Windows 10: Einige Nutzer klagen nach Patch-Day über ernste Probleme

Am Dienstag dieser Woche hat Microsoft einen "doppelten" Patch-Day abgehalten, denn man hat nicht nur die aktuellen Fehler und Sicherheitslücken vom März angesprochen, sondern auch den im Februar abgesagten Patch-Day nachgeholt. mehr... Microsoft Patch Day, Windows Logo, Pflaster Bildquelle: PC Games Patch-Day, Microsoft Patch Day, Windows Logo, Pflaster Patch-Day, Microsoft Patch Day, Windows Logo, Pflaster PC Games

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie gut, dass Windows-User volle Kontrolle über die Windows-Updates haben. Stellt euch vor, es gäbe Zwangsupdates. Oh wait...
 
@TiKu: Dafür gibts in Zukunft dann die offiziellen workarounds :D
Aber bitte vorher ausdrucken - falls gar nichts mehr geht :D
 
@TiKu: Ich hab keine Probleme mehr mit Updates. Mein Patchday ist das 3. Wochenende im Monat. Erst dann starte ich manuell den Update-Dienst. Microsoft traue ich da nicht weit genug und ich kann jedem, der bereits Probleme mit einem Update hatte nur empfehlen, es ebenso zu tun.

Ist nur ne Frage, wie lange Microsoft nun noch erlaubt, dass man systemnahe Dienste wie den Update-Service überhaupt noch deaktivieren kann. Wird wohl auf Kurz oder Lang auch nicht mehr so ohne weiteres möglich sein. Dann werde ich wohl den Port im Router dicht machen müssen, um ungefragte Updates zu verhindern.
 
Irgendwie bin ich nie von solchen Problemen betroffen wenn das in den News auftaucht ^^
 
@Black._.Sheep:
Dann schätz dich glücklich, aber ignoriere diese Probleme nicht oder spiele sie herunter, nur weil du sie nicht kennst.
 
@Freudian: Naja, irgendwer muss allerdings auch einen Ausgleich für diejenigen schaffen, die wirklich jedes noch so kleine Härchen in der Suppe zum Mörderskandal aufblasen und sofort die Krallen gen Microsoft wetzen, sobald sich die klitzekleinste Gelegenheit dazu bietet.

Ich habe irgendwo gehört, dass es nämlich auch solche Leute geben soll, Freudian. ^^
 
@DON666:
Du hast ein interessantes Realitätsverständnis. Geht wohl nur wenn man total verliebt ist. Da ist dann jegliche Kritik, egal wie gerechtfertigt, Blasphemie.
Sorry, aber man sieht noch viel zu wenig Kritik. Genau DESWEGEN machen sie ja weiter wie bisher.
 
@Freudian: DU hast ein ebenso interessantes Realitätsverständnis. Prinzipiell Dinge ausschließlich im negativen Sinne zu kritisieren, ist sicherlich wenigstens genauso bescheuert wie das, was du mir vorhältst. Deswegen schrieb ich ja auch was von "Ausgleich". Capiche?
 
@Freudian: Du hast Deinen Erfahrungsbericht abgegeben. DON nahm dies Recht auch in Anspruch. Wo ist das Problem? Ich hatte auch bisher nie Probleme. Hat aber nichts mit Wahrnehmungsverzerrungen sondern eben mit Wiedergabe von Tatsachen zu tun. Schönes Wochenende.
 
@Lostinhell78: Hatte auch noch nie Probleme mit Windows Updates (Windows XP, Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10). Kann mir sehr gut vorstellen, das die meisten Probleme durch den Nutzern selbst verursacht werden (Indem sie in den Systemordnern rumpfuschen, wichtige Dienste deaktivieren, Systemdateien vom IE gewaltsam entfernen, "Antyspyware-Tools" gegen die angebliche Windows-Schnüffelfunktionen nutzen, Benutzerordner auf ein anderes Laufwerk verschieben oder irgendwelche Themepatcher und alternative Startmenüs verwenden). In der Arbeit hatte auch nie ein Update Fehler verursacht und die Rechner lahmgelegt.
 
@eragon1992: Hatte damals viele Probleme unter XP SP1. Hat sich erst mit dem SP2 gebessert. Als VISTA kam war dann alles gut. Trotz einem XP Rechner (vom Alter her) gabs da nix. Nutze zwar unter W10 noch Stardockprodukte und finde auch den Komfort, welchen Tune up bietet. Aber dank behutsamer Justierung hat ich da nix. Dabei hilft einem dann eben nicht alles wahllos zu klicken sondern sich erstmal im klaren sein was man da macht. Oftmals sind die angeblich durch Windows verursachten Probleme auch auf eine schlechte HW konfig zurück zu führen. Soll heißen da ist so ein obercooler, der sich ne Kiste zusammenschlotzt und von tuten und blasen keine Ahnung hat. Aber ausschließen kann man auch Fehler in Windows nicht. Darum auf Holz klopf.
 
@Lostinhell78: Volle Zustimmung...
4 Rechner und zwei Tablets: Null Probleme!!!
Einzig meine Schrott-Insider-Mühle musste ich bisher einmal komplett neu machen und den Dicken weil ich den anders partitionieren wollte und ihn dabei aus Blödheit weggebügelt hab. Das allerdings mit dem Linux im Dualboot...
 
@DON666:
Wieso muss man Ausgleich bei Kritik von echten Problemen schaffen? Deine Logik ist ein bisschen kaputt würde ich sagen. Fanboy Logik eben...
Und wie soll ich Dinge positiv kritisieren? LOL?
Schlag mal das Wort kritisieren nach.
 
@Freudian: Ich habe weder ignoriert noch heruntergespielt.
Mir fällt es nur immer wieder auf wenn es nach Updates laut News Probleme gibt, ich davon nie etwas merke und alles so läuft wie gewohnt.

Was darauf hindeutet das dies kein generelles Problem ist sondern nur mit bestimmten Hard- oder Software Konstellationen auftritt.
 
@Black._.Sheep:
Mich würde auch nicht wundern wen auf den betreffenden Rechnern einiges an Schlangenölsoftware zu finden ist oder die ach so wichtigen Sicherheitssoftwares....

Ich habe noch nicht ein einziges Mal, seit bestehen der Windowsupdates, ein Problem gehabt das durch das AutoUpdate entstanden ist.
Nicht ein einziges Mal.
Ich installiere aber auch keine "tuningtools, Regcleaner" und sonstiges Schlangenöl.
 
@Berserkus: Beim Insider hab ich öfters Troubel mit dem AVAST gehabt...
Reg-Cleaner & Co. nutze ich perse nicht, dann lieber mal gezielt neu installieren, so alle Jahre mal wieder...
 
@Berserkus: mir hat MS die akku anzeige bei 10% eingefroren und das für wochen. irgendwann ging es immer einfach aus und zurücksetzen hat nicht geholfen. irgenwann hat ein update dafür gesorgt das zurücksetzen überhaupt nicht mehr funktioniert hat.
Updates von MS sind definitiv nicht risikolos
 
@DNFrozen: Das ist aber mit allem so da kannst Microsoft beliebig gegen alle anderen Tauschen sei es Apple, die Android Hersteller oder sonst wer.
Updates sind nie ungefährlich und Upgrades sind noch riskanter deshalb rät man ja auch zu regelmäßigen Backups.
 
@Black._.Sheep:
Ach bitte, verarschen kann ich mich selbst. Wir wissen beide wieso du iesen Post verfasst hast.
 
@Freudian: Was ist dein Problem? xD
 
@Black._.Sheep:
Lesen kannst du auch nicht? xD
 
@Freudian: das mit dem Nicht-Runterspielen kann ich nachvollziehen, aber wieso sollte er diese Fehler nicht ignorieren, wenn sie ihn nicht betreffen?
 
@scar1:
Weil es sie trotzdem noch gibt? lol?
Meine Güte...
 
@Freudian: Ich kenne solche Probleme auch nicht. Ich frage mich da immer, was haben die Leute denn da für vermüllte Kisten?
 
@LastFrontier: die Frage ist doch eher 08/15 User oder nicht ... was machst du am PC ? Surfen Spielen und vielleicht etwas Office ... das wars dann bei den meisten, da kommt es selten zu Problemen. Nutzt du dein PC dagegen auch für andere Sachen kriegst eben Probleme! Proggen, CAD; Viedeoschnitt; Grafikbearbeitung, etc. mit all der entsprechenden Hardware, da geht es dann los, das kriegt dann M$ nicht mehr gebacken, wenn es über 08/15 Hard & Software hinausgeht.

Mein FluSIM hat derzeit 36 USB Instrumente inkl. 2x S7/1200 für das 3 Achs Portal ... da solltest du mal sehen was da alles an Update Tagen abgeht!
 
@serra.avatar: Ist aber da auch nur bedingt Microsoft schuld da man dann deinen schon als Exoten bezeichnen kann.
Solche Konfigurationen finden sich wohl auch selbst bei den Insidern eher nicht.
Oft Produzieren sich auch Fehler durch schlechte bzw. ungenügend angepasste Treiber.

Aber klingt sehr geil dein System würde ich mich auch gerne mal für eine Runde Fliegen dransetzen wollen.
Mal OffTopic Fragen was für einen Flusi hast MS FSX ?
 
@serra.avatar: Wen bei den Updates was xaneben gebht, liegts zu 99% an lausigen Programmierern. Oder einfach nur an ausreichenden Tests.
Meine Rechner sind vollgpropft mitSoftware und Daten. Und ja - Videoschnitt, Audio, CAD, EBV und die ganzen Games.
Und trotzdem so gut wie keine Probleme oder zumindest keine relevanten.
Hab aber auch keinen 08/15 PC sondern da richtig gute (und auch nicht billige) Hardware drin.
Und gerade bei den 08/15 usern, die nach Updates Probleme haben, liegt es oft daran, dass die auch jeden möglichen Schei$$ und Gimmicks auf ihren Kisten haben. Denn - Sie wissen nicht was sie tun.
Und nach über 35 Jahren IT auf diversen Ebenen, schwöre ich einen Eid daruf, dass das grösste Problem vor der Kiste hockt.
Der Knackpunkt liegt einfach darin, dass viel zu viele glauben, dass sie sich irgendein Teil kaufen und damit dann alles bewerkstelligen können und wollen.
Gespart wird dann an Prozessorleistung, RAM, HDD/SSD und anderen Dingen.
Ich kann dir Storys erzählen, von Rechnern die zu mir kommen und was die Leute dann alles erwarten. Und oft ist es auch so, dass man sagen muss, dass es keinen Sinn macht tote Pferde zu reiten.
Und die alte Weisheit: Wer billig kauft kauft zweimal.
 
@LastFrontier:
Ja das frage ich mich auch. Teilweise komplett frisch aufgesetzte Systeme. Total vermüllt mit Windows 10. ;)
 
@Freudian: W10 ist absolut problemlos. Bis auf ein paar kleine Gimmicks von MS die man aber abstellen oder bereinigen kann.
Ich habe jetzt erst vor ein paar Monaten von W7 auf W10 umgestellt. Und ich vermisse W7 in keinster Weise. Ganz im Gegenteil.
Läuft alles wie am Schnürchen.
Nur - mit neuen Systemen muss man sich auch mal befassen und sollte auch einen Plan haben.
Dennoch bin ich froh, dass es so viel unwissende, leichtfertige und Ahnungslose gibt. Mit denen verdiene ich mein Geld ;-))
 
@LastFrontier: So umständliche Pläne wie diesen hier?:
https://www.howtogeek.com/263851/how-to-prevent-windows-from-automatically-updating-specific-drivers/

Jedes mal wenn ich dann nen Treiber installieren will Einstellungen in den policy's ändern...
 
@Paradise: Ich weiss ja nicht, was ihr für Probleme habt. Bei mir wird kein einziger Fremdtreiber von WIN überschrieben.
Wer so etwas behauptet, erzählt definitiv schmarrn.
Hört einfach auf an euren Systemen rumzupfuschen und zu basteln und gut ist.
 
@LastFrontier: Ja darum ist das web voll mit diesem Problem, weil es schmarrn ist.

Und du weißt was ich mit meinem System mache? Eine einzige Registry Änderung die in Netzwerken nun mal nötig ist das man nur eine master browser hat.
 
@Black._.Sheep: bei mir und Umgebung rennt auch alles. Vielleicht liegts auch an gewissen Programmen die in der Registry was umschreiben bzw unterdrücken ?
 
@Black._.Sheep: ich finde es irgendwie interessant wie unterschiedlich jeweilige Rechner auf so was reagieren. Meiner zum Beispiel hat bei jedem 3. Versuch einzuschalten in den abgesicherten Modus hochgefahren, das Problem dafür war mir nicht bekannt, eine Neuinstallation half hier nicht. Seit dem Update ist das weg und er läuft zufriedenstellend. Dafür klagen anderen mit neuen Problemen. Aber wie ist das so heutzutage? Man findet neue Probleme erst beim Endkunden beim Gebrauch, und dafür sendet das System logdateien an Microsoft die viele als spionieren abstempeln. Aber naja...
 
@MetalMoses83: Liegt wohl daran, dass es sehr viele verschiedene Hard- und Softwarekombinationen gibt. Und wenn Microsoft alle durchtesten würde, meckern die ganzen Hater wieder, dass Microsoft zum Patchen wieder wie immer angeblich zu lange braucht. Und wer Telemetriedaten für böse Spionage hält, braucht sich wirklich nicht wundern, dass es immer mehr (nervige) Bugs in komplexe Software wie Windows gibt. Und ja Leute, Telemetriedaten helfen Herstellern besser bei der Problembehebung als die Aussagen von teils angeblichen "Kunden", die auch nicht immer stimmen müssen.
 
@Black._.Sheep: Das ist so interessant wie ein umgefallener Sack Reis.
 
@Black._.Sheep: Ich bin W10 nutzer der 1. Stunde. Hatte mir mit erscheinen von W10 einen neuen PC zusammenstellen lassen. Am Anfang hatte ich erhebliche Probleme nach den Updates. Insgesamt 3 Mal musste ich nach Updates das System neu aufsetzen. Mittlerweile läuft es halbwegs stabil. Nach Updates hatte ich zum Glück in letzter Zeit kaum Probleme.

Aber ich verfolge auch die Nachrichten von den immer wieder auftretenden Problemen nach Updates. Das stimmt einen schon nachdenklich. Bei jedem Update bangt man, dass es hoffentlich ohne Probleme durchläuft.

Ich halte eine regelmäßige Pflege des Systems schon für wichtig. Aber dies sollte moderat erfolgen. Diese drüberbügeln von MS an vielen Stellen finde ich nicht wirklich nutzfreundlich und keinen respektvollen Umgang mit den Kunden.

Meiner Meinung nach tut es Not, dass man dringenst seitens MS die Möglichkeit schafft, das Update eine gewisse Zeit hinauszuzögern. Gerade im produktivem Umfeld sind solche Fehler und Ausfälle unakzeptabel und kosten dem User teils erheblich Geld. Hier muss MS ganz schnell umdenken.
 
@Black._.Sheep: Ich auch nicht... ob das wohl was mit meinem Windows 7 zu tun hat? <eg>
 
Gut das ich noch auf 1511 unterwegs bin, da kann ich nachher ohne Bedenken die Kiste starten. :)
 
@cuarenta2: Mit 1511 hatte ich einige üble Bugs, die Version möchte ich nicht mehr nutzen wollen.
 
Hab bei 3 Geräten noch nichts mitbekommen. Hoffe mal, dass es so auch bleibt
 
Geht mir genauso: Noch nie Probleme mir den Updates / Upgrades.
Trotzdem Danke für die Berichte, die einfach die Notwendigkeit begründen _immer_ vor dem Patch- Day das System- Backup aufzufrischen.
Gilt auch für ALLE- Office- PCs, die am Server hängen.
 
Der jüngste Patchday verursacht auch, dass Mediaplayer und weitere Software, die die Windows eigene MPEG Engine benutzen, crashen. Das geht sogar soweit, dass wenn der Explorer Thumnails von Videodateien erstellen soll, oder in der Details-Ansicht die Filmlänge ermittelt, der Explorer crasht. Kodi und VLC sind nicht betroffen, da diese ihre eigene Engine verwenden. Aber Mediaplayer, (inoffizielles) Windows Media Center (WMC), diverse DVD-Player-Software, Internet Explorer usw. crashen. Ich kann das mit Mediaplayer und WMC auf zwei Rechnern mit *.MPG und *.WTV Videos nachvollziehen, und zwar sowohl in SD als auch HD-Auflösung. WMC crasht auch bei Live-TV über meine Sat-Karte. Das Explorer-Verhalten konnte ich auf die Schnelle nicht nachvollziehen, dazu müsste ich erstmal bisher nicht indexizierte (ich schreibe absichlichtlich nicht "indiziert" weil das missverständlich wäre!) Videos umkopieren.

Als Sofortmaßnahme aus den Foren ist zu entnehmen, dass man entweder KB4013429 deinstallieren soll, oder die crashende C:\Windows\System32\CompPkgSup.DLL durch die Vorgängerversion ersetzt werden muss. Achtung, die gibts einmal in 32 und 64 Bit! Ich habe erstmal den KB deinstalliert, das funktionierte, sollte der sich ungefragt wieder installieren, versuche ich die DLLs auszutauschen. Evtl. lässt sich das Problem auch abstellen, in dem man Shark007 Codec Pack installiert und darin die MS MPEG Engine ausschaltet, ich weiß aber nicht aus dem Stehgreif wie das geht, das könnte auch Nachteile für Mediaplayer und WMC haben.

Weitere Infos:
https://answers.microsoft.com/en-us/windows/forum/windows_10-performance/windows-media-player-exception-fails-with-code/ec3f0c51-309f-4fe3-8c52-c95b4f40d978

https://forums.plex.tv/discussion/263396/plex-is-crashing-at-launch

https://forums.mydigitallife.info/threads/61061-DISCUSSION-Patch-WMC-to-run-on-Windows-10-final-amp-possible-alternatives/page785

http://www.tivocommunity.com/community/index.php?threads/march-patch-tuesday-broke-ability-to-playback-tivo-recordings.548933/

http://www.tivocommunity.com/community/index.php?threads/march-patch-tuesday-broke-ability-to-playback-tivo-recordings.548933/

https://forum.team-mediaportal.com/threads/1-16-pre-rel-crashes-after-w10-update.136308/

http://shark007.net/forum/Thread-Had-a-windows-update-and-now-windows-12-media-player-keeps-crashing

http://www.mce-community.de/forum/index.php/topic/53861-achtung-aktueller-patchday-windows-10-mpeg-decoder-kaputt/

usw.
 
@1ST1: die erste Info zu dem Thema habe ich gestern hier erhalten:
http://codecguide.com/index.html

Zitat >>
This Windows update contains a new version of the file CompPkgSup.dll which has a bug that can cause applications to crash. It only happens when an application uses the Microsoft DTV-DVD Video Decoder (msmpeg2vdec.dll) on systems where MPEG-2 is activated in that decoder. That is either when you installed the DVD Player app from Microsoft, or if you upgraded from Windows 7.

Solution #1:
Windows Settings app > Update & Security > Update History > Uninstall updates > Uninstall KB4013429

Solution #2 (untested):
Remove the DVD Player app

Solution #3 (for MPC-HC only):
MPC-HC options > External Filters > Add Microsoft DTV-DVD Video Decoder and set it as blocked

Solution #4:
Codec Tweak Tool > MS Codec Tweaks > Disable Microsoft DTV-DVD Video Decoder
(Note: this may break video playback in certain apps, read the help for more details)
<< Zitatende

btw mir ist bis jetzt kein Fehlverhalten von Windows aufgefallen...

Trotzdem habe ich vorsorglich Solution #3 und #4 umgesetzt...

Edit:

siehe o5 re4
 
@Druidialkonsulvenz: Grundsätzlich gefällt mir keine dieser 4 Optionen. Zum Testen habe ich erstmal #1 umgesetzt, was auch funktioniert. Ich werde aber wohl manuell die DLL austauschen, die Option ist wahrscheinlich am Besten. Evtl. mit einem Startupscript, was die DLL bei jedem Systemstart ins Zielverzeichnis kopiert, solange bis vom MS ein offizieller Fix dafür kommt.
 
@1ST1: ich habe es mit DVD ja nicht mehr so, aber ich habe mal eben ein ISO eingebunden und angeschmissen mit MPC-HC und es läuft - also Solution #3 und #4 haben mir nicht die Möglichkeit genommen, DVDs anzusehen.
 
@1ST1: Kann ich bestätigen. Sogar Microsofts "DVD Player"-App, welcher der Trostpflaster für das entfernte Windows Media Center sein soll, crasht sofort.
 
@davidsung: Meinst du mit "crasht sofort", dass die App nach dem Öffnen abstürzt (kann ich nicht bestätigen) oder nach Beginn der DVD-Wiedergabe?
 
@regulator: Bei mir crasht es erst beim Abspielen einer DVD. Tut mir leid, hätte ich deutlicher hinschreiben müssen.
 
@davidsung: OK, habe jetzt extra eine DVD herausgekramt und ja: Tritt auch bei mir auf! Die App schließt sich einfach kommentarlos.
 
@1ST1: Wenn man VLC als Standardplayer hat crasht der Explorer dann nicht?
 
@wertzuiop123: Dann nicht. VLC und Kodi sind Ok, die verwenden komplett ihre eigenen Codecs usw. Ich habe zwar beides auch installiert, verwende aber bevorzugt das Windows Media Center, weil das am einfachsten (MCE-Fernbedienung!) zu bedienen ist.
 
@1ST1: Danke. Hab bei meinem NUC höchstens noch MPC als Standardprogramm drin aber normalerweise hab ich nirgends Thumbnails in den Ansichten
 
@1ST1: Wie das? Der Explorer verwendet doch für Thumbnails trotzdem die Windows Codecs.
 
@1ST1: Ich stelle gerade fest, dass die meisten youtube-Videos nicht mehr funktionieren, wenn ich sie mit dem addon "Complete YouTube Saver" runterlade, kann ich sie aber problemlos im MPC-HC anschauen...
Schon echt peinlich, was MS da SCHON WIEDER abgeliefert hat...

Edit:

Solution #4 wieder rückgängig gemacht und die besagten youtube-Videos laufen auch wieder...
 
@1ST1: das Streamen von Mp4 geht auch net mehr zu Kodi Android nur Mp3 schlugt der tadellos.
 
Der jüngste Patchday funktioniert bei mir nicht. KB 4013429 bricht bei 9% ab, manueller Download bricht ebenfalls bei der Installation ab.
 
@kkp2321: habe das gleiche Problem

Kumulatives Update für Windows 10 Version 1607 für x64-basierte Systeme (KB4013429) - Fehler 0x80070005
 
@Longstar: Bei mir ist es 0x80073712
Ich hab einiges probiert, was im Netz dazu beschrieben wurde, nix hat geholfen.
 
@kkp2321: Der Komponentenspeicher ist defekt (ERROR_SXS_COMPONENT_STORE_CORRUPT). Solange das Problem nicht beseitigt ist, geht da bei Dir wohl auch zukünftig nichts mehr. Wenn die 'üblichen' Sachen mit DISM und RestoreHealth nicht funktionieren, dann bleibt da nur noch übrig, die CBS.log manuell auszuwerten und versuchen, den Fehler im Komponentenspeicher manuell zu fixen, was aber sehr schwierig sein kann.
 
@DK2000: die dism befehle sagen, alles is in ordnung
 
@Longstar: Die wird der Zugriff auf etwas verweigert (ERROR_ACCESS_DENIED). Das gab es leider schon öfters, weil das Setup für das Update auf irgendetwas nicht zugreifen konnte. Müsste man die CBS.log auswerten, um zu sehen, wo Dir der Zugriff verweigert wird und dann mal sehen, wie man das fixen kann.
 
Immer auf den gleichen Rechner Win 7 mit gleiche Software. Win 10 bleibt bei mir nur ein Testsystem.
 
Sehr komisch, ich dachte mit Win 10 gibt es keine Probleme mehr. Und wenn man auf solche News, wie diese hinweist, gibt es nur Minusklicker und Empörung. Bin ich froh, dass ich (noch) kein Zwangsupdate habe, wie unter Win 10.
 
Wie all die Patchdays schon davor: Keinerlei Probleme hier.
 
@Dawn: Habe erst einen meiner beiden Rechner aktualisiert. Keinerlei Probleme aufgetreten - zumindest keine neuen.
Allerdings ist das Problem mit dem Dateisystemfilter "wcifs" durch diesen Patchday nicht behoben worden. Jedes Mal, wenn ein Wiederherstellungspunkt erstellt wird, werden in der Ereignisanzeige drei Warnungen eingetragen (Ereignis-ID 4; FilterManager). Das ist bei mir auf beiden Rechnern so. Dieses Phänomen tritt seit einigen Wochen auf und soll laut verschiedenen Foreneinträgen dazu geführt haben, dass eine Systemwiederherstellung mit windowseigenen Bordmitteln nicht mehr möglich ist. Kann das jemand von Euch bestätigen?
 
Ich habe jetzt auch wieder ein neues Übersetzungsproblem gefunden: Die Meldung, wenn dem SmartScreen-Filter eine Datei nicht schmeckt, ist seit dem Update auf Englisch...
 
Wie schon oft gesagt, mit Missmanagement kann ich bis zu einem gewissen Grad leben, das sie es bei Microsoft aber immer öfter technisch nicht hinkriegen ist beängstigend. Sind da zuviele Leute aus dem Windows Team gegangen oder woran liegts?
 
@Toerti: Zumal man das Windnows Update in Windows 10 als das am schlechtesten überhaupt, derzeit, bewerten kann. Noch nichtmal zu XP Zeigen kann ich mich erinnern, das Updates in so regelmäßigem Abstand so viele Probleme gemacht haben.
 
@kkp2321:
Dann frische deine Erinnerungen mal auf... da gabs genauso bei fast jeden Patchday irgendwelche neuen oder alten Probleme...
 
@Berserkus: Ich sagte nicht das es grundsätzlich keine gab. Aber ich hatte in 2 Jahren Windows 10 mehr Probleme als in 7 Jahren Windows XP damit.
 
@kkp2321: Gerade dann kann man ja auch nicht mit dem Anspruch die Patches häufiger und automatischer liefern zu wollen um die Systeme der Benutzer aktuell halten zu können kommen. Bei XP gab es ja bspw. auch noch nicht diesen Anspruch.
Unterm Strich bleibt doch das man trotz Fast und Slowring offensichtlich nicht abdeckend testet was schade ist weil gutes Testen irgendwann auch mal die Stärke von Microsofts Entwicklungsprozess war (siehe Die Microsoft Methode).
 
Keinerlei Probleme bei mir, funktioniert alles tadellos. Sind scheinbar Exoten, die damit Probleme haben.
 
@xenon-light: ist echt so. habe auch null probleme
 
Gibt es ein durchgängiges Rezept? Ich habe eines gefunden. Bin zurück zu Win 7 und warte, dass von allen OK gemeldet wird. Ist das gut?
 
kein Grund zur Panik! bei mir geht das Startmenü auch ohne Updates von heute auf morgen nicht mehr auf...(Windows 10)
 
@freakedenough: Ein Neustart hilft das meistens schon.
 
@PakebuschR: nein. nur eine neuregistrierung des ganzen metroscheißes mit der powershell hilft da. https://www.deskmodder.de/wiki/index.php?title=Startmen%C3%BC_reparieren_Windows_10
 
@freakedenough: Wenn Neustart wirklich mal nicht reichte half Eingabeaufforderung: "sfc /scannow" (keine Ahnung welches der schnellere weg war/ist), dieser Fehler kam beim/nach Upgrade auf 1511 in seltenen Fällen vor aber hab ich seither nichts mehr von gehört.
 
@PakebuschR: Unter RS1 habe ich von dem Fehler auch nicht mehr gehört oder gesehen. Unter TH2 war es ja auch so, das sich Apps manchmal einfach so komplett von alleine zerstört haben, unter anderem auch der Store selber...
 
Bei mir startete Windows auch nicht mehr richtig. Ich hatte nur einen schwarzen Bildschirm mit diesem drehenden Punkteladekreis. Erst als ich den Logitech Tastatur Wirelessdongle abgezogen habe, kam sofort der Anmeldebildschirm. Aber ich konnte die Tastatur nicht mehr zum laufen bringen. Konnte mich dann zumindest mit der Bildschirmtatstatur anmelden und habe im Gerätemanager zig Ausrufezeichen bei den USB HMI Geräten gesehen. Konnte man weder deaktivieren noch sonstwas. Zig mal neu gestartet und dann beim Neustart mal den Dongle weg gelassen und plötzlich hat alles wieder normal funktioniert. Sehr ominös...
 
Warum genau sollte man nochmal auf Windows10 hochrüsten? Offenbar hat Windows10 bei etlichen Benutzern krasse Performanceeinbrüche.. 0% da Absturz :D.

Ich persönlich bleibe mal lieber bei Windows 8.1 und Debian.
 
@erso: bessere Unterstützung für HighDPI zum Beispiel ... das war mein Grund ... ich bereue den Wechsel nicht, aber wirklich viel hat es mir ansonsten bisher nicht gebracht ... bis auf die Treiberunterstützung.

Daß manche bei Windows 7 bleiben kann ich verstehen, das zeigen auch die Marktzahlen. Aber Windows 8? Ist grauenvoll, hat sich nie durchgesetzt - und wird Windows 7 nur wegen des längeren Supports überleben.
 
@PCTechniker: Was zum Geier soll an 8 im Gegensatz zu 10 grauenvoll sein?
Kein Startmenü? *lach

Die Grundlegende Bedienung des Desktop ist die selbe. Wer mit nem Windows 95 Rechner klar kommt, kommt auch mit 8 zurecht.
Ich habe meinen Eltern die über 60 und keine Computer Freaks sind damals 8 installiert und das einzige das ich ihnen gezeigt hab ist das herunterfahren. Da kam nie eine Frage während die sogenannten Nerds rumgejammert haben man können nicht Arbeiten, alles dauert doppelt so lang weil man nichts mehr findet...

Startmenü verwende ich seit XP schon nicht mehr und allen Normalnutzern denen ich den PC gemacht habe musste ich sowieso immer sämtliche Icons auf den Desktop legen.

Was haben sich die 7 Fans bei 8 über die Kacheln aufgeregt und bei 10 komischerweise nicht mehr. 10 ist auf einmal ganz toll.
 
Genau das beschriebene Problem habe ich seit dem update von heute mittag. Was heisst das jetzt wenn man kein PC Spezialist ist. Bei einer Firma teuer wiederherstellen lassen?
 
@M.Dreher: Update deinstallieren, PC Zurücksetzen, Systemwiederherstellung, eventuell vorhandenes Image zurückspielen oder abwarten bis MS einen Patch nachreicht.
 
@PakebuschR: Abwarten? So nach dem Motto: Aus familiären Gründen Geschlossen?
 
hab ich auch bekommen. ich konnte auch mit Winamp keine Musik abspielen. Media Player Classic spinnt auch aber nur in HD, alte Videos spielt er ab, nur keine HD-Videos die ich mit Edius erstellt habe. Ich habe viel Software und höre gerne Musik und schaue Videos an und nun geht gar nichts mehr. Nach langer Suche habe ich Codecs geupdated und das hat auch nichts gebracht. Ich werde sofort den Update-Dienst von Microsoft abstellen. Das geht zu weit.
 
Mit meinem Win7 wird's mir echt langsam langweilig. Nie gibt es Probleme. Da kriegt man richtig Lust auf das Abenteuer Win10 und diese ständigen Workarounds.
 
@mulatte: Wie viele andere hier hatte ich auch noch nie Probleme nach einem Patch. Was ich aber hatte waren drölftausend Meldungen das nach irgendeinem Patch was nicht gehen soll. Wie viele Nutzer dann aber wirklich betroffen sind, steht immer nicht im Artikel drin. Vermutlich weil <1% keine News Wert wäre.
 
Könnte mir vorstellen, daß "Problem- Updates" vom Creators noch schnell in die alte Version geschoben werden, um so den Erfolg vom Creators besser feiern zu können.
 
Das wird die Befürworter nicht davon abhalten sich diesen Mist trotzdem zu installieren. Im Gegenteil, es wird weiter hoch gelobt für die ach so "Sinnvollen Funktionen", wo im eigentlichen keine nachgewiesen werden können.

Nicht dem genug, das Windows10 seinen geprägten Konsumenten unter die Lupe nimmt der sich unter dem Deckmantel der Sicherheit wiegt , so ist es doch erstaunlich wie Microsoft von Beginn an Windows10 mit einem Patch nach den anderen immer weiter in die Tiefe zieht.

Es lässt nur eine logische Schlussfolgerung zu, das Windows7 vorrausschauend mein letztes Microsoft-Produkt sein wird.
 
die sollen sich mal einen vernünftigen pc zusammen bauen
 
Ich war erstaunlicherweise temporär von beschriebenen Problemen betroffen - allerdings nicht direkt nach dem Einspielen der Updates sondern verzögert.

Es verhielt sich so, dass nach einem Neustart von Jetzt auf Gleich beinahe alle maßgeblichen Programme (Outlook, Word, Steam, Origin, Sony Vegas 13, Photoshop Elements etc.) sehr langsam starteten (alle auf einer SSD installiert). Teils bis zu drei Minuten dauerte der Outlook Start. Nach dem initialen Start der Jeweiligen Programme lief dann aber wieder Alles wie es soll. Der Rechner war aber temporär, wie im Artikel beschrieben, quasi unbrauchbar da nichts korrekt reagierte. Nach mehreren Neustarts des Rechners (Darunter einer im Abgesicherten Modus) verhält sich der Rechner nun wieder völlig normal. Mir völlig unerklärlich was da passiert war.

Erwähnenswert: Bevor der Fehler auftrat hatte sich Chrome auf die aktuellste Version aktualisiert und ich hatte temporär einen Canon USB Scanner benutzt, der den Rechnerstart verzögert hatte. Die Frage ist nun: Waren die Updates der Auslöser für die temporären Slow Dows (CPU und Disk waren nicht ausgelastet) oder war es ein Treiberproblem? Keine Ahnung. Aber vielleicht hat ja hier Jemand nach dem letzen Patchday ähnliche merkwürdige temporäre Probleme gehabt.
 
Das ist doch alles ganz einfach,

Augen zu und durch, wird schon alles gut mit Win10.

Win10 ist wie ein Medikament, Nebenwirkungen inklusive, nicht bei allen. Daher immer schön vorbeten, es wird schon helfen, bei anderen wirkt es ja auch. Vielleicht hilfst ja.

So viel Ärger wie wir bisher mit Win10 hatten, gab es bisher nur aus den Anfangszeiten von Windows. Win10 setzt hierzu aber die Krone auf.
 
@dummlinchen: Naja ich will ja nicht unfreundlich sein - aber oft ist das Problem nicht die Software sondern sitzt 30 cm vor dem Bildschirm. Abgesehen von kleineren Dingen die jedes Windows bisher hatte, ist Windows 10 das stabilste. Ich kann da generell nicht meckern.
 
@miccellomann: "Naja ich will ja nicht unfreundlich sein - aber oft ist das Problem nicht die Software sondern sitzt 30 cm vor dem Bildschirm."

Immer wieder das Vereinfachen. Mache ich jetzt mal mit. Das Problem ist der User, der Win10 nutzt. So kann daraus auch ein Schuh werden.

Aber ich bleibe mal bei dem Vergleich mit Medikamenten. Die können auch abhängig machen, auch so das man die Nebenwirkungen gar nicht mehr sehen will.

Win10 ist das schlimmste und übelste OS noch vor den Anfängen mit Android. Das ist mittlerweile meine Meinung.
Keine Frage, schön auf Tablets, für Desktop der größte Müll in sich.

Wir haben hier ein PC damit laufen, weil wir auch noch hoffen auf Besserung, aber werden immer wieder enttäuscht. Wir brauchen aber bei dem PC auch kein Gegenmedikament (anderes OS), denn der PC läuft nur zum Spaß mit.
 
@dummlinchen: Und da bin ich wieder bei meiner Aussage.Unreflektiert nennst du Windows 10 als schlimmes Übel ohne Systemkonfiguration und Probleme zu beschreiben respektive wann und wobei sie auftreten. Daher ist deine Äußerung als sinnloses gebashe zu werten....

Du ignorierst hier schlicht die Grundregeln einer objektiven Bewertung von Software durch die nicht Nennung des Warums und Wesshalbs.
 
@miccellomann:

ich agiere so, wie es ist. Für den Desktop, komplett in sich Müll.

Dafür war ja aber auch gar nicht Win10 gedacht, es war für den mobilen Sektor gedacht, als Auflösung der Desktop-Fanatiker.

Dieses Vorhaben ging aber völlig in die Hose. Genau diesen Umstand übersehen ?

Auch 8 und 8.1 war die Ausrichtung auf mobilen Sektor. Auch die Rechnung ging nicht auf.

Nun versucht man mit Dumpingpreisen im mobilen Markt zu Android Fuß zu fassen. Auch diese Rechnung wird nicht aufgehen. Da die Desktop-Fanatiker bleiben werden. In absehbarer Zeit zumindest.

Desktop-Nutzer benötigen ein Desktop-OS, kein mobile-OS angepasst, und mit Hau drauf, an den Desktop. So ein Versuch wird nichts, nicht mal für umsonst. Diesen Umstand hat leider MS verpennt. Wie aber auch alle anderen.

Und dabei vollkommen egal, wie schön du Win10 auf den Desktop findest.
 
@dummlinchen: Ich sehe Windows 10 als das gleiche Desktopsystem das auch die Vorgänger waren - ich frage mich welches System Du da benutzt? Windows 10 ist ein Desktop OS - welches aber die Brücke hin zum Touchscreen beherrscht. Etwas was Apple mit heute nicht verstanden hat. Von daher frage ich mich mit welchem System Du arbeitest.

Ich bin seit Jahren im Windows Insider Programm und habe seit Windows 7 Windows vom Frühstadium an mit begleitet quasi. Im Gegensatz zu Windows 7 und 8/8.1 war Windows 10 insgesamt - von der ersten Preview an - den Vorversionen voraus. Selbst im Preview Status lief es zuverlässiger als die Vorgänger in diesem Status. Out of the Box war es sogar bei Release das unkomplizierteste Windows - sowohl im Handling als auch in der Stabilität und Zuverlässigkeit.

Du hast immer noch nicht genau beschrieben WO genau Du Probleme hast. Denn pauschal zu sagen "ist Scheiße" funktioniert nicht. Probleme, die sich z.b. durch veraltete Hardware ergeben können oder durch Bedienfehler und unsaubere Installationen, können gelöst werden. Nur nutzt es da nicht "Scheiße" zu skandieren - sondern man muss ins Detail gehen. Tust Du nicht. Da kommt mir ein leichter Troll Gedanke, wenn ich ehrlich bin.

Und um Schönheit geht es nicht. Die Optik der GUI ist recht irrelevant von der Optik her. Es kommt auf die Funktionalität an. Mit Windows 10 haben ich und viele andere User weniger Probleme als mit anderen, älteren Versionen. Winddows 7 in Endanwenderhand halte ich sogar wegen der schlechten Sicherheitslage dieses Systems im Privatsektor mittlerweile sogar als grob fahrlässig. Aber nun.

Daher noch einmal die Einladung Deine Probleme und Pauschalaussagen zu konkretisieren. Ich bin mir sicher es gibt Lösungen.
 
@miccellomann:

Wir nutzen hier einige OS. Auch eben Win10 zum testen. Dazu noch XP, 7, Server und Linux.

Schon bei 8 und 8.1 war es ein Graus für uns. Win10 ist von der ganzen Aufmachung noch schlimmer. O.K. kann man alles abschalten, aber dann kann ich auch 95,98 oder 2000 nehmen. Ist auf neuen PCs verdammt schnell.

Ich sehe kein Wert in Win10 auf dem Desktop und ja, das hat mit der Optik zu tun.

Sicherheitslage, hö hö hö haben wir den 1.April oder Weihnachten und Ostern auf einen Tag ? Ich brauche keine Standleitung nach Big Brother, der dann noch mit meinen Daten tun darf was er will. Mit meiner Zustimmung.

Die Sicherheitslage ist immer von vielen Faktoren abhängig. Unübersichtliche Einstellungen wie bei Win10 fördern das nicht sonderlich. Win7 ist allemal erheblich sicherer als Android. Win10, für mich, mit Android vergleichbar.

Auf dem Tablet sieht Win10 schöner aus als Android. Genau für das mobile ist ja auch Win10 konstruiert worden, schon 8 und 8.1 und da gehört es auch hin, aber nie nicht auf den Desktop.

Und ja, wird die Unterstützung für 7 eingestellt, werden wir zu Linux wechseln. Denn ob ich nun mit Win10 experimentieren muss und mich bei jedem Update auf Unmögliches einstellen muss, dann kann ich auch mit Linux basteln gehen.
Habe aber da wenigstens wieder einen schönen Desktop.
 
@miccellomann: Bitte lösen was im Forum keiner geschafft hat:
http://www.winfuture-forum.de/index.php?showtopic=215990
 
@miccellomann: Das stabilste? Ich hatte den letzten Bluescreen zu Win7 Zeiten und seit 8(1) nicht einen und mein PC sieht manchmal wochenlang keinen Neustart.

Und das Problem vorm Bildschirm wenn das tolle 10 ungefragt Updates macht (und nebenbei noch Treiber aufzwingt)?
 
@Paradise: Ja, das stabilste. Windows 7 hat doch mitunter sehr viele Probleme gemacht - gerade nach dem Release. Da ist Windows 10 doch ne andere und vor Allem zeitgemäßere Sache.

Und was heisst ungefragt Updates machen. Die kannst Du zurückstellen zum Einen - zum Anderen sind Updates obligatorisch da generell sicherheitsrelevant. Es ist völlig richtig und nachvollziehbar, dass MS Updatemuffeln entgegenwirken will. Es dient der Sicherheit. Das in EINZELFÄLLEN!!!!!! (man muss das auf die Masse derer beziehen die keine Probleme haben - die schlagen hier ja nicht auf) mal was schief laufen kann war immer so. Das ist aber kein spezifisches Windows 10 Problem - ja nichtmal ein spezifisches MS Problem.
 
@miccellomann: "Windows 7 hat doch mitunter sehr viele Probleme gemacht - gerade nach dem Release."

Im ersten Jahr, ja. Aber danach sehr sehr selten.

Bei Win10 sind wir nun im Jahre 2 1/2 und die Probleme scheinen erst richtig los zu gehen. Wenn man sonst nichts zu tun hat.

Win10 wird eine Bastelbude bleiben.
 
@miccellomann: Ich rede von 8.1 das keinerlei Instabilität zeigt. Warum ist 10 dann stabiler?
 
@miccellomann: vor dem Bildschirm sitzen wir alle und es gibt halt Leute wie du die Wunschloss Glücklich vor dem PC sitzen ohne Software, ohne Spiele und ohne Erfahrung rum hocken. So ist das halt, wenn man viel Software gekauft hat und sehr viel mit seinem Rechner macht wie Office, zocken mit Steam, Bildbearbeitung, Videoschnitt, Musik-Produktion usw usw Probleme bekommt, wenn viel Software installiert ist.
Wenn du mit einer Standard-Konfiguration unterwegs bist, also mit einem nackten Windows 10 dann brauchst du hier auch keine Kommentare schreiben, weil Leute wie ich machen mit einem PC mehr als nur surfen.
 
Ja der Explorer stürzt ständig ab und startet neu wenn ich einen Ordner mit vielen Videos drin anklicke. (Startmenü, Taskleiste, Explorerfenster), Programme bleiben geöffnet. Dachte schon ich hätte mir da was eingefangen oder ein fehlerhafter Codec. MS sollte das mal schnell fixen
 
@Pah-Geist!: versuch mal die Videos die in HD sind mit MP4-Format, raus zu kopieren in einen anderen Ordner. Mit MPEG2-Dateien habe ich auch keine Probleme, ich habe das getestet. Ich glaube Win10 hat im Moment ein Problem mit MP4 Dateien.
 
Ich habe mein Passwort gespeichert, damit ich nicht bei jedem Neustart es eingeben muss. Nach dem Update verlangte der Start das Passwort wieder. Ich habe dann gesehen, dass es zwei Benutzerkonto mit demselben Namen gibt. Nur das eine Konto geht! Das "falsche" Konto gibt es in den Benutzerkonten auch nicht. Bereits vor einem Monat war das System nach dem Update nicht mehr zu brauchen!
 
Schon wieder? Ich dachte MS hat doch das endlich im Griff -Ironie Off-. Ich hab' Win 10 ausprobiert und hatte ständig neue Probleme. Bin dann wieder zurück zu Win 7 und alles läuft so, wie es sein soll.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles