Trump: Tausende Domains wurden als Selbstschutz registriert

Mit Donald Trump sitzt jetzt nicht einfach nur eine Person, sondern eine Marke im Weißen Haus. Da verwundert es nicht, dass sein Firmenkonglomerat Vorkehrungen getroffen hat, um den Schutz des Namens möglichst gut zu gewährleisten. mehr... Usa, Donald Trump, trump, Republikaner, Donald, No Bildquelle: McGregor TV Usa, Donald Trump, Republikaner Usa, Donald Trump, Republikaner McGregor TV

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mit die beste Domain haben Sie aber wohl vergessen oder wurde schon vorher gekauft:
http://trumpdonald.org/ - "Why Donald Trump when you can Trump Donald"
Super lustige Seite :D :)
 
@MrKlein: http://www.der-postillon.com/2016/02/links-zwo-drei-vier-302.html
 
Heutzutage ist jeder Anlass recht, um gegen Trump zu hetzen ... und die deutschen Magazine machen munter mit ...
 
@tripe_down: Wären Sie so freundlich, die Hetze konkret zu benennen?
 
@Klaus-Bärbel: Ach, für manche Menschen ist jeder Bericht, in dem nicht "Trump" und "ist super toll" direkt nebeneinander stehen, schon Hetze x)
 
@tripe_down: Er macht es einem aber auch verdammt leicht. Er besitzt die geistige Reife eines Teenagers, der es nicht akzeptieren kann, widersprochen zu werden und nicht immer Recht zu haben und er ist ein pathologischer Lügner (jetzt kommt bestimmt etwas wie "alle Politiker lügen", aber dieser Herr ist auf einem ganz anderen Niveau). Selbst hält er sich aber für den allertollsten. Er besitzt nicht einmal die Kompetenz, seine eigene Inkompetenz zu erkennen. Hauptbestandteil seines sorgfältig gepflegten Weltbilds ist, dass er der größte ist, der immer gewinnt - alles, was dem widerspricht, wird einfach ignoriert, ausgeblendet oder als "Fake News" für ungültig erklärt. Seine Hauptinformationsquelle ist Fox News (woraus er gerne in Quasi-Echtzeit Schlagzeilen auf Twitter wiedergibt) und sein Hauptberater ein Mann, dessen erklärtes Ziel es ist, den Staat "zu zerstören", der in Kriegen eine "reinigende Wirkung" sieht und einen baldigen Krieg für unausweichlich hält. Viele (natürlich nicht alle) der glühendsten seiner Anhänger sind Neo-Faschisten und Neo-Nazis. Nein, an diesem Mann gibt es wahrlich sehr wenig zu verteidigen. Zugute halten tu ich ihm wenigstens, dass er zumindest seine Absicht kund getan hat, Rechte von LGBTQ-Minderheiten zu respektieren. Das soll auch ruhig gesagt werden, dass auch nicht 100% von dem, was er sagt oder tut, schlecht ist, und wenn er etwas gutes tut oder sagt, soll auch ruhig darauf hingewiesen werden. Und es wird auch nicht alles schlecht sein, was er noch in Zukunft sagt oder tut oder was aus dem folgt, was er sagt oder tut. Wenn er es wirklich schafft, Arbeitsplätze in den USA zu schaffen, dann wird das für diese Arbeitnehmer natürlich positiv. Trotzdem überwiegt das negative, was einfach seinem völlig unreifen und ungeeigneten Charakter geschuldet ist, und in seinem Alter wird er sich da leider auch nicht ändern. Insgesamt ist er einfach eine Schande für die USA, völlig ungeeignet ein Land zu regieren, eine Blamage für die angeblich "größte Demokratie der Welt". Und dabei hab ich ihm sogar eine ehrliche Chance geben wollen.
 
@adrianghc: Schade, dass ich deinem Posting nur ein "+" geben kann.
 
@adrianghc: "Er besitzt nicht einmal die Kompetenz, seine eigene Inkompetenz zu erkennen."

Dunning-Kruger-Effekt
 
@adrianghc:
... was einfach seinem völlig unreifen und ungeeigneten Charakter geschuldet ist, und in seinem Alter wird er sich da leider auch nicht ändern. Insgesamt ist er einfach eine Schande für die USA, völlig ungeeignet ein Land zu regieren, eine Blamage für die angeblich "größte Demokratie der Welt". Und dabei hab ich ihm sogar eine ehrliche Chance geben wollen.

--------------------------------------------------------------------------

Aha ... ehrliche Chance geben wollen? Du bist wirklich ein Guter! Was hat das jetzt mit dem Thema von Winfuture mit der Registrierung der Domains zu tun? Das Einzige was du hier herausgestellt hast, ist deine eigene geistige Unreife. Bisher hast du im Leben nichts Großes geleistet und von deinen Eltern und dem Staat schmarotziert.

So schätze ich dich mal ein!

Auch Winfuture sollte überlegen, ob nicht ein sympathischeres Bild von Präsidenten der USA veröffentlicht werden solltet!
 
@SirLOverHard: Ich weiß nicht was du hast, denn das Teaser-Bild oben, das den lächelnden Präsidenten zeigt ist doch definitiv sympathisch.
An welches Bild dachtest du denn? Das offizielle Präsidentenfoto? Da guckt er aber doch so böse.
 
@Breaker:

z.B.: Wäre das Bild für @adrianghc angenehmer, dann wird er vielleicht auch Fan von Trump:

https://www.google.de/url?sa=i&rct=j&q=&esrc=s&source=images&cd=&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwjKp-ajsaPSAhXGF5oKHTMuCIsQjRwIBw&url=http%3A%2F%2Fwww.stern.de%2Fpolitik%2Fus-wahl%2Fdonald-trump-wird-us-praesident---was-amerika-und-die-welt-nun-erwartet-7140918.html&psig=AFQjCNGrE85wqdjz7lX7MCgP6Xg1Y0upIg&ust=1487841938517705

Ich persönlich finde das Bild von Trump mit den Stinkefinger gut - der Stinkefinger gerichtet gegen die linksextremen Populisten und die Lückenpresse!
 
@SirLOverHard: Du hattest recht, diesem absolut charismatischen Lächeln konnte ich einfach nicht widerstehen. Make America Great Again! :)
 
@SirLOverHard: Mit dem Thema direkt nichts. Ich nehm es ihm auch gar nicht übel, dass er diese Domains registriert. Ich hab einfach nur meinen Senf zum Thema Trump im Allgemeinen abgegeben.

Dass ich in meinem Leben bisher nichts Großes geleistet habe, stimmt absolut, und bisher hab ich mich hauptsächlich wirklich von meinen Eltern finanziert, auch wenn ich gerade eine Stelle als studentischen Mitarbeiter ausführe. Ich studiere gerade, was soll ich da bisher Großes geleistet haben deiner Meinung nach? Und was das mit dem Thema zu tun haben soll, ist mir nicht klar, und wieso ich deshalb nicht meine Meinung über Trump abgeben dürfte auch nicht. Aber ich merk schon, ich hab dein großes Idol beleidigt und das nimmst du persönlich, vielleicht aus Mangel an Selbstbewusstsein, weshalb du dich mit einer "höheren" Person identifizierst, um dich selbst aufzuwerten. Soll nicht mein Problem sein. Jedenfalls stehe ich deswegen kein bisschen weniger zu dem, was ich oben geschrieben habe.
 
@adrianghc:

Sage mal studierst du irgendwie Sozialzeugs oder Psycho? Ständig Fehleinschätzungen ;-) Dafür lag ich sehr wohl richtig. Danke wenigstens für Deine Ehrlichkeit.

Aber nun gut:
Klar kannst du Deine Meinung haben. Ich meinerseits bin gesättigt von jugendlichen linksverdrehten Meinungen. Solange Menschen - hier junge Menschen - nicht selbst kurzfristig Opfer bringen müssen für eine Sache für die
sie werben, solange kann ich diese nicht ernst nehmen. Trump ist insofern ein
Idol , da dieser - wie damals Gorbatschow in der DDR (kennst du vielleicht nicht) - eine Wende der irrsinnigen Politik der Etablierten in Deutschland herbeiführen kann.

Daher kloppen alle linksverdrehten Populisten und die Lückenpresse wie verrückt auf ihn ein, so wie du es auch machst. Trump hat eine direkte Art Dinge zu Regeln und wie er es macht ist absolut authentisch (jedenfalls für mich).
 
@SirLOverHard: Ich studiere Informatik - da lernt man zwar nicht, Menschen einzuschätzen, aber ich geb mir trotzdem Mühe. Deswegen stand bei meiner Einschätzung über deine Person aber auch "vielleicht". Trotzdem sei gesagt, dass du bisher nichts getan hast, was dem ausreichend widerspricht, was ich gesagt hab. Wenn ich recht hätte und es dir an Selbstbewusstsein mangeln würde, würdest du es schließlich kaum in die Welt hinaus posaunen. Aber gut, lassen wir die persönlichen Angriffe, es war unnötig, mich da auf dich einzulassen.

Natürlich kenne ich Gorbatschow, da brauchst du nicht so überheblich zu tun.

Ich finde es jedenfalls kurzsichtig, eine Wende zu begrüßen, egal wie diese aussieht, einfach weil es eine ist. Hitlers Machtübernahme war auch eine Wende in der Politik und keine gute. Und nein, bevor du mir was unterstellst, wollte ich damit nicht Trump mit Hitler gleich stellen, es war einfach nur ein extremes Beispiel für eine Wende, die gewaltig nach hinten los gehen kann. Selbiges gilt übrigens für deine positive Bewertung der Direktheit und Authentizität von Trump. Hitler war auch direkt und authentisch - hier gilt ebenso, dass ich nicht Trump mit Hitler gleichsetze. Aber jemandem zu bejubeln, einfach weil er direkt ist und Dinge ändert, ist völlig absurd. Wichtig ist doch, was diese Person macht und in dieser Hinsicht kann ich Trump bisher nicht gut heißen. Im Übrigen gefällt dir vielleicht seine Art, ich finde sie hingegen absolut unerträglich und seines Amtes unwürdig. Und damit, dass er im rechten politischen Spektrum steht, hat das nichts zu tun, seine Art und sein Charakter würden mir ebenso bei einem linksextremen Politiker aufstoßen.
 
@adrianghc:

Informatik und dann soziale Einschätzungen abgeben ohne - sagen wir mal weitläufige - Lebenserfahrung zu besitzen. Echt stark! Das kannst du natürlich tun. Dennoch merke ich bei deiner Einschätzungen um Trump und ggf. auch bei deiner Einschätzung zu meiner Person auch immer einen nebulösen Hang zur Beschwörung irgendeiner braunen Suppe. Zum Beispiel Hitlers Machtübernahme scheint dir so wichtig zu sein, dass du es unbedingt in dem Zusammenhang nennen musst. Bist du zufällig bei dieser linksextremen ANTIFA Mitglied (eine kleine Retour muss sein)? Nun gut, dem kann ich Stalins Machtübernahme und Herrschaft anführen oder Cesar oder irgendeinen Pharao, etc...

Mein Selbsbewusstsein interessiert dich? O.K. bin ich auch mal ehrlich, ohne Zweifel es gibt Menschen, die mehr Selbstbewusstseinals besitzen. Macht es mich deswegen zum schlechteren Menschen oder auch Trump?
Ja und mit meinem Selbstbewusstsein schätze ich zumindestens direkte Aussagen die relativ rasch nachprüfbar sind. Bisher haben mich Trumps Aussagen nicht enttäuscht.

Zu guter Letzt ist doch alles O.K. Ergebnis: Du benutzt hier bereits zu einem Teil den linksextremen Jargon um Tump etwas zu diskreditieren - zumindest beim Nachfragen kommt das zum Vorschein!
 
@SirLOverHard: Jeder schätzt andere Menschen ständig ein. Mit weniger Erfahrung wie in meinem Fall liegt man natürlich öfter daneben als mit mehr Erfahrung. Das heißt nicht, dass ich nicht trotzdem meine Einschätzungen vornehmen kann. Dass ich Informatik studiere, heißt im Übrigen nicht, dass ich sozial völlig isoliert bin. Jedenfalls hab ich dir an keiner Stelle persönlich braune Gesinnung vorgeworfen. Dafür haben wir noch nicht genug geredet.

Ich bin nicht linksextrem, das Beispiel mit Hitler ist mir bloß als erstes eingefallen, weil es das offensichtlichste ist. Kannst auch gerne Stalin nennen, ist legitim. Hitler und Stalin nehmen sich sowieso nicht viel, sowohl ideologisch als auch von dem, was sie getan haben. Ich sehe aber auch nicht, wo ich linksextremes Jargon benutze. Ehrlich gesagt kenne ich mich auch gar nicht so aus, welches Jargon da konkret benutzt wird, der linksextremen Szene kann ich jedenfalls genauso wenig abgewinnen wie der rechten, nämlich überhaupt nichts. Meiner Meinung nach liegen beide Gesinnungen sowieso an den selben Enden eines Kreises.

Dein Selbstbewusstsein interessiert mich nicht wirklich, aber natürlich würde es dich nicht zu einem schlechten Menschen machen, weniger Selbstbewusstsein zu haben, ebenso wenig Trump. Das an sich ist auch nicht das Problem an ihm, sondern wie er (scheinbar infolgedessen) handelt.

Ich denke, wir lassen das Gespräch hier. Du findest Trump toll, ich kann ihm gar nichts abgewinnen. Das will ich dir an sich auch lassen, auch wenn ich nicht verstehen kann, wie man etwas an ihm finden kann.
 
@adrianghc:

O.K. ... haben ja alles geklärt, denke ich.
 
@tripe_down: Kritische Widergabe dessen was ein US-Präsident von sich gibt und die Kommentierung desselben ist keine Hetze... hast du dem Typ mal zugehört? Sein Sprachmuster auf dich wirken lassen und dir auf der Zunge zergehen lassen was er fordert? Dass es Leute gibt die diesen Mann verteidigen, die auf diesen kolossalen Betrüger hereinfallen... das ist kaum zu fassen.
 
@tripe_down: Blendest aber seeeehhhhhhrrrrr grrrrooooooßßßßzzzzzüüüggggiiiggg seine Hetze aus! Mega Leistung!
 
@tripe_down: LOL, das ist keine Hetze, sondern ein Spiegel. Der Typ ist einfach nur ein vollkommener Idiot, der mit seiner Aufgabe völlig überfordert ist. Kein Wunder, dass er für alles was er macht zerrissen wird - völlig zu recht.
 
fuckofftrump.*** noch jede Menge zu haben...
 
Nicht Donald Trump ist das Problem. Das System ist das Problem. Donald Trump zeigt nur, welche Freiheiten ein Spinner in dem System hat. Andere vor ihm haben vieles davon nicht so offensichtlich genutzt. Naja, solange ihr nichts am System, sondern am Spinner an der Spitze ändern wollt, solange wird sich nichts ändern.
 
http://donaldtrump.de gibts nicht :P
 
@awwwp1987: Gibt es wohl, registriert und aufrufbar. Es is nur deine Definition, weil du schlichtweg eine weiße Seite siehst, dass es die Seite nicht gibt. Wäre die Adresse nicht registriert, käme schonmal keine weiße Seite, sondern eine Fehlermeldung, dass der Host nicht aufrufbar ist. Die Seite gibt es minimum schon seit 10 Jahren.
 
@DerGegenlenker: liegt die nun auch bei herrn trump auf der Liste vor?
 
@awwwp1987: denic kannst du auch selbst benutzen, aber ich glaub nicht, dass der Mitarbeiter vom Trump für die Domains Ali heißt und in Berlin wohnt.
 
@awwwp1987: Diese Seite ist auf 1&1 registriert und existiert schon seit acht Jahren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte