Netflix drückt bei Piraterie seiner Inhalte nicht mehr beide Augen zu

Der Streaming-Anbieter Netflix war bislang für eine eher entspannte Haltung zum Thema Piraterie bekannt. Doch mit der steigenden Anzahl an Eigenproduktionen wird man auch beim "roten Riesen" diesbezüglich empfindlicher und forciert seine Bemühungen ... mehr... Netflix, Ceo, Netflix Deutschland, Reed Hastings Bildquelle: Netflix Netflix, Ceo, Netflix Deutschland, Reed Hastings Netflix, Ceo, Netflix Deutschland, Reed Hastings Netflix

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ob das der richtige Weg ist? Den Kampf gegen die Piraterie wird niemand gewinnen. Dann lieber etwas für das Image tun und weiter "beide Augen zudrücken"
 
@saimn: Vielleicht bin ich da zu einfach gestrickt aber der beste Weg gegen Piraterie ist meiner Meinung nach doch ein gutes Preis- Leistungsverhältnis sowie Mehrwerte die bei den nicht legalen Versionen nicht funktionieren. Und 10 EUR im Monat für das was Netflix abliefert sollten doch drin sein? Ich erinnere mich an die Rechtfertigung der Raubkopierer zu den Zeiten der teuren DVD's. Das kann sich keiner leisten. Nun kann man aber. Muss man dann immer noch klauen?
 
@Matico: Es sind ja eben doch nicht nur 10€. Netflix hat einen Schwerpunkt auf Serien, nicht auf Filme. Für Filme, ist Amazon eher besser.. das macht, ich runde mal grob auf, nochmal n 10er. Dann willste auch noch Musik, gibbed, kein Thema... mit nem 10er biste dabei, bei Spotify. Sind wir schon bei 30€. Als ob das nicht schon alles wäre, musste noch das Schutzgeld an den ÖRR zahlen. weitere 17,50 weg. Sind wir schon bei 47,50 für mediale Unterhaltung.
Wenn man das von dem Standpunkt beachtet, klingt das schon ein bisschen anders. Da kann ich Leute dann doch verstehen die sagen, dann lieber nichts davon und lieber einschlägige Foren konsultieren.
 
@kkp2321: "Verstehen" kann ich das aber nun trotzdem nicht. Wenn ich mir was nicht leisten kann/möchte, dann habe ich doch nicht automatisch das Recht, mir das sonstwo zu ziehen.

Nebenbei bin ich auch ziemlich sicher, dass zB die Netflix Serien trotzdem illegal geladen werden, wenn hier nicht der "Wucher" von 10 Euro verlangt wird. Sondern es Netzflix auch schon für 5,- Euro geben würde....
 
@tomsan: Vom Recht haben, sprach ich auch nicht. Aber jeder sucht sich nunmal den Weg des geringsten Widerstandes.. Und wenn man das für Lau haben kann, mit relativ geringem Risiko... Nunja...
 
@kkp2321: Aber für diese Leute wäre Netflix auch für 1,- Euro zu teuer.

Ist zumindest meine Meinung nach mehr als moralisch fragwürdig, anstatt pfiffig und clever. Man kann/muss halt nicht alles haben.
 
@tomsan: Ich ergreife keine Partei für die Leute, sage aber, dass das fragmentieren in Dutzenden Dienstleistungen, die alle einzeln bezahlt werden möchten, nicht zur Bekämpfung dessen beitragen wird. Ich bin mir ziemlich sicher, das dies auch Netflix jetzt verstanden haben wird, weshalb man nun eine Null-Toleranz Politik auffährt.
Selbiges sehen wir mit Nachrichtenplattformen, die nun Abso anbieten. Wenn diese glauben, das die Leute jetzt dutzende bezahlte Abos abschließen, täuschen sie gewaltig. Heute interessiert sich keiner mehr für die Plattform. Lesen und weiter.
 
@kkp2321: Genau so ist es.
Ist alles viel zu fragmentiert und unbequem.
Wenn es sowas wie ne Medienflatrate ganz generell (Musik, Bücher, Filme, Serien, Hörbücher etc.) geben würde und man da einmal 10€ im Monat oder von mir aus auch noch 15 bezahlen würde, wäre das ok.
Anders kann man sich seinen Medienkonsum nicht leisten oder es ist viel zu umständlich. Auch die ganzen Kopierschutzsachen nerven tiereisch. Sowas fällt halt bei Piraterie weg. Oft werden ja die zahlenden Nutzer am meisten gegängelt. Solange sich das nicht ändert wird der Markt für Piraterie weiterhin recht groß bleiben.
 
@tomsan: Das ist so wie bei den Apps ob 0.79 oder 0.99€ wo man Klauen kann wird immer Geklaut, der Mensch hat keine Moral so lange es nicht zu seinen Vorteil ist...Das ist die Realität.

Wer sich keine 10€ für Netflix Leisten kann, muss zwangsweise darauf Verzichten...Komisch ist nur das die Menschen für ihre Sucht wie Zigaretten oder Alk sich das Leisten können.
 
@kkp2321: Keiner schliesst ja aber auch duzende Bezahlabos von "richtigen" Magazinen ab.
Warum sollte man online den den Zwang verspüren, "alle" zu haben?

Das Netflix nun einen Riegel vorschieben will, steht ja auch im Artikel: bringen immer mehr Eigenproduktionen auf den Markt, möchten nun verstärkt schützen.
Nebenbei war die Piraterie zu Anfang ja auch eine Art Werbemittel. Nun aber auch genug bekannte exklusive Marken, jetzt unterbinden.
 
@berry13: Jupps, haste Recht!
 
@mcbag: Amazon Prime. Damit viele Spielfilme, gute Serien und auch was auf die Ohren.

Alternativ schieben weder Netflix noch Spotify einen Riegel vor Accunt-sharing. Du holst dir für 10,- Euro halt Netflix, Kumpel für 10 Euro Spotify. Und nutzt die Konten gemeinsam & gleichzeitig. Wobei das bei Spotify mit dder Familienfreigabe sehr komfortabel ist.

Einen störenden Kopierschutz habe ich so noch nie erlebt
 
@tomsan: Ich hatte mal ne Bluray, bei der wohl der Kopierschutz nicht mit meiner Grafikkarte oder dem Monitor kompatibel war.
Das finde ich absurd.

Bei Spotify nervt mich, dass man die Musik nicht besitzt, also nicht runterladen kann und somit offline nutzen kann. Das ist sowieso meiner Meinung nach ein großes Manko der Streaminganbieter.
Zudem habe ich schon Amazon Prime. Die Auswahl dort finde ich jedoch mehr als dürftig. Um das zu verbessern müsste ich nochmal dieses eigene Prime Video Abo abschließen...
 
@mcbag: Hui, ja. Das ist wirklich mies.... so kann sich die Industrie in der Tat ins eigene Fleisch schneiden.
 
@tomsan: Aber niemand ließt mehr bei nur einem einzigen Portal.
 
@kkp2321: Ich kenne sogar keinen, der extra ein "online-only" Abo hat ^^
 
@mcbag: "Bei Spotify nervt mich, dass man die Musik nicht besitzt, also nicht runterladen kann und somit offline nutzen kann."
Kannst du doch als Premium Kunde?
https://support.spotify.com/de/using_spotify/search_play/listen-offline/

Dadurch bekommst du unter anderem keine Werbung, höhere Bitrate, usw. usf.
 
@tomsan: Das große Problem ist doch, daß man für einige Leistungen zahlen muss die man gar nicht haben will.
Wenn ich aus dem Gesamtangebot nur ein einziges Produkt haben will, möchte ich nicht den unnützen Rest kaufen.
Das wäre so, als wenn ich im Supermarkt immer 500€ bezahlen muss, egal welchen Teil der Tiefkühlabteilung ich nutze (und sei es, daß ich nur Langnese-Eis kaufe aber mehr nicht!).
Pay-TV hat dank der breiten Exklusivität von Premiere aka sky über viele Jahre hinweg ein Negativimage bekommen.
Und daß die Leute mit wenig Aufwand zahlreiche Quellen im Netz anzapfen ist doch völlig normal! Früher waren es teure Softwarepakete von Adobe und MS oder überteuerte Spiele, heute sind eben Serien, Filme und co!
Und Netflix kann sich Anwälte holen so viel sie wollen, am Ende werden sie bei zuviel Juristerei irgendwann draufzahlen und vielleicht sogar sich dran verschlucken!?
 
@mcbag: "Zudem habe ich schon Amazon Prime. Die Auswahl dort finde ich jedoch mehr als dürftig. Um das zu verbessern müsste ich nochmal dieses eigene Prime Video Abo abschließen..."
Da hast du was falsch verstanden. Im Amazone Prime-Abo ist das Prime-Video-Abo enthalten. Genauso wie Prime-Musik, Prime-Photos (Cloud-Speicher) und der kostenlose Paket Versand. Wenn du das Gesamtpaket nicht möchtest, kannst du auch nur Prime-Video buchen. Das Film-/Serien-Angebot ist das gleiche.
 
@gutzi4u: Das wäre dann aber ziemlich mau.
Im Prime-Abo ist sehr viel Quatsch kostenlos enthalten.
Für die guten Filme und Serien müsste man dann trotzdem wieder extra zahlen.
Hab ich schon oft genug gesehen. Die kostenlose Standardauswahl bei Prime ist meiner Meinung nach mehr als dürftig.
 
@mcbag: Die Prime-Angebote ändern sich. Im Gegensatz zu Netflix versucht Amazon halt auch noch etwas zu verkaufen. Daher kann ein Film eben noch Prime sein, morgen nicht mehr, und umgekehrt. Nur für das Video-Angebot würde ich mir Amazon auch nicht holen, aber ich habe die Kosten alleine durch die gesparten Versandkosten wieder drin.
Ob das bei Prime-Music auch so ist weiß ich nicht. Da nutze ich Spotify einfach schon länger.
Zu den Feiertagen ist das Angebot meist besser, was wohl daran liegt, dass Amazon zu den Zeiten auch mehr Werbung betreibt.
 
@sandvik: Was genau meinst Du mit "Leistungen zahlen, die man nicht will"?

Da kannst doch jedes Video einzeln "on demand" kaufen/ leihen.
Oder halt einen Clubbeitrag bezahlen.

Wäre ja so, als würde man wettern gegen Fitnessclubs. Die wäre ja alle doof, weil dort auch Geräte sind, die Du nicht nutzt. Und es auch dort Sportkurse für Männer oder Frauen gibt. Ist ja zuviel des guten.

Du HAST die Wahl. Zwingt dich doch keiner zu nix.
Und wenn das alles zu teuer ist, dann musst Du halt warten, bis es mal im Free-TV kommt.

....war doch schon immer so.

(EDIT:
mit einem Freund geteilt kostet Netflix gerade mal 5,- Euro. MONATLICH kündbar. Und da kommst Du mit einem "500,- Euro kostet ein Eis" Beispiel? Ernsthaft??)
 
@gutzi4u: "[...] aber ich habe die Kosten alleine durch die gesparten Versandkosten wieder drin."
Ich bestelle nicht selten bei Amazon und bin selbst kein Prime Kunde, die Versandkosten sind im Regelfall dennoch kostenfrei.
Amazon möchte mir zwar Prime jedes Mal anbieten, damit es innerhalb von 24h vor der Tür ist, aber es reicht mir auch in den üblichen maximal 48h.

Verstehe daher die Argumentation der Einsparung bei Versandkosten nicht ganz.
Für den Versand wären eher Pantry und Prime Deals etwas, wovon man etwas hätte, wenn man den Bedarf hat.
 
@Tical2k: Da hast du schon recht, mittlerweile versenden viele versandkostenfrei. Wahrscheinlich geht die Rechnung allein dadurch nicht mehr auf. Mir persönlich ist das Gesamtpaket aber den Preiß wert. Das muss jeder für sich selbst entscheiden.
 
@kkp2321: Netflix lässt sich aber Monatsweise kündigen, schau ich im Sommer weniger bis gar nichts, lasse ich das Netflixkonto einfach 2-3 Monate ruhen. Zudem bietet mir Netflix (wie auch Amazon) inzwischen viele Services, die auch einfach Zeit sparen und alleine deswegen schon 10€ im Monat wert sind. Ich muss nichts umständlich hin und herkopieren und inhalte ansehen zu können. Serienfolgen sind auch mit einem Click aufs Tablet heruntergeladen im passenden Format. Alles funktioniert da bestens. Ich brauch auch keine 3 TB große Festplatte um den ganzen Content irgendwie schon mal im Vorraus da zu haben. Wenn ich was schauen will, kann ich das Sofort und nicht erst in 30 Minuten oder so. Zumal man auch bei einem One Click Hoster Geld abdrücken muss, damit man das Zeug schnell Laden kann. Allein die Zeitersparnis sind mir die 10€ sowas von Wert.
 
@FatEric: hast du schon recht wie die Steamsales ... wieso noch Spiele kopieren wenn man sie zu dem Preis im Sale kriegt die sie wirklich wert sind!

Beim Film streamen und Musik nicht anders selbst wenn du bei allen großen dabei bist bist du mit nem Fuffy voll bedient, also (zumindest für mich voll ok ;p )
Was nicht OK ist das ich nicht gucken kann was ich möchte, weil die Staffel grade nicht dabei ist oder der Film wieder rausfliegt usw. ... das macht mein NAS nicht, das ist gefüllt immer abrufbereit und in bessere Qualität!

Es hat sich viel getan in der Branche, aber kundenfreundlich ist da beileibe noch nix ... noch immer bin ich als zahlender Kunde der Gearschte während der "Raubkopierer" das bessere Paket hat! So wird dat nüscht .... du sollst mich nicht gängeln als zahlender Kunde weil du die Kopierer nicht in den Griff kriegst du sollst mir Mehrwert bieten, schließlich zahle ich dafür!
Den sonst überleg ich mir ganz schnell wieder wieso ich den so blöd bin und zahle!
 
@serra.avatar: naja - für ein NAS, welches wirklich alles, was du schauen willst, aufbewahren kann, muss man erst einmal ordentlich blechen. Dann muss man noch die "Quellen" finden und so weiter.

Was mich persönlich nervt, ist, dass die Preise für einzelne Filme so hoch sind. 2€, 5€ und mehr (Amazon Prime / Sky). Für 50 Cent würde ich mir nen Film viel eher bestellen und müsste mich nicht um alternative Quellen bemühen bzw. warten. Das nervt halt.

Und ja - seit Steam (und seit dem ich arbeite) lade ich keine Spiele mehr "illegal" aus dem Netz. Ich kaufe die meisten Spiele im Sale. Wenn mich ein Spiel interessiert, kaufe ich es und wenn ich dann genug Zeit reininvestiere, dann war es das wert. Und wenn ich unter 2 Stunden spiele und das Spiel separat gekauft habe, kann ich es auch wieder zurückgeben.
 
@kkp2321: Du hast einen Denkfehler in der Rechnung was Netflix/Amazon aber auch andere Streamingdienste angeht: man muß nicht gleichzeitig bei Amazon, Netflix, Maxdome und dem Sky Streamingdienst sein, da die Inhalte ja nicht nach 3 Tagen verschwinden. Wenn ich gute Inhalte bei Sky oder Maxdome finde, kündige ich für einen Monat Netflix und gehe zur Konkurenz, die NF Inhalte warten ja auf mich, wenn ich dort das gewünschte gesehen habe, gehe ich zu Netflix zurück oder verzichte mal einen Monat auf alles ( OK, Amazon bleibt wegen Prime Versand). Ebenso sollte man mal sein Musikverhalten überprüfen: Streamingdienste kosten rund 120,- im Jahr, hast Du früher auch jedes Jahr min. 120,- für Musik ausgegeben? Wen Ja, ist es keine Mehrbelastung, wenn nein, warum tust Du es jetzt? Früher hat Mama verhindert das man im Supermarkt das Süssigkeiten Regal leergekauft hat, heute sollte man selber aufpassen wie viel Geld man ausgibt.
 
@Butterbrot: Das war kein Denkfehler. Die Leute möchten alles gleichzeitig haben. Es war auch nur ein Erklärungsversuch, nichts weiter.
 
@Butterbrot: Dennoch verschwinden die Inhalte, anders als die CDs oder Schallplatten im Regal. Zudem ist das nicht dein Eigentum. Tauschen oder Handeln ist nicht möglich bzw. verboten. Auch ist man an einem Dienst gebunden, der nur Online erreichbar ist und die Anzahl der Endgeräte ist beschränkt. Hinzukommt das Profiling deines Konsumverhaltens, welches von Partnerfirmen, internen Abteilungen, genaustens analysiert wird - also da zahl ich doch manches lieber noch in bar.
 
@kkp2321: Bei einer solchen Einstellung kann ich mich richtig aufregen. Mache ich diesmal aber nicht. Du hast ja auch schon 3x ein Plus erhalten. Ist verlorene Zeit. Wir haben das Jahr 2017 und für 30 EURO hast du dann mehr Musik, Filme und Serien als du jemals schauen kannst - es sei denn du studierst oder machst gar nix. Aber sogar das ist zuviel. Die Rundfunkgebühren lasse ich da raus, das ist ein ganz anderes Thema.
 
@Matico: für 30€ müssen sich nicht wenige Menschen eine Woche mit ernähren. Und in DE haben wir eine zweistellige Millionenhöhe an Menschen, die den Sozialstaat zumindest unterstützend benötigen.
Du kannst dich aufregen soviel du willst, du unterschätzt wie viel 30€ für sehr viele Menschen sind.
 
@kkp2321: Ich bin schon was älter und ich habe schon einige Zeiten mit sehr wenig Geld auskommen müssen. Glaub mir, ich kenne das. Nun haben wir aber noch kostenloses Fernsehen und das rund um die Uhr. Wenn ich nicht soviel Geld habe kann ich halt nicht Amazon UND Netflix UND Spotify haben. Ich weiss auch nicht woher diese Erwartungshaltung kommt? Wie oben beschrieben, ich bin älter. Ich habe vor Jahren ohne Ende nicht legale Inhalte konsumiert. Damals waren die Originale noch richtig teuer aber ich mache mir nichts vor, ich hätte es wahrscheinlich auch zu den Preisen von heute nicht zu 100% legal gehalten. Heute sehe ich das anders. Ist wohl normal wenn man Älter wird. Wenn ich schon sehe, dass Eltern ihren Kids Nintendo Konsolen mit 1000 Spielen übergeben dann weiss ich auch woher diese Einstellung kommt. ALLES haben. Nix zahlen.
 
@Matico: Ich bin ü30, also ich bewerte das jetzt auch nicht mehr als teenager.
 
@kkp2321: dann müssen die Leute halt darauf verzichten. Musik, Filme und Serien sind nun mal Luxusgüter. Wer sich die Dienste nicht leisten kann kann immer noch auf Funk und Fernseh zurück greifen und hat nicht zu meinen die Inhalte illegal zu benutzen. Wenn ich zu wenig Geld habe um mir etwas leisten zu können muss ich sparen oder zusehen das ich nen Job bekomme oder nen besser Job bekomme. Wer sagt er hat nicht genug Geld und gibt sich damit zufrieden macht definitiv etwas falsch in seinem Leben. Es gibt genügend Jobs wo man gut geld verdient aber da hat man keine geregelten Arbeitszeiten und muss an Feiertagen und am Wochenende arbeiten, dafür ist man sich dann aber zu fein.Überstunden sollen geleistet werden? Ne, dann bleib ich lieber arbeitslos oder verdiene 500 Euro weniger. Irgendetwas läuft in unserer Gesellschaft ganz gewaltig falsch.
 
@kkp2321: Ach und wie sehen die Alternativen aus? Die 17,50 zahlst du so oder so. Dürfen es dann noch zwei Blu Rays im Monat sein? Oder zwei Musikalben? Oder zwei Kinobesuche? Oder eine Mischung aus zwei der dreien? Eine Serienstaffel bekommst du für dieses Geld nicht mal. Oder höchstens zwei, drei Jahre nach dem Start.

Sorry, aber diese Argumentation ist schlicht Bullshit. Du bekommst für 10 oder 20 Euro pro Monat nicht alles was der Markt hergibt? Na Teufel aber auch, da muss ein Markt, der eh schon kaum Marge hat, dann wohl noch etwas tiefer stapeln, um für die Ansprüche der Geiz-ist-Geil-Generation wohl noch billiger werden. Oder am besten gar nichts verlangen. Aber dann ja keine Werbung; denn die blockt man sich eh, um sich dann in den Internetforen dieser Welt auch noch als Opfer der gierigen Industrie zu inszenieren.
 
@Niccolo Machiavelli: ich hab aber auch kein Bock mehere 100€ pro Jahr an Kopierschutzabgaben zu zahlen auf alles was auch nur im entfertetsten zum Kopieren genutzt werden kann obwohl ich nur eigene Sachen darauf speichere bearbeite usw. ...

Bist du mal durchgegangen die Liste für was du da so im Jahr abkassiert wirst?

HDD SSD RAM Drucker Scanner Kopierer Papier Tinte Toner CD/DVD/BluRay Rohlinge USB Sticks Kamera Webcam Actioncam Handy PC Laptop Desktop usw.

https://de.wikipedia.org/wiki/Pauschalabgabe ( und die Liste ist nichtmal komplett!)

ich komme wenn ich alles pro Jahr so überschlage auf knapp unter 1000€ für
ja wofür eigentlich? Für meine eigenen Fotos Bilder Urlaubsvideos usw.

Na da kann ich verstehen wenn man sich sagt, heh wenn ich dafür schon zahle kopier ich mir aber auch fleißig!
 
@Niccolo Machiavelli: Ich glaube oben klar genug gemacht zu haben, wie ich dazu stehe.
 
@serra.avatar: Das ist genau was ich meine. Eine herbeigeschwurbelte Lüge zur Rechtfertigung.
 
@kkp2321: Nun, mit klugen Kombinationen wie Netflix für 4, Deezer für 6 und Amazon Prime "sharing" kommt man auf maximal 15€/mtl für echt guten Content. Selbst wenn man alles "alleine" bezahlt, kommt man maximal auf 25€ mtl.
Dann wegen mir noch Sky dazu für 30€, dann ist man bei so 5 CDs/DVDs/BRs im Monat. Das ist jetzt nicht wirklich viel !?
 
@densch: Das kommt drauf an in welcher Lebenslage du dich befindest. 25 bzw. 55€ sind Gründe, warum Menschen der Strom abgestellt wird. Weil sie es sich nicht leisten können. Was ist nicht viel, wenn man z.B. von unter 1000€ leben muss in einer Großstadt?
 
@kkp2321: Klar müssen manche jeden Cent 2x umdrehen.

Dann können sie sich das nicht leisten. Das ist doch normal!
Kann mir definitv auch nicht leisten nun jeden Film im Kino zu sehen oder alle Serienstaffeln zu kaufen. Nur um mal beim Film zu bleiben... gibt ne ganze Latte an Sachen die ich mir nicht leisten kann

....völlig normal, dass man nicht alles haben kann. Oder?
 
@kkp2321: naja, was sind bitte schon 50 Euro? Früher haben ich bei weitem nicht das bekommen was ich heute dafür bekommen. Wenn wir jetzt einfach mal sagen wir reden hier von 100 DM (50 Euro). Davon hab ich mir ein PC Spiel gekauft und entweder ne DVD oder nen Musik Sampler. Das war es dann auch schon was ich für 100 DM bekommen habe. Heutzutage bekomme ich für das Geld Inhalt ohne Ende. Über 10 Millionen Songs, Serien und Filme bis ich tot umfalle usw. Irgendwo ist dann auch mal der Punkt erreicht wo man sagen kann geschenkt wäre den Leuten noch zu teuer. Die Leute sind einfach geizig geworden und wollen alles einfach am besten kotenlos. Media Markt war schon nicht doof mit "Geiz ist geil" zu werben, den sie haben damit genau den Nerv unserer Gesellschaft getroffen.
 
@lurchie: dann bist du noch nicht sehr alt ... PC Spiel für 100DM ?? in der Apotheke? Da hat man früher weitaus mehr für bekommen ...

nehmen wir mal einfachere Beispiele: ne Kugel Eis beim Italiener: 10 Pfennig die Kugel ... heute ? nen € wenn nur reicht!

Hab hier noch die Erstausgabe ASM und CT mit der Werbung von damals!
nen TripleA Game lag da noch bei 30 bis 40 DM ... rechne mal um!
 
@lurchie: Früher war es vollkommen normal, sich Kassetten zu kopieren. Sei es VHS oder Stereo.
 
@serra.avatar: dafür haste aber auch dementsprechend weniger verdient. Mein Vater hat damals in den 60er Jahren im dritten Lehrjahr nicht mal 100 Mark bekommen. Als ausgelernter waren es dann um die 500 DM. Damit konntest du genauso wenig alles gleichzeitig kaufen wie heute...___ und deine 30-40 DM sind Inflationsbedingt mehr als die Spiele heute kosten, rechne mal nach ;)
 
@kkp2321: Also ich habe Netflix und Amazon Prime und habe damit alle meine Belange abgedeckt. Bei Amazon ist ja auch Musik mit dabei.
Selbst bei den 15€ im Monat ist es fair, früher hat man den Preis für Kabelfernsehen bezahlt und das bei deutlich schlechterem Angebot.

Zudem habe ich das größte Netflix Paket, welches ich mir mit meinen Eltern und meinem Bruder einteile. Das macht 4€ pro Nase.

Klar man muss schauen welche Anbieter eigene Bedürfnisse am besten abdecken. Aber die Preise sind für das Angebot schon fair.

Was ich noch weniger verstehen kann, sind Leute die z.B. nur Netflix Serien schauen, aber statt für Netflix lieber in einen File Sharing Anbieter fast den selben Preis investieren um dann die 1-2 Serien umständlich runterzuladen.
 
@kkp2321: Die 17,50 für den Rundfunkbeitrag musst du so oder so zahlen, diesen hier aufzuführen ist falsch.

Des weiteren kann man sich diese Plattformen mit Freunden und Familie teilen. Mein Spotify Premium kostet mich 3€ im Monat, Netflix kostet ebenfalls 3€, Amazon Prime mit 69€ im Jahr teile ich mir mit der Freundin, sind also ~2,90€ im Monat. Ich beziehe also legal 3 Plattformen für UNTER 10€.
 
@Matico: es ist nicht nur der preis. es ist ja auch so dass man oft noch beim kauf ner DVD und bluray erst mal n paar minuten aufs klo gehen kann mit "piraterie ist böse", "jugendschutz ist gesetzlich verankert" und teils auch noch trailern die allesamt kommen bevor was los geht.

dazu kommen regionalsperren, und verschiedene DRM techniken, wo man bspw nicht mal frei entscheinden kann welche sprach/untertitelkombination man möchte und was weiß ich.

wenn man mit "anderen methoden" an das material kommt spart man sich das alles und ist frei. und kann es sich sogar aufs handy werfen, nur so als beispiel.

es gibt fast keinen anbieter der es auch nur versucht DRM frei oder zumindest so, dass es nicht nervt, was anzubieten. im animeberech kenne ich zumindest Akibapass und das läuft dort super, vor allem da es scheinbar bei manchen serien die man auf DVD/BD Kauft, sogar Download codes dazu gibt, mit denen man zusätzlich zur DVD/BD noch die DRM Freie variante dazu bekommt.

das schlimmste ist dass bei vielen Kaufplattformen man entweder streaming only hat, oder so n hässlicher DRM dass spätestens nach der abschaltung es nicht mehr lustig ist. als bspw samsung video beendet hat, konnte man seine videos auf 5 geräten downloaded und musste ca 30 sek schauen um zu unlocken, aber das problem ist wenn diese geräte ausgetauscht werden oder whatever hat man seinen besitz veloren.

bei akibapass, wenn die schluss machen, kann mir das egal sein, ich habs gedownloadet und kanns jederzeit auf neue platten übertragen, wenn nötig.

man bezahlt ja auch nicht ohne grund ne uhrheberrechtsabgabe auf jeden brenner, rohling, Speicherstick, festplatte und was weiß ich.
 
@Matico: Wer das Angebot nutzt, ist mit dem Preis sicher gut bedient. Mich persönlich schreckt es etwas ab. Mich muss ein Konto erstellen, womit direkt der Testmonat beginnt, um überhaupt mal sehen zu können was Netflix eigentlich anbietet. Im Vorfeld keinerlei Informationen. Ist das seriös? Ich muss über Fremdseiten wie werstreamt.es gehen um diese Infos zu bekommen. Bei Amazon kann ich z.B. direkt sehen was in Prime enthalten ist und was nicht.
Ich bin im Grunde auch nicht der Stream-Kunde. Ich möchte meine Sachen lokal bzw. auf dem NAS haben und schauen wann ich will. Ich wäre auch bereit die Filme und Serien als Download zu kaufen, aber leider gibt es das nicht. Bei MP3 hat man es gelernt, und inzwischen hab ich nur noch legale Musik hier die ich nutzen kann wann und wie ich will.
Schade dass man bei Filme und Serien nicht einen ähnlichen Weg geht. Immerhin bekommt man es so oder so illegal, dann können sie einem das auch legal zum Kauf und DRM freien Download anbieten. Oder kann man dann schlechte Verkaufszahlen nicht mehr auf Raubkopierer schieben, wenn es eigentlich die schlechte Qualität war, was die Käufer abgeschreckt hat?
 
@CrazyWolf: Es ist ganz einfach eigentlich. Der Stream ist berechtigterweise eben günstiger als der DL. Weil man den DL (noch) mit anderen sharen kann ohne das jemand bezahlt. Das heisst die Menge an Material für den unschlagbaren Preis kriegst du weil Stream das Klauen einigermassen im Zaum halten kann. Und (das ist vielleicht noch wichtiger) du dein Konsumverhalten mit den Anbietern teilen musst.
 
@Matico: Ich könnte mich auch auf Stream einstellen, hab dann aber Probleme wenn man kein Internet geht, ich unterwegs bin geschäftlich oder im Urlaub mal was schauen möchte wo gerade kein Internet ist.
Und das Angebot von Netflix wie auch Amazon trifft halt auch nicht jeden. Wenn es nur wenige Serien gibt die einen interessieren, lohnt es sich auch nicht. Hab z.B. bei Netflix mal rumgeschaut, da ist für mic bei Amazon mehr als bei Netflix.
 
@CrazyWolf: Wenn für die bei Netflix nix ist musst du es auch nicht klauen. Einfach nicht nutzen - fertig.
 
@Matico: Ich war viele Jahre lang auf der "böse Content-Mafia"-Schiene unterwegs, auch wenn ich mich schon seit Ewigkeiten nicht mehr beim unautorisierten Kopieren beteilige. Inzwischen hat sich bei mir jedoch die Ansicht eingestellt, dass ein Großteil der Nutzerschaft solche Kopien alleine deswegen zieht, weil es möglich ist und weil es - egal wie wenig die legalen Anbieter verlangen - immer billiger sein wird. Das Motto lautet "Jetzt sofort, zu meinen Bedinungen und kostenlos!". Die Phrasen, dass man sich eigentlich in einem edlen Kampf gegen die Content-Mafia befindet, dienen nur noch dazu, um vor sich selber das Bild eines halbwegs guten Menschen aufrecht zu erhalten. Sprich: Inzwischen verstehe ich voll und ganz, dass die Industrie zu drakonischen Schutzmaßnahmen greift. Und bevor der Content nicht völlig kostenlos sein oder der Kopierschutz perfekt sein wird, wird das Kopieren auch nicht aufhören. Natürlich wird der Kopierer auch weiterhin seine Saubermann-Flagge aufgerecht schwenken.
 
@Niccolo Machiavelli: Genau das sage ich ja. Sollen die Leute "klauen". Nicht mein Thema. Aber es mit Phrasen und rumgelaber zu verteidigen, das nervt mich halt.
 
@Matico: Das sehe ich genauso. Ich wohne gerade in den USA und wollte die Serie "The Expanse" zuende schauen. Die erste Staffel war über mein Amazon.com Prime kostenfrei, die zweite kostet etwas. Also wollte ich mir die kaufen. Das ging aber nicht, weil man ein amerikanisches Bankkonto haben muss. Meine Kreditkarte läuft natürlich über ein deutsches Konto, ergo illegale Quellen. Ich habe es ja auf legalem Wege versucht, aber das internationale Rechtevergabesystem scheint immer noch zu kompliziert und zu eingeschränkt für das Internet zu sein.
 
@saimn: Beide Augen zudrücken..... weil sonst was nun genau? Zahlende Kunden weglaufen?

Klar kann man den Kampf nun nicht "gewinnen". Aber das man sein geistiges Eigentum (das ja nun auch geträchtliche Kosten verursacht hat) zu schützen... finde ich nicht übertrieben.

Zumal hier ja nun auch nicht draus hervorgeht, wie hart nun dagegen vorgegangen wird und ob es evtl eine völlige Geldvernichtung ist.
 
@tomsan: Natürlich ist es dein gutes Recht, dein Eigentum zu schützen. Aber die Crews (oder wer auch immer) wird immer einen Weg finden, an dieses Eigentum zu gelangen. Sei es nun das "downloaden" oder Filme/Serien oder das knacken des Kopierschutzes eines Spiels. Dort hat man auch geschafft einen angeblich "unknackbaren" Schutz zu umgehen.

Man muss das Angebot einfach attraktiver für machen, wenn man etwas gegen Piraterie machen möchte. Preislich und auch Angebotstechnisch. Weiter oben hat jemand ein gutes Beispiel gebracht: Für Filme brauchst du wieder Amazon, für Musik eher Spotify etc. Ein Globalplayer fehlt einfach, der einfach alles anbietet. Genauso die Wartezeit nach Kinoveröffentlichung. Das sind oft 6 Monate. Aber damit würde man wieder den Kinos schaden.
 
@saimn: Preislich NOCH attraktiver? Mit Kumpel geteilt, bist Du bei 5,- Euro.
Dafür bekommt man nicht mal 2 Filme aus der Videotheke geliehen.

Mit Spotify-Familie kommst Du auf einen Kopfpreis von 2,50 Euro.

Und Amazon Prime ist schonmal eine ziemliche Kombi aus Film/ Serie/ Musik/ eBooks (neben der Versandkostenbefreiung etc). Unter 6 Euro. Familienmitglieder können hier wohl auch noch profitieren.

Wo sollte man denn preislich liegen?
Ist doch schon der Preis wie für eine Packung Zippen oder Bier. Finde ich fair.
 
@saimn: Niemand braucht Piraterie wegen der Dinge, die bei Netflix zu sehen sind. Man kann sich mit einer beliebigen E-Mail-Adresse anmelden und den Probemonat nutzen ohne Kontodaten anzugeben und auch nach jedem Monat einen neuen Probemonate mit einem neuen Account beginnen.
Ich finde jetzt 10 EUR für zwei gleichzeitige Streams nicht teuer, kann man sich ja auch mit jemandem teilen - oder eben 12 EUR für vier Streams gleichzeitig reicht für eine größere Gruppe Leute und ist ja bei Netflix legal. Wenn die es so weiter anbieten brauchen die sich wegen Piraterie die kleinsten Sorgen machen.
 
@saimn: Raubkopierer sind Kriminelle und Verbrecher gehören ins Gefängnis! Wir brauchen Recht und Ordnung.
 
DMCA-Takedowns verschicken ist auf der gegen Piratere-vorgeh-Skala ziemlich niedrig angesetzt. Dürfen die gern weiter machen, wird die Verbreitung kaum behindern, schadet afaik niemanden.
 
Die uploader zu bestrafen ist völlig Sinnlos, verklagt man einen, kommen 10 neue. Größere Teilerfole erringt man nur, wenn man die Downloader hart bestraft. Doch dann muß man auch bereit sein, den Shitstorm wegen verklagter Schulkinder auszuhalten. Ob es das Wert ist, müssen die Rechteinhaber abwägen, Raubkopien wird man nie verhindern, egal wie gut das eigene Angebot ist. Raubkopien massiv eindämmen geht nur, wenn man den Computer komplett ausschließt, am Smart-TV, Fire-TV, Handy oder Tablet entstehen keine Raubkopien.
 
@Butterbrot: Viel Spaß dabei jemandem nachzuweisen, eine bestimmte Datei heruntergeladen zu haben und nachzuweisen, dass diese Datei auch rechtlich geschütztes Material enthält. Bei Torrent etc. vielleicht noch möglich, aber allgemein rechtlich nur sehr schwer machbar.
 
@Butterbrot: Der letzte Satz istz totaler Bullshit. Auch von nem Smart-TV entstehen solche Kopien. Dafür gibt es Hardware die man zwischenschaltet.
 
@mcbag: Das mag Max Mustermann für sein Privatarchiv so machen( Und der zahlt ja dann auch für Netflix), aber keine großen Moviez Gruppen, die wollen es einfach und vorallem ohne Qualitätsverlust.
 
@Butterbrot: Öh doch, bei Netflix wurde das so gemacht bevor der Kopierschutz geknackt wurde. Die Moviez Gruppen wollen vor allem eines. Erster sein.^^
Alles andere ist in der normalen "scene" sekundär.
 
@mcbag: Ich war gerade zuerst irritiert und dachte Du meinst meinen letzten Satz. Aber ja, Du hast natürlich völlig Recht, auch Smart-TVs und andere Geräte sind nicht vom Anlegen von Kopien befreit.
 
@hurt: Hupps, meinte den von Butterbrot.
Habe es korrigiert.
 
@Butterbrot: Auf welcher Rechtsgrundlage willst du sowas tun?
 
@Butterbrot: Nach der Logik ist es auch sinnlos Drogendealer, Waffenschieber und Schleuserbanden zu bestrafen.

Diese Ansicht teile ich ganz und gar nicht.
 
@crmsnrzl: Wie viele Leute bezahlen wohl einen Schleuser, wenn sie wissen, das zu über 70% die Chance besteht das am Ende der Reise die Marine eines EU Staates steht, die mich sofort zurück nach Lybien bringt?
 
@Butterbrot: Wenn man bedenkt, dass die Chancen lebendig anzukommen gar nicht mal sonderlich gut stehen und das es dennoch so viele versuchen nur um letztlich doch wieder abgeschoben zu werden ... Ich würde sagen, das ändert nix.
 
Kann ich verstehen, würde mich auch wehren wenn jemand meine Arbeit klaut bzw. den Lohn daraus.
Tut dann doch dem ganzen keinen Abbruch, schätze mal Staffel 7 von GoT wird wieder alle Rekorde brechen, Piraterie Rekorde meine ich (weil SKY).
 
Ich zahle für Netflix. So lange dort soviel Content angeboten wird, das ich was schauen kann, wenn ich es will, paßt das. Wenn nix mehr da ist, kündige ich Netflix, bis wieder neuer Content vorhanden ist. Was spricht dagegen? Filme? Ich warte idR auf Veröffentlichungen der Blurays und kaufe entweder - oder leihe sie aus (verleihshop.de). Alles billiger als Kino/Sky & Co. - legal noch dazu. Was soll ich mit Filmen in Streams, die Quali wird so gut wie nie BR Quali erreichen. Verstehe die ganzen Leute nicht, die sich unbedingt und alles auf Kino-Streamportalen anschauen "müssen"... Ich kaufe mir auch meine Musik! Auf Vinyl oder als mp3 Download, sofern letzterer günstiger ist, als die Audio CD ;) Charts zieh ich via Flatster.de... Wer heute noch alles "illegal" bezieht, ist nur noch ein Schmarotzer. Wer die Kohle nicht hat, sollte Respekt vor dem geistigen Eigentum anderer haben. Wobei es einen David Guetta weniger schmerzt, wenn man ihn nicht "bezahlt", Bands wie Massendefekt, die ihre Konzerte nur an Wochenende geben, weil sie Vollzeit arbeiten (müssen), jeden zusätzlich verdienten Euro in ihre Alben / Instrumente stecken.
 
Bloß das Film- und Musikhersteller 70 Jahre daran verdienen wollen. Ich will auch 70 Jahre an den Früchten meiner Arbeit verdienen wollen. :(
 
@Joshua2go: Und wer hindert dich daran?
 
Die Schwelle wird nach unten geschraubt..nicht nach oben.
 
die können nichts gegen Piraterie machen. genauso wie die film studios. das wird sich auch nicht ändern. natürlich sagen die nach außen hin, dass sowas nicht geduldet wird aber intern wissen die alle, dass man es einfach hinnehmen muss
 
@mryx: Man kann auch nichts gegen Ladendiebstahl machen. Also dann man besten gleich alle Sicherheitsettiketten abmachen?
 
Das Netflix oder andere etwas gegen Filesharing tun finde ich ja in Ordnung. Das Problem ist eher was sie tun. Ich selbst habe Netflix, Prime und Deezer. Netflix finde ich vom System her toll jedoch in Deutschland noch viel zu wenig Content Prime habe ich eher für Versand da es mich stört das man trotz Abo so viel extra zahlen muss, von mir aus könnten sie für etwas mehr auch einen all-inklusiv Tarif anbieten. Und mit Musik von Deezer bin ich auch zufrieden. Aaaaber oft ist die Qualität nicht so toll, dauernd nerven irgendwelche DRM Funktionen weswegen man manche Geräte nicht nutzen kann, offline funktioniert das meiste auch nicht oder nur sehr umständlich und ganz oft bekommt man grade das was man sehen möchte bei keinem. Deshalb nutze ich gelegentlich trotz zahlreicher Abos trotzdem noch "andere" Quellen wenn ich eben mal einen bestimmten Film suche, mit in Urlaub nehmen möchte oder beim Sport Musik hören will.
Dazu kommt noch das Filesharing oft viel schneller und einfacher ist wie sämtliche legalen wege. Von daher gibt es für die Industrie noch viel zu tun und da ist der rein rechtliche Weg eher der Falsche.
 
im prinzip steht aus ja auch in dem artikel zwischen den zeilen.
Solange die unternehmen mehr nutzen als schaden durch piraterie haben tun sie nix. in diesem Fall haben sie die foren und das downloadverhalten als extrem verlässliche und nicht manipulierte quelle genutzt, ihr produkt/angebot entsprechend angepasst und sind nun so erfolgreich wie sie es sind.

Das funktioniert schon seit seit jahrzehnten so. ich erinnere mich wie wir damals die disketten mit DOS weitergegeben haben, später waren es dutzende disketten mit windows 3.1 und 95, alles illegale raubkopieen, keinen hat es interessiert. Das unternehmen wäre niemals so erfolgreich geworden und hätte die um generationen weiterentwickelte Konkurenz niemals auf anderem wege hinter sich lassen können.
Im "real life" wäre es der dealer an der ecke mit dem Spruch: hier kleiner, willste mal testen, kostet dich nix...
 
Solange sie den Multiuse der Accounts dulden solls mir egal sein. Wenn sie das mal nicht mehr tolerieren kündige ich.
 
Ich warte so wieso bis die Filme nen Jahr alt sind b.z.w. im Öffentlichen rauf und runter wiederholt werden.
Egal wie .. wenn sich Netflix so verhält ,kann nur sagen es gibt so viele anbieter ... und wenn ich ne kammera vor dem Ferseher stelle ,um damit die Werbung fern zu halten.Auf jedem Fall möchte ich nichts mit Netflix zu tun haben,nun erst recht nicht.
Die haben doch nur ne große plap plap , weil die keine Lösung mehr haben.
Vielleicht sollten Netflix mal den Cheff absebeln dann bleibt dann auch ne große menge Moneten übrig ... für ne ordentliche Lösung.
 
Soo,und nun werde ich nen schönen selbst auserwälten Film schauen....... und ich verrate allen was... der ist nicht von Netflix..wer ist das überhaupt.
 
na solange das so serien wie iron fist sind ist mir das rille ob man die auch wo anders sehen kann. grad die erste folge gesehn... ich wäre was gestorben..... man war das ein schwachsinn. von vorn bis hinten dumme dialoge und lang gezogene szenen . netflix soll mal lieber mehr content einkaufen und nicht selbst machen .... naja
 
Die sollen mal mehr als 720p liefern!

Firefox, Chrome und Opera = Maximal 720p!
Die spinnen doch...
 
@Elkinator: Nimm halt Edge für Netflix oder die Windows10 App.
 
@Matschepampe: Geht mit W7 oder Linux nicht...
 
Ich stelle folgendes für mich fest: Netflix ist nicht mein Ding und somit habe ich es nicht. Amazon habe ich und Maxdome auch - aber: Sollte ich dieses finanziell mir nicht leisten können, gibt es nur eine Sache dazu - dann habe ich es auch nicht. Seit wann ist klauen in Ordnung. Ich glaube, hier wird zuviel über eine in Deutschland doch eindeutige Sache diskutiert. Es gibt mittlerweile soviele gute oder eben auch nicht so gute Angebote, da ist bestimmt für jeden etwas dabei. Das Internet insgesamt ist eine so gute Sache aber der fade Beigeschmack wird doch nur durch die Diskussionen über illegale Aktivitäten unterstützt. Wenn ich mir keinen Mercedes kaufen kann dann kaufe ich auch keinen oder gehe schon mit Sicherheit nicht einen klauen. Und vielleicht überlegen alle mal, was Grundversorgung ist und was nicht. Keiner hat von Grund auf ein Recht auf kostenlose Serien etc... aber ein Recht auf Versorgung von Strom, Wasser usw...! Vielleicht überlegen sich mal einige Leute was wirklich von Wert ist.
 
@ossichecker: "Seit wann ist klauen in Ordnung."
War es schon immer. Wenn man die Menschen, die man betrügt, nicht ins Gesicht sehen muss, hält auch das Gewissen die Klappe.
 
@crmsnrzl: Jein. Ehre, Moral, Anstand, Unrechtsbewusstsein, Achtung, etc. .... all das kan nauch funktionieren, wenn niemand hinschaut. Sollte auch. Meiner Meinung nach jedenfalls.
 
@tomsan: Es kann, aber bei nicht wenigen tut es das nicht.
 
@crmsnrzl: Gesellschaft? Umgang? Erziehnung? Kann sein...

Ich versuche mich hier anders zu verhalten.
Und auch die Kinder so zu erziehen ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles