Samsung Galaxy S8: Gesichtserkennung lässt sich mit Foto austricksen

Das diese Woche vorgestellte neue Samsung-Topmodell Galaxy S8 bringt Iris- und Gesichtserkennung mit sich. Damit kann man das Gerät entsperren, wenn man einfach nur darauf schaut. Doch diese Lösung hat eine signifikante Einschränkung bzw. ... mehr... Samsung, Samsung Galaxy, Samsung Galaxy S8, Galaxy S8, Gesichtserkennung, Samsung Galaxy S8 Plus, Biometrie, Samsung Galaxy S8+, Galaxy S8+ Bildquelle: Samsung Samsung, Samsung Galaxy, Samsung Galaxy S8, Galaxy S8, Gesichtserkennung, Samsung Galaxy S8 Plus, Biometrie, Samsung Galaxy S8+, Galaxy S8+ Samsung, Samsung Galaxy, Samsung Galaxy S8, Galaxy S8, Gesichtserkennung, Samsung Galaxy S8 Plus, Biometrie, Samsung Galaxy S8+, Galaxy S8+ Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hätten sie doch lieber die Speichelprobe integriert
 
dann baut doch eine Abfrage ein zb. zwincker links/rechts oder zeige die zunge usw..
 
@Jimbo: Jupp, oder dreh dich im Kreis und hüpf drei mal... :) Geile Idee, so ist man auch gleich sportlich unterwegs und kommt sich gar nicht bekloppt vor wenn man mal eben sein Handy entsperren will ;-)
 
@Yamben: Anscheinend ist für machen Menschen ein kurzes Zwinkern gleichbedeutend mit einem Kopfstand... genauso wie ein Lächeln.
 
@gutenmorgen1: Jawohl, im ernst, diese Albernheiten überhaupt vorzuschlagen, das soll keine ernst gemeinte Lösung sein, oder? Wäre es ein IPhone wäre das Gelächter und Geschrei groß aber bei Samsung soll das als Lösung in betracht kommen?! Ich lach mich schlapp wenn die Leute ernsthaft anfangen ihrem Telefon zu zuzwinkern... :)

Wenn es nicht klappt, dann darf man es nicht als Feature mit einbauen, so einfach ist das...
 
@Yamben: Kannst du mir mal erklären, wo genau das Problem an einer Handlung liegt, die dich keine halbe Sekunde kostet und die niemand mitbekommt, wenn er nicht darauf achtet?
Wir hatten die Diskussion nämlich schon bezüglich erzwungenem Entsperren durch die Behörden, die durch ein kurzes Zwinkern verhindert werden könnte...
 
@gutenmorgen1: Habe ich schon, es ist bekloppt... So einfach ist das. Und ob mich mich gegen etwas wehren will oder es als Sicherheitsfeature zig mal am Tag machen muss ist wohl ein kleiner Unterschied.
Aber macht mal, ich bin ganz glücklich mit einem Fingerprint-Sensor der wenigstens vernünftig zu benutzen ist... :)
Dann darf ich aber wohl auch den Witz aufgreifen und wenn jemand schreibt: "Bei mir klappt es nicht." darf ich schreiben: "Dann zwinkerst du nicht richtig!" ;-)
 
@Jimbo: Zwinkerabfragen wurden für Demonstrationen schon dadurch ausgetrickst, dass jemand kurz mit der Hand übers Bild wischt.
 
und selbst wenn der iris scanner funktioniert is wieder ein teil der körperbiometrie freiwillig im umlauf und kann abgegriffen werden. Weites wäre es interessant ob der Iris scanner wirklich bei kompletter dunkelheit funktioniert und auch bei brillenTräger da bei der position des fingerprint schaunbar jemand völlig inkompetenter am werk war, und keine ahnung hat von der täglichen mehrmalien Nutzung, die position ist völlig inakzeptabel für ein 8-900euro gerät
 
@e30power: ich bin ja auch kein Iris-Freund. Aber sollte es wirklich auf Apples iPhones Einzug halten, werden diese Daten auch auf einem extra Chip gespeichert wie beim Fingerprint.
Wie wird das hier eigentlich geschützt?
 
@e30power: Also der Scanner am Lumia 950 geht bei kompletter Dunkelheit und mit Brille - schnell ist aber was anders. Langsam ist es meistens nicht, aber auch nicht schneller als 4 Zahlen eintippen ;-).

P.S.: Ich finde den Fingerprint hinten am praktischsten ;-).
 
Hier ist die Rede von der Gesichtserkennung... nicht vom Iris-Scan... dass die Gesichtserkennung mit Fotos umgangen werden kann, ist schon länger bekannt. Beim Iris-Scan dürfte das schon etwas schwerer fallen...
 
@Nickel: Scheinbar ist Windows Hello da sicherer, ich hatte mal ein Video gesehen, in dem sie es nicht mal per 3D-Kopfmodell geschafft haben, die Erkennung zu umgehen (oder erst mit dem 3D-Kopfmodell, ich weiß es nicht mehr so genau). Mit einem Foto ging es definitiv nicht. Aber eben auf nem Surface 4 Pro.
 
@bigbang514: und wo werden die Daten gespeichert?
 
@wingrill9: https://privacy.microsoft.com/en-us/windows-10-windows-hello-and-privacy
"When you set up Windows Hello, it takes the data from the face or iris sensor or fingerprint reader and creates a data representation-not an image; it's more like a graph-that is then encrypted before it's stored your device."
-> Verschlüsselt auf dem Gerät
 
@bigbang514: Danke :-)
 
Aber Hauptsache, man kann groß 716 MegaPixel, 32-Kern-Prozessor und halt Gesichtserkennung auf das Datenblatt schreiben. Merke: eine lange Featureliste macht noch lange kein gutes Smartphone, denn nicht jedes Feature macht auch Sinn oder ist zwangsweise gut umgesetzt. Ganz im Gegenteil: sich auf das Wesentliche zu konzentrieren kann da viel sinnvoller sein...
 
@eN-t: deswegen ein iPhone. ;-)
 
Wenn ein Gesicht selbst auf einem simplen Foto erkannt wird, zeigt das doch eigentlich nur, dass die **Gesichtserkennung** bestens funktioniert! :)
 
Hatte Samsung mal wieder Zeitdruck?
Erst der deplatzierte Fingerabdruckscanner und dann ein unsicherers Sicherheitsfeature.
Warum nicht mal etwas mehr Entwicklungszeit lassen und lieber ein zu Ende gedachtes Phone.
 
Ich finde den Ort des Fingerabdruckscanners super. Da kann ich den wenigstens mit schwarzen Isolierband abkleben. Ich will, das mein Handy Funktionen hat die mir dienlich sind und nicht erkennungsdienstlich erfasst werden.
 
biometrische logins sind kein sicherheitsmerkmal...einen fingerabdruck muß man abgeben, ein photo/scan machen lassen und auch einem gentest steht im verdachtsfalle nichts entgegen...
nur ein passw/code kann man nicht mit legalen mitteln erzwingen...
tja und wie sich in diesem falle mal wieder zeigt, sind die meißten derzeit erhältlichen lösungen auch noch mit simplen tricks zu überwinden...zb überprüft kein in smartphones verbauter fingerabdruckscanner ob der finger überhaupt noch lebt...
 
ich bin erstaunt und schockiert zugleich! weil das sollten eigentlich immer die ersten Tests der Sicherheits-Neuerungen zeigen, ob und wie sicher die eigene Lösung ist! wenn die es schon an solchen simplen Tests scheitert, dann muss man zurück zum Reissbrett!
 
Bei den Windows Phones klappt es mit dem Bild nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen