MeegoPad T08: Stick-PC mit USB-Typ-C erlaubt Dual-Monitor-Betrieb

Der chinesische Hersteller MeegoPad hat mit dem MeegoPad T08 einen neuen Stick-PC mit Windows 10 vorgestellt, der eine vergleichsweise üppige Speicherausstattung und vor allem erstmals auch einen eingebauten USB Type-C-Anschluss besitzt, der sogar ... mehr... Stick-PC, HDMI-Stick, Stick, MeegoPad, MeegoPad T08 Bildquelle: MeegoPad Stick-PC, HDMI-Stick, Stick, MeegoPad, MeegoPad T08 Stick-PC, HDMI-Stick, Stick, MeegoPad, MeegoPad T08 MeegoPad

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Der MeegoPad T08 ist somit wohl der erste Stick-PC mit der Möglichkeit zum Dual-Monitor-Betrieb."

Nicht wirklich. Offiziell konnte das der MagicStick schon vor geraumer Zeit. Dessen Entwickler haben dieses Feature schon vor fast einem Jahr präsentiert. Allerdings ist das Gerät leider noch immer nicht auf dem Markt.

Der T07, der Vorgänger des hier vorgestellten T08, konnte trotz aktiver Kühlung die CPU nicht kühl genug halten sodass diese selbst bei 720p Videos über 80°C heiß wurde und drosselte, obwohl aktiv mit 4K beworben wurde (habe 3 davon). Ohne selbst Hand anzulegen und einen besseren Lüfter einzubauen kann das Gerät nicht ordentlich betrieben werden. Davon ist beinahe jeder T07 betroffen. Ich werde mir vorerst keinen MeegoPad mehr kaufen. Bei jedem neuen Modell wird eines drauf gelegt (diesmal sogar Dual-Display) ohne auf die Performance zu achten. Bin bisher nur enttäuscht worden von der Firma, und ich bin nur einer von Vielen.

EDIT: Habe mich gerade im MeegoPad-Forum etwas schlau gemacht und dort wird behauptet dass der T08 sogar größere Probleme verursacht als das Vormodell T07 4GB.

Ich frage mich ehrlich ob bei diesem Hersteller nur unerfahrene Leute arbeiten. Die bringen jedes Jahr ein neueres Modell mit mehr Features auf dem Markt, ohne sich Gedanken um die Kompatibilität der Hardware zu machen. Qualitätskontrolle gibt es bei denen wohl nicht. Hauptsache überall der Erste sein und miese Produkte Spott-günstig anzubieten.

Der T07 war der Letzte den ich von dieser Firma gekauft habe. Nie wieder.
 
@Ryou-sama: Ist das bei allen Compute Sticks so?
 
@2ichy: Ich glaube nicht. Ich kann das jedenfalls nur über die HDMI-Sticks von MeegoPad behaupten und diese hatten schon seit dem ersten T02 das thermische Problem.
 
@Ryou-sama: Ich hatte einen Beelink Compute-Stick. Der hatte das gleiche Thermische problem.
Ich hab bei dem Teil das Gehäuse entfernt und einen Kühler mit aktivem Lüfter angelötet.
Danach ging es.
Aber so sollte es natürlich nicht sein. Solche Geräte müssen ab Werk vernünftig laufen.

Eigentlich würden solche Geräte hervorragende Mediaplayer abgeben. Nur leider haben die meist einen katastrophalen Wifi-Empfang. WLAN-N mit 5 Ghz bringt bei den Teilen garnichts, wenn man einen Datendurchsatz von maximal 30mbit erreicht.
 
@MrLongDong: Da gebe ich dir Recht. Ich erwarte mir viel vom MagicStick, der hoffentlich nach dem chinesischen Neujahr endlich an die Backer verschickt wird. Wenn es sich tatsächlich bewahrheiten sollte, was man so sieht und liest, wäre dieser in Sachen Qualität und Features konkurrenzlos. Dementsprechend aber auch der üppige Preis im Vergleich zur Konkurrenz.
 
das ist kein stick pc - zumindest wuerde ich das riesenteil nie freiwillig an einen hdmi port klemmen, da hat man ja angst, dass der rausbricht. da haetten sie es eher in eine klassische form verpackt, so das man das teil sich sauber hinter dem tv-fuss stellen kann, hdmi kabel ran und gut ist. das hier ist doch halbgarer mist.
 
@laforma: Bei beinahe jedem auf dem Markt befindlichen HDMI-Stick wird ein HDMI-Verlängerungskabel mitgeliefert. Anders können manche nicht in den Eingang gesteckt werden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen