Netflix-Eigenproduktionen dominieren klar das Streaming-Geschäft

An der Beliebtheit von Netflix gibt es keine Zweifel, das zeigen unter anderem die zuletzt stark gestiegenen Abonnentenzahlen. Wie beliebt der Dienst aber tatsächlich ist, lässt sich nur schätzen, da die Streaming-Plattform keine "Einschaltquoten" oder ... mehr... Netflix, Serie, Marvel, Daredevil, Jessica Jones, Iron Fist, Luke Cage, Defenders Bildquelle: Netflix/Marvel Netflix, Serie, Marvel, Daredevil, Jessica Jones, Iron Fist, Luke Cage, Defenders Netflix, Serie, Marvel, Daredevil, Jessica Jones, Iron Fist, Luke Cage, Defenders Netflix/Marvel

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wann kommt eigentlich mal The Punisher?

PS: warum hat Winfuture als IT Seite im Jahre 2017 eigentlich immer noch kein https und benutzt zudem noch den veralteten Flash Player?
Das zeugt nicht von Professionalität!
 
@neuernickzumflamen: The Punisher? Ist seit 2016 bereits auf Netflix zu sehen.
 
@neuernickzumflamen: Die Serie vom Punisher kommt frühstens 2018, wenn nicht sogar später. Für 2017 kommen zuerst noch Iron Fist sowie The Defenders
 
@Frommi: schade, der Typ wäre sicher heftig^^
 
@neuernickzumflamen: Weil es sinnlos ist, Kommentare, welche sowieso zur Veröffentlichung bestimmt sind, verschlüsselt zu übertragen. Mehraufwand ohne Nutzen.

Der Login wird sicherlich über https laufen.

Edit: Orthographie
 
@crmsnrzl: über Sinnlosigkeit von Verschlüsselung lässt sich streiten, aber das flash Problem kann ich schon lange nicht mehr nachvollziehen!
 
Netflix hat es auch von Anfang an richtig gemacht. Sie haben Apps für alle Systeme veröffentlicht und nicht erst mit einer großen Auswahl an Serien geworben, die dann kurze Zeit später wieder entfernt worden sind. So hat es leider Amazon getan.
Die Kontinuität des Angebots ist aus meiner Sicht noch viel wichtiger als eine breite Verfügbarkeit von Eigenproduktionen.
 
@Irgendware: Gestern sehe ich aufm PC das es die Amazon Video App auch standalone gibt.
Ruft man in Android auf der Amazon Seite ein Video auf wird man dazu genötigt die Amazon Underground App zu installieren die dann Video (Prime) installiert.

Also im Play Store aufm Tab Amazon Prime gesucht und dann: in ihrem Land nicht verfügbar...
 
Ich habe Netflix und Amazon. Die Netflixoberfläche ist aus meiner subjektiven Sicht benutzerfreundlicher. Aber am nerfigsten an Amazon ist für mich, wenn ich Filme finde, die ich sehen will, passiert es häufg, dass ich die extra zahlen soll.
 
@gerhardt_w: Ich habe auch Netflix und Amazon. Diese Kombination finde ich sehr gut und ist geldtechnisch auch noch ok. So hat man die Möglichkeit immer was neues zu gucken. Bei der Sache mit den Kauffilmen oder Serien bei Amazon gebe ich dir recht. Ist schade, dass Prime und Kaufen zusammen angezeigt werden wenn man sucht. Und beim Fire TV haben sie ja dann auch noch das Prime Zeichen entfernt, so dass man es anhand des Covers auch nicht mehr erkennt.
 
@ox_eye: Aber dafür kann man am Fire TV Netflix UND Amazon gleichzeitig durchsuchen. Top Feature.
 
@King Prasch: Ja, das finde ich auch super.
 
@ox_eye: ICh nutze auch beide Plattformen auf WebOS TVs von LG. Dort kann ich filtern und nur Prime inklusive Imhalte anzeigen lassen, gleich auf der Hauptseite. Die Icons für Prime auf den Covern sind dort auch zu sehen. Suche für alle Plattformen wird auch angeboten.
 
@gerhardt_w: Mich würde mal interessieren welche Bandbreite ihr habt , den geschätzten monatlichen Traffic bei schwacher und bei starker Streaming Nutzung und ggfs. 'Reaktionen' von Providern.

Gibt es eine Schätzung welchen Load es geben würde würde man alle TV Sendungen auch streamen würde, so wie es Sky vorhaben soll und dann auch noch in HD oder gar 4K. Insbesondere wenn man über die selbe Leitung auch noch telefonieren, downloaden oder gamen will...

*Danke für die Infos*
Bei uns (habe 25/5 Mbit Leitung) hatte die Telekom mit dem Bürgermeister und grosser Ankündigungsarie einen fetten Infoabend gemacht. Dort war ich dann als Dipl Inf. und 28 jahren Erfahrung als Entwickler.... und hörte mir diese 'Wir werden echt breitbandig Werbung an'.. als ich dann 50 Mbit ordern wollte war angeblich 4 mal hintereinander im T Shop das Netz zusammengebrochen... rückgerufen hat mich nie jemand... 100 MBit gingen angeblich nicht das ich zu nah am Verteiler sei.... wegen des Telekom Vectoring im Nahbereich.. und auch jetzt da das geklärt ist Nada Niente

Die wollen in Wirklichkeit keine Upgrade-Bestandskunden beim Erweitern die wollen Neuverträge oder Wechsler, die Reaktionen und Erklärungen die ich bekommen habe, die interessanterweise auch weitergingen, als ich mich bereits als It Pro zu erkennnen gegeben hatte, waren ... (*piiieeep*)
 
@tommit: Habe eine 150 Mbit Leitung und laut Netflix reichen 25.
siehe + Datenvolumen pro Stunde
https://help.netflix.com/de/node/87
 
@Scott1904: Die 25 sind aber netto. Also empfehlen würde ich schon 50 Mbit für stabiles Streaming in 4k.
 
@tommit: Puh, über den Traffic habe ich mir noch nie Gedanken gemacht oder gemessen. Ich habe eine 100MBit mit 40MBit upload. Streamen machen wir grundsätzlich in Full HD. Meine beiden Kinder das gleiche. Auch alle drei gleichzeitig inkl. Telefonieren und nebenbei surfen/gamen. Die Handys sind nebenbei auch noch im Netz.
Bislang konnten wir noch nicht einmal feststellen, dass die Bandbreite am Limit war. Das läuft wirklich prima. Aber wie viel GB da durch die Leitung geht ... keine Ahnung. Mein Sohn lädt sich nebenbei auch noch allerlei Demos usw aus dem Netz. Bislang hat sich 1&1 noch nicht beschwert :-)
 
@tommit: Ich hatte früher echte 8 Mbit/s und damit ging Streaming einwandfrei in HD (also 720p) Wenn ich was schaue, brauch ich nebenher eigentlich keinen Download. Habe aber tatsächlich wegen Streaming einen anderen Anschluss mit 50 Mbit/s geholt. Hätte ich zuvor 16 Mbit/s gehabt, hätte ich das erst mal so gelassen, bis sich 4k mal langsam durchsetzt. Habe aber noch keinen 4k TV.
Aber wegen der Bandbreite bei 4k. Da gehen im Schnitt zwischen 20 und 25 Mbit/s durch. was umgerechnet ca. 9-11 GB die Stunde sind. Schaut man jetzt jeden Tag abends 1-2 Stunden Netflix kommen da mal 450 GB im Monat zusammen.
 
@tommit: habe 25 Mbit, Telekom. Hier ist das TV ebenfalls streaming. Komme lt. Router auf etwa 550 GB pro Monat.
 
@tommit: Bei mir läuft Netflix täglich. Ich streame viele in UHD Quali und hab bei einer 50er Hybrid-Leitung null Ladezeiten. Auch wenn nebebei ein Download läuft keine Verzögerung!
Bisher hat sich mein Anbeiter ( Telekom) nicht gemeldet. Obwohl ich hin und wieder am Tag gern 100 GB und mehr durch die Leitung jage.
 
Diese Marvel Inhalte nerven mich so extrem, dabei mag ich Netflix so sehr.
 
@Scott1904: Das ist ja das schöne am Streaming. Einfach was anderes anschauen! Ist doch eigentlich für jeden was dabei!
 
@FatEric: Ja natürlich, ich finde es nur schade das Netflix den Fokus und viel Geld auf Marvel setzt. Persönliche ANsicht. Gruss
 
@Scott1904: Bei Luke Cage hab ich mich durch 11 Episoden gekaempft und dann entschieden es einfach sein zu lassen. Hoffentlich zieht sich das nicht bei allen serien so durch. mal schauen ob Frontiers sich noch interessanter macht
 
@-adrian-: Frontiers hab ich auch im Visier. Mal sehen wie es wird.
 
@Scott1904: Frontier sah auf jeden Fall sehr interessant aus.
 
@Scott1904: Das stimmt wohl, dass Netflix da sehr viel Geld investiert. Aber Netflix bekommt wie kaum eine andere "Medienanstallt" Rückmeldungen über Zuschauerzahlen und Zuschauerverhalten. Die wissen sehr genau, was bei den Kunden ankommt. Da scheinen die Marvelserien eben sehr beliebt zu sein. Da gehörst du halt wie ich nicht zur breiten Masse.
 
@Scott1904: Das sind bis jetzt 4 Staffeln aufgeteilt auf 3 Serien bei wie vielen Netflix-Produktionen insgesamt? Weit über 100 eher 200. Selbst wenn man sich explizit nur auf Serie und Netflix-Original beschränkt, ist man bei um die 40.

Fokus ist da schon ziemlich übertrieben.

Edit: Die 40 sind auch noch tiefgestapelt, mir ist gerade eingefallen, dass ich die Animationsserien völlig unterschlagen habe.
 
Schade ist nur, das viele Serien nicht von Anfang an zu haben sind (also ab Staffel 1) und das es teilweise sehr lang dauert, bis Fortsetzungen kommen.
 
Die setzen halt das um, was viele Leute schon lange fordern. Endlich mal was neues. Die üblichen Produktionen im Free TV sind doch immer Arzt / Krankenhaus Serien, Anwaltsserien, Polizei und Detektiv Serien ect. ect. ect.. Davon gibt es einfach viel zu viel und letztlich wird es dann auch irgendwann mal langweilig. Netflix dagegen traut sich dann mal an neuen Stoff ran, und der zündet immer wieder. Und wie wollen die Free TV Sender kontern? Sie wollen jetzt massig TV Serien aus den 70er und 80er wiederbeleben. Das kann und wird nicht funktionieren.
 
die eigen produktionen sind der grund warum ich da bald weg bin. nicht etwa weil sie schlecht sind sondern weil es eben eigenproduktionen sind. das wird nach und nach immer mehr, bis irgendwann gar kein content mehr von außen gekauft werden muss. ich glaube nicht das wir uns vor 4 oder 5 jahren das streaming so vorgestellt haben. wir hatten doch immer die hoffnung das es ein anbieter geben wird der einfach alles anbietet. ich will filme aus den 80ern und viele sitcoms von damals zB. hätte zB pro7 die eigenproduktion mal richtig durchgesetzt und nicht nur auf comedy beschränkt dann würden wir doch auch nicht 10 € im monat zahlen egal wie gut und viel der content ist oder? irgendwann wird es evtl auf einmal umschlagen und dan kommt jede filme schmiede die zu einem sender gehört in den hauseigenen streaming dienst. sofern netflix irgendwann wirklich fremden content abschafft (das wird natürlich noch ne ganze weile dauern aber guckt doch mal wie viel by netflix zeug es jetzt schon gibt) wird es dazu kommen das andere darauf reagieren und ihr stpck auch abgreifen wollen solange es gut geht.
 
@Tea-Shirt: Bekommst von mir ein Plus, weil so unrecht hast du nicht. Bei den Musik Streaming Diensten ist es schon fast egal, welchen man nimmt. Bis auf ein paar Lieder haben doch alle das gleiche im Programm. Bei den Video Streaming Diensten allerdings ist alles stark fragmentiert. Das wird langfristig für Probleme sorgen. Denn keiner wird Lust haben, sich Abos bei 5, 6 oder 7 Anbietern zu holen um seine Intressen abdecken zu können.
 
Meiner Meinung nach ist Netflix im Vergleich zu Amazon in den Eigenproduktionen unterlegen. Was für Serien machen Netflix so beliebt? Zudem nicht so viele gute Serien bei Netflix exklusiv rauskommen.

Ich habe das Gefühl, dass die Netflix-Eigenproduktionen immer schlechter werden. House of Cards und Narcos fand ich ziemlich gut. Orange is the new black ist auch sehr populär. Stranger Things fand ich auch ganz ok, aber bei Serien wie, The Expanse, 3%, The OA, Designated Survivor die anscheinend zu den guten neuerschienen Eigenproduktionen gehören, lassen spätestens aber der Hälfte ziemlich stark nach.

Exklusive Serien wie Better Call Saul und alle Marvel Serien sind ziemlich gut (wobei Luke Cage auch deutlich schlechter wurde), aber von diesen gibt es auch nicht soo viele, dass es sich rentieren würde.

Amazons Eigenproduktionen gewinnen ziemlich viele Preise und qualitativ emfinde ich Amazons Serien meistens als hochwertiger produziert. Dazu gehören: The man in the high castle, Mad Dogs, Goliath, Bosch, The grand tour und sneaky pete.

In den USA kann man den kompletten Content von HBO, Showtime, Starz, Cinemax für je ~10$/Monat hinzubuchen und das normale Prime Angebot ist auch viel größer.
Außerdem kann man Netflix am PC nur mit dem Edge Browser in FullHD anschauen, bei Firefox und Chrome sind es nur 720p. Bei Amazon Prime ist es egal welchen Browser man benutzt, da es immer Full HD ist. Zusätzlich ist Amazon auch noch günstiger.

Welche Serien machen Netflix so erfolgreich?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr : Acer Gaming Monitor: Acer Gaming Monitor
Original Amazon-Preis
902,43
Im Preisvergleich ab
889,00
Blitzangebot-Preis
749,00
Ersparnis zu Amazon 17% oder 153,43