AMD bestätigt: Für Ryzen-CPUs wird es keine Windows 7-Treiber geben

AMDs aktuellste Prozessoren-Generation mit dem Namen Ryzen wurde Ende des Vorjahres offiziell enthüllt. Noch sind die neuen CPUs zwar nicht verfügbar, das soll aber im Verlauf der nächsten Wochen erfolgen. Wann auch immer sie in den ersten Rechnern ... mehr... Amd, Ryzen, Zen Bildquelle: AMD Amd, Ryzen, Zen Amd, Ryzen, Zen AMD

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann sollte man diese boykottieren - es gibt halt Leute, die mögen kein Win 10 - das ist doch reine Verkaufsstrategie ... (die Antworten von euch sagen mir, dass zu diesem Zeitpunkt nur 'Vollprofis' hier anwesend sind. Augen zu und durch. Ist euch bekannt, dass es ältere Menschen gibt, die sich nicht mehr umstellen wollen oder können?) Da habe ich aber voll in die Scheiße getroffen .... mein Gott Jungens nehmt die Sache nicht so ernst
 
@222222: Ah ok also willst du sowohl AMD als auch Intel boykottieren ? Viel Spaß mit ARM Prozessoren :)
 
@222222: Wozu sollen die noch Geld für die Win7 Treiber ausgeben, wenn die Komplettsysteme eh mit Win10 kommen? Es baut und kauft nur eine kleine Minderheit die PCs selber zusammen.
 
@L_M_A_O: Und von denen, die selber bauen, sind auch schon einige auf Windows 10 gewechselt, einfach um mit der Zeit zu gehen. Wer heute noch Windows 7 benutzt und dafür einen Grund von Softwareinkompatibilitäten nennt, hat mein absolutes Verständnis. Aber einfach nur als Argument die "Spionagefunktionen" zu nennen, ist absoluter Schwachsinn. Ich verwende neue Software, die auf einem neuen OS laufen soll. Sonst könnte ich auch gleich meinen 386er auspacken und mit Windows 3.1 arbeiten. Hat damals ja auch funktioniert.
 
@L_M_A_O: Du hast den Text von 222222 nicht wirklich gelesen -oder?! Sonst wäre Dir aufgefallen, dass er von Usern schreibt, die schon Hardware mit Win7 haben bzw. die bei vorhandener Hardware nicht auf Win10 umsteigen wollen. Soll es ja noch etliche geben! Insofern ist Dein Kommentar unzutreffend / fehl am Platz!

UND soll sich nun jeder ein neues Komplettsystem kaufen, wenn ein neues Betriebssystem herauskommt? Anders kann man ja eigentlich Deinen Hinweis "...wenn die Komplettsysteme eh mit Win10 kommen..." nicht verstehen. Oder?
 
@Kiebitz: Und ob ich den Text richtig gelesen habe. Hier nochmal für dich:
"AMD bestätigt: Für Ryzen-CPUs wird es keine Windows 7-Treiber geben..."
222222 schrieb dazu:
"Dann sollte man diese boykottieren - es gibt halt Leute, die mögen kein Win 10"

"UND soll sich nun jeder ein neues Komplettsystem kaufen, wenn ein neues Betriebssystem herauskommt? "
Otto-Normalnutzer wechselt das BS in der Regel nie, erst mit dem neuen OEM Gerät gibt es die neue Windows Version ( so war es halt bis Win10).
 
@L_M_A_O: Von hinten angefangen: "Otto-Normalnutzer wechselt das BS in der Regel nie, erst mit dem neuen OEM Gerät gibt es die neue Windows Version ( so war es halt bis Win10)..." ??? Bestreite ich. Warum sonst hätte MS kostenfreien Umstieg auf Win 10 angeboten. Außerdem kenne ich viele, die diesen Umstieg bei vorhandener ! Hardware gemacht haben.

Davor Du: "...Hier nochmal für dich:....." und Nachfolgendes. Ich schrieb nichts von / zu boykottieren. Ich schrieb ausschließlich was über den Wechsel des BS! Ein kleiner aber feiner Unterschied, den Du bei richtigem Lesen hättest bemerken können!
 
@Kiebitz: "Warum sonst hätte MS kostenfreien Umstieg auf Win 10 angeboten."
Damit die Windows Version halt nicht so stark fragmentieren wie es zuvor der Fall war und dies war so, weil die Nutzer nicht das BS gewechselt haben.

"Außerdem kenne ich viele, die diesen Umstieg bei vorhandener ! Hardware gemacht haben."
Das Umfeld ist aber nur bedingt repräsentativ, bei mir sind alle Technik affin, sodass bei jeder neuen BS Version umgestellt wird.

"Ich schrieb nichts von / zu boykottieren. Ich schrieb ausschließlich was über den Wechsel des BS!"
Ich beziehe mich hier nur auf den Kommentar von 222222, da du mir unterstellt das ich den Text von ihm nicht richtig gelesen hätte...Vielleicht solltest du nochmal gründlich lesen! Die ganze Diskussion bezieht sich doch darauf, das Otto-Normal das BS in der Regel nicht wechselt.
 
@L_M_A_O: Zu Absatz 1: Was denn nun? Wechseln die Nutzer da BS? Ja oder nein? Du:"... halt nicht so stark fragmentieren wie es zuvor der Fall war und dies war so, weil die Nutzer nicht das BS gewechselt haben..." Also sollten die Nutzer das BS wechseln von Wx sonstwas auf Win10. Schrieb ich doch mit "... Warum sonst hätte MS kostenfreien Umstieg auf Win 10 angeboten..."! Lesen!

Zu "...Das Umfeld ist aber nur bedingt repräsentativ...". Habe nichts Anderes dargestellt als meine persönliche Erfahrung! Denn ich schrieb ausdrücklich "...kenne ich viele..."! Ich habe nicht ganz allgemein universell geschrieben, dass viele die diesen Umstieg gemacht haben. Was ja aber im Sinne von MS wäre, wie Du selbst weiter oben schriebst! Lesen!

Ausgangspunkt der Diskussion war, das AMD mit der neuen Prozessoergeneration für Windows 7-Systeme keine Treiber mehr anbietet.

Bei 222222 steht nichts von "in der Regel"! Da steht was von Leuten die kein Win10 mögen und von älteren Leuten.
Woraufhin Du mit etwas schriebst von warum Geld für Win7 Treiber ausgeben bzw wenn die Komplettsysteme eh mit Win10 kommen.... WO also steht das was bei 222222 oder bei Dir von "...das Otto-Normal das BS in der Regel nicht wechselt...."? Richtig! Nirgends! Nicht bei 222222 und nicht bei Dir weiter oben. Insofern war mein Einwan in [re:2] Kiebitz am 10.02.17 um 16:37 Uhr voll berechtigt!

Aber ich denke, wir hören mal damit auf. Wir kommen da nicht zusammen und bringen tut es auch nichts Neues mehr,
 
@222222: Wieso sollte ein Hersteller der neue Hardware entwickelt Treiber für ein veraltetes Betriebssystem schreiben? Windows 7 ist 8 Jahre alt. Natürlich wollen die sich das Geld sparen und nur für die neuen Betriebssysteme die Treiber schreiben. Ich kann das verstehen und bin überzeugt, dass das keine "Verkaufsstrategie" ist wie du das meinst.
 
@RalfEs: Das ist typisches HP-Gebaren.... neues OS, keine Treiber - kaufen sie sich neue Hardware oder nehmen's ein anderes OS - na sicher!!!
 
@RalfEs: Aber wenn es darum geht "...wollen die sich das Geld sparen...", wie Du schreibst, was ist das denn anderes als auch "Verkaufsstrategie"? Die Logik darin ist dann doch, "...wollen die sich das Geld sparen...", wie Du schreibst, dadurch preiswerter werden, dadurch Markvorteile bekommen, dadurch mehr verkaufen - also eben pure "Verkausstrategie" und nix Anderes!

Verkaufsstrategie bezeichnet alle Maßnahmen, die ergriffen werden können, um den Verkauf von Produkten / Leistungen zu fördern und die aufeinander abgestimmt werden. Dazu zählt u.a. die Überlegung, durch welche Eigenschaften sich die Produkte bzw. Leistungen von Kokurrenzprodukten /-leistungen unterscheiden (sollen)! Und diese Eigenschaften können eben auch (mehr, bessere) Leistung sein und / oder besserer Preis!

Also eben doch "Verkaufsstrategie"! Was ja nicht unbedingt negativ sein muß.
 
@222222: boykottieren? Nun, wenn du weiterhin mit Windows 7 rumlaufen willst, dann bleibt dir wohl nix anderes übrig :D
 
@222222: Genau. Ältere Menschen die mit neuer Software nicht mehr zurecht kommen, werden sich einen Ryzen Chip kaufen... Sorry. Dein Argument ist selten Dämlich!
 
@FatEric: Lesen müsste man können. Ich sprach nicht von mir, sondern von älteren Menschen. Aber die scheinen hier nicht mehr vorzukommen. Hier scheinen wirklich nur Spezialisten rumzulaufen. Übrigens würde ich dämlich klein schreiben.
 
@222222: Den Flüchtigkeitsfehler darfste behalten und einrahmen. Aber wenn man sonst keine Argumente hat, dann muss man halt beleidigend werden!
 
@FatEric: Wenn hier jemand -zuerst!- beleidigt hat, bist Du das mit "...Dein Argument ist selten Dämlich!..." !!! UND insofern trifft es wohl in erster Linie auf Dich zu was Du schreibst:"...wenn man sonst keine Argumente hat, dann muss man halt beleidigend werden!..."!

Wie heißt es doch soooo schön: "immer erst an die eigene Nase fassen"!

UND übrigens, liebes Winfuture: Wie war das mit (einheitlichen) Regeln und Anwendung der Nettiquette? Zählt das mal ja oder mal nicht oder wann und warum?! Oder ist die Bezeichnung gegenüber Anderen "selten Dämlich!" nettiquettenkonmform?
 
Na dann hab ich ja alles richtig gemach als ich mir vor 3 Monaten den i7-6700k und das Gigabyte Z170X-Gaming G1 gekauft habe. :)
 
@Dark Destiny: Weil? Ich würde persönlich keinen Prozessor mehr kaufen, der nur 4 Kerne hat.
 
@L_M_A_O: Weil Multikern-Prozessoren mit mehr als 4 Kernen eh von kaum einer Software voll ausgereizt werden. Und ich habe auch lieber 4 Kerne mit HyperThreading und 4 GHz, als einen mit 8 Kernen und nur 3,2 GHz, von denen die meisten Kerne sich nur um lahme Systemprozesse kümmern müssen.
 
@SunnyMarx:
Werden aber immer mehr. Und wer etwas Erfahrung hat, weiß auch dass CPU heutzutage sehr lange reichen und man für die Zukunft kaufen sollte. Wenn man allerdings jetzt den Fehler macht und einen 4-Kerner kauft, dann könnte man bald schon auf einen 8-Kernen wechseln müssen.

Ich habe mir übrigens auch vorletztes Jahr einen 6700k gekauft, und merke nun dass 4 Kerne einfach zu wenig sind, gerade wenn man auch mal ordentlich mit dem PC arbeitet. Es gibt nämlich sehr viele Programme die ordentlich mit den Kernen skalieren. Tatsächlich wäre für mich im Moment ein 10-Kerner am besten. Aber die kann man noch nicht bezahlen.

Ist aber auch schon länger Thema unter Profis, dass 4-Kerner einfach ausgedient haben, und es schon lange Zeit ist dass ordentliche 8-Kerner im Mainstream ankommen.

Übrigens kann man auch einen 8-Kerner auf 4,5 GHz übertakten.

Zum Thema: Da Windows 7 & 8 einen Bug mit dem Performancemanagement bei CPUs mit mehr als 4 Kernen haben, sollte man eh zu Windows 10 greifen. Da muss man leider in den sauren Apfel beißen, weil man sonst miese Singlecore Performance hat.
 
@Freudian: Ach, so sauer ist der Windows-10-Apfel (sic!) gar nicht!
 
@DON666:
Ich beiße seit 1,5 Jahren jeden Tag in ihn. Und jeden Tag ärgert mich das immer noch. Und ich bin da auch ganz sicher nicht der einzige. Jedes Forum ist voll mit sogar Sammelthreads über unglaubliche Probleme mit diesem Mist OS.
 
@Freudian: Wenn du da nach Foren gehst, wirst du das zu JEDEM OS - wahrscheinlich sogar zu jedem Produkt überhaupt - finden. Aber da du nicht gerade MS-affin bist, selektierst du natürlich entsprechend deiner persönlichen Filterblase.

(Ich will übrigens nicht behaupten, dass ich da wesentlich anders wäre, aber das liegt wohl bei den meisten so in der Natur.)
 
@DON666:
Ja schon klar, aber es war nie auch nur ansatzweise so schlimm, und das wüsstest du auch, wenn du wie ich seit Windows 3.1 dabei wärst und jede Version selbst mitgemacht hättest.

Bis Windows 7 konnte man die meisten Probleme irgendwie lösen. Aber seit Windows 8 wurde das viel schwerer und teilweise unmöglich, und mit 10 dann in vielen Fällen unmöglich. Nicht nur weil es immer geschlossener wurde (was man schon bei 8 merkte), sondern auch viele Features und Einstellmöglichkeiten einfach komplett rausgenommen wurden, dass auch das editieren der Registry nicht mehr hilft.

Aber für euch Fanboys ist es eben einfacher Leute wie mich als Hater vorzuverurteilen, weil sich damit ernsthaft auseinanderzusetzen zu viel Arbeit wäre, und eben gegen euren heiligen Gral gehen würde.

Das Problem ist: Ich würde mich niemals mit diesem OS so lange abgeben, wenn ich es so sehr hassen würde, wie du mir vorwirfst. Aber ich bin mir sicher, für so einen Fakt findest du auch wieder eine Ausrede damit dein Ego nicht leiden muss.
 
@Freudian: Ich muss dich enttäuschen. Ich bin seit Windows 3.1 dabei, habe bis heute alle Versionen höchstselbst genutzt und mag Windows 10 äußerst gerne. Und ja, da sind diverse "Bastelmöglichkeiten" mittlerweile nicht mehr vorhanden, und ja, das hätte mich früher auch gestört, aber ich MUSS heute auch gar nicht mehr so viel an irgendwelchen Schräubchen drehen, allein schon, weil die Qualität der Hardware und die Treiberunterstützung - immer davon ausgehend, dass man sich keinen Schrott kauft - auf einem wesentlich höheren Level sind, und daher diese Klein-Klein-Frickelei kaum noch vonnöten ist.

Was jetzt diese persönlichen Beleidigungen hier sollen, verstehe ich nicht, denn ich bin dich - zumindest dieses Mal - auch nicht unsachlich angegangen. Die Gelegenheit wird sich aber wieder bieten, dessen bin ich mir sicher. ;)
 
@Freudian: Ich bin auch seit Win 3.1 (obwohl wir in der Schule sogar noch 2.0 hatten, aber das war ja... da finde ich keine Worte für) dabei und mit Win 10 hatte ich bisher kaum Probleme. Ich hatte ganz am Anfang ein paar Bluescreens wenn ich in die Datenträgerverwaltung wollte, aber nach einem Treiberupdate waren die Geschichte.

Ich hab kein Spiel und kein Programm bisher gehabt das sich geweigert hätte zu laufen und mit der Performance allgemein stimmt auch alles. Leute die Probleme haben gibts aber immer.
 
@DON666:
Fanboys glaube ich leider gar nichts. Was du hier immer schreibst spricht vollkommen dagegen. Oder vielleicht ist es einfach nur deine Befangenheit.

Übrigens was fangt ihr wieder mit Windows 10 an. Jedes mal müsst ihr es wieder verteidigen. In diesem Thema gehts um Windows 7, nicht darum wie toll ihr doch Fehler von Windows 10 leugnen könnt.

PC suchst du bei mir vergebens. Aber ich weiß, dass ihr euch dahinter am liebsten versteckt.
 
@James8349:
Ist interessant was ihr als Probleme seht. Dabei muss man sich nur mal die News darüber anschauen.
Ah, ich glaube ich weiß jetzt was euer Problem ist: Ihr nehmt nur Winfuture als Infoquelle. Wenn ihr wüsstet wie oft ich hier schon versucht habe Windows Kritische News zu empfehlen, welche nie aufgetaucht sind. ;)

Sorry, aber die Probleme existieren, schlimmer als bei jedem Windows zuvor. Kann man in jedem Forum nachlesen, selbst auf den offiziellen Seiten (mal mit Windows 8 oder 7 vergleichen, obwohl es die schon viel länger gibt und Windows 10 nicht die Verbreitung von Windows 7 hat). Nichtmal Windows Vista war so schlimm. Vor allem aber auch, weil MS damals noch versucht hat diese zu lösen. Hier wird dann einfach mit einem neuen UI oder anderen sinnlosen neuen Features geblendet.
 
@Freudian: Probleme sind für mich Dinge die mich am werkeln am PC hindern. In meinem Fall: Audio/Videobearbeitung, Programmieren und gelegentlich Spielen. Keine Probleme dahingehend. Wie gesagt, Leute die Probleme haben gibt es immer, das wird wohl niemand bestreiten. In den meisten Fällen sind es allerdings: Treiberprobleme, veraltete Software (bzw. Hersteller die es nicht mehr gibt oder die für eine angepasste Version Geld wollen und User die nicht gewillt sind das zu bezahlen), defekte Hardware oder schlicht dummheit. Das ist auch das meiste was in den Foren so abgeht.

Jo, es gibt immer noch ungepatchte Sicherheitslücken und konzeptionelle schwächen. Die wird man eben nie los. Und die Update Probleme die es gibt sind auch immer ärgerlich.

Aber ich habe weniger Probleme mit 10 als ich mit 7 hatte. Auch wenn die meisten meiner Probleme mit Windows 7 ebenfalls Treiberprobleme waren (Creative lässt grüßen).
 
@Freudian: Man könnte den Spieß auch umdrehen: Befangenheit herrscht bei dir, während ich (und viele andere) offen für Neues sind.

Ist halt alles eine Frage des Standpunkts.

Ach so: Natürlich geht's hier um Windows 10, da das ja schließlich von den neuen CPUs unterstützt wird. Steht auch so im Artikel.
 
@Freudian: "aber es war nie auch nur ansatzweise so schlimm" Lol? Win 95, Win Me, Vista, 8...
 
@SunnyMarx: Es wird immer wichtiger, ist genau wie damals bei den Intel E8XXX und den Q6XXX/Q9XXX. Der Quadcore lief damals bedeutend länger (weniger Performance Probleme). Wenn man jetzt einen Quadcore kauft, kann man in wenigen Jahren wieder aufrüsten.
 
@SunnyMarx:
"Weil Multikern-Prozessoren mit mehr als 4 Kernen eh von kaum einer Software voll ausgereizt werden."

Schließe nicht von der Software die du benutzt auf alle anderen Nutzer. Ich hab z.b. viel Software im Einsatz die sich über 8 Kerne freut.

"Und ich habe auch lieber 4 Kerne mit HyperThreading und 4 GHz, als einen mit 8 Kernen und nur 3,2 GHz"

Unterschlagen wir da absichlich etwas? Die mit 8 Kernen haben auch HT.
 
@Gispelmob: Die mögen zwar auch HT haben, aber keine 4 GHz ohne Übertaktung.
 
@SunnyMarx: Blöd das der Basistakt nicht bei 3,2 Ghz liegt und die Ryzen CPUs ebenfalls Hyperthreading nutzen... Jonge Jonge xD
 
@L_M_A_O:
Zur CPU : Weil er mir mit seinen 4,6 GHz OC in verbindung mit 32 GB 3200 MHz G.Skill Ram und der Samsung SM951-NVMe M.2 voll und ganz reicht.
Zum MB : Weil es alles hat was ich brauche und vorallem weil es Windows 7 Support hat.
 
@Dark Destiny: Win7 und Skylake ist aber Unsinn, weil man einige neuen Funktionen von dem Prozessor nicht nutzen kann.
 
@L_M_A_O: Die ich brauche? Und sollte ich in 5 Jahren in die verlegenheit kommen, wird halt was neues mit / für Linux gekauft und gut ist.
 
@Dark Destiny: Welche Performance-Vorteile unter anderem bringen:
https://www.computerbase.de/2015-11/speed-shift-hoehere-skylake-effizienz-mit-update-fuer-windows-10/
 
@L_M_A_O: Und nun ? Ich muß dir sagen, dass mir mein alter phenom II 955 @ 4,7 eigentlich auch gereicht hat. Ich wollte nur eben noch was windows 7 taugliches kaufen. Warum ? Weil ich es kann. Ich werd win 10 niemals benutzen und wenn ein neuer pc kommen muß dann ist diese auf linux ausgerichtet und nicht mehr auf windows.
 
Hm, ganz nachvollziehen kann ich das nicht.
Der Marktanteil an Win 7 ist noch recht hoch und der erfahrungswert mit dem system wohl auch.
Ausserdem geht der erweiterte support seitens Microsoft noch bis 2020.
Das das bei intel allerdings schon der fall ist war mir bisher auch nicht bekannt.
Naja erstmal schaun was der Ryzen so kann und wie stark die einschränkung dann evntl auf win 7 sind^^
 
@Finsternis: "Der Marktanteil an Win 7 ist noch recht hoch und der erfahrungswert mit dem system wohl auch."
Das ist aber für neue OEM PCs nur bedingt relevant. Die Firmen steigen auch langsam auf Win10 um, also wozu noch Win7 bei neuer Hardware unterstützen?
 
@L_M_A_O: Nur, "wer" kauft OEM PCs? Ich nicht - und in meinem Umkreis auch keiner - daher irrelevant.
In einer Firma isses egal, da der Admin der Firma für das Kraffl verantwortlich ist - aber auf "meinen" PCs wird sicher nie Win 10 laufen - egal was kommt! Das ist kein OS sondern Bloatware ala M$ - das nehm ich nicht mal geschenkt!
 
@Zonediver: Damit ist jedwede Statistik widerlegt. Keiner kaut fertige PC's, du hast es bewiesen.
 
@Zonediver: na dann mal viel Spaß in der Zukunft *TränenlachenderSmiley*
 
@mongini12: Geh bitte... Nur weil "Du" nicht weißt, wie ein PC funzt und daher zu OEM-Schrott greifen mußt, heißt das nicht, dass das alle machen müssen. Gibt ja auch "wissende" Leute, ned nur DAUs.
Und Win 10 IST KEINE Altrnative - leider - ich hätte mich gefreut, ein "modernes" OS zu erhalten... aber das... grauenhafter Software-M...
 
@Zonediver: Ach, du bist ja so wissend... Ich bewundere dich! Gibt's Merchandise oder wenigstens Autogrammkarten?
 
@Zonediver: "Und Win 10 IST KEINE Altrnative"
Auf die Begründung bin ich gespannt :D
 
@Zonediver: ich finde es immer wieder faszinierend wie leute wissen können, was andere kaufen und was nicht. Ich für meinen Teil baue meine Rechner seit 15 Jahren schon selbst zusammen. Ich überlasse doch keinen Profitgeiern die Auswahl der Komponenten. Allein bei den Mainboards diverser OEMs wird mir schlecht. Nichts desto trotz ändert es nichts daran, dass du früher oder später nicht mehr an Win7 geeignete Komponenten kommen wirst, außer du kaufst gebrauchtes Zeug.
 
@Zonediver: "aber auf "meinen" PCs wird sicher nie Win..."
- ...XP, 7 usw. laufen haben damals auch "alle" gesagt.

Naja, manche haben anscheinend auch ernst gemacht und sind leider immer noch auf XP wie man an den Statistiken sieht.
 
@PakebuschR: Die Sprüche gabs bei Win95 schon.
 
Richtig so! Nicht noch ein XP-Desaster!

Neue Technik, neue Software! Und wenn man einen stärkeren Prozessor haben will, für den Skylake gibts Windows7-Treiber.
 
@SunnyMarx: Win 7 IST das neue XP - das ist schon geklärt ;-)
 
@SunnyMarx: "Skylake gibts Windows7-Treiber"
Nur werden nicht alle neuen Funktionen unterstützt. Win10 Lohnt sich ab Skylake schon definitiv.
 
Dumm, Dümmer, am Dümmsten, da hätte man eine Gruppe mit mehreren Hundert Millionen Nutzern einbinden können, die vieleicht irgendwann dann doch umgestiegen wären, so beugt man sich dem Druck zu Lasten der Nutzer.

Naja noch ist nicht aller Tage Abend und das letzte Wort gesprochen.
Der Zwang jetzt auf W10 einzusteigen ist eine Sache für die EU Kommission, da ist was Faul bei der "Neuentscheidung"!
 
@Kribs: Es zwingt Dich keiner, dein Windows 7 aufzugeben. Und wenn dein System stabil läuft, gibts auch keinen Grund, einen neuen Rechner zu kaufen. Kannst also bei dem veralteten Zeug bleiben, wenn Du willst. Willst Du das neueste Modell, musst Du Dich aber damit anfreunden, in Zukunft Windows 10 oder Linux zu nutzen. Punkt und aus! Windows 7 ist alt! Da änderst Du auch durch Wünsche nichts. Selbst Linux entwickelt sich immer weiter.
 
@SunnyMarx: Ich lass mir von dir nicht vorschreiben was ich tunen kann und darf, diese Gesülze geht mir auf den Sack!

MINUS für den Scheiß!

Fakt ist das AMD W7 Unterstützung zugesagt hat und jetzt kneift, damit eine riesiges Geschäftsfeld liegen lässt, das macht keiner ohne Druck von außen!
 
@Kribs: "riesiges Geschäftsfeld "
Von welchem Geschäftsfeld sprichst du den? Ich sehe da keins.
 
@L_M_A_O: Mehrere Hundertmillionen W7 PC, die in die Jahre gekommen sind, sind kein Geschäftsfeld?
Mehrere Hundert Millionen PC Besitzer, die sich aus irgendwelchen Gründen nicht für ein Neues OS begeistern, aber irgendwann neue Hardware brauchen, sind kein Geschäftsfeld?
Das sehe ich anders!
 
@Kribs: Du meinst also, dass pauschal ALLE, die jetzt noch mit Windows 7 unterwegs sind, dies tun, weil sie ein Problem mit Windows 10 haben?

Das ist doch kompletter Unsinn! Diejenigen, die sich über so was überhaupt nur Gedanken machen, dürften den geringsten Teil der noch genutzten 7er-Systeme stellen. Der Großteil lässt halt einfach seine Kisten weiterlaufen, weil sie noch ihren Dienst tun. Das haben die aber auch bei früheren Versionen nicht anders gemacht. Und wenn eine neue Kiste ansteht, wird die halt gekauft, und da ist dann eben 10 drauf. Was meinst du, wie die damals an ihr 7 gekommen sind?
 
@Kribs: "Mehrere Hundert Millionen PC Besitzer, die sich aus irgendwelchen Gründen nicht für ein Neues OS begeistern, aber irgendwann neue Hardware brauchen"
Nein sie sind kein Geschäftsfeld, da sie ein OEM Gerät kaufen und nicht von Win10 auf Win7 downgraden.
 
@DON666: Nur der Formhalber weil es mir sinnlos erscheint dem Verzerrungen zu antworten,, ich schrieb Geschäftsfelder, in denen man ein alternatives Angebot machen kann, ob, wie und in welchen Umfang das angenommen wird prognostizierte ich nicht!

Aber schön das du für eine Gruppe W7 Nutzer "sprechen kannst".
 
@L_M_A_O: Ich schrieb von einen Geschäftsfeld, in dem man ein Alternatives Angebot machen kann, ich nehme nicht stellvertretend eine Entscheidung für alle vorweg!
Schön das du das mit Sicherheit behaupten kannst, könnte ich nicht!
 
@Kribs: Du verdrehst das hier aber ganz schön. Ich empfehle aber (unabhängig vom verwendeten/favorisierten OS) dringend irgend etwas zur Beruhigung, sei es ein Bier, eine Zigarette (Sport), ein Tee oder sonst was, je nach Gusto.

Du solltest dich da wirklich nicht so sehr reinsteigern, das ist weder gut für deine Nerven, noch wird es AMD dazu bringen, das Chipdesign oder die Treiberpolitik zu ändern, also ruhig Blut!
 
@DON666: Brauche deine "Ratschläge" nicht halt dich erst mal selbst daran, komme mit vernünftigen Menschen immer gut klar, Rein steigern brauch ich mich nicht, ich verzerre keine Aussagen, ich hab nur eine Meinung!
Mir ist klar, das ihr alle die Microsoft und W10 nicht zu Kreuze kriechen, auch noch ihre abweichende Meinung öffentlich äußern, als Persönliche Feinde anseht, zeigt mir wie verblendet und domestiziert ihr seid!

Man muss sich nur die Verrohung der Sprache hier anschauen, um zu begreifen das es schon lange nicht mehr um Meinungsaustauch geht!

Früher hieß es mal "leben und leben lassen", unter MS-W10 Domestiken dann wohl "Dienen zum Plattmachen"?

ENDE!
 
@Kribs: Nö, nix ENDE!, ich muss da wenigstens noch kurz was loslassen: Lies meine Beiträge hier, und dann vergleiche sie mal mit deinen, und zum Schluss gehe mal in dich und überlege, wer hier eher an Sprachverrohung (und vor allem tierischer Unfreundlichkeit) leidet.

In diesem Sinne,
Tschüßikowski ^^
 
@Kribs: "Alternatives Angebot machen kann"
Ich habe dich schon verstanden .Wenn das alternative Angebot profitabel wäre, dann würden die Hersteller das auch unterstützen. Aber es ist nun einmal so das abseits von OEM Verkäufen nicht relevant genug gekauft wird und es überhaupt so stark gewünscht wird (war bei Vista mal anders, da sind die Hersteller dann wieder auf den XP Zug aufgesprungen). Das ganze hat nichts mit "Wünsch-Dir-Was" zu tun, sondern hat nur wirtschaftliche Gründe.
 
@SunnyMarx: ...na dann eben Linux ;-) Aber SICHER KEIN Win10 bitte!
 
@Kribs: Welcher Zwang? AMD bietet eine Hardware an und hat entschieden, ein 8 Jahre altes BS nicht mehr zu supporten. Was soll eine EU-Kommision da bewirken? Vielleicht kannst Du Deine Dramatisierung noch um den Punkt "Diskriminierung " erweitern ;) Evtl hast Du dann mit einer Klage Erfolg.
 
@iPeople: immer diese OS Nazis :P
 
@iPeople: Sehr schön formuliert. ;)
 
Dumm gelaufen hatte eigentich vor wieder auf Windws 7 zu gehen mit den neuen teilen,was solls bleibt halt Windows 10, zumindest auf dem PC.
 
Mich würde in diesem Zusammenhang mal interessieren welche Funktionen von AMD und Intel nicht unterstützt werden...
Weiß das jemand ?
 
"ein neuer Chip kann also technologisch betrachtet seine Stärken nur mit einem neuen OS ausspielen."...ich wundere mich immer wieder, wie neu und hochaktuell doch linux ist...und das volkommen ohne drm, nachhausetelephoniererei, cloudzwang, ausschnüffelei der user uswusf...
ich bin mittlerweile echt am überlegen was nach w7 kommt...
 
@Rulf: Da kam 8, dann 8.1, und nun sind wir bei 10. Du hinkst aber arg hinterher.
 
@Rulf: Du kannst ja mal eine Linux Version von 2009 mit einer von heute vergleichen. Mich würden die Unterschiede in Leistung und Unterstützung auch mal interessieren.
 
@Rulf: Unbuntu.... Amazon Lenses.... Ohne DRM kein Netflix in 4k..... kein Cloudzwang..... hab ich bei Windows 10 auch nicht.... Ausschnüffeln der User...Debian Paketmanagement-Statistiken....
 
Wozu auch. Win 10 ist schneller besser und fortschrittlicher und wird stets weiter entwickelt von Microsoft. Warum tut man sich freiwillig noch so ein altes OS an wie Win 7?
 
@Smilleey: Weil viele einfach ein schlankes, schnelles Desktop-Betriebssystem wünschen. Und das ist nun einmal Windows 7.

Erst wollte man mit Windows 8 mit Biegen und Brechen allen die gleiche Optik aufzwingen und hat daher Desktop Kunden mit den Kacheln und den Touch Blödsinn verärgert.

Und Windows 10 ist bis heute noch nicht ganz bereinigt und hier und da kommen wieder die Kacheln.

Auch wollen viele eben kein Betriebssystem mit sovielen Internetinhalten, Cortana, Store, Apps usw. usw.

Aber da hat jeder seinen eigenen Geschmack. Und das sollten halt auch einige akzeptieren.

Und Windows 7 wird auf jeden Fall bis 2020 unterstützt.
 
@andi1983: Braucht Win10 denn mehr Plattenspeicher? Schnell ist Win10 auch, eher sogar noch eine Ecke schneller.

Nicht die Kacheln sondern u.a. der der Vollbildzwang bei Apps und Einstellungen hat die bei Win8.x Nutzer gestört.

"Windows 7 wird auf jeden Fall bis 2020 unterstützt." - bei neuerer Hardware eben nicht in jedem Fall mehr in vollem Umfang, aber ja es gibt weiterhin Sicherheitsupdates und ist/bleibt bis dahin nutzbar.
 
@andi1983:

Blöd nur das Windows 10 schneller ist als Windows 7.
Das merkt man besonders an alter Hardware.

Und ja, Windows 10 ist noch nicht fertig.
Wird es nie werden. Es gibt 2 mal im Jahr eine neue Version.
Und zwischendurch Updates.

Cortana, Store und Apps kann ein Nutzer komplett links liegen lassen.
OneDrive auch.

Wer mit Windows 7 zufrieden ist, und nicht mehr braucht,
der hat im seltensten Fall Bedarf an neuer Hardware.

Das ist wie mit Nutzern einer uralten Office-Version.
Wenn es reicht, dann reicht es halt.

Der Hund bellt, die Karawane zieht weiter.
 
@Fred_EM: Wenn mit einer SSD das System sowieso im Sekundenbruchteil bootet und Programme sofort bereitstehen, dann merkt man den Unterschied so und so nicht.
 
@andi1983: Nur haben nicht alle eine SSD im Rechner, schon garnicht bei älteren Rechnern und nur weil man schnelle Hardware hat heisst das ja nicht das die Software nicht optimiert werden muss und so den Vorteil zum Teil wieder zunichte macht
 
Ist x86-64 nicht jetzt schon komplett überladen, wird da endlich mal ausgefegt :) Der Weg etwas mit neuen Techniken zu forcieren um alte Probleme die Zeit kosten, neuere bessere effektiviere Systeme zu bauen ist ansich gut. Läuft überall so, gut Rohöl verbrennen und Atomkraft gibt es auch noch. Win7 auf Win10 Upgrade kein Problem. Es ist sogar kostenlos. Neue Hardware == neue Software. Ein Gamer zockt auch nicht mit einem 8 Kern und WinXP mit 16GB RAM SSD Platte und und und.. seine neuen Spiele. Und die Branche brauch die Leistung und hat Geld. Linux Entwickler werden sicher kein Problem damit haben.
 
Wenn ich diesen Blödsinn hier schon wieder lese.
Es kommt immer drauf an was man mit der CPU vor hat und was man macht an seinem Rechner. Spielt man nur oder Rendert mal 1 Video in der Woche reicht ein 4 Kern CPU locker. Nutzt man natürlich Photoshop oder andere Bearbeitungssoftware dann lohnt sich der kauf von einem 6/8 Core CPU.
Aber für den normalen Anwender die nun mal 80% ausmachen reicht ein 4 Kerner.
Und die Aussage man kann einen 8 Kerner auch auf 4,5Ghz takten sollte dabei mal auf den Stromverbrauch gucken. Und das geht auch nur mit einer sehr guten Wasserkühlung denn sonst wird das nichts.
Und aktuelle I7 CPUs haben viel mehr Leistung pro Kern bei selben Takt.
Gerade die neuen 7700K kann man locker auf 5Ghz takten wenn man einen guten erwischt. Davon träumen nur die 2011-3 Besitzer.
 
Bilde ich mir das nur ein oder wurde nicht vor wenigen Tagen angekündigt, daß es Treiber für Windows 7 geben wird?
 
@Lord Laiken: Man wird die CPU ja auch mit Win7 nutzen können aber eben nicht in vollem Umfang, wie auch bei Intel.
 
@PakebuschR:
Bleibt die Frage in welchem Umfang. Was fehlt? Das automatische Übertakten, SMT?
 
@Lord Laiken: Ja, sowas in etwa oder das heruntertakten der Kerne, aber kann man noch im Moment nicht beantworten. Gravierende Nachteile wird man aber eher nicht haben.
 
@PakebuschR:
Wäre mir schon wichtig. Aber ein OS, an dem MS ständig herumdoktert will ich mir nicht antun.
 
@Lord Laiken: Ein OS an dem nicht "herumdoktert" wird ist ein totes OS.
 
@PakebuschR:
Das sehe ich anders. Ist auch neu bei Win10. Was MS da macht, ist unprofessionell.
 
@Lord Laiken: Ja, es gab hier und da Schwierigkeiten (Bugs) aber inzwischen haben sie das wohl im Griff. (Zum Teil trugen/tragen auch die Nutzer selbst dazu bei.) Weiterentwicklung muss halt sein, inzwischen hat MS ordentlich Konkurrenz und die schläft auch nicht.
 
@PakebuschR:
Weiterentwicklung schön und gut aber Microsoft macht hier einen auf Kundenliebling. Jeden Tag gibts ne neue Build mit netten neuen Bugs. Die ständige Veränderung des Systems halte ich für nicht sinnvoll. Wenn MS neue Features etablieren will, können sie sie doch auch als Apps oder Tools bringen. Wenn MS neue Designs etablieren will, dann können sie sie doch als Theme zum Download bereitstellen.
 
@Lord Laiken: Die Insider Builds kannst da aber nicht mitzählen, bis auf die Veränderung am Startmenü kamen doch nur kumulative Updates.
 
@PakebuschR:
Diese Builds, bzw die Veränderungen, die sie mit sich bringen, kommen später dann als Zwangsupdate. Da wird an der UI geschraubt, unter der Haube verschlimmbessert und so getan, als handele es sich bei dem Betriebssystem um ein Entertainmentprodukt.
 
@Lord Laiken: Die Zeiten ändern sich, so auch die Anforderungen an das OS/die Geräte - für viele ist es ein Entertainmentprodukt.
 
@PakebuschR:
Wenn sie eine Alternative bringen würden, würde es mich nicht stören.
 
Warum auch. AMD macht sich das Leben doch gerne schwer. Win 7 Freunde werden dann AMD meiden wenn sie was Neues holen. Es scheint so das sie sich das leisten können jetzt wo sie Dicke mit Intel sind.
Was fürn Sch... noch 2009 nennen. Ist doch egal. Das Beste ist nun mal das Beste und wenn es von 1880 ist.
 
@Latschuk: So wie sie jetzt Intel meiden? Ist doch aber auch nicht so das man die CPUs nicht unter Win7 nutzen kann!
 
@PakebuschR: Das ganze ist bei Win7 aber schon eine ganz schöne frickellei: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Intel-Prozessoren-Kaby-Lake-unter-Windows-7-Geht-halbwegs-doch-3606409.html
 
amd gibt's noch?
 
@lazsniper2: Nein, läuft jetzt alles mit Qualcomm, Grafikkarten eingeschlossen^^
 
@PakebuschR: puh, da bin ich aber erleichtert :D
 
Das ist ok so.

Wer jetzt immer noch mit Windows 7 herumzuckelt,
der ist auch mit seiner derzeitigen Hardware zufrieden.

Windows 10 macht das, was Windows 7 auch macht.
Eben nur besser.
Und allen Gerüchten zum Trotz ist der Desktop immer noch vorhanden.

Rückwärtskompatibilität ist zwar nett,
aber man schleppt halt den Ballast auch immer mit.
Und dessen Probleme gleich mit dazu.

Und außerdem kommt so der PC-Markt wieder ein bißchen in Fahrt ... :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

AMDs Aktienkurs in Euro

AMD Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:10 Uhr Smart Steckdose, Homecube intelligente WLAN Steckdose mit Schalter, Verbrauchsanzeige, Timer | funktioniert mit Amazon Alexa [Echo, Echo Dot] und Google Home | gratis App für Android/ iOSSmart Steckdose, Homecube intelligente WLAN Steckdose mit Schalter, Verbrauchsanzeige, Timer | funktioniert mit Amazon Alexa [Echo, Echo Dot] und Google Home | gratis App für Android/ iOS
Original Amazon-Preis
17,98
Im Preisvergleich ab
35,99
Blitzangebot-Preis
15,29
Ersparnis zu Amazon 15% oder 2,69
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles