Pwn2Own: Chrome widersteht komplett - Edge wird zerpflückt

Die Browser-Entwickler bei Google dürften die Tage, an denen der Hacker-Wettbewerb Pwn2Own stattfindet, inzwischen ganz gern mit einem großen Eimer Popcorn in gemütlichen Zuschauersesseln verbringen. Denn während die Konkurrenz nach allen Regeln der ... mehr... Browser, Firefox, Chrome, Internet Explorer, Safari Bildquelle: Google / Microsoft / Mozilla / Apple Browser, Firefox, Chrome, Internet Explorer, Safari Browser, Firefox, Chrome, Internet Explorer, Safari Google / Microsoft / Mozilla / Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Chrome ist für mich trotzdem kein brauchbarer Browser. Für Leute die ständig auf einem halben duzend Seiten surfen, ihren Verlauf nicht als Zwischenablage nutzen und eine überschaubare Anzahl an Favoriten haben vielleicht, für mich, der fast nur mit der Maus arbeitet jedoch nicht.
 
@P-A-O: Ja, leider! Von der Performance her ist er meines Erachtens besser als Firefox, aber die Verwaltung von Verlauf und Lesezeichen sind für meine Bedürfnisse nicht optimal. Und zum Edge habe ich neulich schon alles gesagt: Da ihn keiner nutzt (5,55 % Marktanteil, der Internet Explorer hat 19,17 %, Quelle: https://www.netmarketshare.com/browser-market-share.aspx?qprid=0&qpcustomd=0), dürfte der Schaden überschaubar sein.
 
@regulator: ich benutze Edge auch nicht. Der ist, was die Usability betrifft nur bei den Favoriten etwas besser als Chrome. Fehlt trotzdem noch einiges deswegen bleibe ich beim IE und wenn da irgendwann mal nichts mehr kommt wird es Firefox. Und das auch nur wenn die das aktuelle Layout beibehalten.
 
@regulator: ach ja, ganz vergessen und editieren geht über Handy nicht. Die Performance ist doch sowas von egal. So richtig lahm ist doch keiner, und für jemanden wie mich, der BTX mit einem 9600 baud Modem erlebt hat nur ein blöder Witz.
 
@regulator: Naja ganz so pauschal kann man das leider auch nicht sagen, denn wenn man den Chrome genauso zumüllt (was durch die Limitierungen zwar schwieriger ist) wie man es mit dem Firefox normalerweise macht, dann zickt der Chrome Browser genauso rum wie der Firefox, manchmal sogar schlimmer. Gerade wenn man mit ganz vielen Tabs arbeitet, ist der Firefox in der aktuellen Version gefühlt etwas mehr "responsive" als der Chrome. In manchen Situationen, wo der Firefox einfach abstürzt, friert der Chrome Browser einfach ein und man muss ihn über den Taskmanager beenden. Was besser ist? Ist wohl Geschmackssache. Aber das sind halt nur meine Erfahrung und nicht allgemeingültig. Sicherlich wird es keine 3 Minuten dauern wo jemand anderer genau das gegenteilige bestätigt. ^^
 
@regulator: Ich denke auch, dass der Schaden via Edge überschaubar sein dürfte. Hat nicht aber jeder Windows10 Benutzer dieses korrumpierbare Programm auf dem Rechner? Und hat der Edge nicht einen bestimmen Stellenwert in der Windows Trust-Chain? Ein für mich denkbares Szenario ist den Edge zur Ausführung zu bringen und darüber den Angriff zu führen.
 
Dann nutze ich eben die anfälligsten Browser: Firefox zu 98% und Edge zu 2%. Trotzdem werde ich mir jetzt kein Chrome installieren, schon aus Überzeugung nicht.
 
@KnolleJupp: Warum nicht einfach Chromium? https://chromium.woolyss.com/download/
 
@KnolleJupp: Naja man darf auch nicht vergessen, dass es hier um ZeroDay-Lücken geht! Wie der Name schon sagt, sind es einfach frisch gefundene Angriffspunkt auf den (in diesem Fall) Browser. Schon Morgen könnte 5 Zeros für Chrome gefunden werden und dann wäre der plötzlich der Schlechteste im Test.

Also eine ernsthafte Aussage wie sicher so ein Browser ist, ist das nicht.
 
@bLu3t0oth: kann man so und so sehen. Man wäre naiv zu glauben, dass die Teams erst vor Ort anfangen nach ZeroDay's zu suchen. Die werden Monate vorher anfangen um diese zu finden. Die Tatsache, dass keiner was für Chrome hatte könnte nun entweder als "Sicherheit" interpretiert werden oder einfach als "nicht-beachtung".Unter Betrachtung, dass Chrome weltweit gesehen jedoch der meistgenutze Browser ist, würde ich nicht tippen, dass keiner gesucht hat.

Klar könnte es theoretisch morgen 5 ZeroDay's geben, allerdings scheint er mir durchaus ein Erfolg zu sein, wenn viele teams von überall aus der Welt keine finden konnten über mehrere Monate.
 
@xxMSIxx: Wenn man sein Browser kurz vor der Veranstaltung fixes, dann brauch man sich wirklich nicht wundern das die anderen schlechter abschneiden.
 
@xxMSIxx: ZD bestehen normaler Weise NICHT über mehrere Monate und wie Alpha schon gesagt hat, wurde nur Chrome direkt davor nochmal schnell gepatcht... würde ich mal klar als cheaten bezeichnen.

Aber darin ist Google ja eh gut, seit sie ihr Motton von "dont be evil" auf "be evil" geändert haben.
 
@bLu3t0oth: Aha, Apple, Microsoft und Mozilla haben also Sicherheitslücken bewusst offen gelassen, um bei dem Wettbewerb schlechter dazustehen?
 
@TiKu: Die haben vielleicht einfach gedacht, dass auch sonst niemand anderes ne beta antreten lässt oder es gibt einen anderen der unzähligen möglichen Gründe!?
 
@bLu3t0oth: Bei Chrome war es wohl keine Beta mehr. Bei Apple hingegen schon. Hat nun also auch Apple gecheatet?
 
@TiKu: klar die cheaten doch sowieso :P
 
@bLu3t0oth: Doch, es ist leider traurige Wahrheit das ZD oft lange nicht gefixed werden. Deswegen gibts ja mittlerweile die Praxis die nach 90 Tagen zu veröffentlichen um den Druck auf die Softwarehersteller zu erhöhen.
 
@KnolleJupp: Bin auch kein Chrome-Fan.Nutze fast nur den Firefox und ab und zu den Edge.Mit dem Chrome konnte ich mich noch nie wirklich anfreunden.Allerdings gibt es für alle Firefox-Fans eine gute Nachricht.Die Herrschaften von Mozilla arbeiten daran, wieder Anschluss zum Chrome zu bekommen.
 
@Fanta2204: Würde sagen, dass sie seit jeher mehr Installationen anstreben. Wär doch unsinnig, wenn sie erst jetzt am Anschluss arbeiten würden.
 
Was hilft mir ein einbruchssicherer Browser wenn er meine Daten von selber an andere weiter gibt ? Da braucht nicht eingebrochen werden :-)
 
@Atze78: dann installier dir chromium ohne google plugins.
 
@Atze78: tun wir mal so als würde nur Google uns ausspionieren.
 
@Atze78: Also wie bei Win10 und Edge. Ist klar! Ein hoch auf die Doppelmoral! Zum Glück gibts Chromium.
 
@blume666: Beweise bitte, und komm jetzt nicht mit "Das hat jemand auf Reddit gesagt, also muss es stimmen"
 
@Alexmitter: Was beweisen? Dass ein Großkonzern wie MS keine Daten sammelt oder auswertet? Ernsthaft? Wie naiv muss man denn sein?
 
@blume666: Garnicht so naiv, denn eines muss dir klar sein, Daten fallen viele an, sie zu trennen, sie aufzuwerten und sie gewinnbringend einzusetzen ist eine sehr kostspielige Sache, Google kann das, denn sie sind der König der werbetreibenden. Aber Microsoft, deren Werbe Business betrifft hauptsächlich ihr eigenes zeug, z.b. Store Ads in Store Apps. Na, die brauchen ihre Datencenter für ganz andere Sachen, wirklich gewinnbringende Sachen.

Und by the way, es ist immer noch alles transparent aufgelistet.
 
@Alexmitter: deren Werbe Business betrifft hauptsächlich ihr eigenes zeug? Bing Ads? Ist wie AdWords. Warum soll MS dieses Geschäft nicht auch mitnehmen. Je größer es wird, desto gewinnbringender. Die Daten haben sie auch, nur nicht in dem Umfang.
 
@wertzuiop123: Weil Bing Ads auf dem Markt keine Bedeutung hat da Googles Ad Business zu etabliert ist.
Auch sollte man wirklich über die Vorstellung nachdenken diese Unternehmen würden jedes Detail wissen wollen, das ist nicht korrekt und kann auch nicht korrekt sein, zum ersten wie ich schon erwähnte kostet das viel Speicher, zum zweiten ist es ein riesiger rechenaufwand diese zu filtern und nützlich zu machen.
So sprechen wir von nicht mehr als einer einfachen interessenliste.
 
@Alexmitter: Oh wird immer interessanter. Wenn ich auch IE-Nutzer bzw. Bing-Nutzer abholen will, schalte ich schon mal bei Bing.

"There weren't many blurps about it in the specific release besides for "search advertising revenue increased $514 million or 54%" https://www.seroundtable.com/bing-revenue-earnings-22408.html

Amazon schaltet auch Werbung bei sich. Trotzdem stelle ich keine Alexa bei mir zu Hause auf und rede über alles, weil die "ja eh keine Bedeutung im Werbemarkt haben"
 
@wertzuiop123: Das nur auf dem US markt relevant ist.
 
@Alexmitter: Bei deinen Argumenten kann man Bing also im Rest der Welt eh abschalten? Warum Bing dann kostenlos laufen lassen, wenn man die Daten und das Werbegeld eh nicht will? Wohlfartssuchmaschine?
 
@wertzuiop123: Wie währe es mit dem von dem ich schon sprach? einer interessenliste?
 
@Alexmitter: sieh doch endlich ein das du völlig realitätsfern argumentierst.
Wobei Argumente bringst du ja bisher gar keine sondern nur haltlose Fanboy Fantasien.
 
@BigTHK: Wie gesagt, wir haben eine Korrekte Auflistung welche Daten unter welcher Einstellung betroffen sind und was damit passiert. Das ist ein Fakt.
Es existiert nicht ein einziger beweis das davon abgewichen wird, nur leere Behauptungen irgendwelcher fantasier. Fakt.
So, dann widerleg mal.
 
@Alexmitter: was ist denn das jetzt wieder für ein wirrer Kommentar?
Muss man sich sorgen machen?
 
@BigTHK: "Wie gesagt, wir haben eine Korrekte Auflistung welche Daten unter welcher Einstellung betroffen sind und was damit passiert."
https://privacy.microsoft.com/de-de/privacy
Zum nachlesen.

"Es existiert nicht ein einziger beweis das davon abgewichen wird, nur leere Behauptungen irgendwelcher fantasier. Fakt."
Nun, beweise habe ich noch nicht gesehen, währe ja nicht schwer, einen Prozess und dessen zugriffe zu überwachen ist ein Kinderspiel, nur da ist nicht viel, gibt's einen Fehler mit log Datei aktiviert sich der Telemetrie dienst, ruft die Datei auf und sendet sie, so einfach so unspektakulär.

Ich mache mir da mehr sorgen um dich, denn immer noch, ich habe noch keine beweise von dir gesehen.
 
@Alexmitter: au weia, da hast du Haare aber gewaltig am brennen.
Naiver geht's nimmer, da ist eindeutig Hopfen und Malz verloren.
 
@BigTHK: Lass ihn doch "die brauchen ihre Datencenter für ganz andere Sachen"
looooooooooooooool
 
@blume666: Es ging mir um die Aussage das Chrome nicht gehacked wurde. In diesem Kontext ist eine Erwähnung von Edge und Windows 10 generell nicht nötig.

Windows 10 sendet natürlich sämtliche "Telemetrie Daten" nach Hause um sie gewinnbringend auszuwerten. In Big Data mag Google die Nase vorne haben, aber Microsoft ist hier auch nicht untätig und gut dran.
Im Grunde sollte man zumindest das Bewusstsein haben, dass sämtliche Service die ich "kostenlos" nutze, mit meinen persönlichen Daten bezahlt werden.
 
@Atze78: "Windows 10 sendet natürlich sämtliche "Telemetrie Daten" nach Hause um sie gewinnbringend auszuwerten."
beweise, wo bleiben die beweise. Die selbe leere Behauptung seit Jahren.
Es ist wunderbar beobachtbar wie der Telemetrie Dienst Absturzdaten und ähnliche von Microsoft genannte Daten sendet, aber sonst nichts. Also kannst du deine Behauptung beweisen?
 
@Alexmitter: Also ich unterstütze jetzt mal deine Faulheit einfach mal zu Suchen.

http://www.chip.de/news/Windows-10-aufgedeckt-Hier-schnueffelt-es-so-schalten-Sie-das-ab_80139856.html

http://winfuture.de/videos/Software/Windows-10-So-schaltet-man-die-zahlreichen-Daten-Schnueffler-ab-14890.html

https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article145208071/Windows-10-sendet-heimlich-Daten-an-Microsoft.html

http://www.chip.de/news/Windows-10-spioniert-trotz-Verbot-Tausende-versteckte-Datenstroeme-gefunden_89367465.html

https://tu-dresden.de/ing/informatik/sya/ps/ressourcen/dateien/news/Win10_1.pdf?lang=de

Mehr möchte ich nicht behaupten. Aber das es stattfindet solltest du eigentlich schon wissen. Bist neu in der Materie ?
 
@Atze78: Nein, isser nicht. Aber wie man auch in anderen Bereichen sieht, scheint er offensichtlich das zu sein, was du gerade unterstützt hast: Zu faul um mal selbst zu suchen.
 
@Atze78: *Bringt Chip.de als Quelle*
Ich lach mich so tot, das ist schon nicht mehr feierlich.

"http://www.chip.de/news/Windows-10-aufgedeckt-Hier-schnueffelt-es-so-schalten-Sie-das-ab_80139856.html"
Böswillige Unterstellungen:
"Cortana speichert Vorlieben..."
Wenn man Cortana aktiviert ja, z.b. ob du lieber Über Promis oder Politik lesen willst. Wow, hab ich eine angst.

"..und hört ständig zu"
Hier geht es um die Sprachaktivierung die noch nicht mal bei Aktivierter Cortana aktiv ist, sondern manuell in den Einstellungen aktiviert werden muss...
Journalismus nach Bild Vorbild.

"Edge sammelt Browser-Vorlieben"
Benutzt du Chrome oder FF, vielleicht, aber dann ist dir die Favoriten Synchronisation sicher bekannt, mehr muss ich denke ich dazu nicht sagen.

"OneDrive schaut Bilder an"
Es wird von Algorithmen auf der Polizei bekannte Unanständige Bilder Minderjähriger gescannt, wie auch bei jedem anderen Cloud Service, aber wie schon immer, OneDrive ist auch hier Opt-In

"Explorer speichert häufige Ordner und letzte Dateien"
LOL, das ist so Windows 10, das gabs ja schon bei XP, wenn nicht sogar davor.
Eine Auflistung deiner zuletzt besuchten Ordner.

"http://winfuture.de/videos/Software/Windows-10-So-schaltet-man-die-zahlreichen-Daten-Schnueffler-ab-14890.html"
Hier befindet sich noch nicht mal eine Behauptung, nur ein Tool mit dem man auch so verfügbare Schalter umlegen kann...

"https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article145208071/Windows-10-sendet-heimlich-Daten-an-Microsoft.html"
Das hier ist besonders lächerlicher Clickbait da hier das Wort "Heimlich" für dinge verwendet werden die Transparent angegeben sind.

"http://www.chip.de/news/Windows-10-spioniert-trotz-Verbot-Tausende-versteckte-Datenstroeme-gefunden_89367465.html"
Hier werden aufgebaute Datenverbindungen, nicht gesendete Daten thematisiert was so von Chip nicht korrekt kommuniziert wird.
Interessant ist Chips eigenes Kommentar darunter:
"Viel Lärm um (fast) nichts"
"Solche Pseudo-Analysen - simple Auflistungen von Datenverbindungen ohne Erklärung der Ursachen - hingegen sind wenig hilfreich. Denn sie schüren unnötig Angst und Unsicherheit."

"https://tu-dresden.de/ing/informatik/sya/ps/ressourcen/dateien/news/Win10_1.pdf?lang=de"
Danke an die TU Dresden das alles auch nochmal niederzuschreiben was Microsoft schon vorgeschrieben hat.

"Mehr möchte ich nicht behaupten."
Say what?

"Aber das es stattfindet solltest du eigentlich schon wissen."
Nun, siehe oben.

"Bist neu in der Materie ?"
Fragt der der auf Chip.de verlinkt...
 
@Alexmitter: Viel Text, keinerlei Aussagen dahinter. Ich beende die Sache mit dir, da du ein Troll bist, der über dieses Thema nicht Sachlich diskutieren will.

Die Quellen sind in Reihenfolge der Google Suche, die du Vollprofi ja nicht zu beherrschen scheinst. Du bist wieder so einer der alles dumm labert aber selber nix zur Aufklärung beiträgt. Deine Kommentare sind einfach nur dämlich. Es ist deine Ansicht der Dinge. Ich sehe diese Verbindungen eher Kritisch, da ich es gerne selber konfigurieren würde wohin Datenverbindungen aufgebaut werden.

Selbst dein Kommentar zu OneDrive ist nur deine Meinung. Ich sehe es als vorgeschobenen Grund die Daten zu scannen. Da ich davon ausgehe das du den dahinterliegenden Algorithmus nicht kennst, kannst du auch nichts über dessen tun wissen. Schön wäre es konfigurieren zu können.

Aber was erzähle ich dir. Ich wünsche dir viel Spass mit deinem Windows 10, lass mir einfach meinen.
 
@Atze78: Ist es nicht auch der Nutzer, der seine Daten aktiv ins Netz pumpt? Ich denke da gerade an diverse Cloud-Dienste und Plattformen wie Instagram und Facebook.

Ein Browser ist, meiner Auffassung nach, nur ein Mittel zur Nutzung von Webinhalten. Ein Browser, der ohne Nutzeranweisung, Daten weiter gibt, ist für mich kein Browser den ich verwenden möchte (Das öffnen einer Webseite sehe ich als Nutzeranweisung an.). Der Chrome-Browser ist für mich hier in so weit interessant bzw. meine Wahl, da man ihn die Kommunikation zu Google bereits im Menü komplett untersagen kann und es für ihn Addons gibt, die mir die Kontrolle geben, was Webseiten clientseitig ausführen.
 
@erso: Kannst du es konkretisieren was du an Kommunikation zu Google abschaltest ? Woher nimmst du deine Sicherheit das es mit einem deaktivieren (z.b.Sync) keine Kommunikation mehr gibt ? Gibts dazu ne Doku oder ähnliches ?
 
@Atze78: Ich befolgte https://www.howtogeek.com/100361/how-to-optimize-google-chrome-for-maximum-privacy/ und habe den Datentransfer Richtung Google über einen Zeitraum von 2 Wochen via Wireshark und Glaswire überprüft. Einen routerseitigen Mitschnitt via http://fritz.box/html/capture.html (ich besitze eine Fritzbox), habe ich bisher noch nicht angelegt.
 
@erso: Ok, vielen Dank für die Info. So wie es beschrieben ist, kann man so schon einiges abschalten. Aber das wichtige steht unten in der Zusammenfassung "Disabling all these features won't prevent Chrome from "phoning home" entirely." Und das ist genau das was ich hier diskutieren will.

Warum mein Kommentar zuvor mit einem Minus belegt wurde wird mir ein Rätsel bleiben.
 
Fairerweise muss man sagen, dass nicht Edge Schuld daran war, dass man aus der VM ausbrechen konnte. Das lag nämlich an einem weiteren Exploit in VMware.
 
@NWZ: Gemeint ist hier wohl die "Edge VM", in der die Prozesse normalerweise laufen -> sorry, hab die News grad nochmal gelesen. Ergo - hast Recht! ;)
 
@Puncher4444: Das ist auch keine VM, sondern eine Sandbox. ;)
 
@Knarzi81: Nein, im Normalzustand läuft der Edge Prozess in einer Sandbox mit Arbeitsspeicher Randomizer, im Gehärteten zustand läuft dieser Prozess in einer Speziellen VM Artigen Umgebung.
 
@NWZ: aber unbeteiligt war edge nicht denn erst durch den edge wurde der fehler im windows kernel ausgelöst etc etc
 
@My1: Nope, das war auch ein separater Bug. Hat nichts mit Edge zu tun, es war eine Kombination aus 3 verschiedenen Exploits.
"hack by exploiting a heap overflow bug in Edge, a type confusion flaw in the Windows kernel and an uninitialized buffer vulnerability in VMware"

"We used a JavaScript engine bug within Microsoft Edge to achieve the code execution inside the Edge sandbox, and we used a Windows 10 kernel bug to escape from it and fully compromise the guest machine. Then we exploited a hardware simulation bug within VMware to escape from the guest operating system to the host one. All started from and only by a controlled a website."
 
@NWZ: dann so rum, man muss nicht alles genau verstehen. wäre aber neugierig ob mit einer anderen code execution in nem anderem browser (oder eben lastpass) man auch soweit gekommen wäre
 
@NWZ: Btw es gab nicht zwei Virtual Machine Escapes, welche durch Edge ausgelöst wurden. Es gab nur den einen von Team 360 Security. Der andere VM Escape war ein "ganz normaler" Escape. Allerdings ohne, dass ein Browser involviert gewesen ist.

This involved a Windows kernel UAF, a Workstation infoleak, and an uninitialized buffer in Workstation to go guest-to-host.
 
@NWZ: aber wenn Edge daran nicht Schuld war, warum ist das gleiche bei den anderen Browsern dann nicht ebenfalls passiert?
 
@BigTHK: Es kommt darauf an, welche Möglichkeiten dir der erste Exploit bietet und dann eben auch auf die Weiteren.
 
@Knarzi81: also ist dann der Edge zumindest mitschuldig weil es mit den anderen Browsern nicht möglich war.
 
@BigTHK: Würde ich so nicht behaupten wollen.
Bildlich formuliert:
Du hast ein Haus mit einem umzäunten Grundstück und einem Hund.
Das Haus ist dein Browser.
Das Grundstück ist dein Betriebssystem.
Der Zaun ist deine VM in der das Betriebssystem läuft.

Der Hund sieht außerhalb des Grundstücks ein läufige Hündin.
(richtig, der Hund ist deine Malware/Hacker und der will raus!)

Wenn du bei deinem Haus nun das Fenster nicht richtig zu machst, dann dürfte der Hund nun trotzdem nicht durch den Zaun kommen.
Wenn aber nun der Zaun auch noch ein Loch hat, dann kann das Haus nichts dafür. Denn normaler Weise sollte dere Hund ja auch so frei auf dem Grundstück herumtollen können.
 
@bLu3t0oth: Im dem Fall ist mein Haus aber dir Ursache das sowas überhaupt passieren kann.
Somit ist Edge die Wurzel des Übels weil dort ein Fenster öffen srand und somit trägt Edge mindestens eine Mitschuld. Bei den anderen Browsern wqren due Fenster ja anscheinend geschlossen so das die Lücke in der VM dort keine Konsequenzen hatte.
 
@BigTHK: Die Wurzel allen Übels ist der Hund, der raus will ;)
Der Punkt ist halt, dass der Hund so oder so nicht hätte durch den Zaun kommen dürfen. Wenn du dich zum Grillen auf die Terrasse stellst, soll der Hund ja auch nicht einfach rauskommen können.
Sicher kannst du dem Haus eine Mitschuld geben, das ist eine Frage des Blickwinkels/Einstellung.
genauso gut kannst du aber auch einem Menschen die Schuld daran geben, dass er von irgendjmd erschossen worden ist, nur weil er existiert hat und durch die Gegend gelaufen ist(und um dem Gegenargument vorzugreifen: irgendwo muss man ja langlaufen.. ).
 
@bLu3t0oth Nee das ist in dem Fall eben keine Sache des Blickwinkels.
Dein Beispiel taugt einfach nicht für eine sinnvolle Erklärung. Und der 2. Versuch von dir ist einfsch nur noch komplett unlogisch.
 
@bLu3t0oth: In deinem Beispiel sperrst du den Hund im Haus ein, da ist es egal ob er nun auf die Straße kommt, nur weil da ein Loch im Zaun ist. Der Hund hätte schon gar nicht in den Garten kommen dürfen. Wenn du nun auf der Terrasse stehst und grillst und der Hund isst dein Steak kannst du ja auch nicht die Schuld auf das Loch im Zaun schieben - es lag nur am offenen Fenster.
 
Es ist doch sowas von egal mit was man browsen tut. Die millisekunden die der eine schneller oder langsamer ist, ist doch vollkommen egal. Und mal ehrlich glaubt noch irgendjemand daran das kein Browser Daten weiter reicht. Ich nicht, also ist es auch da vollkommen wurscht. Übrigens habe ich alle Browser in Nutzung. Jeder hat ein Teilgebiet das er abdeckt :-) Achja der Vivaldi benutzte ich auch eine sehr gute Alternative vom alten Opera12. Den sollte man sich mal anschauen.
 
@stromike: schon mal den "https://cliqz.com" probiert ? Hat jemand damit Erfahrung ?
 
@stromike: ... da kann ich dir nur uneingeschränkt zustimmen - ich finde Vivaldi auch klasse!

Davor habe ich viele Jahre lang den Norwegischen Browser Opera benutzt (zu letzt Version 12.17 mit der Presto Engine), der mit der Umstellung auf Opera 15 (Chromium / Blink) leider für mich nicht mehr nutzbar war, da ich extrem viele Lesezeichen verwende, die teilweise mehrfach untereinander verschachtelt sind, und die in dieser, für mich persönlich optimalsten Form, im neuen Opera einfach nicht mehr zur Verfügung standen ...
 
@stromike: Eben, ein paar ms sind egal, aber es muss auch das Gesamtpaket stimmen und das tut es für mich eigentlich nur bei Chrome. Hier hab ich als einzigen einen Browser mit Addons (leider nicht auf Mobile, hier hat tatsächlich FF die Nase vorn), Synchronisation über mehrere Geräte (unterschiedlicher Geräteklassen) und eine gute Performance sowohl auf Desktop als auch auf Mobile. Kein anderer Hersteller bietet mit das. Firefox ist eigentlich der einzige der auch nur im geringsten Mithalten kann (Safari gibts nicht für Windows und hat keine Addons, Edge nicht für andere Betriebssysteme usw.), ist aber auf Mobile immer noch eine Katastrophe - teilweise aber auch nicht nur die Schuld von Firefox selbst sondern von den Webentwicklern die den Browser bei der Entwicklung nicht berücksichtigen - aber das ist mir als Anwender so ziemlich egal wer Schuld ist.
 
@stromike: welcher von deinen vielen Browsern ist für porn zuständig?^^
 
Da Vivaldi ja auf Chrome/Chromium basiert (oder nicht?), wie sieht es hiermit aus? Hat auf der Arbeit meinen Chrome längst abgelöst, aber einige Features fehlen noch/nerven.
 
solange die größte Lücke vor der Tasta sitzt ist es scheissegal wie sicher der Browser ist! ... und das wird sich auch in nächster Zeit nicht ändern! Fanbouys und ihre Grabenkriege.
 
@serra.avatar: Deswegen hat meine Tastatur auch einen besseren User spendiert bekommen. Jetzt hängt es halt doch an der restlichen Software. ;)
 
@Johnny Cache: eine Informatikerin angelacht oder was? ;) :P
 
Also dafür, dass "zwei" Lücken ausgenutzt worden sind, von denen nur eine vom Edge war und die zweite im Windows Kernel, empfinde ich die Aussage von wegen zerpflückt etwas übertrieben, oder bedenke ich etwas nicht? Es geht mir hier nicht darum den Edge zu verteidigen.
 
@IntreppIT: naja, wenn es nix mit dem Edge zu tun hat, hätte es auch mit anderen Browsern funktionieren müssen, oder nicht?
 
@Wuusah: in meinem Kommentar steht nicht, dass es nichts mit dem Edge zu tun hätte. Ich habe extra darauf hingewiesen, dass eine Lücke im Edge genutzt wurde. Mir ging es darum, dass man wegen einer Lücke im Edge nicht gleich von zerpflücken sprechen kann. Hier wurden Edge, Windows 10 und VMware "gehackt".
 
Und nächstes Jahr wird Chrome gerupft und die Reihenfolge könnte Edge vor Firefox oder Firefox vor Edge heißen.
 
Bin mit Yandex unterwegs uns sehr zufrieden!
 
Und schon bröckelt die heile Welt der MS Fans was die viel gepriesene Sicherheit angeht, die sonst ja keiner bietet.
Es ist egal was man nutzt, sicher ist nichts und Daten werden überall abgegriffen und ausgewertet, das sollte jeder im Hinterkopf behalten und das macht diese ständigen Grabenkämpfe so lächerlich.
 
Ich bin auch meist mit Chrome unterwegs. Habe nur ein Problem. Vielleicht hat das hier jemand auch und oder kann mir helfen.

Wenn ich auf einen Link zu einer Datei klicke, egal ob PDF, DOC oder sonst was, muss die Datei meist erst downloadet werden.
Beim IE wurde ich vorher immer gefragt, ob ich
-die Datei "öffnen will" (ja, ich weiß, auch dann erfolgt ein Download in den temporären Ordner)
-die Datei "speichern" will
-die Datei "speichern unter" will

Die erste Option finde am angenehmsten, weil ich mir damit keinen Ordner (nutze meist den Desktop) mit Müll voll stopfe und die Datei wurde in der entsprechenden Systemanwendung geöffnet.
Habe diese Option aber weder bei FF, noch bei Chrome oder bei Edge gefunden.
 
@TommyT83: Im Edge des Creator's Update ist diese Funktion endlich wieder enthalten. Ich hatte diese als alter IE-Nutzer auch schmerzlich vermisst. :-)

Have a nice day!
 
@ReaperBLN: Cool. Aber für Chrome gibt es die Funktion nicht?
 
@TommyT83: Hast du dir schon das angeschaut: https://chrome.google.com/webstore/detail/chrono-download-manager/mciiogijehkdemklbdcbfkefimifhecn?hl=de Ich weiß nicht ob es diese Funktion bietet.

Als zweite Lösung hätte ich gesagt, du stellt einfach als Download-Location in Chrome einen temporären Ordner ein.
 
Hat jemand mehr Infos? Sind es nur die Browser oder sind z. B. bei Chrome und Firefox auch AddOns zulässig um Lücken zu finden? Mich würde nämlich auch mal Interessieren, ob sich durch irgend welche Plugins/AddOns weitere Lücken in Chrome/Firefox öffnen lassen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles