Microsoft Edge: Sicherheit wird mit dem Creators Update verbessert

Spätestens seit letzter Woche kann der bei Windows 10 mitgelieferte Edge-Browser nicht mehr als vollständig sicher eingestuft werden: Gleich mehreren Teams auf einem Hacker-Kongress gelang es, den Browser auszutricksen. Jetzt möchte Microsoft die Schwachstellen ... mehr... Edge, Microsoft Edge, project spartan, Microsoft Browser Bildquelle: Microsoft Edge, Microsoft Edge, project spartan, Microsoft Browser Edge, Microsoft Edge, project spartan, Microsoft Browser Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Beim Edge hat sich wieder einiges getan, teste den hin und wieder in meiner Insider VM.
 
Vollständig sicher ist keine Software. Wenn man lange genug sucht, findet man überall Lücken. Bei Edge hats halt etwas länger gedauert.

Den Ausbruch aus der VM jetzt wieder und wieder mit Edge in Verbindung zu bringen, ist aber Unfug. Da gings um eine Lücke in VMWare, die zusätzlich ausgenutzt wurde.
 
Ich benutze jetzt fast nur noch den Edge, habe damit kaum Probleme. Nur der Origin Adblock macht manchmal Quatsch, aber das soll mit dem CU dann vorbei sein.
Ich finde Edge reagiert flüssiger. Und Addons habe und brauche ich eh nicht (ausser Adblock natürlich), also komme ich super damit aus.
 
Keine Software ist komplett sicher und kann, je nach Aufwand, früher oder später geknackt werden. Wichtig ist, dass man kontinuierlich an der Sicherheit arbeitet und neue Schwachstellen zügig behebt. Sonst kann man aber auch jederzeit den Stecker ziehen ;-)

Ich verwende zwar meist Chrome, einfach aus Gewohnheit und dem einen oder anderen Addon, aber Edge in Verbindung mit einem Adblocker (z.B. uBlock) läuft auch recht flott.
 
Keine Software ist 100 % Sicher, auch wenn diese von Microsoft kommt. Leider werden immer Leute Schwachstellen finden die man ausnutzen kann. Es ist nur schade das es manchmal lange dauert bis die Lücken dann geschlossen werden.
 
Wieso wird Edge eigentlich nicht separat als Software gepflegt? Wäre doch toll, wenn es eben nicht nut mit einem Windows-pdate zuammen käme? Gab es dort mal irgendetwas zu?
 
Also ich weiß ja nicht wie das bei euch ist, aber ich empfinde den Edge-Browser als lahm. Er braucht gefühlt Ewigkeiten bis er eine neue Seite aufruft. Das kann Chrome um Welten besser. Ausprobiert habe ich dies sowohl auf einem Desktop-PC als auch auf meinem Surface Pro 3 i5 mit 8 gb RAM.
 
@Silence999: Deine Aussage mag stimmen, aber ich vermute dass etwas mit deinem System nicht in Ordnung ist.
 
Meint ernsthaft jemand, daß das Katz-und-Maus-Spiel bezüglich Lücken in jedweder Software - nicht nur dem Edge - jemals irgendwann aufhört?

Software wird von Menschen entwickelt, und es wird immer wieder - andere - Menschen geben, die sie auf irgendeine Art und Weise knacken können. Das wird niemals aufhören. Das ist auch der Grund dafür, daß Software so gesehen niemals "fertig" wird.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen