Urlaubsportal Booking.com wurde in der Türkei der Betrieb untersagt

Die Hotelplattform Booking.com ist auch bei uns sehr populär, deren Nutzer müssen sich vor dem Beginn der Urlaubssaison auf eine signifikante Einschränkung einstellen. Denn in der Türkei ist ihre Nutzung demnächst wohl nicht mehr möglich, ein ... mehr... Kartellamt, Hotel, Vergleichsportal, Reiseportal, Booking.com, Bestpreis Bildquelle: Booking.com Kartellamt, Hotel, Vergleichsportal, Reiseportal, Booking.com, Bestpreis Kartellamt, Hotel, Vergleichsportal, Reiseportal, Booking.com, Bestpreis Booking.com

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn sich Potenzielle Urlauber damit davon "überzeugen" lassen, ein wirklich Europäisches Land mit ihren Urlaub zu unterstützen, anstatt ein in Dystopie versinkendes, zaubert das mir ein Lächeln ins Gesicht, trotz der Ungerechtigkeit der damit einhergeht.
 
@Kribs: Ach, die Türkei ist in Sachen Tourismus eh schon im Eimer.
 
@Stratus-fan: Ja, aber es ist doch billig! Und genau das wird für viele der Hauptgrund sein, doch in die Türkei zu fliegen... dummerweise. Ich werde diesem Land keinen einzigen Euro durch Urlaubsreisen zukommen lassen. Es tut mir leid für die Leute dort, die davon abhängig sind und sich eigentlich eine andere Türkei wünschen - aber der Tourismus ist das einzige Druckmittel, was der "kleine Mann" in der Hand hat.
 
@Mordy: Ist halt immer die Frage, ob es die richtigen trifft. Ich glaube kaum, dass die Verluste durch fehlenden Tourismus Erdogan zusetzen.
 
@kritisch_user: "Steter Tropfen höhlt den Stein". Es kommt auf den Versuch an... so oder so kann man das Vorgehen dort nicht unterstützen.
 
@kritisch_user: Sowas trifft nie die Richtigen, Leider.

Das ist das Dilemma, man hat kaum Sanktionsmöglichkeiten gegen die wirklich Verantwortlichen bzw. solche die diese auch wirklich nachhaltig treffen, also muss man die Wirtschaftliche Existenz der Basis "bedrohen" bzw. sie damit in die Opposition treiben, was so oder so ausgehen kann.
Ansonsten hat man nur "Gute Worte/Gesten" für schlechte Taten, wie mans macht man macht es verkehrt.
 
@kritisch_user: Vor allem ist da die Frage, ob sich die kleinen Betroffenen überhaupt trauen, deswegen gegen den großen Diktierer vorzugehen. Man kann sich da schließlich auch drum drücken, per generell die Schuld (nur) bei den Touristen suchen, das die nur einfach (viel) zu "blöd" seien, (wieder) Urlaub in der 'tollen' Türkei zu machen..
 
@Mordy: Komisch nur, daß allerorten noch Reisen in beste Destinationen in der Türkei gibt zu Spottpreisen weil keiner mehr dahin will! Vor allem wegen der eingeschränkten Meinungsfreiheit!
Und was die türkische Regierung so verbietet ist eh eher Zensur als sinnvoll!
 
@sandvik: Ja, was glaubst du denn, was passieren würde, wenn die deutschen Reisebüros auf einmal keine Reisen mehr in die Türkei anbieten würden? Dann würde sich Erdowahn erst recht einen drauf keulen und wieder mal gegen die pösen Deutschen herziehen - sind ja eh alles Drecksnazis, die alle privat eine Gaskammer im Keller für ungebetene Nachbarn haben.
 
@Mordy: Nein, in diesem Fall entscheidet eben nicht nur der Preis. Das war schon letztes Jahr zu sehen als es in der Türkei los ging. Da haben soviele Leute umgebucht. Und dieses Jahr ist es nicht anders. Ich haben noch nicht gebucht weil das, was ich will, eigentlich schon ausgebucht ist.
 
@Akkon31/41: Deswegen habe ich ja geschrieben, dass für "viele" und eben nicht "alle" der Preis eine Rolle spielt. "Viele" werden eben doch in die Türkei fliegen, ebenso wie letztes Jahr auch "viele" das getan haben, woll?! ;)
 
@Stratus-fan: Sind da immer noch so krasse "Mitschnacker" unterwegs, die einem Beleidigungen hinterher rufen, wenn man nicht mit in das Restaurant kommt?
 
Es geht doch nur darum, dass man in der Türkei den Dienst nicht mehr nutzen darf, um türkische Hotels zu buchen. Insofern für deutsche bzw. alle ausländischen Urlauber nahezu irrelevant. Die Reisenden, die sich erst nach Ankunft in der Türkei mittels Reiseportal ein Hotel im Land suchen, dürfte eher gering sein.
 
Jeden Cent den der Urlauber in der Türkei ausgibt unterstützt den Diktator. Wer die Türkei nicht Boykotiert, fördert das Schwein. Und Ja, es trifft zuerst die Hotelbesitzer und Zimmermädchen, aber genau die müssen den Ar... hochkriegen und das Regime wegjagen.
 
@Butterbrot: Warum sollen Leute dafür büßen was andere verbrechen? Das seh ich anders. Wenn man anfängt Leute dafür büßen zu lassen was Ranghohe veranstalten dann würde es in jedem Land inkl. unserem böse aussehen. Nur weil man gern Urlaub macht in der Türkei weil das Land toll ist heißt das nicht, dass man Herrn Erdogan unterstützt, oder in den USA Herrn Trump oder bei uns in Deutschland Frau Merkel oder oder oder.
Klar muss man trotzdem als Bürger den Ars*h hochbekommen aber das müssen die Bürger dort tun und nicht wir.
 
@MarcelP: Sehe ich anders, wer Erdogan, Trump und Co wählt der bekommt von mir kein Geld.
 
@MarcelP:
"Warum sollen Leute dafür büßen was andere verbrechen?"
Nunja weil sie ja nicht ganz unschuldig daran sind. Den immerhin muss ja der Erdogan auch gewählt werden.

Natürlich sollte man nicht pauschalisieren, den es gibt ja auch Türken die ihn nicht gewählt haben. Und diese tuen mir auch besonders Leid. Dennoch ist dies eine Möglichkeit sich als Verbraucher dagegen zu wenden. Erdogan und seine Partei repräsentieren nun mal die Türkei.
 
@Butterbrot: Gegenfrage - wo machst Du denn Urlaub?
 
@JanKrohn: In Deutschland oder Spanien. ich weiss das man überall was finden kann, aber was derzeit in der Türkei abläuft ist was extrem Anderes, und wer das nicht sieht, sollte mal den Kopf aus dem Ar.. seiner Techblase ziehen und sich die echte Welt ansehen!
 
@Butterbrot: Unsere antwort lautet ganz klar "EVET"
Wir wollen EU nicht, niemand zwingt euch, Ihr dürft kommen, müsst ja nicht. :)
 
Es geht darum, in Türkei nach Türkei-Urlaub zu suchen?

Naja.... nur so dramatisch für die Hotels und Touristikbranche, würde ich sagen. Die haben gerade ganz andere Probleme ^^
 
@tomsan: Nein... "Denn über Booking.com wird es demnächst vermutlich nicht mehr möglich sein, ein Hotel zu suchen und zu buchen."

Wie aus der verlinkten Quelle klarer hervorgeht, dürfen die auch im Ausland nichts türkisches mehr vermitteln.

"Betrieb in der Türkei" umfasst auch Hotelaquise, Provisionserhebung etc, alle möglichen Vertragsangelegenheiten dort.
 
@rallef: Macht so schon mehr Sinn. Hatte mich halt nur über "Denn in der Türkei ist ihre Nutzung demnächst wohl nicht mehr möglich" gewundert.

Denn **für**wäre hier dann passender
 
@rallef: Quelle bedeutet nicht gleich, dass dort alles richtig ist.
Andere Quellen:
http://www.travelbook.de/service/gerichtsbeschluss-was-das-verbot-von-booking.com-in-der-tuerkei-bedeutet-917004.html
http://www.spiegel.de/reise/aktuell/tuerkei-booking-com-will-widerspruch-gegen-vermittlungsstopp-einlegen-a-1141156.html

Zitat: "Dies bedeutet, dass türkische Kunden auch weiterhin unseren Service bei Auslandsreisen nutzen können, und dass Booking.com auch weiterhin türkische Unterkünfte für internationale Reisende in der Türkei zur Verfügung stellt."
 
Was ist denn jetzt der genaue grund warum es nur booking.com trifft und nicht auch andere vergleichbare portale?
 
@0711: "...ein Istanbuler Gericht dem NIEDERLÄNDISCHEN Portal den Betrieb in der Türkei untersagt..." Noch Fragen?
 
@N3T: Das wäre zwar meine naheliegende Schlussfolgerung gewesen aber mich hätte interessiert ob sie sich bei der Begründung auch irgendwie mühe gegeben hätten.
 
@0711: ... wegen "unfairen Wettbewerbs" geklagt ...

Oben steht auch was von zu hohen Provisionen.
 
@0711: Unister kann es nicht treffen.
 
Jetzt hat man nicht mal mehr auf Winfuture seine ruhe vor der Türkei. Mir ist dieses Land so etwas von völlig egal, aber täglich wird man auf allen nur erdenklichen Kanälen mir "News" aus diesem Land bombardiert. -.-
 
@BartHD: das ist doch normal. Das land was in der presse grad durchgekaut wird bekommt auch ne IT-News. Putin in der presse - "russlandtreue hacken sich selbst", trump in der presse - "trump hat jetzt ein iphone"

Übrigens @ Winfuture: warum auf der mobilen newsseite in der Mitte eine Werbung für high-heels kommt erschließt sich mir irgendwie nicht. Hab nie danach gesucht, bin ein mann und sehe keine zusammenhänge zu einer Seite die mit Computern zu tun hat.
 
@MarcelP: "Hab nie danach gesucht, bin ein mann"

Da bald Muttertag ist, wird es wohl ein dezenter Hinweis darauf sein, dass du deiner Mama zum Muttertag vielleicht paar teure High-Heels kaufen könntest ;)
 
@BartHD: ich glaub auch ^_^
 
@BartHD: Wenn man seiner Mutter zum Muttertag ein paar teure High-Heels kauft, dann ist irgendwas schief gelaufen im eigenen Leben. :D
 
Vielleicht sollten sie sich in büüking.com umbenennen...? (Achtung: Kommentar enthält klischeehaften Flachwitz!)
 
@Dr. Alcome: Ob man dort die Ziege gleich mitbuchen kann? (Achtung: Kommentar enthält klischeehaften Flachwitz!)
 
Ha Ha! Als ob sich die Türkei noch leisten könnte, auch nur auf einen noch so kleinen Teil des verbliebenen Resttourismus zu verzichten. Selbst wenn dieses Verbot materiell fast nichts ausmachen dürfte, bleibt doch die Negativwerbung. Selbst ins Knie geschossen ... ;)
 
Wer in der Türkei Urlaub macht unterstützt Terroristen.
 
Die Türkei ist bereits wirtschaftlich Ruiniert. Nur versucht das Erdogan durch seine antidemokratischen Äußerungen zu überspielen .. den Beitritt in die EU kann er sich somit Zeit seines Lebens abschminken.
 
Frage ist halt was es in einer ähnlichen Preisregion noch gibt wo man auch Sonne und Strand hat.
 
@deischatten: Genau, Andersdenkende Einsperren, Diktatur aufbauen, Pressefreiheit abschaffen und die größte Touristengruppe als Na-zis beschimpfen. Aber Hauptsache der Urlaub ist Harz4 tauglich!
 
@Butterbrot: Also urlaub Hartz4 tauglich finde ich schon eine Beleidigung. Nicht jeder hier verdient soviel um z.B. eine Familie einen teuren Urlaub zu ermöglichen. Aber jeder der nicht 5k€ ausgeben kann ist bei dir wohl schon H4
 
@deischatten: Wie wäre es mit Griechenland? Sehr identisches Klima und die Leute dort können wirklich jeden Euro brauchen. Und gastfreundlich sind die Griechen auch.
 
@Mordy: Hatte ich mir angeguckt, Zypern, Kos und sowas. Alles fast doppelt so teuer wie z.B. Side.
Und als ich zuletzt da war taten mir auch die Leute in Side irgendwie leid. Die meisten da mögen Erdogan nicht aber trauen sich nicht was zu sagen und leben halt damit.
 
@deischatten: Und da liegt das Problem... trauen sich nicht, was zu sagen und leben halt damit. Das hatten wir hier in den 30ern und 40er auch schon und dummerweise hat man damals zu lange "damit gelebt". Und was dabei rausgekommen ist, weiß man ja zu Genüge. Ich meine, ich will jetzt bestimmt keine altbackenen Vergleiche rausholen, denn das überlasse ich lieber dem Herrn vom Bosporus. Aber vielleicht kann man durch die Sanktion des Tourismus das türkische Volk etwas ermutigen, mal etwas aufzubegehren. Ich glaube nämlich auch nicht, dass alle Türken pro Erdowahn sind.
 
@deischatten: hast du zufällig mal so nachgekuckt was Side eigentlich bei den letzten Wahlen so gewählt hat? glaub nicht.
Du solltest Griechenland anreisen, nur so bekommt Frau Merkel eure Milliarden wieder zurück :-D
 
@deischatten: Spanien/kanaren, Italien, ex jugo, griechenland, bulgarien würde mir so auf anhieb einfallen. Die Türkei ist vieles aber als urlaubsland sicher nicht alternativlos
 
Ja wir wissen jetzt inzwischen, das der Erdowahn ein Diktator ist, ja wir wissen es jetzt inzwischen, das es der Türkei wirtschatlich nicht gut geht, ja wir wissen inzwischen die Erdowahn-Anhänger sind sch..., ja wir wissen inzwischen .............., als ob wir Deutsche und Deutschland keinerlei ernsthafte Probleme haben. Die deutsche mediale Landschaft berichtet jeden Tag über die Türkei, wie sch.. der Erdowahn ist und wie böse die Türken sind, schön und gut, wir wissen es inzwischen, aber wir Deutschen haben hier in Deutschland auch unsere Probleme, die man erst anpacken muss und beseitigen bzw. bewältigen muss. Lasst doch die Türkei den Türken, sollen die sich doch drum kümmern und gut ist es, mir doch egal. Ich lebe nicht in der Türkei, sondern hier in Deutschland. Mir ist wichtig, das wir Deutsche an unsere Probleme ran gehen. Mich interessiert die Türkei und die Türken nicht, mich interessiert das Deutsche Volk und Deutschland. Glaubt mir wir haben in unserem schönen eigenen Lande genug Probleme, die noch nicht bewältigt worden sind. Das ist so sicher wie Amen in der Kirche. Jeden Tag und überall in der deutschen medialen Landschaft Türkei, Türkei, Türkei, es langt Leute, wir habens kappiert. Haben keinerlei Einfluss was dieses Referandum betrifft, aber labern den ganzen Tag über die Türkei. Was soll der sch... ? Die Türken sind doch selber dran schuld, wenn sie so einen kranken Mann wie den Erdowahn wählen. Jeder der nur ein kleines bißchen Verstand hat und sich mit der Wirtschaft auskennt, der weiss das es der Türkei miserabel geht. Alles o.k., alles schön, alles gut, aber kümmert euch lieber um Deutschland, Stichwort Altersarmut, Stichwort Bildung, etc. pp.. Es gibt Abends in Großstädten Rentner hier in Deutschland, die Abends und Nachts Pfandflaschen sammeln. Dieses Problem muss beispielsweise bewältigt werden, was interessiert mich so ein kranker Diktator wie der Erdowahn ? Mir sind unsere Deutschen Bürger wichtiger, wie so ein Psychopath ala Erdowahn. Mir ist unser Land Deutschland wichtiger als irgend so eine Türkei. Ich wohne hier, ich lebe hier, ich arbeite hier, ich muss mich um meine Familie kümmern, aber jeden Tag werde ich überall medial berachtet von Erdowahn erschlagen, aber kein Wort darüber, was für ein sch... unsere Politiker jeden Tag fabrizieren. Lieber redet man über so einen kranken Typen, statt mal unsere eigenen Probleme anzugehen. Leute kümmert euch lieber um euch selbst, um euer eigenes Land. Ich liebe mein schönes Deutschland und meine deutschen Mitbürger.
 
@Psychodelik: Ein Gedanke dazu:
Wir haben 3,5 - 4,5 Millionen (je nach zählart) Menschen, deren Herkunft die Türkei direkt oder indirekt ist, die in Deutschland Leben.
Wenn der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu Europa mit einen Religionskrieg droht,
sollte man sich doch Gedanken machen, auch wenn die Gewaltbereiten Erdogan Anhänger im Nachkomma Promillebereich liegen.
 
@Psychodelik: Was für eine unglaubliche Zeitverschwendung dein Kommentar ist, die eigentliche Aussage hätte auch in einen Satz gepasst. Und selbst den hättest du dir sparen können....
 
@Psychodelik: Der Einfluss der Türkei in Deutschland ist ein Problem Deutschlands, natürlich zum einen durch die vielen türken/türkischstämmigen hierzulande aber auch ganz generell die Anzahl der Muslime hierzulande, die Türkei kontrolliert nunmal zu großen teilen was hier gepredigt wird und das ist schon heute nicht wirklich "pro Deutschland" und das wird unter erdogan auch nicht besser...
Es ist etwas naiv zu glauben dass, das was in der Türkei passiert uns nichts angeht/egal sein kann.
 
Ich will da auch nicht hin. Selbst Schuld wer hinfliegt und dann festgenommen wird. Da fliege ich lieber in die USA.
 
@regulator: tu das BITTE BITTE nicht :(
wenn du zu uns kommst verhaften wir dich nicht, versprochen :-D
 
Das aller allerletzte Land in das ich jemals fliegen will ist die Türkei! Das war aber schon immer so, ich komme mit der Mentalität vieler Türken nicht klar. Es gibt natürlich Ausnahmen, aber nicht viele.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum