5G: ITU legt Anforderungen für zukünftigen Mobilfunk-Standard fest

Bereits am heutigen Tag präsentieren die ersten Hersteller neue Smartphones und Tablets auf dem Mobile World Congress in Barcelona. Doch der Schwerpunkt der Messe liegt nicht nur auf neuer Hardware: Auch aktuelle Entwicklungen des neuen ... mehr... Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast, Funkmast, Handymast Bildquelle: O2 in Deutschland / Flickr Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast, Funkmast, Handymast Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast, Funkmast, Handymast O2 in Deutschland / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Niemand hält sich an diese Bezeichnungsvorgaben. LTE wird überall als 4G bezeichnet, obwohl es nicht die Standards für eine offizielle Bezeichnung einhält. Eigentlich müsste LTE als 3.9G bezeichnet werden und erst LTE Advanced als 4G.
 
Wie der Artikel schon ausführt, ist das vollkommen egal, da die Volumina ein Witz sind. Das Zeug kann zig Mbit schnell sein. Wenn sich die Volumina nicht erhöhen, kann man auch mit 3G weiternudeln...
 
Vergessen sind alle Strahlenwerte, die Amerikaner in Bezug auf 5G festgestellt haben. Vergessen ist auch das Krebsrisiko, denn man will ja "Geld erwirtschaften" .... HARP mich doch mal ...
 
@AtomicMatrix: Ist das soviel gefährlicher??
Mir ist klar, je höher die Frequenz, desto kürzer die Reichweite, desto mehr Türme brauch man. Um so schädlicher ist die Strahlung. Aber würde es net Sinn machen:3G,Edge, HSDPA,Hsupa abzuschalten und nur 4 oder 5 g auszustrahlen?
Statt dieses Doppel dreifach bestrahlen??

Man hätte Flächendeckend Wlan von allen Provider machen sollen u nicht tausende von Frequenzen. Telefonie per Voip u gut ist.

Aber je mehr ausgebaut wird, ist der Vorteil das die 64kb Drosselung dann endlich wegkommt O2 macht ja Anfang.
Und das es dann irgendwann auch Mal mehr Traffic gibt, solange keiner diese teuren Verträge nimmt müssen Sie runtergehen.

Wir haben keine 50Gb für 10€wie in Frankreich, weil die Leute hier bereit sind, viel mehr zu bezahlen.
Ich hab 3gb für 7€ D1Netz.
 
@Amiland2002: Nein ist es nicht. Als Nachrichtentechniker kann ich dir das bestätigen. Ich arbeite im Mobilfunksektor seit 1989 und diese Mähr vom "gefährlichen" Funk hällt sich noch immer hartnäckig. Es gibt zig Studien zu dem Thema - allesamt negativ, was das Krebsrisiko angeht. Jedoch kann es passieren, dass wenn man sich in der unmittelbaren Nähe eines Senders aufhällt (Umkreis 1-2m), dass man Kopfschmerzen bekommen kann aufgrund der hohen Sendeleistung der Basisstation. Das betrifft aber nur Techniker, die an der Anlage arbeiten - für alle anderen vollkommen ungefährlich, da die viel zu weit weg sind. Die Dämpfung der Funkwellen im Medium Luft ist nämlich gewaltig hoch. In einem Abstand von 10-15m ist eine 100W-Basistation schon harmlos.
 
@Zonediver: Bin ebenfalls im Mobilfunksektor tätig. Das mit der unmittelbaren Nähe stimmt soweit, deshalb soll die Station bei Arbeiten in Antennennähe ja auch abgeschaltet werden ;)
 
@ThunderKiller: Naja, das braucht man glaub ich ned zu erwähnen, oder? ;-)
Wenn man allerdings Messungen am Transceiver vornehmen muß, dann wird's wohl nix mit abschalten - dafür kann man das Teil meist auch in den Testmodus schalten oer an den Funkmessplatz anschließen - der ist eh terminiert :-)
Was allerdings schon "unlustig" war, das war das Rubidiumnormal, dass man für die alten ÖPRII Sender benutzen mußte - da gabs nen "fetten" Warnhinweis auf die Gefährlichkeit - aber das is Geschichte ;-)
 
@Zonediver: Wieso dann die ganzen "Unabhängigen" Fimen,Forscher,Studien
aus Schweden etc.??

Ich hab viel gelesen darüber, weil es mich Jahrelang intressierte.

Es wurde geschrieben, von Krebs,Läukemie,Hirntumore usw..
Kann mich noch an die 90er erinnern, als die Auto Telefone rauskamen.

Man las und sah viel in den Medien von Krebs anstieg etc. in verb. mit Tumoren.
Todesfälle ich glaub es war in einem kleinen Kaff in England wo eine Radaranlage direkt über den Ort Strahlte, das da massenweise Leute an Krebs erkrankten.

Ich kriege nach ca. 20 Min telefonieren Kopfweh, hat aber nix mit der Strahlung zu tun, habe das auch zuhause am Telefon mit Schnur.

Mir sagte mal jemand, das ich das halt net Vertrage weil man die Stimme nur auf einer Seite hört, Mono, künstlich etc. es ist ja nicht dasselbe wie wenn man mit dem Gesprächpartner in einem Raum ist..

Seitdem telefoniere ich kaum, weil ich da kein Spaß mehr habe, mit dem Handy telefoniere ich nur wenn ich muß.

Bzw. nutze es nur für Inet.

Ging bisher davon aus das es den trifft, der viel telefoniert, oder der einfach Pech hat, Raucher trifft es ja auch nicht jeden, aber wenn man wenig Raucht, soll es ja gesünder sein..

Ich ging von aus das man aber nicht unbedingt gut schläft, wenn man 10 Wlan Netze in seiner Wohnung empfängt und dann noch den Mobilfunkturm...

Jetzt weiß ich garnichts mehr, was ich glauben soll,
das der Mobilfunkbetreiber sagt, Mobilfunktstrahlung ist harmlos ist ja klar,

Coca Cola sagt ja auch, das Süßstoffe Harmlos sind.

Aber die ganzen Unabhängigen Studien können doch nicht alle Falsch oder gefälscht sein oder wie ?!

Danke lg
 
@Zonediver: https://www.heise.de/newsticker/meldung/US-Studie-Handystrahlung-verursacht-angeblich-doch-Krebs-3221597.html

€dit: mit den Studien ist es immer so eine Sache... man kann sie glauben oder nicht. Ich persönlich gehe davon aus, dass viel mehr äußerliche Einflüsse krankmachen, als man uns verkaufen will. Denn letztlich steht immer nur das Geld im Vordergrund und wir sind nur die blökenden Konsumschafe.
Die meisten Studien werden letztlich von denen bezahlt, die aus diesen Studien einen Vorteil ziehen, das sollte man immer nicht vergessen - vor allem wenns um Studien zu Produkten geht, die bereits Gelder in die Kassen spülen.
 
@Zonediver: http://strahlentod.netwizz.de/ ??
 
@Amiland2002: Propaganda von "Nichtwissenden" - aber wenn du das glauben möchtest, gerne ;-)
 
@Zonediver: Ich sag nicht das ich alles glaube.
Aber mein Verstand sagte mir das hochfrequenz Wellen net unbedingt gesund sein können?!
 
@Amiland2002: Aha - dein Verstand sagt dir das. Also bis man das wirklich versteht, vergehen Jahre - HTL, Uni usw. Fakt ist, dass es immer auf die Strahlungsleistung ankommt - sogar bei Rönten oder Mikrowellenstrahlung, die sehr kurzwellig ist und Zellen zerstören kann. Selbst diese Strahlungsarten sind "relativ" harmlos bei geringer Leistung. Von solchen Frequenzen und Leistungen sind wir im Mobilfunk (auch WLAN) allerdings "MEILENWEIT" entfernt - wäre ja auch kaum zugelassen, wenn es die "Gehirne" der Leute braten würde. Das Meiste an Symptomen ist eingebildet, sobald man den Leuten erzählt: Da is ne Hochspannungsleitung oder ein Sender am Dach - und schon haben sie Kopfschmerzen - also psychosomatisch. Den selben Menschen mitgenommen, "ohne" ihm zu sagen, was da in der Umgebung/Wohnung so verbaut ist und alles ist gut. Sagst ihm nachher: Du ich hab 3 WLAN Links in der Wohnung, bekommt er wieder Kopfweh...
Soviel zu diesem Thema, aber du kannst dich gerne weiter einlesene.
 
"Bei Einführung der neuen Mobilfunk-Technologie sollen einzelne Nutzer Geschwindigkeiten von etwa 100 Megabit pro Sekunde im Downstream und 50 Megabit pro Sekunde im Upstream erreichen."

Da muss euch ein Fehler unterlaufen sein. Das ist doch heute schon Standard im LTE Netz.
 
@Ryou-sama: Nicht in DE da sind solche Geschwindigkeiten noch Neuland.
 
@Ryou-sama: Genauer lesen. Die Werte sind pro Nutzer (!) gemeint. Momentan gilt das allerdings für die Gesamtleistung der LTE Funkzelle, sprich bei vielen Nutzern in der Zelle kommt hinten viel weniger raus. Ich z.B. hab in der Stadt hier mit LTE höchstens um die 10 mbit/s (laut Vodafone ist die Maximalleistung 225 mbit/s.
 
@Cheeses: Ich dachte wenn der Provider sagt dass man im LTE Netz bspw. bis zu 300mbit im download hat dann ist das "pro" Nutzer. Also ich kriege hier bei A1 in Wien die im Vertrag versprochenen 100mbit zustande.
 
@Ryou-sama: Du wohnst ja auch in Österreich und net im Neuland.

Hab bis heute noch net Mal DSL Light in meinem Kaff, alles rundum wird ausgebaut, unser Kaff hat der Bürgermeister und die Tkom kein Interesse.

Wird Zeit, das die 2018 dann die Analog Leitung abschalten, vielleicht wehrt sich dann endlich einer.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen