WhatsApp Beta: Kontakte werden bei Rufnummernwechsel informiert

Für die Beta-App des Instant-Messengers WhatsApp steht jetzt ein neues Update zur Verfügung. Dieses kann ab sofort auf Windows Phone-Geräten heruntergeladen und installiert werden und bringt eine neue Funktion mit sich, die das Wechseln der eigenen ... mehr... Logo, Messenger, whatsapp Bildquelle: WhatsApp Logo, Messenger, whatsapp Logo, Messenger, whatsapp WhatsApp

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
lol: beta für WP
 
@Ice-Tee: Willst du noch mehr lachen? Es gibt alle paar Tage eine WA Beta für WP.
 
@Blubbsert: genauso wie bei Android. manchmal hat man sogar 2-3 Updates pro Tag bei ner Beta
 
@MatzeB: Bei Android macht das ja irgendwo auch Sinn. Da ist die Nutzerbasis ja viel größer als bei WP. Und immer mehr Entwickler verabschieden sich ja von WP.
 
Da wechsel ich schon extra die Nummer, damit ich mal die ganzen Kontakte los werde, die mich dann endlich nicht mehr erreichen können und nun will mir WhatsApp einen Strich durch die Rechnung machen. Man könnte meinen, die profitierten von der Aufrechterhaltung sozialer Interaktion.
 
@dpazra: Du wirst doch gefragt, ob Du die Leute informieren willst oder nicht.
Und bzgl. der Gruppen: Vorher verlassen! Wenn Du nicht willst, dass diese deine neue Nummer haben, dann brauchst Du auch nicht mehr in der Gruppe sein!
 
@dpazra: Diese Kontakte einfach blockieren. Wozu Nummer wechseln ?
 
@iPeople: Alternativ die Kontakte vorher ausm Telefonbuch löschen?
 
@Dupcheck: Nein, das bringt nichts.
 
Auf die Funktion kann ich gut verzichten. Die kriegen nicht eine einzige Rufnummer von mir und daher brauche ich auch keine Kontakte beim Rufnummernwechsel informieren. Man muss es der NSA ja nicht noch leichter machen einen zu tracken. ;-)
 
@monumentum!: Die NSA hat deine Nummer und alle Kontakte in unter 5 Minuten, wenn sie sie haben will! Dazu brauchen sie weder WA noch irgend eine andere App. Die klinken sich einfach direkt beim Provider direkt mit ein!
 
@monumentum!: die haben ja deine Nummer. Blödsinnigerweise geht ja WhatsApp als einziger Messenger nur mit einer Rufnummer und nur auf dem Gerät mit dieser Nummer. Total bescheuert!
 
@SteffenB: Nö. Du kannst auch eine andere Nummer benutzen. Ich nutze z.b. meine Festnetznummer für Whatsapp. Geht auch ganz einfach, anstelle der Handynummer die Festnetznummer (oder auch jede andere Telefonnummer, auf die man Zugriff hat) eintragen, die SMS-Registrierung auf dem Handy wird nach 5 Minuten abgebrochen, wodurch dann auch mittels Anruf verifiziert werden kann. Da ruft dich dann ein netter Computer an, der gibt dir ne Nummer durch die du wiederum auf dem Handy einträgst, und das wars auch schon.
Hintergrund war bei mir allerdings nicht der Aluhut (wenns danach ginge wär das auch deppert, die haben jetzt ja sogar noch eher meine beiden Nummern anstatt nur einer), sondern der dass auf meiner Handynummer die Leute gedacht hatten, dass man auch nachts um 3 noch sinnlose Bilder schicken kann. Kost ja nix :/
Und da meine Festnetznummer lediglich eine Handvoll Leute besitzen, denen ich in der Hinsicht vertrauen kann war das die perfekte Lösung für mich. Unter meiner Handynummer wird bei allen, die meine Festnetznummer nicht haben kein aktives Konto für Whatsapp mehr angezeigt, und lediglich die, die meine Festnetznummer haben können mich jetzt per Whatsapp kontaktieren.
 
@Breaker: so hab ich das Tablet meiner Eltern mit WhatsApp versorgt. Der Sync zwischen den Geräten ist etwas umständlich (altes iPhone, altes WP und Android Tablet). Deswegen habe ich Ihnen WhatsApp aufs Tablet gemacht mit der Festnetz Nummer registriert und in den Gruppenchat dazugepackt. So müssen sie nicht mehr an den 2-3 Zoll Smartphones hängen für WhatsApp
 
@Breaker: ich schrieb ja auf "Rufnummer", nicht Handynummer oder so was.

DAs Problem bleibt und ist total bescheuert: Durch Rufnummernbindung kann kann WhatsApp nativ nur auf einem Gerät benutzen -auf allen anderen Geräten nur mit Sync., sprich man braucht immer das eingeschalteten im gleichen Wlan befindliche Smartphone, um auf einem Tablet oder Rechner WhatsApp zu benutzen.Skype dagegen z.B. funktioniert mit Benutzerkonto überall nativ.

Für mich ist diese Nummernbindung statt Nutzerkonto das größte Hindernis für das Ziel von WhatsApp langfristig alle Kommunikation in WhatsApp zu bündeln.
 
@monumentum!: Wie eingebildet muss man eigentlich sein, wenn man denkt die NSA will dich persönlich bespitzeln?
 
@Wuusah: Weißt doch gar nicht in welchen Bereich er arbeitet.
 
@JacksBauer: 99,99% Chance nicht in einem relevanten.
 
@Wuusah: Ob die NSA wohl jemanden mit uneingebildeten Hellseherfähigkeiten glatt persönlich kontakten und einstellen würde ?
 
@DerTigga: Hat nix mit Einbildung und Hellsehen zu tun. Ist reine Wahrscheinlichkeitsrechnung.
1. Sind hier sicherlich nicht (viele) Leute unterwegs die Jobs haben, welche für die NSA interessant sind.
2. Würde so eine Person sicherlich nicht heikle Infos über sein privaten Whatsapp account verbreiten
3. haben sie die Rufnummer sowieso anderweitig schon längst.
 
@Wuusah: Nein, natürlich nicht. Ganz und garnichts hat das damit zu tun. Das war völlig richtig und notwendig, da jemanden (mit diesen Worten) drauf aufmerksam zu machen, das er / sie doch ganz ganz sicher "unwichtig" ist. Kann sich ja gefälligst wehren und verteidigen, wenn es und vor allem das es anders ist..nicht wahr ?
Nur darum gings mir, denn ich nutze kein Whatsapp, habs noch nie benutzt und die Chance auf Änderung dieses Zustands ist sehr gering. Nur meine kleine private Entscheidung, steht jedem frei, sich anders zu entscheiden.
 
@Wuusah: Irgendwie finde ich es erstaunlich, dass es immer noch Leute gibt die tatsächlich glauben die NSA würde sich die Leute die sie ausspionieren immer noch aussuchen bevor sie sie ausspionieren.

Hier, das ist das kürzlich fertiggestellte Datacenter der NSA in Bluffdale Utah, das genug Speicherplatz hat um über Jahre die gesamte elektronische Kommunikation jedes elektronisch kommunizierenden Erdenbürgers weltweit zu speichern und genug Rechenleistung um diese Kommunikation mit speziellen Dataminingalgorithmen auszuwerten:

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/1a/Utah_Data_Center_Panorama_Night.jpg

Die NSA baut übrigens schon wieder an einem größeren Datacenter. Meinst Du ernsthaft die brauchen derartigen Speicherplatz und Rechenpower um die Kommunikaiton von einigen zehntausend handverlesenen und dann per Gerichtsbeschluss zur Überwachung freigegebenen Schwerverbrechern weltweit zu speichern?

Meiner Meinung nach versuchen weltweit JEDEN zu bespitzeln, der elektronisch kommuniziert und sortieren und speichern dabei alle Daten zu einer Person und deren Kontakten um dann zum Beispiel Einreisende an der Grenze abzuweisen, wenn sie z. B. an deren eigentlich unter die ärztliche Schweigepflicht fallenden, aber einfach mal in der NSA-Datenbank abgespeicherten Gesundheitsdaten sehen, dass die beispielsweise mal eine Depression hatten. Genau das ist scheinbar dieser gehbehinderten Kanadierin passiert, als sie in die USA einreisen wollte und das ist kein Einzelfall, wie man am Ende des verlinkten Artikels nachlesen kann:

https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/usa-einreiseverbot-aufgrund-von-gesundheitsdaten/

Aufgrund dieser "Kleinigkeit", welche die NSA bzw. das DHS auf irgendeinem Weg den die Behörden nicht einmal dem Gericht verraten wollten über ihren Gesundheitszustand wusste, hat die Frau 6000 Dollar verloren, weil sie ihre aus einem US-amerikanischen Hafen startende Kreuzfahrt nicht antreten konnte, da man sie wegen einer lange zurückliegenden Depression nicht in die USA einreisen liess. Das ist nur eine der vielen negativen Auswirkungen der inzwischen die gesamte elektronisch kommunizierende Weltbevölkerung umfassenden vollautomatischen Dauerspionage von NSA und Co.

Fazit: Es ich ziemlich töricht zu glauben, die NSA würde sich die Personen aussuchen von denen sie Daten sammeln. Die sammeln einfach alle Daten über jeden Weltbürger die sie nur kriegen können und wenn sie einen der Bürger grad am Wickel haben, gucken sie in ihrer Datenbank nach, ob sie dem was anhängen können.
 
@monumentum!: ich habe nie gesagt die NSA sucht sich die Personen aus. Wir sind alle nur ein Strich in der Landschaft und bei so gut wie allen von uns von denen sie die Daten haben (was so ziemlich alle sind), hat kein menschliches Auge diese Daten je gesehen.
 
@monumentum!: Ich dachte, du wärst hier derjenige, der seit Jahren eh den Verzicht von (wie du es nennst) "SmartPhones" predigt, und der sich angeblich ja sowieso bei sämtlichen Staaten abgemeldet hat und keinerlei Updates installiert etc. pp.

Wenn's denn tatsächlich so sein sollte, welchen Sinn ergibt dann dein Beitrag [o3]? Da klingt es ja so, als wärest du nun doch mit einem "SmartPhone" (TM) unterwegs.

Ich glaub, so langsam aber sicher kommen sie dir auf die Spur... ^^
 
@DON666: Dieser Troll kehrt seit Jahren mit wechselnden Accounts zurück und verbreitet seine Märchen. Ob er sich nun "nowin" nennt oder "monumentum", es bleibt die selbe Soße. Der Witz ist, er /sie/es bemerkt offensichtlich die eigenen Widersprüche nicht ;)
 
@topsi.kret: Ja, ich weiß schon, wer das ist... ;)
 
@DON666: Die von dir nicht näher bezeichneten, auf die Spur kommenden "sie", könnten das in vorderster Linie evt. gewisse was höher befugte Winfuture Mitarbeiter sein ? ;-)
Bis zum gewissen Punkt interessiert es mich tatsächlich, ob die für die diversen Wechseleien verantwortlich zeichnen oder ob du Recht haben könntest, das da tatsächlich ein sehr tief gehendes seelisches Bedürfnis nach Dauer-Fakerei besteht, weil eben nach kaum 3 Monaten der nächste neue Name schonwieder als ZU "verheizt" bzw. schonwieder "zu gut" bekannt empfunden wird. Quasi freiwillig und nicht admin-bedingt praktizierte Namen Wechselei.
Jetzt sach nich', ich hätte irgendwie zuviel Mitleid...! *fg
 
@DerTigga: Nein, so ganz stumpf im Sinne des sich momentan gerade monumentum! nennenden Schreibers sind meinerseits selbstredend NSA, Illuminaten, CIA, BND, FSB, Homeland Security, Scientology, die Echsenwesen, das Finanzamt und sämtliche anderen Schergen gemeint, die einem halt so normalerweise auf den Fersen sind, sobald man sich als staatenloser, anonymer Prepper durchs WWW bewegt!
 
@monumentum!: Du hast doch gar kein Smartphone.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:45 Uhr Full HD mit NachtsichtFull HD mit Nachtsicht
Original Amazon-Preis
78,98
Im Preisvergleich ab
78,99
Blitzangebot-Preis
67,14
Ersparnis zu Amazon 15% oder 11,84
Im WinFuture Preisvergleich