Windows 10: Microsoft-Roadmap bestätigt zweites Update in 2017

Innerhalb der nächsten ein bis zwei Monate wird Microsoft wohl wie erwartet das sogenannte Windows 10 "Creators Update" veröffentlichen, das gemeinhin auch als Windows 10 "Redstone 2" bekannt ist. Jetzt bestätigt eine von dem Unternehmen gezeigte ... mehr... Redstone, Windows Redstone, Windows Codename Redstone Bildquelle: Neowin Redstone, Windows Redstone, Windows Codename Redstone Redstone, Windows Redstone, Windows Codename Redstone Neowin

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schon witzig das die die ersten Monate nach der Veröffentlichung "Pilot" nennen.

Also wenn bei uns neue Software oder eine Software-Umgebung "pilotiert" wird bzw. eine Pilotierung gemacht wird ist das ein großer Test bevor diese in der produktiven Umgebung genutzt wird.

Originell ist auch die Wortdefinition nach Wikipedia: "Großversuche"
 
@marcol1979: Ist ein Update in der Pilotzeit noch freiwillig und ab Production Zwang?
 
@marcol1979: Ich dachte, mit Pilot ist eher die Insider- und interne Testphase benannt, Production wäre dann das endgültige ausrollen für alle.
EDIT: hatte die dunkelgrauen Jahreszahlen auf hellgrauem Hintergrund nicht gesehen, scheinbar ist Pilot tatsächlich das Ausrollen an alle. Irgendwie eine komische Grafik.
 
@bigbang514: Insider ist wohl eher Feedback Phase.
 
@bigbang514: Ich würde vermuten, dass "Pilot" vielleicht der "Slow Ring" der Insider ist.
 
@bigbang514: Wär mal nicht schlecht, aber zu den genannten Pilotzeiten hatten wir es ja schon alle. Aber immerhin wiisen wir jetzt: 6 Monate nach Release ist es für MS für den produktiven Bereich geeignet.
 
@marcol1979: Bei uns heißt Pilot bei kundenspezifischen Projekten, dass das Update in 1 eher unwichtigen Standort ausgerollt und dort ein paar Wochen produktiv genutzt wird, bevor der allgemeine Rollout folgt. Variante 2 (für allgemeine Projekte): Unter den Kunden wird ein Freiwilliger gesucht, der in enger Zusammenarbeit mit uns die Software einige Wochen vor allen anderen produktiv nutzen darf, dafür aber mit einer etwas höhere Fehlerwahrscheinlichkeit leben muss.
So falsch finde ich die Microsoft'sche Bezeichnung der ersten Monate nach Release deshalb nicht, denn in dieser Zeit wird das Update meines Wissens noch nicht breit ausgerollt.
 
@marcol1979: Während der Pilotphase wird das Upgrade nur in Schüben verteilt, damit man Probleme besser abfangen kann.
 
"... ein zweites Update in 2017". Fürchterliches Denglisch. Auf Deutsch heißt das: "... ein zweites Update 2017" oder "... ein zweites Update im Jahr 2017."
 
@Reinhard62: Das macht Sinn :-D
 
@Torchwood: Sinn kann man nicht machen.
 
@Zwerchnase: Deswegen schrieb ich es ja so...
 
@Reinhard62: Und oh Wunder... Trotzdem alles verstanden. Ein Hoch auf die Wörterpolizei! ;)
 
@lungenfisch: Wenn du meinst, korrektes Deutsch sei etwas Überflüssiges, na dann ...
 
Wenn danoch ein zweites diesjahr kommt werde ich das was jetzt im März kommt wohl auslassen,hab keine Lust jetzt am PC was zu machen wo alles ohne Probleme läuft.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen