DVB-T2-Umstellung: Streaming-Anbieter wittern ihre Chance

Vor der Umstellung auf den neuen Fernsehfunk-Standard DVB-T2 wittern auch die Streaming-Anbieter ihre Chance, gleich größere Nutzer-Kontingente abwerben und für ihre Dienste gewinnen zu können. Denn viele Zuschauer müssen sich ohnehin kümmern, ... mehr... Tv, Fernsehen, Fernseher, Entertainment Tv, Fernsehen, Fernseher Tv, Fernsehen, Fernseher

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eine "Zattoo" Box wäre was. Ich hatte Zattoo auf meinem Samsung Smart-TV eine Zeit lang als Alternative zum Antennenkabel probiert, aber die App verlor immer nach 1-2 Stunden TV die Verbindung. Daher bin ich am Ende doch mit der Hilti der Wand zuleibe gerückt.

Aber wenn man bedenkt, was man für den DVB-T Schrott zahlen soll, wäre ein "Internet-Zattoo-Receiver" (und damit meine ich keine China-Android-App-Box) von einem der Anbieter selbst eine gute Alternative.
 
Völlig zurecht sehen die ihre Chance... DVB-T2 ist totaler Murks und wird die ÖR und Privatsender weitere Zuschauer kosten.
 
@Deep: Kann den doch egal sein. Die ergaunern sich das Geld weiter.
 
@kkp2321: Leider ja!
 
@Deep: weil? Ich habe noch von keinem Murks dabei gehört, für mich interessanter als DvbT
 
@Yepyep: 2eil es nur mehrwert für die privaten hat die damit geld machen.
Nur noch die öffentlich rechtlichen sijd frei empfangbar.

Ich soll für schlechtes tv und werbung 70€ im jahr hinblättern, nö danke, dann schau ich lieber tatort...
 
@M. Rhein: warum nur für die Privaten? Ich Empfang dann alle ÖR in richtigem HD. Ich freu mich darauf gerade weil ich nicht überall die Satschüssel mit hinnehmen kann, Dvbt2 schon.
 
Wieso ist Satelit nicht "unbedingt günstiger"?
 
@Massaka01: Weil man fürs Satellit doch mittlerweile auch ne Jahresabgabe zahlen muss.
 
@kkp2321: Was für eine Abgabe ?
 
@lolpop: Muss man nciht für hd+ 60€ oder so bezahlen?
 
@kkp2321: Für HD+ ja, muss man doch auch bei Kabel extra mit der Karte dachte ich?
SD bekommst aber regulär rein und kostet nichts.
 
@Tical2k: Bei DVB-T2 sinds 50, 55€? Das wird man wohl mit "nicht unbedingt günstiger" gemeint haben.
 
@kkp2321: Bei SAT hast du aber nur die Anschaffungskosten und wenn du halt HD möchtest, sonst keine Jahresabgabe.
Wobei sich HD bei den deutschen Inhalten aus meiner Sicht nicht lohnt..
 
@Tical2k: Ich frag mich, wie man sich freiwillig überhaupt noch TV-Medien antun kann. Gibts bei mir seit zwei Jahren nicht mehr. Ich lebe noch, vermisse nichts und mein Freundeskreis ist wesentlich intellektueller geworden. Kategorie "hast du gestern * gesehen, ein neues *gate", ist komplett rausgeflogen
 
@kkp2321: Ich mag Nebenrauschen fürs Einschlafen, schaltet man leichter ab.
Manche Serien auf Pro7 Maxx und ComedyCentral sind teils auch unterhaltsam.
Hinzu kann man auch anderes auf dem Fernseher darstellen und es existiert dennoch nicht die Pflicht "Hast du gestern * gesehen" Unterhaltungen zu führen.
An die erinnere ich mich nur, wenn ich an meine Schulzeit vor einigen Jahren zurückdenke.

Hinzu kommt, dass American Football in Deutschland endlich mehr Aufmerksamkeit bekommt und die Kommentatoren auch nicht mehr 90 Jährige monotone ARD Kommentatoren sind, die keine Ahnung vom Sport haben.
Muss man sich nicht mehr die amerikanischen oft qualitätsproblematischen Streams antun.
 
@Tical2k: Joa, bei mir rauschts halt von der Festplatte, ich habs mir leider auch angewöhnt mit der Glotze einzuschlafen -.-
 
@Tical2k: Genau das will ich damit sagen. Die einmalige Anschaffung einer Schüssel + Receiver sind auf die Jahre gesehen marginal
 
@Massaka01: Naja, Schüssel mit Montage und Kabelziehen, ordentlichen Receiver dazu (sofern der Fernseher es nicht sowieso schon kann) und man ist ungefähre 500€ los.
Bei DVB-T2 kommt man vermutlich inkl. Antenne momentan auf einmalig 100€, und zusätzlich 70€ jährlich.
Da aber die privaten ab 2022 auch über DVB-S/C die SD-Kanäle abschalten und dann offenbar nur noch per HD+ zu empfangen sind (also 70€ jährlich), ist die Frage welche Anschaffung sich eher rentiert.
Ich denk, auf 10 Jahre gerechnet wird sich das nichts mehr schenken.
 
@Breaker: 500€. LöööL.

@ Topic : Ich bleib bei meinem DVB-S2 am PC.
 
@Dark Destiny: Rechne selbst nach, so löl ist das gar nicht. Schüssel, Mast, Befestigungsmaterial, ggf. Lochziegel bzw. Dachblei, sind die ersten 100-150€ futsch. 50 Meter Kabel, nochmal ca. 50€. 100-150€ für den Receiver, ist man schon bei 300-350 Euro.
Je nachdem ob man sich das selbst zutraut oder eben nicht kommt da noch ein Elektriker für die Montage und die Einstellung dazu, macht weitere 150€. Und schon sind 500€ voll.
btw, was heisst eigentlich löl? Laughing österreich loud? ^^
 
@Breaker: Was hab ich den für meine DVB-S2 bezahlt? Lass ich rechnen....

25 Euro die Sat Karte. Kabel war nen 10er wenns hoch kommt. Das war aber auch noch das vom Normalem HF. Das aber kein Problem. Schüssel war gratis aber wenn du willst, 80er schüssel für nen 20er auf ebay. Der L-Ausleger war nen 10er und ne gute stunde arbeit (2 kippen + 2 tassen kaffee).

Macht also keine 50 euro für dvb-s2.

PS. Ach und elektriker bin ich auch nicht.
 
@Dark Destiny: Ich werte das als persönliches Angebot der Montage einer Satschüssel inkl. Kabelverlegung an mich. Wann kannst du hier sein? ^^
Nein, Spaß beiseite, klar, das mag bei einigen funktionieren. Bei mir kam mich der ganze Spaß damals auf ca. 350€, allerdings inkl. 3 Receiver und allem Zubehör. Ich war aber halt auch Selbermacher.
Man kann aber doch nicht davon ausgehen, dass jeder bereit ist das ganze selbst zu machen. Und sobald man einen Handwerker braucht, kostet das ganze nunmal, auch je nach Gegebenheiten und persönlichen Wünschen (Kabel unter Putz, 8 Anschlüsse an 6 verschiedenen Orten etc.) dann auch schonmal über 500€ bis hin in deutlich 4-stellige Bereiche.
Dass es billiger geht bestreite ich dabei aber in keinster Weise :)
 
@Breaker: Der Preis ist hier nicht entscheidend, sondern das Angebot.

Momentan hab ich 12 öffentlich rechtliche über DVB-T. Mit DVB-T2 werden es 16 oder 17 sein. Doch dafür muss ich einen neuen Reciever kaufen der mich mindestens 60 EUR kosten wird.

Will ich dann noch die privaten, kommt erstens eine monatliche Miete für den Decoder von 9 EUR dazu sowie zweitens ca. 9 EUR für freenet-TV. Insgesamt ist es also viel zu teuer, weil ich den ganzen Spaß auch über das Internet dazubuchen kann und dort nur 9 oder 10 EUR mehr bezahle.

DVB-T2 lohnt nur für Leute die keinen Internetanschluss oder Satelliten-TV haben.
 
@Gispelmob: Wie du auf die Preise kommst ist mir schleierhaft.
Du brauchst einen Receiver für DVB-T2 HD, der kostet ab ~50€, siehe Preisvergleich der DVB-T2 HD FAQ (http://winfuture.de/faq/DVB-T-ist-tot-es-lebe-DVB-T2-HD-Alle-Infos-zum-baldigen-Umstieg-199.html). Und wenn du dann noch die privaten Sender dazu empfangen möchtest kostet das weitere 5,75€ pro Monat für dieses Freenet TV-Dings.
Mehr wird da nicht benötigt, zumindest dann nicht, wenn du gleich beim Kauf des Receivers drauf achtest dass er Freenet-tauglich ist, die ÖR kannst du mit denen ja dennoch kostenfrei empfangen.
Und wie schon geschrieben, das mit der Rentabilität von Sat wird sich früher oder später auch erledigen, 2022 werden die Frequenzen der privaten SD-Programme freigeräumt, dann gibts da auch nur noch HD+ über Sat.
Und weil du meinst es lohnt nur wenn Sat oder Internet nicht zur Verfügung steht: Ich würd wirklich gerne streamen. Mit meiner 3000er Leitung hab ich dann aber die Wahl, streamen oder surfen. Beides zusammen funktioniert zwar, ist aber eine elende Qual.
Zugegebenermaßen darf ich hier wenigstens eine Satschüssel montieren. Im Nachbarkaff, 3 Kilometer weiter, ist selbst das verboten, bei gleicher Internetgeschwindigkeit. Kabelfernsehen für 23,40 Euro pro Monat ist vorhanden, DVB-T2 kommt aber auch. Dreimal darfst du raten, für was sich der Großteil dort entscheiden wird.
 
@kkp2321: Ja aber man wird nicht zu HD gezwungen und dann bleibt es kostenlos.
 
@Breaker: Der Jahrespreis von 69 EUR (5,75 monatlich) gilt nur für den Empfang der privaten über freenet-TV wenn man bereits einen Reciever besitzt der DVB-T2 tauglich ist und ein CI-Modul hat. Ansonsten muss man sich entweder einen der billgen für um die 60 EUR kaufen (geizhals) oder ihn mieten, was den Preis auf 7,99 EUR erhöht. Bei den 9 EUR hab ich mich wohl verlesen. ^^

Auch wenn DVB-T2 für einige auf dem Land die einzige Möglichkeit ist, ist es für alle anderen mit Internet oder Satellit einfach ein Witz.
 
@Dark Destiny: natürlich, man kauft sich eine dvbs2 Karte und schon geschieht das Wunder und man kann fernschauen... Die greift Einfach in die Luft mit Deinem 10 Euro Kabel und bekommt Empfang.
 
@Yepyep: Du hast meinen Post garnicht gelsen ODER nicht verstanden. Check das. Dann können wir reden - wenns dann noch was zu reden gibt.

EDIT: " Schüssel war gratis " (Zitat von oben welches du NICHT gelesen bzw. verstanden hast)

Sprich die habe ich UMSONNST bekommen weil sie bei jemand einfach nur rum lag und dieser sie nicht mehr brauchte.

ABER

Wenn man einen preis nennen möchte, bekommt man eine schüssel mit lnb schon für 20 euro bei ebay.

EDT: 2

Und das kabel hatte ich noch vom normalen kabel empfang und habe damit keinerlei probleme. Somit hat mich die umrüstung direkt auf Sat nur 25 euro gekostet aber was solls. Du liest eh nicht und wenn hapert es mit dem verstehen.....

Just a waste of time.....
 
@kkp2321: Schaue seit über 10 Jahren nicht mehr fern. Den Großbildfernseher habe ich nur noch als Bildschirm für Filme (Stream, Blu-Ray, DVD...) und für meine beiden Konsolen. Nachrichten und Infos hole ich mir im WWW. Mir geht's hervorragend. Ab und an bekomme ich das TV-"Programm" bei Freunden und Familie mit und muss jedesmal denken: Lieber Gott, wie kann man sich freiwillig sein Hirn nur so dermassen weichkochen lassen; ist ja grausam. Aber wie gesagt, betrifft mich seit über 10 Jahren nicht mehr.

Sorry! Der Post war als Antwort @kkp2321 gedacht; bin irgendwie in der Zeile verrutscht
 
@Johnny_Wishbone: Mal sehen ob ichs noch weitere 8 Jahre aushalte. Aber meine Vermutung ist, dass das Fernsehen im klassischen Stil aussterben wird. Ich bin mir sicher, im nächsten Jahrzehnt wird es einen gewaltigen Senderschwund geben.

Was mich interessieren würde, hatte es bei dir auch Auswirkungen auf den Freundeskreis?
 
@kkp2321: dann gehe ich mal davon aus, dass du weder eine Frau (Shopping Queen, Kochshows, Lets Dance,....) noch Kinder (Top Model, ...) hast :-)
 
@scar1: Verheiratet bin ich nicht, an sonst is beides da :P
 
@Tical2k: was auf pro sieben und co an serien läuft bekomm ich auch über amazon und netflix
 
@lolpop: Muss mann ja nicht Abonieren.Ich hab Sky über Satellite da ist HD eh mit drin
 
@lolpop: HD+ nur die ersten 6 Monate. Bei den Sky Paketen nur die Spartenkanäle. Sport und Filme in HD kosten extra!
 
@Spacerat: Bei HD+ haste Recht.
Was die Spartenkanäle angeht, hängts davon ab, welches Angebot du bekommen hast. Ist sehr oft, dass HD kostenfrei mit drin ist.
 
@kkp2321: SD-DVB ist immer noch für Umme da, da wird vermutlich erst 2022 SD abgestellt.
 
Wieso denn das ?
Ist etwa der Name "Freenet" nicht Programm und es ist "Free" ? :D
Die wollen uns doch keinen Bären aufbinden ?
 
Für Zattoo bezahlt man 9,99€ inkl HD und bei DVB-T2 inkl. Receiver 7,99€ (jeweils im Monat)
Zattoo bietet gratis nur ZDF und Co. an.
Wo wittern die da ihre Chance?
 
@Tidus: Laut dem, was da steht: Im "SD Programm", welches kostenfrei zur Verfügung steht.
 
@Tidus: ZDF & Co. ist gut...alle öffentlich-rechtlichen und ein paar Private. Und richtig schick wird Zattoo, wenn du bei Bedarf mal nen VPN in die Schweiz anmachst, dann haste alles von da auch noch mit und alle möglichen britischen Sender auch noch. Und kostet Premium 8,25 Euro, wenn du das ganze Jahr buchst und bietet noch ein paar Zusatz-Features. Nebenher kann man es überall nutzen, wo man Netz hat. Daher dürfte das schon für viele Interessant sein, die noch einen Fernseher haben.
 
@Tidus: Zattoo gilt für mehrere Geräte, DVB-T2 nur für ein Gerät.
 
@Tidus: Bei Zattoo ist aber der Senderumfang um einiges größer als bei DVB-T2. Wie Floerido schon sagte kommt dann ja noch der Punkt hinzu das Zattoo bei mehreren Geräten geht während man pro Receiver nur ein TV-Gerät versorgen kann. Dann kommt noch der Punkt hinzu das ich entscheiden kann wann ich gucken will. Ein Tagestarif für 1,59 ist perfekt für Leute wie mich die nur 1-2 Tage in der Woche TV schauen. Im Sommer ggf. garnicht weil man da im Garten ist. Wenn mann natürlich kein Hochgeschwindigkeitsinternet hat dann isses etwas anderes.
 
Zattoo wird im Schlafzimmer wohl meine DVB-T Antenne ersetzen. Brauche Abends vorm schlafen gehen kein HD...
 
Ach herje. Ein Umstieg vom klassischen TV auf Streaming bedeutet schon ein sehr arger Schritt. Und Zattoo ist nun auch nicht der Bringer. Die Bildqualität dort lässt zu wünschen übrig, von ständigen Ausfällen und Überlastungen mal zu schweigen. Dazu wird dann auch noch eine Internet Leitung benötigt. Für Leute, die kein Internet brauchen, kommen damit schon einmal weitere Kosten dazu. Streaming wird es zukünftig weiter sehr schwer haben. Denn wie viele Dienste will man denn Abonnieren um seine Persönlichen Bedürfnisse abzudecken? Im Moment ist der Markt doch arg fragmentiert. Mal davon ab, dass die Kataloge doch sehr begrenzt sind. Gerade viele alte Klassiker sucht man vergebens. In meinem Bekanntenkreis habe ich soviel Euphorie erlebt mit Netflix und Amazon Prime. Und, nach ein, zwei Monate Nutzung sind dann doch fast alle wieder zurück zum klassischen TV. Gestreamt wird kaum noch.
 
@Akkon31/41: also ich sehe den schritt zb. eine fire box / stick zu kaufen oder nen neuen receiver + antenne irgendwie als geringeren schritt an (betriffft mich nicht gucke eh über HTPC) Aber selbst meine Elter (60+) gucken mitlerweile über APP am Fernseher Netflix und nutzen Spotify...

"Für Leute, die kein Internet brauchen" der Anteil dürfte verschwindent gering sein und soviel bandbreite brauch man gar nicht. meine ellis haben auch nur 6mbit, reicht vollkommen für Netflix HD.

Und alte klassiker wiederum kommen ja eh auf den ÖR und diese haben wiederum ebenfalls online streams und Mediatheken und da gibs ebenfalls HD Bild gratis.. (von der GEZ mal abgesehen).
 
Spätestens wenn 202x das TV nur noch für 70€ zu haben ist hat es für mich ausgedient. Aktuell zahle ich ja schon 18€ Zwangsabagabe für die ÖR und dann noch 18 Unity Media für die Technik. Die Privaten finanzieren sich durch Werbung. Und dann soll ich einfach nochmal 70€/Jahr drauf zahlen? Mit Sicherheit nicht! Ich nutzte jetzt schon Netflix und wenn ich das so vergleiche mit dem FreeTV bin ich mir sicher kann ich gut damit leben kein RTL und Co zu schauen. Ich würde mir wünschen, dass das andere auch machen aber nein.. die Leute machen alles mit und somit werden sie auch trotz der vielen Werbung weiterhin die 70€ Kassieren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
freenet TV
Freenet TV

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles