AVM: Neue FritzBoxen für sehr schnelles, zukünftiges DSL und Kabel

Der Router-Hersteller AVM hat auf der beginnenden Branchenmesse CeBIT in Hannover neue Hardware vorgestellt. Darunter befindet sich eine FritzBox für eine Generation von DSL-Anschlüssen, die aktuell noch gar nicht absehbar sind. ... mehr... Avm, Fritzbox, FritzBox 7590, Fritzbox 6590 Cable Bildquelle: AVM Avm, Fritzbox, FritzBox 7590, Fritzbox 6590 Cable Avm, Fritzbox, FritzBox 7590, Fritzbox 6590 Cable AVM

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
269? war die 7580 da sogar nicht anfänglich teurer? und ab mai? naja das wohl eher nächsten jahres.

edit:
das hier ist doch endlich mal nen plus!!
Erstmals ermöglicht die 7590 auch das automatische Dimmen von LEDs je nach Umgebungslicht. Das spart Strom: Trotz gesteigerten Routing-Leistungen und neuen Funktionen bleibt die neue FRITZ!Box gewohnt energieeffizient.
 
@scary674: vor Jahren hab ich das mal bei AVM eingekippt, jetzt haben sies endlich eingebaut :-)
 
@scary674: Dein Ernst? Gedimmte LEDS? die Stromeinsparung ist für dich ein Kaufgrund? LOL
 
Dumm nur, das bei AVM zwischen Ankündigung und Verkauf ca 15 Monate liegen.
 
@Butterbrot: Und? Also ob es Alternativen zu den Routern von AVM gäbe...
 
@N3T: Wenn man keine eierlegende Wollmilchsau will die alles kann aber nichts richtig dann ja.
 
@Paradise: Mmmh... würde mich mal interessieren, was sie alles nicht richtig kann. Ich bin nämlich eigentlich ziemlich zufrieden mit den Dingern, aber evtl. habe ich ja auch was übersehen.

Preis-/Leistung stimmt m.E. auch, und wenn man auch nicht für jede Kommunikationsanwendung ein Extragerät haben möchte, das dann evtl. 150%ig funktioniert, sind die Fritzboxen m.E. ein ordentliches Produkt.

Im Vergleich zu Zwangsroutern sind die allemal besser, und wenn man sich mal die Hardware z.B. in Frankreich ansieht, mit denen man versorgt wird und wo es keine Hardwarefreiheit gibt, dann ist selbst eine frühe Fritzbox Gold dagegen.

Aber, wie gesagt, erzähl doch mal, was so schlecht an den Dingern ist und vor allen Dingen: was sind die Alternativen?
 
@ott598487: Schlechtes WLAN, Schlechtes DECT, zu eingeschränkt.

Alternative wäre ein DrayTek Router/Modem + ein Gigaset VoIP Telefon und ein Ubiquiti Unifi Access Point dazu.
Oder etwas mit pfSense wie z.B. SG-1000 und man hat eine anständige Firewall mit Intrusion Detection.

Mit einzelnen Geräten ist man flexibler. Nützt mir nichts wenn ich den Access Point nicht da montiere wo er hin muss das ich im ganzen Haus und auf der Terasse WLAN habe.

Klar den meisten langt die Fritz!Box, aber es wird immer so getan als gäbe es nichts anderes.

Hier sitzt das Modem im Keller, das Gigaset im Büro und der Access Point in der Mitte vom Haus an der Decke.
 
@Paradise: OK, das ist doch eine Antwort, mit der man was anfangen kann :-)

Herzlichen Dank, ich werde das zumindest mal in meinem Hinterkopf behalten.

Beim letzten Saturn-Besuch wollten die mir auch zu einer Alternative zur FritzBox raten, ich fand die Argumente dort aber nicht so überzeugend (und ich muss gestehen: ich bin auch ein "Gewohnheitstier"). Deine Ideengänge geben mir zumindest aber nochmals den Anlass, sich mal mit einer anderen Konfiguration zu beschäftigen.
 
@ott598487: Was ich halt auch noch als Vorteil sehe bei einem extra VoIP Telefon ist das ich dieses immer wieder verwenden kann egal welcher Provider bzw egal ob DSL, VDSL, DOCSIS...
Ich kanns rausziehen und mit nach China nehmen und hab ich dort Internet dann klingelt es auch da *lach

Ich hab meine Telefonnummern mittlerweile alle bei Easybell. Hat man die beim Internetanbieter und möchte diesen wechseln muss man jedes mal die Nummern mit umziehen.

Bei Unitymedia kann man die Nummern nicht mal woanders nutzen. Ne richtige VoIP Nummer läuft aufm PC, Tablet, Smartphone und auch überall gleichzeitig.

Und weil manche ein Fax wollen: Beim richtigen VoIP Anbieter hat man das auch und es funktioniert sogar wenn das eigene Gerät down ist.

Einzelkomponenten müssen auch nicht teurer sein wenn man schlau kauft - und es muss auch z.B. nicht immer was neues sein.
 
@Paradise: nochmals Danke, wobei das mit dem VoIP schon auch mit der FB gut funktioniert (bin bei Sipgate, weil die Meinungen seinerzeit bei Easybell nicht ganz so positiv waren).
 
@Paradise: Schlechtes WLAN? Schlechtes DECT? Kann ich nicht bestätigen.
Die Frage ist auch immer, was man als gut oder schlecht definiert.
Für den normalen Haushalt (und darum geht es hier), wirst Du so schnell nichts besseres finden und sind die Leistungen super.
Wenn Du natürlich ein mehrstöckiges Haus hast, dafür sind die Router alleine auch gar nicht gedacht!
Wie gesagt, schlecht ist da gar nichts. In jeder Wohnung hast überall super Empfang, sofern Du nicht komische Materialien in den Wänden hast, aber dann ist eh egal, welchen Router Du nimmst.
 
@Paradise: komm ist gut... die pfSense kostet 150€, nen Draytek biste auch locker nen Hunni los. Ubiquiti mal eben 200€ für nen Gigaset auch.
Mal abgesehen von der Konfiguration biste du mal eben locker das Doppelte los!
Also nicht wirklich eine Alternative!

Eisern!
 
@Freedom: Vigor 130 70€, UniFi UAP-AC-LR 90€, Gigaset C610 IP A 45€ = 205€
 
@N3T: die gibt es mit Sicherheit je nachdem was man machen will
 
@0711: Ja, dann nenne mir mal einen anderen Modem-Router der im Vergleich zu der Fritzbox vom Funktionsumfang gleichwertig ist?
 
@N3T: "einen anderen Modem-Router"
Router reicht, Modem kann man eh immer dranhängen aber Fritzbox hat schon eine richtig breite Funktionalität. Da kann ich höchstens den von Synology nennen (RT2600) aber ich denke AVM hat eine bessere Community, wenn man auch mal was 'basteln' oder manuell verändern will.
 
@wertzuiop123: "Router reicht".. nee eben nicht. Warum soll ich zig Geräte haben wollen wenn ich alles in einem haben kann? Modem, Router, DECT Station, Anrufbeantworter, Faxfunktion, NAS, Smart Home....usw

Nenne mir nur eine Alternative mit diesem Funktionsumfang?
Ein Fiat Panda ist auch keine alternative zu nem Mercedes Benz A-Klasse.
 
@N3T: Wie schon erwähnt, weil es mit integriertem Modem eben keine Alternative gibt mit dem Funktionsumfang. Deswegen hab ich 'Modem' mal weggelassen.
 
@wertzuiop123: Sag ich doch! Es gibt keine ebenbürtige Alternative.
 
@N3T: Z.B. TP-Link Archer VR2600(v) oder Asus DSL-AC87VG

Was fehlt dir bei dem gegenüber ner Fritzbox?
 
@0711: Kein integrierter Anrufbeantworter, keine Telefonbuchbearbeitung über Interface möglich und keine integrierte Faxfunktion zum Beispiel.

EDIT: integrierten Anrufbeantworter scheint es doch zu geben allerdings nur wenn man einen USB Stick einsteckt. Geht mit der Fritzbox auch ohne dank internen Speicher.
 
@N3T: Was meinst du mit integrierter Faxfunktion? Das man von der Weboberfläche faxt? Keine Ahnung ob das eine alternative bietet
Telefonbuch kann man über die Oberfläche bearbeiten

Andererseits bietet z.B. der Asus Timemachine Support, bessere VPN Lösungen und den Download"master" (router lädt runter anstatt der pc)

Die Fritzbox bietet bei weitem nicht für alle die richtige lösung
 
@N3T: Für FRITZ!fax gibt es keinen Support.

Und dann darf man noch mit CAPI Treibern rumwurschteln die man nur in einschlägigen Foren bekommt. Da hab ich mein Fax doch lieber bei Easybell.

Und Anrufbeantworter geht bei einigen FritzBoxen auch nur mit USB Stick.
 
@Butterbrot: Ist das wirklich so? Warte nämlich sehnsüchtig darauf, meinen alten Speedport zu ersetzen.
 
@Butterbrot: die 6590 ist doch schon vor einem Jahr angedroht worden. könnte ja dann mit Juni klappen
 
Zur 6590: Wieso nur Docsis 3.0 und nicht das kommende 3.1? (Ernsthafte Frage)

Gibt es überhaupt schon ordentliche Kabel-Modems von anderen Herstellern? (Ich will den Kabel Deutschland-Mist endlich mal loswerden - ein reines Modem wäre interessant)
 
@max06.net: Die Kabelanbieter bieten doch reine Modems, bei Vodafone sogar ohne Mietgebühr. Wo ist das Problem?
 
@Butterbrot: Das sind keine reinen Modems, sondern kastrierte Router, die man in einen Bridge-Mode versetzen kann.

Ich hatte bisher 2 verschiedene von den Dingern: Das eine hat sich im Bridge-Mode alle 3 Stunden neu gestartet (das aber überpünktlich!), das andere kann im Bridge-Mode plötzlich kein IPv6 mehr...
 
@max06.net: bei mir hat sich das auch auf IPv4 umgestellt, als ich bridge angemacht habe. Stört mich nicht
 
@max06.net: bei UM bekommst du einen router bei dem der vridge modus nicht vorhanden ist!
 
@max06.net: andersherum gefragt, wann sind denn die Anbieter denn in der Lage, Docsis3.1 zu bieten? Bis dahin ist die 6590 bestimmt schon veraltet
 
@frust-bithuner: der erste Anbieter hat letztens die ersten GBit-Anschlüsse auf Basis von Docsis 3.1 angekündigt... bevor ich mir jetzt für teures Geld ein 3.0-Modem hole, dass ich dann in absehbarer Zukunft wieder austauschen darf, frage ich lieber einfach mal hier nach.

Es muss auch nicht unbedingt ne Fritzbox sein...
 
@max06.net: zwischen angekündigt und angeboten ist ein riesiger Unterschied. Von meinem ISP habe ich die Info, das bei mir im Ort nicht mehr ausgebaut werden soll. 200/8 Mbit/s sollen auf ewig reichen. Ist ne traurige Bilanz.. aber was will man machen
 
@frust-bithuner: das ist wirklich traurig... ich wohne allerdings in München, da dürfte ich als einer der ersten damit versorgt werden.
 
@frust-bithuner: https://www.golem.de/news/bochum-unitymedia-kuendigt-erste-gigabit-stadt-an-1703-126813.html - Unitymedia macht jetzt Docsis 3.1
 
@Nunk-Junge: Docsis 3.1 ist momentan noch die Ausnahme... bis es endlich mal überall ausgebaut wird, gibt es schon eine neue Kabel-Fritte
 
@max06.net: DrayTek hat mir geschrieben es seien Produkte mit DOCSIS in Arbeit.
Wobei ich mehr Interesse an einer PCIe Karte wie der VigorNIC 132 habe - nur halt für DOCSIS.
 
@Paradise: Wenn ich das Ding in meine Synology einbauen kann, ist es gekauft!
 
Was ich mit endlich von AVM wünschen würde, wäre das man die Ladeschale des Fritzfon mittels USB mit Strom versorgen kann. Hier steht das Fritzfon neben der Fritzbox und ich benötige 2 Netzteile, warum kann der USB Port der FB nicht den Strom liefern, zumal 5V Ladestrom für Telefonhörer keine Raketenwissenschaft ist.
 
@Butterbrot: Möglicherweise, weil die hier nicht mitlesen / du dich nicht direkt an die wendest ? ;-)
 
@Butterbrot: "5V LadeSTROM" (Finde den Fehler). Aber anstatt etwas zu bemängeln, was es (immernoch) nicht gibt, kannst Du ganz leicht Abhilfe schaffen: Das Ladegerät gegen einen USB-Stecker auszutauschen ist nämlich genausowenig Raketenwissenschaft.
 
@New_world_disorder: Das funktioniert aber nicht, weil AVM eben keine 5V verwendet.
 
@Butterbrot: Guck an, was eine "einfache" Verwendung des USB an der Fritzbox wohl ausschließt.
 
@New_world_disorder: AVM nutzt meist 12V oder?
 
@wertzuiop123: Weiß ich nicht, darum ging es auch nicht.
 
@Butterbrot: Was hat denn die Ladeschale für ein Netzteil?
 
@Butterbrot: Bei den meisten dürfte die Ladeschalen wohl woanders stehen. Hier hängt der Gigaset Empfänger mitten im Haus im Büro. Die Ladeschalen für die Handsets stehen jeweils in den Wohnzimmern.
 
@Butterbrot: Tja... und ich wünsche mir sogar etwas total absurdes von AVM.
Die Fritzfones sind ja ganz nett, ist aber für mich irgendwie sinnlos, da das Fritzfon ca. 20 cm neben der Fritzbox steht. Außer dass ich, verhältnismäßig häufig, neue Akkus bei Amazon kaufen muss, bringt mir das also gar nichts. Ich würde hier etwas schnurgebundenes bevorzugen. Entsprechende Geräte von Siemens funktionieren leider dann doch nicht so 100% mit der Fritzbox zusammen.
 
@Lastwebpage: Vielleicht solltest Du mal darüber nachdenken, qualitativ gute Akkus zu kaufen. Ich habe meine im Fritzfone seit 2 Jahren drin und die funktionieren immernoch hervorragend.
 
@New_world_disorder: Dann habe ich bis jetzt bei Amazon für mein Fritzfon MT-D nur Montagsakkus gekauft, egal in welcher Preisklasse. Nach spätestens 9 -12 Monaten war Schluss. Ich möchte gar nicht wissen wie kurz die Akkus halten würden, wenn ich damit auch noch viel telefonieren würde.
 
@Lastwebpage: ich habe in meinen beiden FritzFones (C4 und MT-F) noch die originalen Akkus drin, seit über einem Jahr. Und noch immer halten diese wie am ersten Tag. Hast Du vielleicht (liegt bei Amazon ja nahe) billige China-Fakes gekauft?
 
@New_world_disorder: Ich habe bei Amazon alle Preisklassen durch, von 5 bis 15€. Die für 15€ halten vielleicht 4 bis 6 Monate länger, aber dann sind die auch hinüber. Das dumme hierbei ist auch, dass man dann nicht sofort merkt. Akkuanzeige voll->man nimmt ein Gespräch an, dann macht es kurz piep, und das Fritzfon ist ganz aus. Kann es sein, dass das C4 und MT-F andere Akkus als das MT-D hat?
 
@Lastwebpage: Hab mal kurz gegooglet: Ja sind andere.
 
@Lastwebpage: An die Fritzbox kann man doch ganz normale Telefone anschließen?
 
@Paradise: ja, kann man. nur alles läuft da dann eben nicht. Das Telefonbuch hat ein paar Macken, Benachrichtung bei Anrufbeantworter fehlt, das mit der Liste von Anrufen in Abwesentheit ist auch nicht optimal, Sachen wie z.B. Weckruf fehlen auch.
Ja, Telefonieren kann man damit, so einige Funktionen vom Fritzfon funktionieren aber nicht so gut oder gar nicht.
 
@Lastwebpage: Bei einem Kabel-Gebundenem Telefon? Da hast die Funktionen doch im Telefon?
 
@Paradise: Welche Funktion? Telefonbuch? Ja, mal abgesehen davon, dass das kabelgebundene Telefon nicht alles kann, bei einem Telefon hätte ich auch weniger Probleme, aber bei zwei Telefonen? Derzeit sieht es dann bei mir eben so aus, 1 Fritzfon direkt neben der Fritzbox und ein Siemens Gigaset (schnurgebunden) im Wohnzimmer. (Ich möchte eigentlich weder neben der Fritzbox noch im Wohnzimmer ein schnurloses Gerät)
 
@Lastwebpage: Hast du so viele im Telefonbuch bzw kommen da so oft neue dazu?

Weiß ja nicht was du hast - VoIP? Da gibts doch von Snom coole Teile. So Snom 320 gibts gebraucht günstig und die kannst sogar per URL/HTTP steuern.
http://downloads.snom.net/documentation/data_snom320_de.pdf
http://wiki.snom.com/Snom320/Documentation
 
@Paradise: Weiß ich nicht genau ;) Vielleicht bekäme ich das mit dem Snom irgendwie hin. Es ist eben so ein 1und1 Festnetzt-VOIP-VDSL-Anschluss, also kein reines VOIP.
 
@Lastwebpage: Ja das ist dann vielleicht so was wie ich weiter oben beschrieb wenn die wie Unitymedia die Nummer nur in ihrem eigenen Router zulassen: http://winfuture.de/news,96714.html#c2992174

Ich hab vor 2 Monaten 2-Play mit 64er Leitung bei Unitymedia gekündigt und nur noch Internet bei denen (120er) und 3 Nummern bei Easybell.
Ich spar 100€ im Jahr, hab sogar ne doppelt so schnelle Leitung jetzt und kann meine Nummern nutzen wo ich will.
 
Weil das Bullshit wäre, denn die USB 2.0 Anschlüsse dürfen nur mit 500mA belastet werden, das Fritzfon C4 braucht aber bestimmt mehr. Schließt man ein USB-Kabel an die Fritzbox an und verbindet sie direkt mit dem C4, würde die Fritzbox den USB-Anschluß wegen Überlastung abschalten.
 
@Norbertwilde: Netzteil 5V 2A für AVM FRITZ!Fon C4
 
@Sir @ndy: Und wie hoch ist der Ladestrom nun?
 
@New_world_disorder: 750mA
 
@Sir @ndy: Damit scheidet USB ja aus.
 
Wie hoch ist da die Ram und Cpu Leistung, hab gestern nen Test zwischen dem 160-200€ teuren Tp-Link gesehn mit 4 aussenantennen abschrschraubbar..

Laut test war der Tp-Link mit der 7590 vergleichbar, das wlan muß sogar besser gewesen sein beim Tp, der Preis um fie 100€ günstiger. Wenn ich da die open Wrt draufkopiere, müsste dss Teil doch echte Konkurrenz sein oder??

Iwie wird mir AVM zu teuer, zuviele Features die ich net nutze,
Wlan seit der 7390 net besonders, ausser der preis.

Müsste doch genug alternativen geben?
Der high end Linksys soll auch power haben u gutes wlan, dd wrt fähig, aber anscheinend kein Dect,

was meint Ihr, was soll ich kaufen?
 
@Amiland2002: Kommt ja drauf an was du hast (DOCSIS / DSL)? Und Modem oder Router vom Provider?

Ich hab ein Gigaset C610 IP und bin damit zufrieden. Und für WLAN gibts Sachen wie UniFi UAP-AC-LR oder UniFi UAP-AC-PRO.

Dann gibts z.B. SG-1000 mit pfSense und man hat eine anständige Firewall mit Intrusion Detection. Allerdings halt kein Spielzeug sondern man muss sich einarbeiten.
 
@Paradise: Ich hab Wireless DSL, also ppoe Einwahlverfahren, Krieg biszu 16 Mbit vor die Haustür gefunkt, weil hier kein DSl gibt. Die Strecke ist 100 km lang, hab ne Aussenantenne am Balkon und Voip weil Tkom net Mal light anbietet.
 
@Amiland2002: Da kenne ich mich ja gar nicht mit aus.
Wasn das für ein Teil wo die Antenne dran ist?
 
@Paradise: WLAN Richtfunk Aussenantenne mit lankabel, funkt vom Balkon zum Server ca 100 Meter von da nach hungen ca 20 km u dann ca 70km nach Frankfurt am Main. Hinter der Antenne kommt so kleines Modem geht mit LAN Kabel an wann an Fritzbox bzw Fritzbox umkonfigurtiert das lan1 der Wand ist.

Passwort von der Netzwerk Firma im Router eingetragen.

Biszu 16 Mbit 22€ für 150Gb.
Manchmal 7 Verbindung Abbrüche pro Tag oder paar Stunden offline..
 
@Paradise: Mit dem Gigaset C610 IP, hatte ich mega Probleme von easybell Provider zu Tkom zu telefonieren.
Bei beiden Telefon müsste die deckt Station ab.
Linksys sowie Tkom Router usw. Gabs nur Störungen gerassel geknackse usw. Das geilste was der angerufene der dasselbe Telefon hatte hörte war das Geräusch, wie wenn einer "Man in der Middle Attacke" ausgeliefert ist.
Es klingt wie wenn der dritte Luft einatmet u dabei richtig komische Ansaugegeräusche damit macht..
Bin mir sich meine Leitung wird nicht angehört, aber möglich das bei der NSA "gestörte" arbeiten XD.

Avm 7390 für beide anrufer und, sowie DECT Station abkönnen u die Avm DECT machen lassen brachte mehr weniger Störungen, u ohne Update lief das Telefon mit Tkom garnicht.

Hab mir u meiner Sis ein Avm C4 gekauft, weil das Siemens seit sie bei Tkom ist iwie immer sponn..
 
@Amiland2002: Ich hab auch ein C610 IP und bin bei Easybell und hab keinerlei Probleme.

Die richtigen Ports frei gegeben?
 
@Paradise: Die probs entstanden erst als meine System Voip und Tkom hatte.

Ja Ports alles frei u Tkom Voip ging erst nach Gigaset Update auf der HP findest massenweise updates,

Bei einem Changelog stand was von Update für Tkom Voip, danach ging es.

Bei beiden Telefonen macht auch der Netzteil Stecker Geräusche von Anfang an.

Kann Leiter alle hochfrequenz Töne hören.
Ein Ohrenarzt sagte Mal das ist net normal wie weit ihr gehör geht..

Der Telefon Support von Gigaset grauenhaft u teuer sind die Telefone auch.. nie wieder kauf ich Gigaset.
 
Hat jemand einen Tip, was man bei O2 außer den Fritzboxen noch noch verwenden könnte?
Getestet wurde TP-Link AC1900, dieser konnte alles bis auf IP-Telefonie.
 
@Thrawn212: Extra VoIP Telefon? Hat Vorteile:
http://winfuture.de/news,96714.html#c2992022
 
@Thrawn212: Wieso geht man überhaupt zu O2?.. Würd ich nie hingehn...

Was kostet Dsl dort mit VOIP?
 
@Amiland2002:
Es gibt doch bis auf eine Altverträge und Ausnahmen nur noch IP-Telefonie.

Man geht nicht zu O2, man bleibt seit 13 Jahren bei Alice.
 
Nächstes Jahr kosten die Dinger wieder 1^00 Euro weniger und ich rege mich wieder darauf auf
 
Alles klar, ich kann also kein Glasfaserkabel anschließen... . Diese "zukünftige" Technologie gefällt mir nicht!
 
Immer teurer... immer weniger "neue" Features für den Preis. AVM langweilt mich. Allein schon diese grottige VPN Geschichte, die bei IPv6 komplett für die Tonne ist. Nein, danke, diesmal gibts für mich kein neues AVM Modell.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles