Qualcomm wirft Apple unfairen Kreuzzug wegen Patentstreit vor

Der US-Chipkonzern Qualcomm kritisiert Apple jetzt scharf für dessen Verhalten im Umgang mit Streitigkeiten im Bezug auf Modemtechnologien. Apple soll durch falsche Angaben das Vorgehen von Behörden in aller Welt gegen Qualcomm gefördert haben. mehr... Apple, Iphone, Apple iPhone, iPhone 7 Bildquelle: Apple Apple, Iphone, Apple iPhone, iPhone 7 Plus, Apple iPhone 7, Apple iPhone 7 Plus Apple, Iphone, Apple iPhone, iPhone 7 Plus, Apple iPhone 7, Apple iPhone 7 Plus Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Pest und Cholera treffen aufeinander. Weder Apple noch Qualcomm erzeugen bei mir Sympatien. Gerade Apple sollte ganz kleine Brötchen backen, die verklagen doch jeden in Fuss und Boden, der das Wort Apfel auch nur in den Mund nimmt.
 
@Homie75: kann ich dir nur voll und ganz zustimmen.
 
@Homie75:

Apple hat Qualcomm als Lieferanten bereits abgehakt.
Intel übernimmt das Modem-Business.
Das weiß auch Qualcomm.

Apple versucht jetzt halt die zwangs-verkauften Lizengebühren,
die Apple niemals benötigt hat, zurück zu holen.

Da beide ohnehin kein Geschäft mehr miteinander machen werden
können sie sich so ein jahrelanges Fingerhakeln vor Gericht leisten.

.
 
@Fred_EM: Und in drei Jahren wird wieder Qualcomm in Betracht gezogen. Nichts ist schnelllebiger als die Wirtschaft.
 
@floerido:

"Nichts ist schnelllebiger als die Wirtschaft."

Jo, genauso isses.

Nichts ist unmöglich.
Und das Gegenteil davon ist natürlich auch zutreffend :-)

Daher:
.... in drei Jahren ... fertigt Intel SoCs für Apple.

Intel ist der beste und effizienteste Fertiger von Halbleitern.

Zudem hat Intel noch einen Sack voll hoch interessanter Technologien
welche für künftige Entwicklungen
auch im Bereich von mobilen Geräten und IoT
eine definierende Rolle spielen werden.

Und wer das alles in einem nett gebündelten Paket haben will,
der wird wohl dann auch Intel als Fab in Erwägung ziehen
weil er damit die höchst mögliche Integrationsdichte erzielen kann.

Die Geschäftsbeziehung zwischen Apple und Qualcomm ist "tot",
die Aussicht auf Wiederbelebung schätze ich als gering ein.

Apple hat sich mit Intel als Modem-Zulieferer abgenabelt.

Nun ist es das Ziel von Apple das Geld
für als ungerechtfertigt und erzwungen angesehene Royalties
bei Qualcomm zurück zu fordern.

Ein indirektes Ziel von Apple dürfte es wohl auch sein
Qualcomm als Unternehmen zu schwächen.

Qualcomm stellt im Prinzip 'die' de facto Standard Hardware-Basis
für leistungsfähige Android Smartphones.

Obwohl Apple das meiste Geld verdient
dominiert Android klar den Markt in Bezug auf verkaufte und genutze Geräte.

Und da ist Apple gewaltig im Hintertreffen.
Es kann nur schlimmer werden was den Marktanteil in Form von Geräten angeht.

Sobald Apple den letzten Chip von Qualcomm verbaut hat
könnte das alles noch viel hässlicher werden
zwischen diesen beiden Unternehmen.

.
 
Qualcomm und Apple - eine Partnerschaft geht zu Ende.

Das Qualcomm-Business geht komplett an Intel.

Die Modem-Performance ist wurscht:
Die vom Modem her theoretisch möglichen Werte
liefert in der Praxis eh kein Netzanbieter.
 
"Apple hatte im Januar in den USA Klage gegen Qualcomm eingereicht und der Firma vorgeworfen, ihre Preise zu hoch angesetzt zu haben."

Ja, zu hohe Preise. Da regt sich gerade die richtige Firma auf weil man selber das Monopol auf zu hohe und unverschämte Preise hat.
 
@marcol1979: So unverschämt können die Preise ja wohl nicht sein, wenn man sieht, dass mehrere millionen Käufer deiner Behauptung entgegen stehen und dies entsprechend anders sehen. :)
 
@marcol1979:

Ein iPhone kann man kaufen,
man kann es aber auch sein lassen.

So wie ich (Lumia 950, noch zumindest).

Bei dem Terz zwischen Apple und Qualcomm geht es darum,
das Qaulcomm den Modem-Chip nur und ausschließlich
im Bundle mit einem fix zusammengestellten Paket an Technologie-Lizenzen verkauft.

Qualcomm hat sich geweigert das Lizenz-Paket auf zu schnüren
und Apple nur diejenigen Lizenzen in Rechnung zustellen
welche Apple auch tatsächlich nutzen kann bzw. braucht.

Apple ist ja für sich gesehen schon fast sowas wie ein Patent-Troll,
rein durch die schiere Unmenge an Patente die das Unternehmen hält.

Also werden diverse Dinge wohl aus Apples Sicht bereits durch eigene Patente abgedeckt
und zudem kann es sein, dass Apple diverse Patent-relevanten Techniken von Qualcomm
überhaupt nicht einsetzt.

Apple kann also nun behaupten,
dass Qualcomm als erklärter Monopolist im Bereich Modems
unfaire Vertragsbedingungen durchgesetzt hat.

Nachdem Apple die Modem-Chips von Qualcomm nun durch Intel-Produkte ersetzt
kann Apple eine rechtliche Auseinandersetzung wagen.

Das ganze Thema wird uns wohl noch ein paar Jahre begleiten und unterhalten ...

.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:00 Uhr X-DNENG Solar Ladegerät Power Bank für HandyX-DNENG Solar Ladegerät Power Bank für Handy
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
32,80
Blitzangebot-Preis
25,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 4,50
Im WinFuture Preisvergleich