virus/ Malware kann auch sein. Kann sich auch nach Neuinstallation raufschleichen, weil Du das aus einem "verseuchten" Backup/ irgendwas "gesaugtem" immer wieder neu installierst.

EDIT 2:
** Das Problem ist eigentlich auch völlig egal, oder? **

Wenn ich das recht verstandenen habe KLAPPT das ja mit dem doppel-Einloggen. Dann ist es doch eigentlich egal.
 
@tomsan: Ja Origin neu installiert aber nix gefunden mit Malware Bytes und adware cleaner.

Ja einloggen geht dann doch, sagt aber erst ist falsch.. aber nervt das doppelte geklicke und gewarte..
 
@Amiland2002: Ich denke es funktioniert seit 2 Jahren nicht? Was bedeutet dann der Satz: "lasse das PW wie es ist, und ich bin drin!!!"? Ich verstehe diese so, als ob Du dann doch mal eingeloggt warst.

Und dieser hier: "Ja einloggen geht dann doch, sagt aber erst ist falsch.. aber nervt das doppelte geklicke und gewarte.."

Also bist Du sehr wohl eingeloggt?

Verstehe dich nicht - aber aus Erfahrung muss ich sagen: TYPISCH!!!

Wenn Du nun gute Argumente vorbringen würdest - aber so klingt mir das einfach nur nach jmd. der ohne Sinn und Verstand meckert.
 
@tomsan: hab gehört router neu starten soll bei vergessenen passwörtern helfen.
 
@Sekra: Ich klicke auf das Bf3 Icon.
Browser geht auf (FF).

Dann läd er Origin App.
Da sagt er PW oder E-Mail falsch, hab aber die Daten gespeichert, klicke nochmal, dann bin ich drin.

Obwohl das PW angeblich falsch ist..
 
@Amiland2002: Also... das ist natürlich sehr sehr ärgerlich. Zeitaufwendig und überhaupt. Alles doof!

Mal das PW aus dem FF gelöscht?
 
@Sekra: Ja hab alles probiert ging nicht, werde es die Tage nochmal probieren.
 
@Amiland2002: mmh, möglicherweise hätte man da mal origin direkt anschrieben sollen, damit die das mal patchen.
 
@lutschboy: Wenn sie damit anfangen, dass der WeGame Client für League of Legends benötigt wird, haben sie auf alle Fälle schon mal einen Fuß in der Tür von vielen Spielern, wenn man bedenkt, wie viele das spielen.
Wenn dann die Funktionen überzeugen und dadurch auch Freunde rübergezogen werden oder spezielle Deals nur dort erhältlich sind, dann kann das durchaus Bestandteil werden.
Für viele der heutigen Spieler wird das dann eine Zusatzsoftware zu Steam sein (ähnlich wie GoG schon bei dem ein oder anderen), wenn man dort bereits entsprechend Spiele besitzt, doch gerade für neue Generationen könnte das umschwenken wenn WeGame mehr bieten sollte und man nichts in Steam hat.

Daher muss man sehen, was sie bieten werden und wie sie es aufziehen.
In Anbetracht dessen, dass Tencent erst 1998 gegründet wurde, ist das durchaus respektabel, was sie (in China) erreicht haben.

Früher hat man Valve und Steam schließlich auch verteufelt und sogar eher auf GameSpy Arcade gesetzt und doch haben sie sich gemausert, sind inzwischen etabliert & GameSpy ist tot.
So wie lange Zeit Xfire für unablösbar galt und die Funktionalität inzwischen komplett in Steam zur Verfügung steht.
So wie lange Zeit nichts an TeamSpeak herankam und Discord sich immer mehr durchsetzt, vor allem im amerikanischen Raum (während Deutsche teils noch an TS festhalten).
Man sollte daher nie jemanden komplett unterschätzen.
 
@lutschboy: Ich denke denen ist schon klar, dass ohne Grund niemand wechseln wird. Tencent wird sicherlich mit Boni für League Of Legends, Clash Of Clans und Blizzard Spielen werben. Da das alles ziemlich erfolgreiche Spiele sind, könnte es die Nutzerzahlen schon puschen. Einiger dieser Nutzer bringen dann ihre bekannten mit usw.
 
@Whatever94: Origin und Uplay haben auch viele Nutzerzahlen und die Nutzer haben dort auch viele Freunde drin, trotzdem sind es keine "Steam-Killer". Den Grund habe ich bereits geschrieben: Es handelt sich um Publisher-Stores. Wenn WePlay es schafft ein Marktplatz zu werden der mehr als zehn eigene Titel (und tausende uns kultufremde Titel) oder wie GOG auch Alleinstellungsmerkmale und Funktionen wie Connect auszuarbeiten, klar dann gibt es eine Chance. Laut Wikipedia hat Origin z.B. 50 millionen registrierte Nutzer. Trotzdem nehmen die meisten es wohl eher als Klotz am Bein denn als Steam-Alternative wahr. Wenn diese ganzen Stores eine echte Steam-Konkurrenz werden, dann dadurch, dass die dahinterstehenden Publisher den Markt fragmentieren und somit Steam bis auf die Haus- und Indiemarken die Zugpferde verliert und selbst zum Publisher-Store verkommt (mit jeder Menge Schrottspiele und einigen guten Indietiteln die's bei GOG ohne Kopierschutz gibt).
 
@lutschboy: Origin und Steam haben ja auch kaum was gemeinsam! Steam bietet mittlerweile nicht nur ihre eigenen Spiele sondern Spieler von allen möglichen Publishern und Entwicklerbuden an! Auf Origin findest du jedoch nur Games aus dem Hause EA und allem was dazu gehört. Ebenso gibt es keinen EA Titel auf Steam und keine Valve Titel auf Origin somit sind das keine Alternativen zueinander sondern du wirst immer beides benötigen sofern du auf der einen Seite gerne CS und auf der andren Seite gerne Battlefield spielst! So wird das auch mit WE Game erst mal laufen. Vorstellbar wäre dass die unabhängigen Publisher Ihre Titel dann auf Steam sowie auf WE Game anbieten werden was eventuell zu einem kleinen Preiskampf der beiden führen könnte was ja nur von Vorteil für den Gamer ist da sich hierdurch niedrigere Preise ergeben könnten!
 
@Whatever94: Definitiv werden sie nicht mit Blizzard spielen werben. Du glaubst doch nicht im ernst das sich Blizzard in die suppe spucken lässt und ihre Blizzard App (ehemals battle.net ) für alle ihre spiele einstampfen. Activision ist da was anderes,ihre Games bekommst du auf Steam. Ich für meinen Fall werde mir nicht noch nen 4ten Anbieter draufziehen. Reicht schon der Uplay zwang von den Ubisoft spielen im Steam.
 
@lutschboy: "Die werden im sogenannten Westen genauso wenig erfolgreich wie Steam in China. "

Läuft für Steam gar nicht so schlecht in China. Dort hat Steam zur Zeit die größten Zuwächse zu verbuchen.
 
Na also Konkurrenz sieht anders aus da wird eher Facebook für Steam eine Gefahr werden.
Fakt ist die Anteile sind verteilt Steam hat den größten Marktanteil dann kommt Origin und dann UPlay.
Das einzige was Steam wirklich Gefährlich hätte werden können und auch kann ist GoG mit dem Galaxy Client.
Sofern die nicht mit ihrem WeGame alles unter eine Haube bringen so das die Leute alle ihre Spiele unter ein und demselben Account haben wird das nichts.
Beim kurzen darüberschauen fehlen auch irgendwie Zugpferde sollte man allerdings hinbekommen das alles zusätzlich auch auf WeGame kommt zu eventuell sogar besseren Preisen könnte man wirklich in Konkurrenz treten.
Also wenn die zum Start ein Steam Vergleichbares Angebot haben und jeder Neuanmeldung die Spiele vom Steam Account auf WeGame Schenken sehe ich Chancen ansonsten wozu sollte ich Wechseln ?
 
@Freddy2712: naja die Preise werden es auch nicht richten, ich kaufe meine Steam Games schon lange nur noch über Key shops und ich denke daher nicht, dass es durch die Plattform günstiger wird.
 
@Conos: du weißt, dass du damit teilweise keinen Cent an die Entwickler gibst? Kreditkarten Betrug mal ausgenommen, gibt es da auch die Review Keys Betrüger, die sich als Reviewer/Streamer ausgeben, so an Keys kommen und diese dann verkaufen.

Manche der Keys sind legitim und nur so günstig weil sie für andere Märkte vorgesehen waren (Russland, z.B.), aber das ist nicht immer der Fall. Keyshops sind quasi Piraterie mit Zwischenhändler.
 
@Wuusah: wenn dem so wäre, würde gegen die shops wohl extrem vorgegangen. davon habe ich aber noch nie etwas gelesen.

Davon ab kaufe ich auch oft genug direkt direkt über steam, je nach game. acc wert liegt aktuell bei ~1.200 euro. ich denke an mir wurde genug verdient :D
 
Und ich hab vor 7 Jahren auch gelacht, als Huawei meinte die dritte Kraft im Smartphone Markt zu werden. *Gulp*
 
@Kammy: Das Problem ist hier, die Kunden müssen aus einem bestehenden Ökosystem abgeworben werden. Bei einem Smartphone ist ein normaler Wechselrythmus vorhanden, weshalb die Kunden einfacher gewonnen werden können.
 
@floerido: Stimmt schon. Vielleicht ein nicht so praller Vergleich. Aber ausruhen kann man sich in dem Markt auch nicht. So einiges kann sich schneller wandeln als man denkt.
 
@Kammy: Macht Valve auch nicht. Steam ist weitaus mehr als eine Verkaufsplattform. Die Steam-Community Funktion ist großartig, das Teilen von Inhalten, die Einfachheit die Spiele über den Workshop mit Mods zu erweitern, das integrierte In-Home-Streaming und selbst das funktioniert mit externen Spielen und es läuft auch besser als das Streaming von NVIDIA... Valve hat sich noch nie ausgeruht, was Experimente (Controller, Steam-Machines...) angeht und haben stetig ihren Client mit frischen Ideen erweitert und das obwohl sie ein Quasimonopol haben.
 
@Kammy: War aber auch Absehbar Huawei hatte schon einen Namen von den UMTS Sticks da brauchte es nicht viel da Huawei ja schon jeder irgendwie mal gehört hatte.
Aber ich würde fast schon Wetten wollen in weiteren 7 Jahren spielt Wiko eine größere Rolle im Smartphone Geschäft.
Außerdem war ja nicht mehr nötig außer den Markt mit genug Geräten zu sättigen so das man Zwangsläufig gerade bei Budget Käufern ins Gespräch kommt.
Huawei machte einfach so gesehen alles Richtig ein bestehendes Betriebssystem nehmen und den Markt mit überwiegend Billig Geräten Überschwemmen, und jetzt kommt man Langsam mit Qualitativ besseren auch bei Kunden ins Gespräch die bisher auf Sony, LG oder Samsung gesetzt haben.
Aber hier will jetzt Tencent in einen Bereich wo der Zug abgefahren ist und weniger die Plattform Betreiber sondern die Publisher den Ton angeben.
Das musste jetzt auch Microsoft erfahren Activision hatte kurzerhand gesagt ja wir veröffentlichen auch im Store aber Multiplayer geht nur unter Store Versionen.
So kann eine Plattform direkt beerdigt werden ohne der Betreiber viel dagegen tun kann.
Spieler sind noch Träger und noch Schwerer wie Rentner zu überzeugen außer man liefert eine wirklich deutlich bessere Sache was ich hier aber in Zweifel stellen will.
Wieso sollte ich meinen Steam Account zu Gunsten eines Newcomers aufgeben und meine über 500 Spiele und Software Starke Bibliothek noch weiter Fragmentieren wollen wie jetzt schon.
Ich habe jetzt neben Steam noch Origin, Uplay und GoG wenn Tencent jetzt nicht Exclusiv Titel an den Start bringt die ein Argument sind so wie GoG mit der DRM Freiheit sehe ich keinen Mehrwert.
Nutzer aus einer Bestehenden Plattform zu holen ist schon schwer aber hier halte ich das gar für Unmöglich sollte Valve nicht größere Fehler machen.
 
So sehr ich die Chinesen respektiere und keinesfalls unterschätze, aber im Viedeospielebereich unterscheiden sich der westliche und chinesische Markt zu sehr, als dass die ohne große veränderungen hier Steam konkutenz machen.
 
@chillah: Naja..... das hier ist ja nur eine Handelsplattform. Es wird ja Steam angegriffen. Nicht Valve. Und da haben "die Chinesen" doch nun schon oft bewiesen, dass sie auf dem europäischen Markt mitmischen können. Auch wenn in China selbst nun andere Produkte gefordert sind....
 
@tomsan: "das hier ist ja nur eine Handelsplattform" Das "nur" ist gut. Der Windows Store ist ja auch nur eine Handelsplattform und ist mit dem Angriff auf Steam gescheitert. Origin und uplay sind ebenso unpopulär. Jetzt muss Tencent die großen Publisher sowie die ganzen kleinen Indie-Studios überzeugen, auf ihrer Plattform zu vermarkten sowie die Zielgruppe (Steam user) zum Wechsel zu bewegen. Da muss schon was dickes von Seiten Tencent kommen um Steam den Rang abzulaufen.. oder Sie müssen konkurrenzlos günstig sein ;).
 
Ob die nun erfolgreich werden oder nicht: Wettbewerb belebt das Geschäft und den Vorteil daraus hat immer der Kunde. Selbst wenn er bei Steam bleibt. Von daher begrüße ich jeden neuen Markteilnehmer.
 
Echte Konkurrenz? Falsche Konkurrenz?
Egal, so oder so: Konkurrenz belebt das Geschäft.

Wobei man bei Steam einen seltenen Umstand hat: selbst wo sie noch quasi-Monopolist waren (Ubi/ Origin plazieren sich ja auch), haben sie sich weiter optimiert und auf Kunden/Gamer gehört. Ich mag die Bude :)

Dennoch unterstützte ich auch sehr gern GOG. Auch absolut sympatisch und gute Ansätze!
 
OT: Wieso eigentlich "Megakonzern"? Etwas über 30.000 Mitarbeiter, laut Wikipedia.
Klar ist das eine große Firma, aber da gibt es doch ganz andere Kaliber...

Zum Thema: So schnell wird Steam in der "westlichen Welt" niemand ablösen. Man kann von Steam halten was man will, aber letztlich bietet es im Vergleich zu den anderen Anbietern den größten Komfort.
 
@kuchengeschmack: "Mega" ist halt relativ. Aber der Umsatz könnte hier doch wahrscheinlich so bezeichnet werden. Evtl wohl auch die Erträge/Überschüsse.
 
@tomsan: Wohl wahr, vielleicht auch wegen den ganzen Beteiligungen an anderen Firmen. Man weiß es nicht :)
 
Vielleicht gerät Valve unter Druck, sieht sich gezwungen wieder exklusive Spiele zu entwickeln und bringt doch noch Half Life 3 raus? Man darf ja mal träumen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles