"Cyberpunk"-Trademark: CD Projekt versichert, dass man kein Troll ist

Das polnische Spielestudio CD Projekt Red, das mit The Witcher 3 einen Megahit landen konnte, arbeitet derzeit an einem neuen Spiel mit dem Titel Cyberpunk 2077. Im Zuge dessen hat man sich auch das Wort Cyberpunk schützen lassen. mehr... CD Projekt RED, CD Projekt, Cyberpunk 2077 Bildquelle: CD Projekt Red CD Projekt RED, CD Projekt, Cyberpunk 2077 CD Projekt RED, CD Projekt, Cyberpunk 2077 CD Projekt Red

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nachvollziehbare Gedanken.
Und dieses unkomplizierte "fair use" wäre ne prima Sache. CD Project haben mit dem Witcher (und den kostenlos nachgereichten Patch-Verbesserungen/Enhanced Edition) gute Arbeit geleistet. Mit GOG eine tolle Plattform geschaffen.

... ich glaube ihnen mal :)

(und nebenbei brauchen sie sich ja auch eigentlich nicht zu entschuldigen/erklären. Interessant, dass man Cyberpunk überhaupt sicher konnte. Aber man konnte!)
 
Find das man einmal im Umlauf befindlich Begriffe überhaupt nicht mehr schützen lassen dürfte, das würde auch vor Schutzrecht-Trollen schützen.

Auch wenn das es mit dem was sie Schreiben Ernst meinen, ist nicht gesagt das irgendwann ein anderer Besitzer, der den "Laden" oder die Rechte übernommen hat sich daran auch hält.
 
@Kribs: Mal böse gesagt: Warum sollte sie denn auch? Das Recht ist ja nun auf ihrer Seite. Haben ja nun nicht bei der Einreichung gesagt "Hätten schon gern diesen Begriff geschützt. Aber wir versichern hiermit auch: wir sind ganz lieb"

Das Problem ist hier wohl, dass "in Umlauf bedindlich" seeeehr vage ist. Da kann immer einer hinterm Busch springen und sagen, dass er dieses oder jenes schon viel früher endeckt hat. Nur halt dann auf einem anderen Markt vorgestellt oder lange privat entwickelt etc.

Aber Recht hast Du schon. Man erkennt ja eigentlich, was eine dreise Kopie ist und was eher zufällig wäre.

Zu was für Absurditäten das führen kann, musste ja nun auch Microsoft fühlen. Somit sind wir aber vor einer Verwechslungsgefahr mit den Windows-Kacheln-Desktop und dem Grosshandelskonzern geschützt worden. Ein Glück! Was sonst bloss für Verwechslungen möglich wären, wenn man von Metro spricht.
Und auch gut, dass MS mit dem dreisten Namensklau nicht durchkam, um so das Nieschenprodukt Windows zu pushen..... =:)
 
@tomsan: "Das Problem ist hier wohl, dass "in Umlauf bedindlich" seeeehr vage ist."

Der Erfinder / Schöpfer ist Bruce Bethke, aber William Gibson (u.a.) hat dem Begriff mit "Neuromancer" 1984 wirklich Leben eingehaucht, ein neues Genre der Literatur geschaffen.
Es gibt also Cyberpunk Romane, Cyberpunk Comic, Cyberpunk Filme, Cyberpunk Figuren selbst Cyberpunk Spiele gibt es, und das Lange bevor Die sich darauf Schutzrechte sicherten.

Man muss also eindeutig sagen, mit dem Schutzrecht haben sie sich die Schöpfung anderer angeeignet, ohne auch nur minimal an der Schöpfung beteiligt zu sein.
Da sie also keine Schöpfungshöhe besitzen, haben sie auch keinerlei Anspruch auf ein Schutzrecht!
(meine Meinung)
 
Und als nächstes dann Steampunk, Gothic usw?
Wie kann man sich kulturelle Bewegungen schützen lassen?
 
@Paradise:
Das ist wahrlich eine sehr gut Frage, da man es aber wohl konnte hat sich CD Project gedacht, na dann lieber wir als jemand anderes.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen