Counter-Strike: Chat-Bots laufen Sturm und rufen zum Streik auf

Die Spieler von "Counter-Strike: Global Offensive" sind derzeit mit einer ganzen Ladung von Chat-Bots konfrontiert, die sich in diverse Channels einklinken und von deren Usern auch nicht rausgeworfen werden können. Die Person hinter der Sache nutzt diese, um zu ... mehr... Ego-Shooter, Videospiel, Global Offensive, Counter-Strike Bildquelle: Valve Ego-Shooter, Videospiel, Global Offensive, Counter-Strike Ego-Shooter, Videospiel, Global Offensive, Counter-Strike Valve

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Erzählt was von Hackern und Betrügern, welche das Spiel unspielbar machen - flutet das Spiel mit Bots um es unspielbar zu machen. Wp
 
@Der wahre Rambo: Und der Hotfix von Valve beweist auch, dass Sie eigentlich recht haben. Schnell irgend was halbgares herausgebracht was kaum Besserung bringt... quasi wie auch beim Bugfixing (sofern die Vorwürfe stimmen)
 
@Der wahre Rambo:

Die Masche ist eigentlich sehr intelligent, denn wenn der Spieler genervt aufhört zu spielen kommt das dem geforderten Streik nach, meldet er sich dann auch noch beim Support wird gleich das eigentliche Ziel erreicht. Denn wenn dies zehntausende von Spielern betrifft, dann wird das auf der Support Seite sehr schnell teuer und Valve muss ob sie wollen oder nicht, dem Thema annehmen. Und Valve ist nicht gerade für ein guten Support bekannt.
 
@JTRch: Nö, am Ende wird eher der Chat ignoriert! Dadurch wird nicht ein Spieler weniger spielen!
 
Musste drei Mal nachgucken obs nicht doch Postillon ist und nicht Winfuture.

OnTopic...es ist und bleibt sehr schwierig Cheater wirklich zu überführen.Es gibt einfach zu viele Dinge die Helfen und nicht auffallen.Habe auch mal nen ganzen Tag im Overwatch verbracht,es gibt natürlich ganz offensichtliche Anfänger Cheater,die einfach nen Aimbot an haben und drauf los rennen....es gibt aber auch Cheater die das seit Jahren machen.Die haben Private Hacks,da ist alles angepasst und die Hilfen so versteckt,daß sie sich auch selber nicht ungewollt verraten...
Geh auf Lan und spiel da.Macht auch mehr Spaß...viel mehr :)
Bau nen Lanrechner und ab gehts.Wenn da einer besser ist,sauf ein Bier mit ihm.
Man regt sich einfach weniger auf.Sehr interessant auch zu sehen wie andere spielen.Kann sehr aufschlussreich sein.
 
@Tribi: Es wäre nicht wirklich schwer sofern denn ein Valve Mitarbeiter mal Google nutzen würde - da lassen sich auch die Seiten zu den Private Hacks recht einfach finden z.B. pgcheats.rocks uvm.. Dort einfach mal die 20 - 30 € für das Tool ausgeben die entsprechenden Hintergrundprozesse dem VAC System bekannt machen und schon würden alle Cheater direkt gebannt werden da der VAC im Hintergrund alle laufenden Prozesse überwacht sowie die komplette Festplatte nach entsprechenden Programmen durchsucht. Aber da ist Valve leider zu faul dazu und damit hat es sich auch schon wieder! Per Overwatch hast du eigentlich gar keine Chance einen Cheater zu entlarven, außer der Cheater benutzt einen Spinbot oder Wallhack. Aber gegen einen Aimbot oder Triggerbot bringt Overwatch rein gar nix da man sowas eben kaum von einer wirklich schnellen Reaktion (Trigger löst den Schuss automatisch aus wenn dir einer durch dein Fadenkreuz läuft) oder eben von einem Flickshot bzw. Luckshot oder aber echt guten Aiming unterscheiden kann. Auch würden wohl 90% aller CS Go Spieler alle Leute auf Eagle oder höher bannen da die einfach alle ahnungslose Noobs sind die nicht wissen wie gutes Aiming und das Benutzen des Gehirns (Brain.exe) während des Spielens aussieht.
 
@SimpleAndEasy: Ein KI-basiertes System sollte schon erkennen können, ob sich Luckshots in verdächtigem Maße häufen.

Ein Abgleich von Werten wie Kill/Death-Ratio, Shots on Target etc ist doch eigentlich nicht schwer.
 
@Chiron84: Gibts schon lange.Nennt sich VAC.Merkt wenn die Kopfschussrate erhöht ist und behält denjenigen dann auch wohl im "Auge"
Nur weil jemand besser als der Rest ist, ist er noch lange kein Cheater.
Solche stats gabs bei CSS oder eben CS bei Hlstats zu sehen.Weiß nicht obs da noch was bei CSGO gibt.
 
@Tribi: Funktioniert mit Stats nur so gut, wie das Matchmaking an sich...

Bei den hier vorgeschlagenen Systemen, würde ein guter Spieler mit neuem Account ja automatisch VAC/ Stat geprüft und ständig überwacht werden müssen, weil der von Anfang an auffällig wäre... Welchen Maßstab soll man denn Anlegen, um zu erkennen, das zum Beispiel die Headshot Rate überhaupt erhöht ist? Im Silberbereich sind 10 Headshots von 25 Kills auffällig, oder wie?
Schon eine neue Maus, Tastatur oder neuer Rechner kann Stats positiv und kurzzeitig auffällig verändern...

So gut, wie einige angeblich spielen, fragt man sich aber dann doch, warum diese Silberränge besitzen und erzähl nun nicht das Märchen von den Schlümpfen... Man kann wohl kaum ständig Headshots verteilen und dabei gleichzeitig smurfen, um die Statistik absichtlich so zu verschlechtern, um am Ende wieder bei Silber I oder II zu landen. Da musst Du schon nen bisschen länger als Pazifist spielen und mit Gänseblümchen werfen... genauso Bock schwer, wie nach einer gewissen Anzahl von Runden überhaupt noch weiter, oder wieder aufzusteigen. Und hier liegt der Hase nämlich...

Der beste Weg um aufzusteigen ist, einen Account eine ganze Zeit zum üben zu nutzen und beim zweiten sieht die Welt dann von Anfang an ganz anders aus. Soviel zum dollen CS Elo System... Das ist der echte Grund für so viele gute Spieler im Silberbereich, alte Accounts, die statistisch nicht mehr aufsteigen können und alte CS Spieler gibt es eine ganze Menge... Den richtig bösen Cheater gibt es dagegen seltener, als man gern denkt und in die Welt brüllt.

Bessere CS Spieler, die seit gefühlten 20 Jahren nix anderes spielen gibt es aber eine Menge. Braucht man sich ja nur die kranken Pros anschauen und ungläubig mit dem Kopf schütteln... Scheiß auf Cheater und Ränge, habt Spaß, mal verliert man und mal gewinnen halt die anderen, oder so.
 
@MacGiggles: Natürlich,hab auch nix anderes gesagt.Es ging ja um Cheater und nicht ums schlumpfen.Kenne viele mit 5 und mehr Smurf Accs,die werden Reihum genutzt nach deranking wegen inaktivität.Ein schlechtes Spiel langt für mehrere gute Spiele um nicht direkt wieder als DMG oder LEM zu enden.
Die Frage ist halt,wie kann mans besser machen.
Hier gings aber um Cheaterbekämpfung.Erhhöhte Headshotrate führt niemals zu nem Ban außer du benutzt entdeckte Drittsoftware....und bei Overwatch gucken einfach zu viele Noobs,die bei jedem Luckshot einem den Cheatertod wünschen.Mapkenntnisse ignorieren die einfach.
Erinnere mich an ein ESL 5on5 auf Aztec damals...jede Runde...wirklich JEDE Runde haben wir dem anderen team durchs Tor oder durch die Brücke 3 oder 4 Leute geschnaggelt nur durch Wallbang...gab ein Shitstorm nach dem Spiel.....Ärger des todes im IRC damals... nur weil die Jungs einfach keine Ahnung hatten.Vom Aim her gar nicht sooo schlecht...aber halt keine Ahnung von der Map.
Wie bei prodigy....so konnten wir uns ne Saison lang im 2on2 in den Top ten halten Pro Series und waren die einzigen ohne OGC Hook..da wurde damals die halbe Liga gebannt...Mensch is das lange her...War aber doch ganz Lustig im Nachhinein.haben dann vermehrt auf Lans gezockt.
 
@Tribi: Das mit den Wallbangs funktioniert heute immer noch prima auf Dust 2 ;) Man werde ich da immer gehatet nur weil ich jeder zweiten Runde dem ersten der an der Tür vorbeispringt einen in den Kopf jag :D Aber auf LE oder LEM wird's wirklich Krank und man kann wirklich nicht mehr sagen ob da nun einer cheatet oder eben wirklich richtig gut ist. Die beste Lösung wäre eben eine Whitelist auf die Prozesse beim Spielstart sodass alles was nicht in der Liste steht und aktuell läuft entweder das Starten von CS Go komplett verhindert wird oder aber CS GO dem Spieler anbietet die Prozesse direkt zu schließen. Somit wäre das ausführen von Drittanbieter Software unmöglich... klar das hätte eventuell Nebenwirkungen auf andere Programme die nichts mit CS zu tun haben aber das Leben ist eben kein Pony Hof und wer CS Spielen will muss den Rest eben schließen! So langsam sollte man E-Sport mit richtigem Sport gleichsetzen denn da gibt's eben auch Restriktionen wenn man antreten will z.B. darfst auf den Fussballplatz auch nicht mit Winterjacke auflaufen auch wenn es noch so kalt ist, da heult auch keiner rum wenn er denn wirklich Fussball spielen will.
 
@SimpleAndEasy: Dann heißt der Prozess in der nächsten Version "explorer.exe"... und jetzt?
 
@SimpleAndEasy: Das Problem an der ganzen Sache ist es,daß es eben nicht "nicht schwer" ist.Es hat schon nen Grund warum es seit den Anfangszeiten Cheater gibt die nicht erwischt werden.Mit Absicht macht das Valve garantiert nicht.Mehr Cheatbans,mehr verkauft Einheiten CSGO.Man muß es halt auch beweisen und nicht nur mitm Finger auf jemanden zeigen.Alleine ausm Datenschutz Grund schon dürfen bestimmte Prozesse nicht überwacht werden...VAC,HLGuard,Puunkbuster,Cheaterlog,Cheating Death,Paladin...das ESL Tool.....
Damals hat EIN Progger gelangt um die komplette ESL ,Stammkneipe und wars net auch die CSL? ne ganze Saison zu schließen....Hätte uall nicht von selbst aufgehört....wäre das noch ne ganze Weile so geblieben.
 
@Tribi: Es gab sogar Cheater auf Lans,wo jeder wusste er cheatet.Sie standen hinter ihm,haben auf seinen Bildschirm geschaut...Man konnte ihm lange nichts nachweisen.
 
Dann müssen wir ein Counter-Strike machen :D
 
Mehr Bugfixing und Spielmodi würde ich mir sehr wünschen. Andererseits verstehe ich Valve: Skins, Sprays und Soundpacks verkaufen sich hervorragend und bringen viel Geld für das Unternehmen. Warum sollten Sie etwas verändern?

Bunte Schießprügel interessieren mich nicht die Bohne und ändern das Spiel nicht. Die Menschen fahren aber drauf ab.
 
bitte hört auf diese scheisse counter-strike zu nennen! (ich mein nicht nur winfuture :) )
 
Das einzige was die erreichen ist, dass Valve Ressourcen darauf aufwenden muss, diese Bots auszusperren. Es wird weder ein Streik geben, noch wird Valve mehr machen, als sie selber für richtig halten.

Klarer Fall von: Wem das Game nicht passt, soll es halt nicht spielen!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Counter Strike: GO Preisvergleich