3D-Scanner-App für Windows 10 Mobile verspätet sich (für immer?)

Bei der Vorstellung des Creators Update im vergangenen Herbst hat Microsoft auch eine überaus interessante App vorgestellt, mit deren Hilfe man Objekte aus der echten Welt als 3D-dimensionales Modell einscannen kann. Diese Daten konnte man dann in ... mehr... Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows Phone, Windows 10 Mobile, Creators Update, Windows 10 Creators Update, 3D Scanner, 3D Scan App Bildquelle: Microsoft Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows Phone, Windows 10 Mobile, Creators Update, Windows 10 Creators Update, 3D Scanner, 3D Scan App Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows Phone, Windows 10 Mobile, Creators Update, Windows 10 Creators Update, 3D Scanner, 3D Scan App Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
War abzusehen. Ist halt nicht vom 2-Mann-Windows-Mobile-Entwicklerteam zu stemmen.
 
@regulator: haben sie das Team aufgestockt?^^
 
@Wuusah: Ja. Seit Anfang des Jahres gehört zum Team eine Kinderbetreuerin, die sich um die Kinder, die der eine verbliebene Entwickler mit ins Büro bringt, kümmert. Somit sind offiziell zwei Leute im Windows Mobile-Team. Schade nur, dass die Kinderbetreuerin mehr Zeit für Windows Mobile arbeitet, als der Entwickler, der leider zu 75% ins Android-Team abgeordnet ist und 20% seiner Arbeitszeit auf Garage-Projekte für Android verwendet.
Das erklärt dann, warum nur acht Stunden im Monat an Windows Mobile gearbeitet wird; manchmal auch nur vier, wenn Terry Myerson mal wieder die Kaffee-Pausen überzieht.
 
@regulator: so wie ich es verstanden habe kommt es aber auch nicht für iOS und Android...
 
Wiedermal eine Ankündigung eines Features dass es so wie es aussieht nicht kommt. Leider Mittlerweile typisch MS. Erst Mund wässrig machen und dann kommt nichts!
 
@Romed: Japp. Seit der Ballmer-Nachfolger auf dem Posten ist, ist leere Versprechungen abgeben, die nie erfüllt werden, zu Microsofts Standard-Taktik geworden.
 
Wenn das funktioniert hätte, wäre ich überrascht und verwundert gewesen. Bisher habe ich noch von niemanden einen funktionierenden Ansatz gesehen mit nur einem Objektiv einen ordentlichen 3D-Scan zu erzeugen.
 
@vanadium: klar geht das. der aufwand ist halt beträchtlich. du brauchst viele und gute bilder. schau z.b. mal hier https://www.youtube.com/watch?v=NsBg-m2hrIM . das kannst du z.b. mit remake autodesk machen. ich denke es liegt daran, dass es noch keine gescheite hardware dafür gibt, als das man wie im video ein 3d model drauß machen kann.
 
Das geht doch am PC schon länger...

Ich selber habe das mal mit dem Programm "Photoscan" ausprobiert und war sehr überrascht über die Ergebnisse. Es dauerte alolerdings recht lange bis die Daten verarbeitet wurden... obwohl ich einen i7 6700K im meinem Rechner nutze... evtl hat MS sich im Punkto Hardwareanforderung etwas verschätzt...
 
@UKSheep: Das Problem der Hardware-Anforderungen dürfte mit dem Galaxy S8 und dem 2017er iPhone erledigt sein. Für Windows Mobile gibt es ja keine aktuelle Hardware mehr...
 
@AhnungslosER: Ich glaube nicht das ein S8 oder das neue iPhone an die Leistung eines i/ 6700K ran kommen wird...

Je nach Anzahl der Bilder hat es auf meinem Rechner bis zu 18-20 std gedauert... wer will sein Smartphone denn 18 std in die Ecke legen?

Ich vermute mittlerweile das die Berechnung eher auf einem Server stattfinden wird... was natürlich auch mit vielen Kosten verbunden wäre...

Somit denke ich, dass da das Problem liegt...
 
Aber mit der 3D Builder App lassen sich doch Bilder in ein 3D-Modell umwandeln?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Windows 10 Mobile & Windows Phone