Google Home: Super Bowl-Spot ließ tausende Geräte anspringen

Die Ausstrahlung des Werbespots für Googles Home-Assistanten während des Super Bowls hat gestern zu ordentlichen Wirrungen bei zahlreichen Besitzern geführt. Die in den Haushalten verfügbaren Geräte reagierten natürlich auf die gesprochenen ... mehr... Assistent, Google Assistant, Google Home Bildquelle: Google Assistent, Google Assistant, Google Home Assistent, Google Assistant, Google Home Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Warten wir noch 1-2 Jahre bis man Banküberweisung per Sprachbefehl durchführt und TV-Schleichwerbung macht auf einmal ganz viel Spaß ... :D
 
@Rumpelzahn: Schneeballsysteme neu erfunden
 
Meiner Meinung nach dürfte so etwas nicht möglich sein. Technisch anspruchsvoll aber wir sprechen hier von Google. Da sollte man ja die Fähigkeiten besitzen ein Sprachprofil zu entwickeln und die Option zu bieten, dass nur bekannte Personen erlaubt werden.
 
@Fallen][Angel: Das geht bereits in Android, ich kann mit meiner Stimme mein Smartphone entsperren. Dürfte recht einfach sein, dass auch in den Assistenten zu übertragen.

Cortana kann das übrigens auch.
 
@max06.net: Theoretisch soll Assistent nur auf die Stimme des Benutzers reagieren. Nach meinen Erfahrungen springt das Handy aber trotzdem manchmal auf fremde Stimmen an. Das führt dann oft scheinbar unmotiviert zu der Ansage "falls du gerade etwas gesagt hast, habe ich es nicht verstanden"
 
@nicknicknick: Passiert bei mir auch ständig, wenn ich am Telefon (Festnetz) etwas mit "OK" bestätige. Dann springt Google auf meinem Handy an, hört zu und bringt dann entweder. "Falls Du gerade etwas gesagt hast, habe ich es nicht verstanden" oder bringt eine Google Suche, die mit dem gefüttert ist, was ich kurz zuvor sagte. ^^
Und dabei sollte das Handy doch maximal auf "OK Google" reagieren und das zudem, wenn der Bildschirm entsperrt ist. Daheim oder im Büro reicht aber oftmals schon ein "OK" bei gesperrtem Bildschirm aus. Aber wehe ich sitze mal wieder im Auto und will mein Handy per Sprache steuern, dann geht wieder gar nichts mehr. Google reagiert ewig spät, hört dann stundenlang erfolglos zu, arbeitet zeitverzögert oder weigert sich ganz zuzuhören, solange das Display gesperrt ist, was nervt, wenn man während der Fahrt das Display entsperren muss.
 
@Niclas: daheim und in der Arbeit hat du wahrscheinlich WLAN. Je nachdem was du unterwegs für eine Mobilfunkverbindung hast reagiert Google schnell bis fast gar nicht
 
@Niclas: Also das Google Now nur auf "OK" reagiert glaube
ich offengestanden nicht so wirklich.Tut mein Phone zumindest
nicht

Davon ab, kann man die Stimme umtrainieren, Schnellanrufe
gehen nur mit gleichzeitig gedrückter "Lautstärke -"-Taste
und das Phone lässt sich so einstellen, dass man zuerst den
Home-Button länger drücken muss, damit Google Now
überhaupt anspringt. u.s.w.

Ich würde mal sagen, entweder erzählst du hier Märchen, oder dein
Phone ist völlig unsinnig konfiguriert.
 
@Selawi: "Ich würde mal sagen, entweder erzählst du hier Märchen, oder dein
Phone ist völlig unsinnig konfiguriert."

Ist ja 'ne nette Unterstellung. Aber wieso sollte ich Märchen erzählen, wenn dem so ist? Auf der Arbeit liegt mein Telefon mit ausgeschaltetem und gesperrtem Display auf meinem Tisch. Ich telefoniere mit Anwendern und Kunden, sage: "OK", telefoniere weiter und Google reagiert und bringt Suchergebnisse. So auch daheim. Keine Ahnung was bei Dir so läuft - oder nicht - aber bei mir ist das so. Wie mein Telefon hinsichtlich Googles Spracherkennung "völlig unsinnig" konfiguriert sein sollte, weiß ich nicht, aber Du da ja der unfehlbare Fachmann zu sein scheinst, würde ich mich über eine Anleitung freuen, wie dies umzustellen ist. Danke!

Und ja, das Minus war von mir.
 
@Fallen][Angel: das ist technisch alles andere anspruchsvoll. Eine Stimmerkennung hat Siri zur Aktivierung in iOS schon seit Jahren weshalb ich den den Veranstaltungen den Gag mit "OK,Google" in den Raum rufen und alle Geräte springen an nicht machen kann .-(
 
@SteffenB: Sorry, aber das hatte Google vor Apple, Siri ist dann nachgezogen....
 
@counter2k: echt, Woche findet man diese Funktion?
 
@SteffenB: Hm...und wie war das noch mit dieser Pressekonferenz im Weissen Haus,
in der Siri auf einmal dazwischen quasselte ?

https://www.youtube.com/watch?v=3EB7w7p7c1g

:-)
 
@Selawi: Da war dann wohl "Hey Siri" nicht konfiguriert. Natürlich muss dann ein paar Sätze zu Siri sagen, damit die Sprachsteuerung nur bei eigenen Stimme anspringt. Dazu wird man bereits bei der Konfiguration es iPhones / iPads aufgefordert. Das lässt sich natürlich auch später nachholen.

Wenn es wie bei Google wäre würden wir daheim wahnsinnig werden, so gern wie meine Frau, meine Tochter und ich Siri per Sprache aktivieren - wenn dann immer alle Geräte anspringen würden - Horror.

Es ist bei Apple sogar so, dass nur das Gerät anspringt, das den Sprachbefehll zuerst vernommen hat.

Was erstaunlicherweise auch bei Apple nicht eingebaut ist: Nach der Aktivierung mit der eigenen Stimme reagiert Siri genauso dumm auf sämtliche Sprache von Personen...
 
Ähnlich lustig war das damals mit Xbox One und Kinect. Da konnte man auch ärgern per Sprachbefehl ^^
 
Einfach mal im Stadtbus ganz laut rufen "Ok Google, rufe Mama an" und schauen wie viele Geräte das machen (nein ich hab das noch nicht probiert) ;)
 
@Harald.L: Oder mit dem Lautsprecherwagen durch die Siedlung fahren und "Alexa, öffne die Tür" ausrufen. :)
 
@Harald.L: Grundsätzlich eine lustige Idee. Dazu muss derjenige aber in seinem eigenen Kontakt definiert haben wer Mama ist...
 
@SteffenB: Man könnte es ja mal mit "Who's your daddy?" versuchen :D
 
@SteffenB: Zuhause könnte aber gehen. Das haben soviele meiner Kumpels drin :)
 
@deischatten: na die können ja Spass haben.
 
@Harald.L: Also die dauerhafte Erkennung von "Ok Google" dürfte wohl bei den
wenigsten Smartphones eingeschaltet sein.
Die meisten dürften so konfiguriert sein, dass man erst den "Home-Button" drücken
muss, bevor "OK Google" anspringt.
 
Vielleicht verstehen ja dadurch ein paar mehr Leute, dass Sprachsteuerung nicht der Weisheit letzter Schluss ist; insbesondere im Zusammenhang mit SmartHome.
 
@Runaway-Fan: Nicht nur das. Ich finde es anstrengender einen Satz zu sagen als kurz eine Taste auf der Fernbedienung zu drücken.
Und alles was ich mache an nen Server schicken ist sowieso ein no-go.
 
@Paradise: Ja was nun? Dachte du siehst hier das goldene Kalb?
http://winfuture.de/news,96065.html#c2972646
 
@bebe1231: Ja Menschen kaufen es und geben Geld dafür aus und Amazon verdient sich mit Echo eine goldene Nase. Das ich nichts davon halte sich freiwillig eine Wanze in die Wohnung zu stellen habe ich hier schon mehr wie einmal gesagt.

Du hast auch den ersten Kommentar von mir gelesen?
http://winfuture.de/news,96065.html#c2972546

oder hier: http://winfuture.de/news,95926.html#c2968018
 
@Paradise: Ich bezweifle dass sich das Gerät so gut verkauft. Dazu sind wir hier viel zu zurückhaltend und argwöhnisch ( was kein Fehler ist! ), wenn es darum geht einem kleinen Gerät alles anzuvertrauen.
Deshalb IoT ist tot bevor es richtig auf dem Markt ist. Wer will schon seine Heizung, Lüftung, Schließanlage,..dem "Internet" anvertrauen?
Aus dem Grund war es auch kein Fehler dass Firefox da ausgestiegen ist.
 
@bebe1231: http://www.geekwire.com/2016/amazon-holiday-sales-numbers/
http://venturebeat.com/2016/12/27/amazon-says-it-sold-millions-of-alexa-devices-over-holiday-sales-of-echo-up-9x-over-last-year/
 
@Paradise: "....Amazon had sold 5.1 million Echo devices in the U.S. since it debuted two years ago..."
Für den US Markt jetzt nicht die riesen Zahl für den Zeitraum von 2 Jahren, dazu kannst du den Ami auch nicht mit dem Europäer vergleichen.
 
@bebe1231: Für mich sind 5.1 Millionen die mithören lassen schon ne Hausnummer und nicht nachvollziehbar - egal ob weltweit oder nur in Deutschland oder Amerika.

Und von zurückhaltend und argwöhnisch merke ich nichts. Ich höre immer nur "mir doch egal, hab nix zu verbergen".
 
@Paradise: eine Wanze sagt er... xD du Klebstoff auch die Front Kamera bei deinem Handy ab wa ^^
 
@Tea-Shirt: Meine Handy at gar keine Kamera.
Alte Nokias funktionieren heute noch und man kann sogar den Akku raus nehmen.
 
@Paradise: stasi 3.0 quasi
 
@Runaway-Fan: In Star Trek funktioniert die Sprachsteuerung doch meist perfekt ;) außer im 4. Film, siehe hier: https://www.youtube.com/watch?v=R5e1vfaST2I
 
@Runaway-Fan: Ich bewundere Deinen Optimismus, aber wenn man von allen Seiten drauf konditioniert wird den Wünschen der angebeteten Firmen zu folgen, ist es schwer sich dauerhaft dagegen zu wehren. Im Zweifel wird man von seinen eigenen Kindern zum sprichwörtlichen alten Eisen degradiert, dem man schon mal einen Platz im Altenheim besorgt ;-)
 
@rallef: Die erste Firma die L.I.S.A. auf den Markt bringt der folge ich :D
 
@Runaway-Fan: Selbst hier gibt es welche die das für die absolute Zukunft sehen.
 
Verschwörungstheorie: Schon mal auf die Idee gekommen, dass das ein Testlauf war. Das dürfte doch der Traum eines jeden Unternehmens sein. Die eigenen Geräte unter Umgehung jeglicher Firewalls ect. in Millionen von Haushalten zu steuern. ;-)
 
@gutzi4u: Naja war schon so gewollt. Das Medienecho hallt jetzt wiederum weiter. Die News hat Beine bekommen ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:45 Uhr Ballistix Sport LT BLS2C4G4D26BFSB 8GB (4GB x 2) Speicher Kit (DBallistix Sport LT BLS2C4G4D26BFSB 8GB (4GB x 2) Speicher Kit (D
Original Amazon-Preis
93,53
Im Preisvergleich ab
88,25
Blitzangebot-Preis
71,98
Ersparnis zu Amazon 23% oder 21,55

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte