Quartalszahlen: LG verzeichnet hohe Verluste im Smartphone-Geschäft

Der südkoreanische Elektronikkonzern LG hat seinen Geschäftsbericht für das letzte Geschäftsquartal sowie das gesamte vergangene Jahr vorgelegt. Hierbei konnte der Hersteller zwar Gewinne verzeichnen, im letzten Quartal mussten allerdings hohe ... mehr... Logo, LG, LG Electronics, LG Chem Bildquelle: LG Chem Logo, LG, LG Electronics, LG Chem Logo, LG, LG Electronics, LG Chem LG Chem

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Solln se sich auf einen Alleskönner mit zwei verschiedenen Displaygrößen und auf ein Mittelklassegerät zu einem super Preis konzentrieren, dann sollte das schon passen.

Insgesamt sollten sie sich aber eh eher um ihre Fernseher kümmern, denn mit WebOS haben sie da eine echt geile SmatTV-Grundlage geschaffen.
 
Wenn man Smartphones wie das G5 baut wundert es mich nicht.

Nach zwei Monaten war klar, da kommt nichts mehr an Modulen. Wenn man sowas baut sollte man auch vernünftige Module anbieten und das zu annehmbaren Preisen. Wer kauft sich ein Kameramodul für 99€ das nur 2-3 zusätzliche Tasten bringt und einen 1200mAh Akku. Für den Preis kann ich mir auch 4 Powerbanks mit jeweils über 20.000mAh kaufen.

Einzig der vorhandene Weitwinkel hätte mich fast zum wechsel vom 6S auf G5 bewegt.
 
@sk-m: Nach dem Tollen G2 und dem guten G3 war beim G4 schon ein Abwärtstrend zu verbuchen. Super Kamera aber sonst....und G5 kann man vergessen.
 
@movieking: Ja stimmt wohl. Zumindest hätte man das ganze besser umsetzten können, oder das gleich sein lassen wenn man nicht mehr Ideen hat als ein D/A Wandler und ein Griff für 99€ hat.
 
@sk-m: Bin gespannt wie das neue Moto ankommt das es ja auch in ähnlicher Form hat.
 
@movieking: Bei den Preisen? Ein Handgriff mit Zoom für 299€? Ein Mini Projektor für 350€? Ein Akku für 89€? Wer soll sich sowas kaufen.

Für 299€ bekommt man eine richtig gute Digitalkamera. Und zwischen 300 und 400€ fangen echte HD Beamer an.

Bei den Preisen keine Chance.
 
......bleibt die Statistik für das gesamte Jahr positiv. Bei einem Umsatz von umgerechnet etwa 44,7 Milliarden Euro wurde ein Gewinn von knapp über 100 Millionen Euro erzielt. .....

Echt jetzt? Was für ne Marge
 
@give: Naja, vom Umsatz werden sicher noch diverse Investitionen abgezogen. Wer weiß wen oder was LG wieder gekauft hat. Sieht ja bei Amazon nicht anders aus.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen