Brennende Kopfhörer: Frau in Flugzeug durch Akku-Feuer verletzt

Die australischen Behörden haben eine ausdrückliche Warnung vor der Verwendung von Akku-betriebenen Endgeräten auf Linienflügen ausgesprochen, nachdem die drahtlosen Kopfhörer einer Passagierin plötzlich Feuer fingen und ihr Verbrennungen zufügten. mehr... Akku, Kopfhörer, Australien, Feuer, Brand, Explosion, Gesicht, Rauch Bildquelle: ATSB Akku, Kopfhörer, Australien, Feuer, Brand, Explosion, Gesicht, Rauch Akku, Kopfhörer, Australien, Feuer, Brand, Explosion, Gesicht, Rauch ATSB

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kommt davon, wenn man alles nur noch akkubetrieben machen muss. Kopfhörer kann man, besonders in einem Flugzeug, wohl auch mit einem Kabel betreiben. Und wenn schon nicht, dann wenigstens nicht mit hochgefährlichen Akkus direkt am Kopf einschlafen.
 
@eN-t: Sooo oft kommt das nun auch nicht vor.
 
@eN-t: Sag das mal den Smartphone Herstellern...
 
@SakarhanV: smartphone , kopfhórer. erkennst du den fehler ?
 
@eN-t: Würde grad mal aufs blaue hinen behaupten, es gibt mehr Flugzeugabstürze als Brände durch Kopfhörere und Smartphones an Board... vieleicht mal die Relationen beachten...
 
@eN-t: Ist für manche sicher etwas "schwierig", vor allem wenn die Technikgläubigkeit auf den Diktator Bequemlichkeit hört / gehört hat und der Gruppenzwang, das man gefälligst was mit Akku zu haben hat, auch noch nen Wörtchen mitredet.. ;-)
 
Was ist denn heut zu tage los? Warnung vor Akku betriebenen Geräten.
Da hört man permanent was Qualitätsssicherung und zertifiziert nach was nicht allem und dann das.
Ich habe in weit über 30 Jahren zb noch nie gehört das ein Walkman abgebrannt ist und jetzt dauernd
 
@Trabant: auch früher waren Batterien schon mal ausgelaufen. So braune Pampe. Denk mal das liegt heute auch an der komplexen Leistungs Dichte.
 
@Trabant: dann musst du richtig hinhören... Ich kann mich an "zig" Rückrufaktionen von Panasonic, Sony, HP, Toshiba... (vor 10-20 Jahren) erinnern (bei jenewelchen es z.B. Explosiosionsgefahr gab).

Einen großen Unterschied hat die ganze Geschichte... früher hat man in den Fachmedien sich mit NERDS darüber unterhalten... heute treten das die Medien breit...
Ebenso darf man nicht verachten, dass es "Früher" Weltweit weit weniger Walkmans gab, als es heute alleine in Deutschland Smartphones.
Auch wie Unwissender2015 ganz wissend sagt darf man die Energiedichte nicht verachten... während bei 150-300mA es eben mal schön warm wird, sind bei 3000mA eben die 10 Fache Leistung (auf nahezu gleichen Platz) vorhanden...
 
Billige Lithium-Ionen-Akkus scheinen wohl doch nicht so der Bringer zu sein.
Es geht dabei übrigens nicht nur um in der Kabine mitgeführte Lithium-Ionen-Akkus. Die im Gepäck sind folglich auch betroffen... .

http://www.telegraph.co.uk/travel/news/vape-cigarette-battery-sets-fire-to-luggage-on-united-flight/
 
Tja so störend wären Kabel auch nicht. Aber heute muss ja alles voll mit Akkus sein.
 
@andi1983: doch sind sie.
 
@Conos: im flugzeug? nó ...
 
@Conos: Es liegt nur am nicht mit Kabeln auskommen wollen. Ich würde jedenfalls was vermissen, so ohne Kabel.
 
@Conos: Dafür hat man ohne Kabel eine halbe elektrische Zahnbürste im Ohr hängen.
Ist ja auch nicht besser.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:45 Uhr Full HD mit NachtsichtFull HD mit Nachtsicht
Original Amazon-Preis
78,98
Im Preisvergleich ab
78,99
Blitzangebot-Preis
67,14
Ersparnis zu Amazon 15% oder 11,84
Im WinFuture Preisvergleich