Nintendo Switch: Downloader werden schnell Zusatz-Karte benötigen

In nicht einmal zwei Wochen erscheint die Nintendo-Konsole Switch und noch immer kommen neue Details ans Tageslicht. Und die sind teilweise auch von großer Relevanz, allen voran der Umstand, dass man für einige Spiele-Downloads zwingend eine ... mehr... Konsole, Nintendo, Nintendo Konsole, Nintendo Switch, Controller, Switch, Nintendo NX, Zelda, The Legend of Zelda: Breath of the Wild Bildquelle: Nintendo Konsole, Nintendo, Nintendo Konsole, Nintendo Switch, Controller, Switch, Nintendo NX, Zelda, The Legend of Zelda: Breath of the Wild Konsole, Nintendo, Nintendo Konsole, Nintendo Switch, Controller, Switch, Nintendo NX, Zelda, The Legend of Zelda: Breath of the Wild Nintendo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Ebenfalls sollte man hervorheben, dass physisch gekaufte Switch-Spiele im Gegensatz zu PlayStation 4 und Xbox One keine lokale Installation erfordern, die Größen also nur für Kunden der digitalen Ausgaben relevant sind."

So ganz stimmt das auch nicht. Die Cartridges sind schreibgeschützt. Sämtliche Updates, die ein Spiel erhält, kommen somit auf den internen Speicher.
 
@Wuusah: Ich hoffe eigentlich, dass das nicht mehr so ist. Es kann doch eigentlich nicht so schwer sein, die Cartridges (natürlich nur durch die Konsole) beschreibbar zu machen, sodass nur bei Dingen, die den Speicherplatz der Cartridge überschreiten, auf den Konsolenspeicher zurückgegriffen wird.
 
@Mowolf: Und was, wenn keine Updates mehr ausgespielt werden können, weil der Speicher der Cartridge voll ist? Oder wenn beim Update die Cartridge versehentlich kaputt gemacht wird? Ich denke, das hat schon seinen Grund, dass das nicht gemacht wird.
 
@psylence: updates die zu groß sind landen auf der Konsole, simple as that.

für das Grillen des speichers hingegen stimme ich gewissermaßen zu aber so n game bekommt ja nicht jede woche Updates. Pokemon X und Y bspw haben nur 5 Updates bekommen. und ansonsten war aufm 3DS zumindest bei meinen Games relative wenig los.
 
@My1: Aus einem Speicherziel zwei Speicherziele machen und Logik implementieren, um das richtige Ziel zu wählen = simpel? okeh...

Die Menge ist dabei ziemlich irrelevant. Wenns kracht, dann krachts. Dann kann man die Cartridge wegwerfen. Und wer kommt für den Ersatz auf?
 
@psylence: so ne karten werden doch kaum was kosten, immerhin bezahlt man digital oft das selbe wenn nicht teils sogar mehr als im Laden
 
@psylence:
(a) updates sind bei Nintendo die Ausnahmen
(b) wird dem Herausgeber ja wohl bekannt sein, vielviel Platz man hätte zum Patchen. Und entsprechend nur in diesem Rahmen ausbessern/Upgraden kann.
 
@tomsan:
a) Ich glaube nicht nur Nintendo veröffentlicht Spiele für Nintendo-Konsolen.
b) Quasi: "Hey. Wir haben einen Game Breaking Bug entdeckt. Patchen wir ihn. Wie? Unser Patch-Kontingent ist verbraucht? Ja.. blöd. Dann macht für heute Feierabend." joa...
 
@psylence: Naja... es WAR ja so ähnlich in der Konsolen-Cartridge Zeit. Ist ja eher ein moderner Trend ne Gold rauszugeben und dann einen GB-day1-Patch nachzuschieben.
Früher mussten die Spiele geschliffener auf den Markt.... und mit Pech Rückruf.

Aber ist ja wohl nicht so..... scheinen ja keine beschreibbaren Module zu sein.
 
@Wuusah: Cartridges sind nicht schreibgeschützt (ich glaube viele Pokemon-Spieler der frühen 2000er wären darüber sehr traurig gewesen jedes mal von vorne anzufangen), das ist purer Blödsinn, das man sie nicht Patchen kann ist allerdings bis jetzt ein Fakt, wie es Nintendo mit der Switch handelt muss man aber sehen, noch wissen wir es ja nicht.
 
@dancle00001: Die Module der Switch sind nicht beschreibbar. Das wurde schon bestätigt.
 
@Chris81: Okay, also handhaben sie es quasi wie 3DS-Module, schade eigentlich. Danke
 
@Chris81: was dancle00001 meint, ist der beschreibbare Platz für die Speicherstände, da bei vielen Spielen die Spielstände auf der Cartridge gespeichert werden, anstelle auf der Konsole/SDCard. Bei den digitalen Versionen ist der Spielstand dann natürlich eh auf der Konsole/SDCard.
 
@MatzeB: Bei der Switch werden die Savegames immer auf dem internen Speicher der Konsole abgelegt.
 
@Chris81: Ich weiß nicht wieso du hier minusse bekommst. Es ist exakt so, wie du es sagst. Die Cartridges sind komplett read-only.
 
Bin mal gespannt wie Nintendo mit ihrer Preisstrategie durchkommen. Meiner Meinubg nach sollte ein Konsolenhersteller sich nicht so sehr drauf fokussieren, mit der Hardware Gewinn zu erzielen, sondern eine möglichst große Verbreitung zu erreichen. Ich persönlich warte noch mit dem Kauf. 400€ für Konsole und Spiel finde ich schon seht hart, ist mir zu viel. Gepaart mit den exorbitanten Zubehörpreisen, dem zahlungspflichtigen Multiplayer, dem geringen Speicher und dem schwachen Spieleangebot halte ich die Strategie von Nintendo mehr als riskant, würde mich sehr überraschen wenn sie damit durchkämen.
 
@FuzzyLogic: Finde aber das die anderen Konsolen nicht wirklich viel besser sind von der PL her.
Das der Speicher teuer ist sollte jedem klar sein. Das ist ja Interner Speicher und keine Festplatte die sehr günstig ist. Guck dir einfach mal Preise von 256MB SD Karten an. Dann würden die Konsolen viel zu teuer werden.
Desweiteren wird ein großteil der Daten e auf den Medien sein und nicht auf der Console.
 
@deischatten: Nu Ja 256 Mb SD Karten kriegt man hinterher geworfen und wem 70 Euro für ne 128 GB Sd Card zuviel sind dem ist eh nicht mehr zu helfen.
 
@deischatten: Du glaubst doch nicht im Ernst das Nintendo den gleichen Preis für Speicher bezahlt wie Otto Normal draußen ? Da geht es nur um ein paar Cent oder 2 - 3 Dollar.
 
@Alphawin: Und wenn es nur 10-20 Euro mehr werden wenn die 256 GB oder 512GB rein schrauben. Am Anfang ist dafür kein Nutzen vorhanden und es maulen jetzt schon alle über den Preis.
Ich hoffe noch immer das es die Möglichkeit zum Videos abspielen gibt, dann kaufe ich mir paar Speicherkarten und gut. Die Welt kosten die auch nicht und die meisten kaufen sich auch nicht 200 Spiele pro Jahr. Ist doch wie bei Steam. Wenn Du immer alles installiert haben willst brauchst speicher, wenn man aber mal ehrlich ist und nur das rechnet was man auch im mom zockt, kommst mit paar GB aus.
 
@FuzzyLogic: Naja, ich denke genau das IST die Strategie von Nintendo vom Release. Kein Gewinn mit Hardware, aber auch keine Subvention.

Werde aber auch warten. Kostenpflichtiger Multiplayer ist schlimm. Und die Konsole setzt sich nicht genug von der WiiU ab.

Rumschleppen und crazy im Park mit Freunden zocken würde ich eh nicht :D
 
@FuzzyLogic: Problem ist nur, dass es bei uns in Europa keine Unverbindliche Preisempfehlung für die Switch gibt. Das heißt, dass hier die Verkäufer die Preise selbst bestimmen können und das ist ein fataler Fehler gewesen, den Nintendo bei uns in Europa gemacht. In anderen Ländern kostet die unter 300.
 
@MatzeB: *wenn* die Händler einen breiten Spielraum hätten, dann würden/ werden Mediamarkt & Co eine Preisschlacht machen und Amazon einsteigen.

Wohl eine ähnliche "freie" Preisgestaltung für Läden, wie bei Apple-Produkten.
 
@tomsan: Genau den haben sie nicht. Der Einkaufspreis ist quasi der Verkaufspreis. In der Warengruppe aber ähnlich, etwas verdient wird an den Spielen und Zubehör.
 
@TuxIsGreat: Jupps jupps. Aber mit kommt es so vor, als wäre es bei MS/Sony einen Tick elastischer.

Naja, mal abwarten.
Nun zu Release kaufen = Höchstpreis. Und ich befürchte, Nintendo muss hier auch wieder an der Firmware flicken. Wenn ich nun schon höre, dass sie USB-Support noch reinpatchen müssen, dann erinnert mich das an die WiiU.
 
@MatzeB: wir zahlen auch unter 300, nur bei uns wird der Preis mit Steuer angegeben, in vielen anderen Ländern nicht. Ich zahle für die Switch 276,50 netto, was ~290$ sind. Somit ist die hier günstiger als in USA, wo die 299$ kostet. Nur unsere Steuern sind halt höher, aber davon hat Nintendo nix.
 
So sehr das auch gegeizt klingt: von mir aus kann jeder mit einer Speicherkarte seiner Grösse selbst aufrüsten. Anstatt dass man für Platz zahlen muss, den man nicht braucht.

Mich würden die Downloadspiele nicht interessieren. Kein Wiederverkauf, kein Gerauchtmarktschnäppchen und der eShop/ Accounverwaltung lässt bei Nintendo eh zu wünschen übrig. Lieber also bei dern Cartridges zuschnappen.
 
@tomsan: Dasselbe gilt mMn auch fuer das Spiel was nicht dabei ist. Das System waere dann 50eur teurer und ich haette ein Spiel (12Switch?), welches ich nicht haben will.

Ich finde es gut, dass man die Option bekommt sich das System so zusammenzustellen, wie man es haben will...
Mehr Speicher? Kein Problem - ist in ein paar Sekunden erweitert ohne einen Schraubendreher zu nutzen. Ein Spiel dazu? Ich habe die freie Wahl!

Ich koennte mir auch gut vorstellen, dass dieses Prinzip und die Tatsache, dass die Konsole im Endeffekt ein Handheld mit Docking Station ist die Zukunft fuer Konsolen sein wird. Mobilitaet ist WinWin fuer alle :-)
 
@WolfgangKrauser: Jupps... dennoch wäre ein optionales Bundle nicht falsch. 20 Tacken mehr, dafür incl 12Switch? Wäre super.
12Switch scheint mit, ähnlich wie Wii Sports doch eher was zum anfixen im Freundes/Verwandtschaftskreis zu sein.... und kein Vollpreisspiel.

Mal den ersten Preisrutsch abwarten. Wenn schon kein offizielles Bundle, dann bestimmt ein "Supermarkt-geschnürtes"
 
@tomsan: Blöd ist halt nur die neue Masche der Unternehmen.

Der Preis bleibt gleich, aber Funktionen werden abgeschafft und müssen dann noch einmal zugekauft werden.

> Kein Spiel dabei
> Kein Speicher
etc. etc.
 
@andi1983: Konsolen waren oft genug ohne Spiel erhältlich, ist damit nicht neu und wurde somit nicht abgeschafft.
Dass es zusätzlich Bundles mit Spielen, mehreren Controllern, Expansion Packs, Rumle Pak oder sonst was gab, ist eine andere Geschichte und kann bei der Switch genauso noch erfolgen.

Speicher klingt nun erst mal nicht so pralle, aber sofern man das selbst problemlos erweitern kann, ist das doch kein Thema, Nintendo Konsolen waren eher dafür bekannt, externes anzuschließen, statt mit Downloads zu arbeiten.
Ob das noch so zeitgemäß ist sei mal dahingestellt, vor allem wenn es um die Mobilität geht und man wieder eine Tasche mit Spielen/Cartridges rumtragen soll.
Aber auch hier war Nintendo bislang nicht vorne dabei, was das angeht.
 
@Tical2k: Du hast doch e eine Tasche dabei wenn Du die Konsole mit nimmst oder schmeißt die einfach in den Rucksack und guckst zu wie die kaputt geht?
Die meisten Taschen die ich gesehen habe, haben auch Platz für Spiele, SD Karten und sowas.
 
@deischatten: Ich persönlich würde die regulär nicht mobil mitnehmen, es sei denn vllt. bei Geschätfsreisen per Zug, die länger dauern und dann habe ich eine entsprechende Tasche dabei.
Ansonsten habe ich entweder ein Auto oder ich müsste zu einem Ziel gehen mit Fixierung die Switch zu verwenden und dann wäre auch keine Tasche notwendig, denn dann kann man sie in der Hand halten oder im Winter in der Jacke verstauen.

Daher würde ich wie beim 3DS tatsächlich keine eigene Tasche für das Gerät mitnehmen.
 
@Tical2k: Ok dann ist das für dich ein Problem. Für mich stellt sich die Frage garnicht. Habe mit die Tasche schon bestellt. Hab aber auch Handy immer in einer Tasche und nicht einfach so dabei.
 
naja 32 GB geht ja noch.
beim 3DS gab es gar keinen verwendbaren internen speicher und es gab ne 2GB oder 4GB mSD dazu, dazu eine sehr langsame (mein 3DS hatte eine mit Class 4). der speicher der switch wird wahrscheinliuch etwas schneller

bei der switch passen abzüglich Zelda und DQ alle games gleichzeitig auf die switch ohne extraspeicher.
 
@My1: Also in meinem 3DS war nur noch SD-Karte, keine MicroSD. Kann natürlich sein dass sie inzwischen die Kartengröße geändert haben. Der DS hatte gar keinen Speicher, dementsprechend kam Spiele patchen nicht infrage und Spielstände wurden auf den Modulen gespeichert.

Ich will mir auch gar nicht ausmalen was die Switch mit ner 256GB oder 512GB großen SSD gekostet hätte.
 
@dancle00001: beim New 3DS wurde das geändert auf Micro SDC :)
 
@dancle00001: ob es jetzt SD oder mSD ist ist wurst, vor allem da beim new3ds es mSDs wurden. faktum ist aber dass der 3DS keinen verwendbaren internen speicher hat und die beigelegte karte für die Tonne.
da ist interner 32GB speicher ganz nett.
 
@My1: Naja, den gabs schon vor vier Jahren mit der Wii U und schon damals waren XBox und PS mit 250GB, bzw. 500GB großen Festplatten zu haben. Von daher finde ich schon, dass 32Gb extrem mickrig sind.
 
@Memfis: Aber leicht und individuell erweiterbar. Auch bei MS/Sony habe ich gelesen, dass hier die "Profis" eher eine kleinere nehmen und selbst aufrüsten. Wäre billiger.

Keine Frage, 32GB sind nicht viel... aber "offline-Käufer" würden die Konsole wohl im Leben nicht befüllen. Und da die Konsole ja keine "billigen" HD verbaut hat, wie der stationäre Wettbewerb, wäre hier mehr Speicher = um einiges teurer.

Und das auf einem Markt, wo nun der Schulhof mault:
"Buh! Da ist mein Handy ja krass schneller! 300 Euro für Steinzeit?! Kein Call of Duty? Die spinnen... "
 
@Memfis: Dafür kommen die Spiele bei denen auf Disk, hört doch mal auf Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Die Spiele laufen auch von der Cadrige, also den Fachhandel unterstützen und dort kaufen! Nintendo macht alles richtig!!
 
@Edition78: Das macht die Sache in meinen Augen aber eher schlimmer statt bessen, denn wer im eShop kauft, zieht dreifach doppelt die A-Karte
1) Spiel kann nicht ausgeliehen / verkauft werden
2) Spiel verbraucht Speicherplatz auf der Konsole und der ist nicht gerade großzügig
3) Man zahlt ggf. mehr als im Laden. (Es gibt auch jetzt noch Spiele im eShop, die man im Laden hinterher geworfen bekommt, im eShop zahlt man noch den Releasepreis)

So wird das nix mit dem digitalen Vertrieb.
 
@tomsan: leicht und individuell erweiterbar war iirc nur die PS3 und die hatte in der kleinsten fassung nur 12GB.

aber ja für offline reichts und alle anderen nehmen halt microSDs ist ja nicht wie bei der Vita
 
@My1: Nun ich habe in meinen 3ds 32 Gb reingeparkt mehr geht laut Datenblatt nicht ist eine san disk extreme class 10 damit geht das alles schon besser voner Hand.
 
@timeghost2012: ich auch hab aber ne samsung pro+ microSD (damit ich falls ich je auf n3DS wechseln will keine neue brauch).

nur eben regen sich hier bei 32gb intern bei switch alle auf und bei 3DS hats niemanden gestört.
 
@My1: nun ich habe new 3ds xl hatte aber auch keinen der Vorgänger daher dachte ich wenn schon dann gleich richtig. Weil diese 4gb no name Lexar mic sd card ist so nach dem Motto ja hier wir haben ne 4gb sd reingepackt.
 
@timeghost2012: also als noname würde ich lexar ne bezeichnen, die gibts schon ne weile und sitzen scheinbar in den USA.
https://en.wikipedia.org/wiki/Lexar
aber Class 4 musste nun wirklich nicht sein.
 
Wow, was für ein Aufschlussreicher Bericht. Und was für eine bahnbrechende Erkenntnis, das man bei 32 GB Speicher schnell eine SD Karte benötigt. Das hätte niemand geahnt, wenn es nicht diese genialen Medien hier geben würde. Wir müssten alle dumm sterben. Aber das Nintendo Spiele sehr Preisstabil und deshalb eher lohnender als cartridges sind, das wird nicht berichtet, warum wohl.Wer Nintendo liebt, lädt nur selten ein Spiel aus dem E-Shop, max. DLCs oder indie Games.
 
Ich warte einfach paar Jahre, dann erscheint die Konsole mit mehr Speicher, in einem vernünftigen Spielebundle und für weniger Geld.
 
@Memfis: bist auch einer, der sich jetz eine ps2 holt, weil sie günstig ist und spiele hinterhergeworfen werden? - die meisten leute zocken doch lieber etwas aktuellere games und möchten mitreden.
 
@Memfis: Es GIBT ja schon quasi die Special-Speicher-Version mit 128GB mehr Speicher. Aufpreis ca 70 Euro. (zB die SanDisk Extreme 128 GB / Amazon.de)

;)
 
ich sehe keinen vorteil für digitales kaufen bei Nintendo, mal abgesehen von den indie Sachen. wie auch bei der xbox und bei der ps4 lohnt es sich hier eher die cartridges zu kaufen, da meist nen paar euro günstiger und sie dann weiter zu verkaufen. so spart man Geld. klar wird irgendwann mal ne sd benötigt, aber bis die 25gb mal voll sind sollte dauern. nintendo ist ja nicht für patchorgien bekannt.
 
Wieder mal witzig diese Runde hier, das ist ne portable Spielekonsole, die für die Größe ein sehr gutes und durchdachtes Konzept mit sich bringt. Bis Jahresende werden Konsolen im zweistelligen Millionenbereich verkauft sein. Zelda wir als Spiel des Jahres gefeiert. Etliche Dritthersteller springen auf, weil sich das Entwickeln für diese Konsole richtig lohnen wird. Resident Evil 7 wird durch das HD Rumble und der Steuerung der entnehmbaren JoyCons ein völlig neues Spielgefühl erzeugen. VR wird durch Nintendo Massentauglich. Mass Effect Andromeda verkauft sich auf der Switch besser als auf der Xone. :-)
 
Gibt es eigentlich schon mehr Infos über Zelda? Ich hab bisher nur Aufnahmen von der 20 Minuten Demo gesehen. Man stelle sich vor Zelda wird mies. Das wäre der Supergau für Nintendo. Jemand der die Demo gezockt hat hat geschrieben das die Landschaft sehr trist war und es lange Abschnitte ohne Gegner gibt.
 
@alh6666: Naja, Ocarina of Time hatte ja nun auch ein grosse "leere" Hauptfläche.

Nebenbei ist es nach meinem Empfinden auch nicht atmosphärisch, dass man im Diablo-Style von Gegner zu Gegner schnetzelt. Auch Spiele wie Skyrim waren mir teils zu voll.

Hoffen wir mal das Beste :)
Dennoch schwanken die Zelda Teile sehr. Skyward Sword war leider überhaupt nicht meins.... sprang der Funke nicht über. Und Breath of the Wild schaut hier leider recht ähnlich aus.
 
@alh6666: Bisher hatte ich nur Gutes gehört. Open - World halt. Was man wohl nicht erwarten darf, ist ein Hack`n`Slay. Aber Geschmäcker sind ja verschieden. Ich denke aber wer Skyrim mag, und die alten Zelda Spiele kennt, macht hier nichts verkehrt. Wer sich unsicher ist, schaut reviews oder LetsPlays. Ich freue mich auf jeden Fall riesig auf dieses Game.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr zayiko Damastmesser Allzweckmesser, Japan.Damaststahl VG-10, Kuro Frank Rosin Serie *ROKUzayiko Damastmesser Allzweckmesser, Japan.Damaststahl VG-10, Kuro Frank Rosin Serie *ROKU
Original Amazon-Preis
69,00
Im Preisvergleich ab
69,00
Blitzangebot-Preis
56,93
Ersparnis zu Amazon 17% oder 12,07
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles