Apple-Patent zeigt Kopfhörer mit integrierten Biometrik-Sensoren

Mit den Apple AirPods hat der kalifornische Konzern im vergangenen Jahr eine intelligente Lösung vorgestellt, mit welcher man auch ohne Kabel Musik ins Ohr bekommt. Doch wie ein jetzt veröffentlichter Patentantrag zeigt, interessiert sich Apple ... mehr... iPhone 7, Kopfhörer, iPhone 7 Plus, Klinkenstecker, Apple iPhone 7, AirPods Bildquelle: Apple iPhone 7, Kopfhörer, iPhone 7 Plus, Klinkenstecker, Apple iPhone 7, AirPods iPhone 7, Kopfhörer, iPhone 7 Plus, Klinkenstecker, Apple iPhone 7, AirPods Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie konnte Apple denn für ein Produkt, welches bereits von etlichen Anbietern am Markt angeboten wird 3 Patente anmelden???
Ich melde mal besser fix mein Patent für ein schwarzes Pulver bestehend aus Kalisalpeter, Holzkohle und Schwefel an. Scheint beim US-Patentbüro ja super zu klappen.
 
@erso: da wird schon etwas anders dran sein sonst hätten die das Patent nicht durch bekommen

außerdem kenne ich persönlich noch keine Kopfhörer mit biometrik Sensoren
 
@CARL1992: Nur als Beispiel hat LG 2014 (1Jahr vor Patentanmeldung seitens Apple!) auf der CES Las Vegas die "LG Heart Rate Earphones" vorgestellt. Oh Wunder, diese In-Ears Messen den Herzschlag.
Allein wenn du nach "Heart Rate Earphones" suchst wirst du unweigerlich auf Jabra, Samsung, Bose, Bragi, Soni, SMS, Vi und und und stoßen.
Nur weil du noch keine kennst, bedeutet das nicht, dass es keinen gesättigten Markt gibt.
 
@erso: US-Patentsystem: Die Gültigkeit wird erst vor Gericht geprüft, wenn es angefochten wird.
 
@erso: So funktionieren Patente nicht. Man meldet nicht die generelle Idee "Kopfhörer mit Biometriesensorik" an sondern eine spezielle Implementierung. Wenn diese sich in wichtigen Details von bestehenden Produkten unterscheidet ist sie absolut Patentwürdig.
 
@ger_brian: So einfach kann es auch nicht sein. Demnach könnte der nette Nachbar von Nebenan das gleiche Produkt mit einem 101Ohm Widerstand statt einem 100Ohm Widerstand patentieren lassen.
Leicht andere Beschaltungen eines Bauteils würde einer "speziellen" Implementierung entsprechen.
 
@erso: Nein, denn die Erhöhung des Widerstands um einen Ohm ist keine Schöpfungshöhe. Solange die eigene Implementierung aber eine Schöpfungshöhe darstellt (was in diesem Fall niemand hier auf winfuture beurteilen kann) ist das durchaus gerechtfertigt.
 
Das wäre ein Großes nd die Dinger keinesfalls zu kaufen.
Ich vermeide alles was meine Gesundheitsdaten abgreifen will so gut es geht.
 
@BigTHK: *von hinten aus der ecke ruf* aluhuuuuuut
 
@Tea-Shirt: was hat das mit Aluhut zu tun wenn ich nicht möchte das jemand meine Gesundheitsdaten angreift und ich nicht weiß was damit angestellt wird?
 
Zitat: "Doch wie ein jetzt veröffentlichter Patentantrag zeigt, interessiert sich Apple offenbar für eine Weiterentwicklung der Kopfhörer."

Das klingt irgendwie so, als wäre es jetzt wirklich sonderlich überraschend, dass Apple diesbezüglich tatsächlich an der Weiterentwicklung eines am Markt erfolgreich vertriebenen Produktes interessiert ist? ;)

Zitat: "Das Unternehmen ist bereits dafür bekannt, wesentlich mehr Patente zu beantragen, als später auch Produkte umgesetzt werden."

Eigentlich ist so gut wie jedes Unternehmen, welches Entwicklungsarbeit betreibt und daraus hervorgehende Patente zum Schutz anmeldet, für den oben erwähnten Umstand bekannt. Dementsprechend ist es auch keine spezielle Eigenheit Apples, welche als solche tatsächlich derart explizit herauszustellen wäre, wie im obigen Artikel geschehen. :)
 
"welche verschiedene Körperfunktionen messen und sich daher gut für sportliche Aktivitäten eignen" jaja stimmt weil ja alle sport machen. das ist so ein blödsinn genau wie der quatsch mit den herzfrequenzmess dingern in den samsung kopfhörern. die teile sind so ungenau. wer echt sport macht und wer wert auf so eine auswertung legt wird wohl kaum 200 € für kopfhörer ausgeben wenn er auch für die hälfte ne profi ausrüstung bekommt um sein puls zu messen.... und das sehr genau. naja lifestyle müll halt. braucht kein mensch... lieber anstelle dessen ein größeren akku verbauen anstatt ne "ladeschale"
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr