Facebook-Videos starten nun auch mit von Haus aus aktiviertem Sound

Das soziale Netzwerk Facebook versucht schon lange Zeit, sich von seinen Wurzeln zu entfernen bzw. sein Inhalte-Angebot stark auszuweiten. Das betrifft vor allem Videos und hier hat Facebook eine Neuerung angekündigt, die sicherlich nicht bei allen ... mehr... Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Bildquelle: Facebook Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sorry aber automatisch startende Videos sind ohnehin die beschi...... Idee der letzten Jahre. Ich kann auf der Arbeit fast keine News Seite mehr lesen, weil fast jeder Beitrag irgendein blödes und völlig sinnloses Video startet. Wenn ich Nachrichten lesen möchte, dann möchte ich sie auch lesen und kein Video gucken, dafür gehe ich auch Youtube und konsorten.
 
@scopeman: Das geht mir auch auf die Nerven... man sucht nach irgendwas, kommt auf eine Seite, scrollt ein wenig und auf einmal wird man mit irgendwelchem Müll zugelabert, weil so ein blödes Video von allein startet.
 
@dodnet: Korrekt. Selbst hier auf dieser Plattform gibt es diesen Müll, der meist noch mit Vorschaltwerbung gespickt ist.
Allein diese nervigen Videos sind schon ein Grund das Fratzenbuch zu meiden.
 
@dodnet: Zugelabert? Teilweise zugeschrien! Kopfhörer vor Schreck vom Kopf reißen und anschließen das Tab suchen in dem das verdammte Autoplay-Video läuft....
 
@scopeman: nervt mich auch. hab dafür extra im Firefox ein Plugin, wo neue Tabs standardmäßig auf stumm geschaltet werden.
 
@scopeman: Dem kann ich absolut nur zustimmen. Mein Werbeblocker ist quasi auf Blacklist-Modus eingestellt. D.h. zunächst lässt er alle Werbung durch, bis ich entsprechend eine Seite auf die Liste setze.

Die Seiten, die meinen eine solche Grütze einzubauen, landen ohne zu zögern auf die Liste. Das geht mal gar nicht.
 
@scopeman: Du sollst auch arbeiten und nicht heimlich News-Seiten lesen ;)
 
Dann kann man Facebook ja gar nicht mehr benutzen. Schon jetzt wird beim Durchscrollen immer das aktive Video abgespielt. Wie soll das bitte mit Sound sein:
"Bei.."
(scroll)
"Heute abend..."
(scroll)
"BBLALALALA..."
(scroll)
"Guten Abend..."
(scroll)
"BRÜLL...."
 
@dodnet: "Dann kann man Facebook ja gar nicht mehr benutzen".

> war mir neu, dass es bis jetzt Nutzungswert war...

kurzum, net aufregen, einfach net nutzen! <- hat zumindest mir geholfen :)
 
@dodnet: Wieso stellst du in deinem Profil nicht ein, dass die Videos nicht automatisch abgespielt werden?!?
 
Ich finde den Trend zu selbstartenden Videos mit Ton ist eine der schlimmsten Entwicklungen der letzten Jahre im Netz.

Es ist fast genau so nervig wie der damalige Trend zu Layer-Ads, man kann sich keinen Artikel zum später lesen in einem neuen Tab öffnen, ohne dann direkt hinzuwechseln und irgendein Video zu stoppen.

Kann mir nicht vorstellen, dass es auch nur eine Person gibt die einen Autostart mit Ton durch Scrollen bei Facebook tatsächlich gut findet :-/ . Ich kenne mehr als eine Situation in der eine plötzliche Audioausgabe unbekannten Inhalts mehr als unangehm ist.
 
@Tyrannmisu: Wo ist das Problem, bei Chrome gibt es doch eine ganz einfache Lösung dafür ;)

http://fs5.directupload.net/images/170215/s96otue8.png
 
@BartHD: Das Problem an der Funktion ist, das der Tab zwar stumm ist, das Video dennoch startet.
 
@kkp2321: Meine Antwort bezog sich ja auch auf folgende Aussage....

"Ich finde den Trend zu selbstartenden Videos mit Ton ist eine der schlimmsten Entwicklungen der letzten Jahre im Netz."
 
@BartHD: Für mich macht ein Video ohne ton keinen sinn, von daher soll das ganze Video gar nicht erst gestartet werden und dahingehend ist diese Funktion nutzlos. Zumal sie auch erst nachträglich und nicht pauschal aktiviert werden kann.
 
@BartHD: Du kannst aber nicht jeden zwingen, Chrome zu nutzen bzw. davon ausgehen, dass das eh schon so wäre. Dieses Problem muss an der Wurzel angegangen werden, indem die Anbieter sich diese Unsitte schnellstens wieder abgewöhnen.
 
@BartHD: Das gibt es bei Firefox auch, allerdings macht es die Sache nur bedingt besser... erstens verbraucht es sinnlos Bandbreite, wenn im Hintergrund ein Video läuft, was man gar nicht anschaut und zweitens muss man es dann, wenn man es anschauen will, erst wieder auf 0 zurückstellen.
 
@BartHD: Du hast natürlich recht ;) auch im Firefox kann man Tabs stumm schalten.
Finde das Ganze trotzdem ziemlich blöde.

Und ja auch ohne Ton finde ich diese "Funktionalität" ziemlich daneben.
 
Bei mir nicht, habe auch die "starte automatisch" Funktion komplett ausgestellt. Zum Glück haben sie "noch nicht" meine Einstellungen zurückgesetzt XD
 
Ich verstehe nicht, wenn es so viele "überwiegend positive Rückmeldungen" gab, das scheinbar soviel Nutzer "auf die Palme steigen", die müssten doch glücklich sein?
*Kopfkratz*
 
@Kribs: "überwiegend positive Rückmeldungen"

Das ist eine ganz einfache Floskel. Floskeln finden zum Beispiel gerade in der Politik sehr große Beliebtheit. Eine der berühmtesten Floskeln ist zum Beispiel: "Wir schaffen das", einfach nur eine inhaltsleere Worthülse, nicht mehr aber auch nicht weniger ;)
 
@BartHD: Dachte wirklich, das man den O-Ton Ironie auch ohne Nennung erkennt, hab mich geirrt.

Floskeln wie "Wir schaffen das" sind nicht nur Worthülsen, sondern auch Motivationshilfen, wenn man die Art des zu schaffenden auch benennt, aber Gegner Motiviert man damit auch, nur nicht im selben Sinne.
 
@Kribs: Wenn ich weder sagen

A) WAS wir schaffen
B) WIE wir das schaffen
C) WOMIT wir das schaffen

Bleibt es eben doch einfach nu eine leere Worthülse
 
@BartHD: Zumindest Punkt A kann man ganz eindeutig aus dem Kontext schlussfolgern, in dem dieser Satz gebraucht wurde. Die Punkte B und C zum Teil auch.

Aber das ist genau so wie mit "Das Internet ist für uns alle Neuland".

Ohne den Kontext dabei zu betrachten und in die Aussage mit einzubeziehen, bleibt am Ende ein Satz stehen, den man genau wie "Wir schaffen das" ausschlachten kann.

Schade drum, offenbar sind die meisten Menschen wirklich so einfach gestrickt.
 
@RebelSoldier: Das wie und womit hat in jeglicher Hinsicht gefehlt.
 
@RebelSoldier: "ganz eindeutig" mal sicher nicht.
Als Merkel zur Ausländerfrage "Wir schaffen das" sagte war ihr wohl selbst nicht klar, was da überhaupt geschafft werden muss.
"Wir schaffen es die Kommunen mit den Problemen alleine zu lassen" ist das WAS im "ganz eindeutigen" Kontext oder wie. ;)
 
@kkp2321: Wie: Zusammenhalt, Solidarität. Womit: Gemeinsam anpacken

Eigentlich war das jetzt nicht sooo schwer.

Gut... wenn man jetzt weder mithelfen möchte, noch sonst irgendwie was damit zu tun haben möchte (oder gar gänzlich gegen Ausländer ist), dem fehlt natürlich etwas, was "von oben herab" kommt und einem hilft... schon klar.

Vielleicht sollte ich noch ergänzen:
Das die eben genannte Dinge an sich nicht völlig ausreichen ist natürlich klar. Dass auch der Staat was dafür tun muss, damit mit der Flüchtlingskrise umgegangen werde kann, ist logisch. Dass der Staat hier Fehler gemacht hat will ich gar nicht abstreiten.

Aber sich hinstellen und die oben benannten Punkte behaupten ist halt einfach falsch.
 
@otzepo: Doch, WAS wir schaffen sollen ist durch den Kontext ganz eindeutig benannt. Da brauchst du auch nicht mit "mal sicher nicht" kommen. Das ist einfach falsch.
 
@RebelSoldier: + Ich befürchte das das nicht verstanden werden WILL, den das WIE/WARUM/WIESO gibt unser Grundgesetz (Artikel 16a) vor.

Das Humanität und Menschlichkeit nicht angeboren sind, sondern zur Evolutionären Zivilisatorischen Entwicklung gehören, kann man sehr schwer vermittel, man bemerkt nur das fehlen.
 
@RebelSoldier: Naja, ich meine es etwas anders. Ist im Prinzip ja auch egal um was für ein Projekt es geht. Wenn man einfach nur von einem Das spricht ist oft auch, selbst wenn man den Kontext kennt, das Ziel nicht klar definiert.
"Wir schaffen das" heißt im Grunde ja nur "Dieses Problem bekommen wir schon bewältigt" ohne eine Lösung, einen Weg oder auch nur einen Ansatz zu präsentieren. Das Das bezieht sich nur auf das Problem als solches, daher ist der Kontext zweitrangig, es handelt sich um eine dumme Floskel ohne Inhalt oder Zielvorgabe. Es drückt nur aus, dass man das Problem nicht verstanden hat und impliziert auch überhaupt kein Angebot zu helfen. A: "Ich habe Bauchweh" B: "Wir schaffen das", da kann man auch gleich sagen "Nicht mein Problem", denn sollte das Wir tatsächlich ernst gemeint sein fehlt ein zweiter Teil mit dem Angebot der Hilfe oder Ideen wie "Soll ich dir den Bauch reiben" oder "geh erst mal kacken".
 
@otzepo: Wenn du danach gehst müsste man alles total präzisieren. "Wir schaffen das" ist ohne Kontext eine "dumme Floskel". So weit stimme ich dir zu.

Die Aussage darfst du jedoch weder ohne Kontext betrachten, noch den Kontext als zweitrangig abstufen. Denn die "dumme Floskel" wurde in genau einem bestimmten Zusammenhang benutzt und bezieht sich auf diesen.

Genau so wie mit "Das Internet ist für uns alle Neuland". Ohne Kontext betrachtet kommt dabei rum, wofür der Satz heutzutage missbraucht wird. Mit Kontext betrachtet beschreibt er das Problem ziemlich genau: In Punkto Recht und Gesetz bewegen wir uns mit dem Medium Internet im Neuland, da viele der gängigen Rechtsauffassungen für "offline" gemacht wurden und das Medium Internet hier viele Anpassungen und Modernisierungen erfordert. Somit sind viele Gesetze schlicht und ergreifend nicht 1:1 auf das Internet anwendbar.

Jetzt zu sagen, der Kontext wäre zweitrangig ist... nunja... kann ich das als "dumm" bezeichnen? Vielleicht nicht. Vielleicht wäre das von Kribs bereits angesprochene "nicht verstehen wollen" angebrachter.

Also ja, ich bleibe dabei. Das "Wir schaffen das" ist recht eindeutig gemeint gewesen, wenn man das Drumherum nicht ausblendet. Und wenn man über diesen Satz und wie er gemeint ist sprechen will, darf man schlicht und ergreifend das Drumherum nicht ausblenden.
 
@RebelSoldier: Ich glaube da finden wir keinen Konsens.
Auch bei dem "Neuland" macht der Kontext diese Aussage nicht weniger Hände-über-dem-Kopf-zusammenschlag-würdig.
Da steht eine Frau, die seit langer Zeit in der Politik ist, die genau dafür da ist Gesetze zu bilden und erzählt einem etwas von Neuland zu einem Thema das man vor 30 Jahren schon hätte anfassen müssen. Die Politik hat da einfach nur verkackt und mit den Worten "Neuland" impliziert sie, nicht begriffen zu haben sich um dieses wichtige Thema zu kümmern. Dann auch noch "Für uns alle", nein, da waren schon vor über 25 Jahren sehr laute Stimmen, die Gesetzesänderungen gefordert haben aber ignoriert wurden.
Die einzigen die sich für Informationstechnik interessiert haben war der Geheimdienst, der ganze Staatsapparat hat nur die Hände in den Schoß gelegt und wollte es aussitzen bis dieses "Internet" wieder verschwindet. Das Telemediengesetz hat übernächste Woche den zehnten Geburtstag, da wurden aber einfach nur zwei Gesetze zusammengelegt und im Wortlaut quasi überhaupt nicht geändert, denken die Politiker (ich vermute mal Frau Merkel meinte mit "alle" diese Personengruppe) sie hätten damit den großen Wurf erzielt und ab dann wär alles in Stein gemeißelt?
 
@Kribs: Motivationshilfen funktionieren nur, wenn sie etwas fundamentales haben. Im Falle von "Wir schaffen das" also einen Plan vorlegt, der zum einen die Moral und zum anderen die Konsequenz erkennen lässt. Das hat aber gefehlt. Worthülsen sind niemals motivierend.
 
@kkp2321, @:BartHD: Zitiere mich mal wieder selbst:
"wenn man die Art des zu schaffenden auch benennt,"

Was nicht unbedingt notwendig ist wenn die Situation eindeutig ist,
Beispielhaft:

Ein Läufer macht schlapp und der Kollege versucht ihn damit zu motivieren.
 
@Kribs: Die Situation war nicht eindeutig.
Der Flüchtlingsstrom war nach allen internationalen Regeln illegal, wie auch das öffnen der Deutschen Grenze juristisch nicht legitim war.
Ein pauschales durchlaufen lassen von menschen aus unbekannter Herkunft, die man nur erahnen konnte, ist ein Amtseid VerstoßSchaden vor Deutschem Volk abzuwenden. Merkel hätte sofort ihres Amtes entzogen werden müssen, wir auch der Innenminister.
 
@kkp2321: Wir diskutierten über Floskeln!

Du Thematisierst eine bestimmte Situation, die zumindest von einen Teil der Deutschen Bevölkerung und Politik/Wirtschaft bewältigt wird (noch nicht abgeschlossen), trotz aller Massiven Wiederstände und Sabotage (z.B. Brennende Unterkünfte)!
 
@Kribs: Wir müssen die Situation, dessen Floskel wir diskutieren, thematisieren, um die Floskel zu verstehen.
So funktionieren Debatten. Wenn du Stammtischniveau haben möchtest...
Wir schaffen das!
 
@kkp2321: Eine "Situationsbeschreibung" dazu zu nutzen, seinen Persönlichen Hass zu Transportieren, hat nichts in einer Grundlegenden Diskussion zu suchen!

Allgemeinere Beispiele, wie ich sie gemacht habe, sind da angemessen!

Was du hier machst ist Politische Propaganda!
 
@kkp2321: Das hast du bereits mit deinem "Amtsenthebungskommentar" geschafft.

Allerdings befinden wir uns hier bereits sehr weit auf OT-Terrain, was das Thema dieser News angeht, insofern bin ich direkt wieder raus hier.
 
@Kribs: Es waren keine Emotionen in meinem Text, ich habe den rein juristischen Standpunkt erläutert. Frau Merkel hat weder einen innen-, noch außenpolitischen Plan beschrieben oder angedeutet. Was hätte geschaffen werden sollen, hat sie nicht verdeutlicht. Sie hat sich einen Blanko Check ausgeschrieben, um dem überwiegendem kleingeistigem Volk etwas Valium einzuschenken.
 
@DON666: Ich habe "wir schaffen das" nichts in die Debatte eingebracht, das war BartHD. nu darf sich keiner beschweren, wenn sich jemand die Mühe macht der Floskel auf den Zahn zu fühlen. Wenn sich da jemand in seinen Politischen Idealen angegriffen fühlt, tuts mir, leid, es ändert an den Tatsachen aber nichts.
 
@BartHD: Andere, ähnlich einlullende Floskel: "Make [insert something] great again"
 
@Kribs: Naja... WO???... Du kennst doch bestimmt noch windows.uservoice.com, oder wie die hieß? Wenn ich mich richtig erinnere, war das dringlichste Problem für Windows 10 dort, dass es den Store nicht auf Pakistanisch gibt, dicht gefolgt davon das der Datei-Explorer endlich Tabs haben muss. Über die absolut zwingende Notwendigkeit der meisten Einträge, lässt sich selbst da ausgiebig diskutieren, aber immerhin, es gibt zumindest irgendeine Form der Feedback Seite.
Mir ist keinerlei Feedback Seite auf FB bekannt. Ganz vereinzelt kommt zwar mal "Finden sie ... gut?" aber ansonsten läuft es eben auf den "Feedback Link" hinaus, und den dürften die wenigstens benutzen.
 
Ich bin auch gegen selbst-startende Videos.
 
Im Android Chrome Browser einfach in den Einstellungen Autoplay von Videos blockieren. Kann man sicher auch in den Desktop Browsern.
 
Lässt sich deaktivieren? Die verlinkte Supportseite sagt: "Dies scheint nicht für die Desktop-Hilfe zu gelten. Die nachstehenden Links bieten Anleitungen für andere Apps und Browser."
@witek: Hast du den Link überhaupt geprüft? Auf Mobilgeräten ist es laut Artikel doch eh deaktiviert...
 
Die Facebook App ist derzeit eh total nervig geworden. Das automatische Abspielen hab ich zum Glück ausgeschaltet, weils mich nervt. Aber was mich derzeit total nervt, ist wenn ich durchscrolle, dann springt die Timeline gleich mal automatisch wieder an den Anfang. Das ist dann total nervig wenn man grad einen Beitrag anklicken wollte oder liken wollte und man wieder am Anfang ist und man den Beitrag dann nimmer findet, weil der irgendwo im Nirvana verschwunden ist.
 
"Welcome to black dicks fucking midget hoes".... in der S-bahn
 
Traffic hat man schließlich unbegrenzt.....
 
"Vor einigen Jahren habe man Autoplay bei Videos eingeführt, inzwischen habe sich dazu aber ein Bewusstsein durchgesetzt und die Nutzer wissen, wie man damit umgeht." ...heißt konkret, die Mehrzahl der User hat es abgeschaltet und der Rest ist immer wieder genervt und nutzt halt vermehrt andere Plattformen als Facebook.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebook Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

The Social Network im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles