Krypto-Messenger Threema läuft jetzt im Web am PC

Der Schweizer Krypto-Messenger Threema kann ab sofort auch vom Desktop-PC aus genutzt werden. Nötig bleibt dafür ein gekoppeltes Smartphone. Zum Start lässt sich der Ende-zu-Ende-verschlüsselte Dienst aber nur in Kombination mit einem mehr... Messenger, Verschlüsselung, Instant Messenger, Threema, Ende zu ende Bildquelle: Threema Messenger, Verschlüsselung, Instant Messenger, Threema, Ende zu ende Messenger, Verschlüsselung, Instant Messenger, Threema, Ende zu ende Threema

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
und mein Android 7.1.1 gibt mir gleich eine Akku Warnmeldung wenn man das Aktivieren will, was für ein Schrott!
 
@neuernickzumflamen: ich hab zwar kein Android, aber löst sich der Akku nicht auch bei Whatsapp auf, wenn man "eine solche Methode" verwendet?

Da lob ich mir Telegram...
 
@bear7: Nope; Gegenteil ist bei WA der Fall. Mein Akku hält so deutlich länger da ich den Bildschirm nicht immer anmachen muss.
 
@Driv3r: länger im "vergleich zu was" ... du hast trotzdem einen ständigen "Datenstream" für die Entschlüsselung...

> Mag sein, dass es bei so einem "Konstrukt" nicht funktioniert... Sobald ich den (Telegram-) Chat auf mehreren GLEICHZEITIG nutzen will, ist dieser auch nicht mehr verschlüsselt. Aber entweder habe ich die Verschlüsselung nur auf einem Gerät oder ich verzichte auf die Verschlüsselung... aber gerade für Büroarbeitsplätze finde ich es fraglich ans Smartphone gebunden zu sein. Ich will meine Anwendungen ALLE auch am PC nutzen können. <- und das UNKOMPLIZIERT
 
@bear7: Android kann die Apps in einen Energiesparmodus schicken, wobei dann diese entweder eingeschränkt oder gar nicht funktionieren. Aus diesem Grunde warnt Threema und möchte gerne, das man es für diese App deaktiviert.

Threema läuft beim Android im den Standardeinstellungen gar nicht mit. Für den Push wird der Google-Push-Service[1] verwendet, der weckt die App, diese läd sich dann die Nachricht vom Server und beendet sich danach wieder. Also bringt das deaktivieren der Energiesparoptionen in diesem Fall keine Nachteile

WhatsApp, Facebook Messenger etc bringen Ihren eigenen Push-Service mit, der dann auch im Hintergrund immer mitläuft[2].

[1] - Sind keine Google-Play-Dienste auf dem Telefon installiert, so muss man die App auf Polling umstellen.
[2] - Kann man sich in den Entwickleroptionen unter Laufene Prozesse anzeigen lassen.
 
Als ich gerade so einigermaßen viele aus meinem Freundeskreis überredet hatte diesen zu benutzen, kam Whatsapp mit Verschlüsselung.... Seither ist Threema tot in meinem Freundeskreis und ich habs nun auch deinstalleirt. Schade eigentlich sehr gut.
 
@bowflow: Ach diese Verschlüsselung? http://winfuture.de/news,95782.html
 
@FensterPinguin: https://whispersystems.org/blog/there-is-no-whatsapp-backdoor/
 
Wie toll das es mit Android geht.
 
Von 400 Kontakten sind 3 bei Therema.
Schade eine Messenger mit viel Pottenzial.
Aber wenn die Nutzer ausbleiben...
 
@Tidus: Was weniger an der App liegt, sondern an dem eingeschränkten Horizont der User. Weil es gibt ja auch nur Whatsapp....
 
@Wolfseye: ich würde nicht unbedingt sagen das die nicht Nutzer einen eingeschränkten oder beschränkten Verstand besitzen.nur leider ist es immernoxh in den Köpfen "Geiz ist geil" zahlen warum gib es doch kostenlos.
 
Und deswegen hat Threema auch keine Chance. Ein kostenpflichtiges Tool welches die Grundfunktion genauso erfüllt wie die kostenlose Alternative wird sich nie durchsetzten. Vorallem weil WA ja schon solch einen Vorsprung hat. Ich persönlich würde auch kein Geld dafür ausgeben wollen es sei denn meine Kontakte machen es oder man hätte gute Arguemtne dafür, warum das besser sein soll und sein Geld gerechtfertigt. Und die finde ich nicht. Datenschutz ist bei beiden für mich gleich. Beides ist verschlüsselt und bei beidem gehe ich immer davon aus das der Hersteller selbst und die Geheimdienste zugriff haben könnten. Und damit kann ich bei dem was ich dort kommuniziere mit leben. Wichtiges läuft bei mir eh nur persönlich.
 
@Wolfseye: Der Mensch ist schlicht und ergreifend ein Gewohnheitstier. WhatsApp war zuerst da und hat die Gunst der Stunde genutzt. Seitdem sind quasi alle bei WhatsApp. Warum also den Aufwand betreiben, auf einen anderen Messenger wechseln und dann noch alle Freunde und Bekannte überreden, dies ebenso zu tun (die dann wiederum ihre Freunde und bekannte überreden müssten, die dann wiederum ihre Freunde und Bekannte überreden müssten, die dann wiederum... - du kannst es dir ausmalen).

Das hat nichts mit beschränktem Horizont zu tun.
 
@RebelSoldier: Aufwand ? LOOOOOOOOOOOOOL ok. :D
 
@Wolfseye: Nix verstanden. LOOOOOOOOOOOOL ok. :D
 
WhatsApp und co. haben leider das Problem, dass diese anhand der Telefonnummer kommunizieren, sodass eure Telefonnummer mal öfters an wild fremde verteilt wird. Da ist das ID-System von Threema einfach genial.

Diese Verteilung der Telefonnummern findet meistens zum Jahreswechsel statt, indem viele einfach mal eine Gruppe, mit Ihren gesamten Kontakten zwecks Neujahrsgruß erstellen. Dabei kann jeder jede Telefonnummer sehen und anhand des Profilbilds, kann man dann meistens auch bei unbekannten Kontakten den Besitzer dieser herausfinden.
 
@basti2k: Das stimmt, aber leider argumentieren ja die meisten Leute eh mit "Ich hab nix zu verbergen!" , meiner absolut Lieblingsaussage. Der Mensch beklagt sich einerseits darüber, immer mehr Freiheiten zu verlieren, macht aber alles mit wenn es ums Smartphone geht. Hauptsache kein "Aufwand", oder wie war das doch so schön ausgedrückt. Lustig, wenn man drüber nachdenkt. Deswegen bevorzuge ich auch lieber Kontakte die sich etwas mehr Gedanken machen und den ganzen "Aufwand" mitmachen. ;) Und wenn das dann weniger sind, anstatt ein paar hundert auf Whatsapp, dann lieber so.
 
Also ich verwende Threema schon seit Anfang an, hab es fürs erste Phone gratis bekommen beim zweiten um 89 cent. Aber es ist auch die 3 Euronen Wert. Bei WA kann die Verschlüsselung jederzeit deaktiviert werden laut AGB. Und das nächste Problem ist WA benötigt meine Telefonnummer und meine Kontaktdaten, Threema kann ich komplett Anonym verwenden, wenn ma es Über die Homepage mit prepaid kreditkarte und Keycode kauft und runterlädet nur Android glaub ich. Und die leute habe keinen kleinen Horizont würde ich nicht sagen, nur sie lesen die AGB nicht, vl sollten mal Menschen denen Privatsphäre bzw. Anonymität wichtig sind mal gegen ihre Freunde, Bekanntschaften, Arbeitskollegen vorgehen und schadensersatz klagen, denn jeder WA Nutzer der meine Nummer im Kontaktbuch hat sendet meine Nummer mit Namen, oder was auch eingetragen ist an WA obwohl ich kein WA oder FB habe und benutze, steht in den AGB. Das ist aber nicht erlaubt die Person muss mich um erlaubnis Fragen am besten schriftlich; Das ich damit einverstanden bin, wenn nicht kann ich gegen diese Person persönlich vorgehen bei zuwieder handeln. Wenn das alle machen, würde es kein WA mehr geben, da es eben bei WA nicht möglich ist einzele Personen aus der Adressübermittlung auszunehmen.
Und weil hier mancher schreibt keiner seiner Freunde verwendet threema deshalb gelöscht, ich persönlich habe es einigen Freunden über die Homepage von Threema gekauft, ihnen den Key gschickt und anonym (theroetisch) eingerichtet, ist mir die 3 euro wert. Und hab halt gesagt in unsere Sprache, "brennst hoid a saftl beim fuhrtgehn" :) ,, Problem gelöst :))
Man kann auch Signal benutzen ist kostenlos, aber man muss die Handynummer angeben.
Bei Threema werden keine Berechtigungen benötigt wenn man zb die Option nicht nützt, wie VoiceNachricht, Kontakt sync, bei WA wird einen schlecht wenn ma die Berechtigungen sieht, auch wenn man viel in Androidsystem stil legen kann.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen