Google und Microsoft manipulieren ihre Suche für die Medienindustrie

Sowohl Google als auch Microsoft haben eine mehr oder weniger freiwillige Selbstverpflichtung eingeführt, die Seiten, über die nicht legal bereitgestellte Inhalte zugänglich gemacht werden, aus den Top-Suchergebnissen zu verbannen. mehr... Google, Logo, Suchmaschine Bildquelle: Google Google, Logo, Suchmaschine Google, Logo, Suchmaschine

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Anstatt endlich mal mit vernünftigen angemessenen Angeboten zu kommen, wollen die nur weiterhin Pfründensicherung auf Teufel komm raus betreiben.
 
Wie? England zensiert die ganze Welt? Die sollen ihren Blödsinn mal schön auf ihre zurückgebliebene Inselmonarchie beschränken.
 
Na von irgendwoher müssen die Einnahmen nachm Brexit kommen - und da die der Bürger nicht ausreicht, verkauft man sich halt insbesondere an die zahlenden Firmen. Abschaum :/.
 
Wer keine Torrents etc laden will, der wird dies auch nicht tun weil Torrentleech und Co auf der ersten Seite in den Suchmaschinen zu finden sind.
 
"Zwang per Gesetz droht"

Ja, eine Diktatur ist schon was feines.
Am besten die ganze Insel einzäunen. Denn sind wir ehrlich wer will schon auf diese Insel ?
 
Die manipulieren nicht nur für die Medienindustrie, sondern auch wegen 'politischer Korrektheit'.

Googelt mal nach 'American Inventors' oder 'American Scientists'.
 
Mir würde es mal gefallen, wenn die großen Suchmaschinen mal für einige Tage oder Wochen einfach alle Seiten der Großen Konzerne aus dem Index nehmen würde. Oder von mir aus auch einige Tage ganz streiken würde.
 
Spannend... in GB gibt es also neuerdings eine Rechteindustrie (letzter Absatz)? Kein Wunder, dass die den Bach runtergehen. Wieviel muss man denn ausgeben um an seine Rechte zu kommen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen